19.07.2011 Vortrag Prof. Dr. Edwin Kreuzer

Gefragte Persönlichkeiten im Dialog: Prof. Dr. Edwin Kreuzer

Ehemaliger Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg hält Gastvortrag zum Thema „Ingenieurstudium: Gestern – heute – morgen“

Edwin Kreuzer
Foto: privat Prof. Dr. Edwin Kreuzer
Für den dritten Vortrag in der Reihe „Gefragte Persönlichkeiten im Dialog“ konnte die Hochschule Augsburg einen renommierten Wissenschaftler als Referenten gewinnen: Prof. Dr. Edwin Kreuzer, ehemaliger Präsident der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) und Leiter des dort ansässigen Instituts für „Mechanik und Meerestechnik“, spricht am Dienstag, den 19. Juli über das „Ingenieurstudium: Gestern – heute – morgen“.

Über den Referenten

Edwin Kreuzer absolvierte von 1961 bis 1965 eine Lehre zum Werkzeugmacher bei der Firma Siemens in Augsburg. Seine wissenschaftliche Karriere begann er mit einem Maschinenbaustudium am Rudolf-Diesel-Polytechnikum der Stadt Augsburg, einer Vorgängereinrichtung der Hochschule Augsburg. Nachdem er 1971 den Abschluss Ing. (grad.) erwarb, begann er ein aufbauendes Studium an der TU München, das er 1976 als Dipl.-Ing. beendete. 1979 promovierte er an der Universität Stuttgart zum Thema „Symbolische Berechnungen der Bewegungsgleichungen von Mehrkörpersystemen” Sieben Jahre später folgte die Habilitation über die „Numerische Untersuchung nichtlinearer dynamischer Systeme“.

Nach seiner Habilitation blieb Kreuzer als Professor für Dynamik an der Universität Stuttgart. 1988 wechselte der Ingenieurwissenschaftler an die Technische Universität Hamburg-Harburg als  Professor für „Strukturdynamik”.  Nachdem er bereits von 1993 bis 1995 Vizepräsident der TUHH gewesen ist, trat er 2005 das Amt des Präsidenten an. Seine Amtszeit endete im März dieses Jahres. Derzeit ist Kreuzer Leiter des Instituts für „Mechanik und Meerestechnik“ an der TUHH. Diese Position hat er bereits seit 1996 inne.

Kreuzers Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Nichtlineare Dynamik, Numerische Methoden der Dynamik, Fluid- Struktur Wechselwirkungen sowie Dynamik von Mehrkörpersystemen. Der Wissenschaftler ist in  zahlreichen akademischen Gremien vertreten, beispielsweise in der Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik oder in der European Mechanics Society. Darüber hinaus ist er Herausgeber oder Mitherausgeber von vier internationalen Wissenschaftszeitschriften.

Termin

Dienstag, 19. Juli 2011

17.30 Uhr

Veranstaltungsort

Campus am Roten Tor

Raum M1.01

>> Die Vortragsreihe "Gefragte Persönlichkeiten im Dialog" in der Übersicht

 

Meldung vom 5. Juli 2011