Raum M2.03

Raumart
Labor
Raumname
Datenbanken
Betreuer
Öffnungszeiten
während des Semesters:
Montag - Freitag: 6:15 - 20:00 Uhr
während der Semesterferien:
Montag - Donnerstag: 6:15 - 17:30 Uhr
Freitag: 6:15 - 16:00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen geschlossen
Anzahl der Plätze
20
Telefon
+49 (0)821 5586-3580

Ausstattung Hardware

Ausstattung Software

Praktika, Projektarbeiten, Diplomarbeiten

Es werden Programme unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zu Themen der täglichen Praxis in C, C++ und Java entwickelt. Während im ersten Semester verstärkt auf prozedurale Programmierung eingegangen wird, liegt der Schwerpunkt im zweiten Semester bei der objektorientierten Programmierung.

Einen weiteren Einsatz finden C/Java bei der Programmierung geeigneter Organisationsformen zur Speicherung und Bearbeitung von Datenbeständen. Es gilt Datenstrukturen und Zugriffsalgorithmen (Stapel, Warteschlange, Heap, Hash, Such- und Sortierverfahren) in die Praxis umzusetzen.

Datenbankanwendungen

In der Vorlesung Datenbankanwendungen  liegt der Schwerpunkt in der anwendungsbezogenen Nutzung relationaler Datenbanken. Ausgehend vom Prinzip der Datenunabhängigkeit erfolgt die Entwicklung von Datenbankanwendungen mit der Implementierung der allgemeinen Funktionalität in der Datenbank bzw. dem API. Dazu gehören Konzepte aktiver Datenbanken, die mit prozeduralem SQL und Triggern umgesetzt werden, sowie Ansätze zur Generierung von Programmieraufgaben. Für die Anwendungsschnittstelle werden Internet-, ODBC/JDBC-Anbindungen besprochen. Im Praktikum wird in kleinen Teams eine Anwendung mit Oracle, PL/SQL und Apache erstellt.

Die Vorlesung Datenbanken-Vertiefung

befaßt sich mit Konzepten von Logging und Recovery, Objektorientierung, Verteilung und physischer Datenorganisation in Zusammenhang mit Datenbank-Management-Systemen. Sie legt mit dem Verständnis der internen Abläufe eines DBMS die Grundlage für eine optimale Datenbankadministration. Performance und Skalierbarkeit werden anhand von Ablaufplänen für SQL-Anweisungen bis hin zu Oracle-RAC (Real Application Cluster) besprochen. Insbesondere wird auch die Suche nach Engpässen im Mehrbenutzerumfeld einer großen Datenbankanwendung demonstriert.

Informationssysteme

sind Softwaresysteme zur Verarbeitung der in einer Datenbank gespeicherten Informationen. Solche Informationen können aus so unterschiedlichen Datenbereichen generiert sein wie betrieblichen, geographischen, grafischen, audio-visuellen bis hin zu genetischen Daten. In der Vorlesung Informationssysteme werden Grundideen, Architekturen, Implementierungsvoraussetzungen und Einsatz solcher Systeme vorgestellt und anhand einzelner Produkte illustriert.

Gastvorträge zum Thema Datenbanken

In regelmäßigen Abständen finden Gastvorträge zum Thema Datenbanken statt, die spezielle Themen ansprechen und die neuesten Entwicklungen aufzeigen. Gastvorträge der Firma ORACLE

Der Übungsunterricht zur Vorlesung UNIX

ermöglicht dem Studierenden Art und Umfang des Betriebsystems UNIX, die Struktur und Funktionalität der wesentlichen Komponenten, die Einsatzmöglichkeiten und Anwendung von UNIX-Werkzeugen sowie Einblicke in die Systemverwaltung (Konfiguration, Benutzerverwaltung) zu gewinnen.