MINTerAKTIV

minteraktiv_hsa_augsburg Staatssekretär Bernd Sibler (l.) und vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt (r.) überreichen Vizepräsident Prof. Dr. Manfred Uhl (2.v.l.) und Jörg Rößler (2.v.r.), Ressort Studium und Kommunikation, die Förderurkunde zu „MINTerAKTIV“.

120.000 Euro Förderung für MINT-Projekt

„Startklar für den MINT-Abschluss“ – so lautet der Name eines Projekts der Hochschule Augsburg, das sich gezielt der Gestaltung der Studieneingangsphase und des weiteren Studienverlaufs in dem sogenannten MINT-Bereich – also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – widmet. Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst fördert das Projekt für die kommenden drei Jahre mit knapp 120.000 Euro im Rahmen der Förderinitiative „MINTerAKTIV – Mit Erfolg zum MINT-Abschluss in Bayern.“ Prof. Dr. Manfred Uhl, Vizepräsident für Studium und Kommunikation, nahm gestern im Bayerischen Staatsministerium in München die Förderkurkunde von Staatssekretär Bernd Sibler und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, entgegen.

„Startklar für den MINT-Abschluss“ ist die Weiterführung und der Ausbau der erfolgreichen MINT-Programme „HD-Mint“ und „Best MINT“, die die Hochschule Augsburg in den vergangenen Jahren entwickelte. Sie hatten zum Ziel, den Studienanfängerinnen und Studienanfängern einen besseren Studienstart in den MINT-Fächern zu ermöglichen und so die Studienabbruchquote zu minimieren. Zentrales Element dieses Angebots sind die Einführungs- und Brückenkurse Mathematik, die durch Self-Assessment-Kurse ergänzt werden, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Stärken und Schwächen analysieren können.

Das neue Förderprojekt setzt an dieser Stelle an und erweitert die Zielgruppen und das Weiterbildungsangebot. Neben Studienanfängern rücken nun auch Studierende in höheren Semestern und internationale Studierende in den Fokus der Förderung. Unter dem Titel „Durchstarten!“ erhalten sie studienbegleitende Maßnahmen in allen MINT-relevanten Bereichen. So werden beispielsweise Seminare und Tutorien angeboten, die die Studierenden durch ihr Studium begleiten sollen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf einem offenen MINT-Lernraum. Dort betreuen erfahrene Tutoren die Studierenden studienbegleitend und unterstützen sie bei Problemen in den MINT-Grundlagenfächern. Zusätzlich sollen bereits bestehende Maßnahmen zur Stärkung der Lernkompetenzen ergänzt, neue Angebote für den Bereich „Digitales Studieren“ entwickelt sowie Workshops und Kurse am Hochschulzentrum Donau-Ries in Nördlingen angeboten werden.

Eine weitere Neuerung von „Startklar für den MINT-Abschluss“ ist die Einbindung von besonders begabten Studierenden in das Programm: Sie erhalten spezielle Weiterbildungsmaßnahmen, um später beispielsweise im offenen MINT-Lernraum die Studierenden betreuen zu können.


Meldung vom 13. Dezember 2016