In der Reihe INFORMATIONSDIENST HOLZ habe ich folgende Schriften bearbeitet:


IFO Vollgewindeschrauben

Vollgewindeschrauben - Einsatzmöglichkeiten und Bemessung.
Holzbau Handbuch Reihe 2, Teil 2, Folge 4, 2008

In dieser Informationsschrift wird die Verwendung und Bemessung von Vollgewindeschrauben aufgezeigt. Folgende Anwendungsfälle werden behandelt:

  • Querzugverstärkungen von Ausklinkungen, Durchbrüchen, Queranschlüssen sowie Spaltbewehrung bei in Faserrichtung hintereinander liegenden Verbindungsmitteln.
  • Querdruckverstärkung bei Auflagerungen.
  • Haupt- Nebenträgeranschlüsse, Stützen- Riegelanschlüsse, Koppelpfettenanschlüsse und Zugstöße mit paralleler und gekreuzter Schraubenanordnung.

Dieses IFO konnte aus finanziellen Gründen leider nicht mehr veröffentlicht werden.


IFO Verbindungen nach "neuer" DIN 1052

Holzbau Handbuch Reihe 2, Teil 2, Folge 3, 2008

In dieser Informationsschrift werden die Grundlagen der Bemessung von Verbindungen nach „neuer“ DIN 1052 aufgezeigt. Weiterhin werden nützliche Bemessungstabellen vorgestellt. Folgende Bereiche werden behandelt:

  • Stabdübel und Bolzenverbindungen,
  • Nagelverbindungen,
  • Verbindungen mit Dübeln besonderer Bauart,
  • Nachgiebigkeit von Verbindungen.

Auch dieses IFO konnte aus finanziellen Gründen leider nicht mehr veröffentlicht werden.


Info: "Bemessung nach EC5"

Grundlage für diese Informationsschrift bildete die Vornorm des sog. "Eurocode 5, Teil 1-1" (offizielle Bezeichnung DIN V ENV 1995-1-1, Ausg. 06/94) und das zugehörige Nationale Anwendungsdokument (NAD).
Im ersten Teil dieser Informationsschrift werden die Grundlagen der 'kalten' Bemessung nach EC5 für übliche Hochbauten behandelt, wobei der Schwerpunkt auf Einzelbauteile und Verbindungen gelegt wird. Es werden jedoch auch Regelungen behandelt, die grundsätzlich für alle Eurocodes gelten, wie z.B. die Regelungen über die Einwirkungen.

Im zweiten Teil dieser Informationsschrift werden Bauteile eines typischen, im Holzbau verwendeten Hallentragwerkes bemessen. Die Verbindungen werden, wie für die unterschiedlichen Bauteile benötigt, ebenfalls berechnet.


> zurück zur Übersicht <