Lösung des Transport- und Zuordnungsproblems ohne Berücksichtigung der Entartung

 

Das vorgelegte Programm löst Aufgaben aus den Bereichen Transportprobleme und Zuordnungsprobleme, wobei es im Falle der Entartung in der Regel abbricht.
Dabei löst es die Aufgabenstellungen aus den zwei Hauptbereichen mit dem Modiverfahren (mit seinen Anfangsverfahren Nordwesteckenregel, Matrixminimumregel und Vogelsche Approximationsmethode) und der Ungarischen Methode (Zuordnungsproblem). Zielgruppe dieser Anwendung sind Personen, die sich mit diesem Thema noch nicht oder erst theoretisch beschäftigt haben und an einem Rechner Beispiele zu Transportproblemen eingeben und auswerten wollen. Dabei soll dieses Programm nicht nur monoton nach dem Prinzip "Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe" vorgehen, sondern dem Benutzer erklärend bei jedem Schritt zur Seite stehen.

Dies bedeutet, daß der Anwender nicht nur mit dem Endergebnis eines gelösten Problems konfrontiert wird, sondern sich ganz nach seinen Wünschen mit Informationen zu den einzelnen Ablaufschritten versorgen lassen kann. In einer Art interaktivem Dialog kann der Benutzer selbst bestimmen, wie groß die jeweilige Schrittweite sein soll und wann der nächste Schritt ausgeführt werden soll. Man kann sich dann die Beschreibung des eben vollzogenen Schrittes in einer Dialogbox ansehen.


Autor: Bernd Dicknether

Tips und Anregungen an: emiel@informatik.fh-augsburg.de
Stand: 21.03.2003