Profil

Der Studiengang Technische Informatik wird ab dem Wintersemester 2006/07 an der Fachhochschule Augsburg angeboten. Dieser interdisziplinäre Studiengang wird von den Fakultäten Elektrotechnik und Informatik getragen. Die praktische Ausbildung erfolgt in den Laboren beider Fakultäten. Ein Industriepraktikum im 6. Semester ergänzt die praktische Ausbildung. Durch das umfangreiche Angebot an Wahlpflichtfächern können Studierende ihr Studium nach eigenen Interessenschwerpunkten ausrichten.

Berufsbild

Die Technische Informatik umfasst alle Gebiete der Technik, in denen Kenntnisse sowohl aus der Elektrotechnik als auch der Informatik zusammenwirken. Diese Kenntnisse werden nahezu überall in Wirtschaft, Industrie, Forschung, Entwicklung und Verwaltung benötigt. Während des Berufslebens werden Sie immer wieder mit neuen, spannenden Fragestellungen konfrontiert, und das bei ausgezeichneten Berufsaussichten. Hier einige Bereiche, in denen der Bedarf an Technischer Informatik z. Zt. besonders hoch ist:

Das fundierte Basiswissen aus den Ingenieurbereichen Elektrotechnik und Informatik ist Voraussetzung für die Entwicklung von High-Tech-Produkten.

Das Studium

Das Studium umfasst insgesamt sieben Fachsemester und gliedert sich in das zweisemestrige Grundstudium und das daran anschließende fünfsemestrige Hauptstudium. Im Grundstudium werden die Basis-Kenntnisse der Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Informatik vermittelt. Das Hauptstudium besteht aus vier theoretischen und einem praktischen Studiensemester. Im praktischen Studiensemester werden Sie die erworbenen Kenntnisse im Rahmen von Projektarbeiten umsetzen und selbständiges ingenieurmäßiges Arbeiten in der Industrie erlernen. Praxisbegleitende Lehrveranstaltungen an der Fachhochschule runden die Ausbildung in der Industrie ab.

In den theoretischen Semestern des Hauptstudiums werden die fachlichen Fähigkeiten aber auch die fächerübergreifenden Fähigkeiten vertieft und erweitert. Aus einem umfangreichen Katalog an Wahlpflichtfächern können die Studierenden ihre Vertiefungsfächer auswählen. Schwerpunkte können in der Informatik, Elektrotechnik oder auch in beiden Gebieten liegen.

Die internationalen Beziehungen werden durch den Austausch mit Partnerhochschulen in Europa, Nordamerika, Afrika und Asien auf Studenten- und Professorenebene unterstützt. Die Fachhochschule Augsburg fördert Auslandsaufenthalte in besonderem Maße und beteiligt sich am European Credit Transfer System (ECTS), das die Anerkennung der Studienleistungen wesentlich vereinfacht. Die Fächer- und Stundenübersicht enthält neben den Angaben zu den Semesterwochenstunden auch die für den internationalen Vergleich notwendigen Leistungspunkte (Credits) und Niveauangaben (Level) nach dem ECTS-System.

 

Studienabschluss

Das Studium schließt in der Regel nach sieben Semestern mit dem akademischen Grad „Bachelor of Engineering“ ab. Besonders qualifizierte Absolventen können danach in der Fakultät für Informatik den „Master of Science“ erwerben.