<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Konrad von Würzburg
Trojanerkrieg
 


 






 



P a r i s '  R ü c k k e h r
n a c h  T r o j a


Die Hochzeitsgäste reisen ab.
Paris am Hof in Troja.
Wettkämpfe mit den Brüdern.
Enthüllung seiner Herkunft.
Wiederaufnahme in die Königsfamilie.


4617 - 5776

___________________


Die geste michel wunder
der rede nam besunder
und dirre prophêzîen.
4620
swær unde leides frîen
begunde sich diu werde brût.
si vröute sich des über lût,
daz von ir lîbe solte komen
ein jungelinc als ûz genomen,
4625
daz er niht tiurre mohte wesen.
si dâhte, daz er wol genesen
vor den von Troye solte.
gelouben si des wolte,
daz si mit ir listen
4630
in möhte wol gevristen
vor schedelicher swære;
des wart si vröudenbære
von dirre wîssagunge,
die des prophêten zunge
4635
von ir gebürte seite.
dô si ze naht geleite
zuo dem briutegoume sich,
dô wart diu vrouwe minneclich
behaft mit einem kinde clâr
4640
und wart diu prophêtîe wâr,
die Prôtheus der wîssage
entslozzen hete bîme tage
den liuten algemeine.
Thêtis, diu frouwe reine,
4645
des nahtes einen sun enphie,
der manic wunder sît begie
mit ellentrîcher hende
und doch ein bitter ende
ze Troye muoste kiesen.
4650
man sach in dâ verliesen
sîn leben wunnebære.
swie wîse Thêtis wære
an herzen und an muote,
doch half niht al ir huote,
4655
der jungelinc der würde erslagen,
den si ze naht begunde tragen.

Doch wolte si des wænen,
si möhte in wol entænen
der veigen misselinge.
4660
si liez ûf guot gedinge
beidiu trûren unde sêr.
waz touc hie lange rede mêr!
si wart des nahtes swanger
und werte dô niht langer
4665
diu wunneclîche hôchgezît;
si nam ein snellez ende sît
mit vröuden und mit êren.
die geste dannen kêren
begunden wider heim ze lant.
4670
der künic Prîamus genant,
der alle untugent ie verswuor,
ze Troye mit Pârîse fuor,
der sîner ougen spiegel was.
er nam in an sich unde las
4675
z' eim ingesinde stæte
und schuof im rîch geræte
mit süezer handelunge.
der hôchgeborne junge
beleip aldâ ze hove sus.
4680
der werde künic Prîamus
bar im dâ rîcher wirde lôn.
ouch wart sîn vater Lâmedôn
gemeit von sîner künfte sît,
der lepte dannoch bî der zît
4685
und hete Prîamô daz lant
epholhen gar ze sîner hant;
wan er was von alter grîs
und möhte niht in alle wîs
des rîches dinc verslihten;
4690
dâ von muost ez verrihten
Prîamus an sîner stete,
daz er mit reinem willen tete
und ouch mit hôhem vlîze gar.
dô Pârîs kam ze hove dar
4695
und in Lâmedôn ersach,
dô truoc er vröudenrîch gemach
von des juncherren güete.
im seite ouch sîn gemüete,
daz er im sippe wære.
4700
des wart er wunnebære
von sîner clârheit alzehant;
wan im tet Prîamus erkant,
wie der knappe stæte
den kriec gescheiden hæte
4705
umb den apfel wunnevar.
ouch liez er in daz wizzen gar,
daz Hector mit strîte
gewan zer hôchgezîte
den ûz erwelten jungelinc.
4710
er seite im alliu sîniu dinc
und waz er tugende was gewon;
des vröute sich dô Lâmedon.
Er sach Pârîsen gerne,
der wart ein leitesterne
4715
der vröuden und der wunne sîn.
er gap sô liehtebæren schîn
von sînes herzen ougen,
daz er in sunder lougen
durchnehteclichen meinte.
4720
Pârîs, der wol gereinte
vor wandelbæren sachen,
der kunde wol gemachen,
swer in mit ougen an gesach,
daz er im iemer guotes jach
4725
mit herzen und mit munde.
er schuof daz z' aller stunde,
daz man im grunde guotes,
und was sô vrîes muotes,
daz in dô lopten gnuoge;
4730
wan er kund alle fuoge,
der man ze hübescheit bedarf:
den stein den stiez er unde warf
baz danne keiner sîn genôz;
geswinde lief er unde schôz
4735
behendeclichen zuo dem zil;
des het er in dem lande vil
gelernet und begunnen;
sîn herze was versunnen
ûf schirmen ouch sô rehte wol,
4740
daz niemer sîn gelîche sol
der künste funden werden.
swaz ieman ûf der erden
kan hübescheit erdenken,
dar zuo kund er gelenken
4745
beidiu muot, herz unde lîp.
in lobte manic edel wîp
ze Troye durch daz werde leben,
daz im nâch wunsche was gegeben.

Die burger algemeine
4750
die jâhen, daz sô reine
crêatiure würde nie.
sîn lop daz flouc umb unde gie
vür alle man besunder.
hie mite und ouch dar under
4755
wart er in die gedenke brâht,
daz er von grunde was verdâht
ûf Helênen minne.
muot, leben unde sinne
het er vil gar an si geleit.
4760
daz im daz wunder was geseit,
daz si diu schœnste wære,
die muoter ie gebære,
dâ von was er enzündet
und sô mit leide ergründet,
4765
daz er sich ûf ir minne vleiz.
in hete enbrennet der geheiz,
den im Vênus, diu werde, tete,
sô vaste an iegelicher stete
des herzen und des lîbes,
4770
daz er des clâren wîbes,
die man dâ hiez Oenônê,
gedenken mohte dô niht mê.
Nû daz er in der nœte ranc,
daz an der minne sîn gedanc
4775
lac und al sîn zuoversiht,
dô kam ez alsô von geschiht,
daz der hirte stæte,
der in erzogen hæte,
was in die stat ze Troye komen;
4780
wan der hete dô vernomen,
daz Pârîs dâ ze hove was,
dâ von er hôchgemüete las
vil tiefe in sînes herzen grunt.
er was an vröuden ungesunt
4785
gewesen dur daz swære dinc,
daz er den süezen jungelinc
wânde ê mâles hân verlorn.
den kneht von hôher art geborn
het er gesuochet iemer sît.
4790
er was nâch im zer hôchgezît
gestrichen in Tessaliam
und als er durch in dar bekam,
dô was der hof zergangen
und hete in niht vervangen,
4795
daz er nâch im dar was bekomen,
doch hete er dô von im vernomen,
daz in der künic Prîamus
mit im gefüeret hete alsus
und daz er was ze Troye dô.
4800
der dinge was sîn herze vrô;
wan er hete in vil geklaget
und was im lange nâch gejaget
mit jâmer und mit riuwe.
er truoc im reine triuwe
4805
und einen lûterbæren sin;
dâ von kêrt er ze Troye hin
und wolte in gerne dâ gesehen
und in den hôhen êren spehen,
die mit ganzer werdekeit
4810
der künic hete ûf in geleit.

Der hirte einveltic unde guot,
nû daz er âne valschen muot
ze Troye was geslichen
und er dâ sicherlichen
4815
Pârîsen vinden wânde
dô kam er nahtes gânde
und spâte z' einem wirte.
bî dem beleip der hirte,
wan er in tugentlîche enphie.
4820
der wirt der was gewesen ie
ze hove, als ich vernomen hân,
und hete sich des abe getân
alsô, daz er dô geste pflac.
vür wâr ich daz gesagen mac,
4825
er was der eine von den zwein,
die daz getruogen über ein,
daz si Pârîsen liezen leben,
dô sîn junger lîp gegeben
dem tôde werden solte;
4830
ich meine, dô man wolte
in hân verderbet in dem hage
un in der hirte an einem tage
von wilder âventiure vant,
der in dô nerte sâ zehant
4835
und nû ze Troye nâch im streich.
verselwet unde weterbleich
was er zuo disem wirte komen
und hete in sînem hûs genomen
herberge, als ich nû verjach.
4840
den wirt den vrâgt er unde sprach,
ob dâ ze hove wære
ein knappe tugentbære,
Pârîs geheizen und genant.
jâ, sprach der wirt dô sâ zehant,
4845
ein jungelinc ist komen her,
der ûf tugende sîne ger
und sînen muot gestellet hât.
der hof mit im geblüemet stât
und mit der liehten clârheit sîn.
4850
ez wart nie knabe sô rehte vîn,
noch sô zühtic, noch sô wîs.
er ist geheizen Pârîs
und hete an im die sælikeit,
daz der künic hât geleit
4855
ûf in allen sînen muot
und im daz beste gerne tuot,
des er mac geflîzen sich.
der hirte sprach: des fröuwe ich mich;
wan ich gan im êren wol.
4860
swie lützel es mich helfen sol,
doch bin ich sîner wirde geil.
mich dunket daz ein hôhez heil,
daz man im lop und êre birt.
der rede antwürte gap der wirt
4865
schôn unde zühteclîche dô:
war umbe, sprach er, sît ir vrô
durch sîniu werdeclîchiu dinc?
waz gêt iuch an der jungelinc,
daz ir im alsô günstic sît?
4870
her wirt! ich hab in lange zît
erzogen, sprach der hirte z' im,
dâ von ich sînen prîs vernim
mit willecliches herzen ger.
ist er denn iuwer sun? sprach er,
4875
daz sagent mir ân allen spot.
nein herre, ich vant in, samir got,
in einem walde wilde
und hân sîn kürlich bilde
von einem cleinen kinde ernert.
4880
sît nû sîn dinc nâch wunsche vert,
sô kêre ich hein zuo mînem vihe,
swenn ich in morne hie gesihe
und ich mit im geredet hân.
den knaben wunneclich getân
4885
den hân ich vil gesuochet.
nû hât ez got geruochet,
daz ich in sælic und gesunt
hie vinden sol in kurzer stunt.

Den wirt diz mære brâhte
4890
dar ûf, daz er gedâhte:
Pârîs der was daz kindelîn,
daz ich und der geselle mîn
solten hân ze tode erslagen.
in hât got disem man getragen
4895
vil harte sæleclichen zuo.
sît er im half sô rehte fruo,
daz er des tôdes ist genesen;
wer möhte Pârîs anders wesen,
wan der selbe süeze knabe?
4900
swie sich diz dic gefüeget habe,
in vant der hirte balde
des mâles in dem walde,
dô wir von im gekêrten.
daz wir sîn niht versêrten,
4905
daz was der göte wille.
hie mite sweic er stille,
biz er geleite slâfen sich.
zuo sînem wîbe wunneclich
sprach er dô lîse und al zestunt:
4910
vernim, ich tuon dir mære kunt
und ein gar wunderlichez dinc!
Pârîs, der clâre jungelinc,
mit dem diu lant geblüemet sint,
der ist ouch mînes herren kint
4915
und sîn geburt von rehter ê.
noch weiz nieman die wârheit mê,
wan ich aleine ûf erden;
ouch sol ez von dir werden
verswigen hiute und iemer.
4920
entsliezen soltû niemer,
daz er sî mînes herren sun.
vil sælic wîp, vermeldest dun,
sô muoz ich drumbe ligen tôt;
wan der künic mir gebôt,
4925
dô man daz kint alrêrst gebar,
daz ich den knaben wunnevar
dem argen tôde solte geben.
sich, dâ liez ich im daz leben
durch sîner sælikeite prîs.
4930
ich leite in ûf ein dickez rîs
in einen wilden œden tan.
dâ vant in ûfe dirre man,
der hînaht hie ze hûse lît,
und hât in schône erzogen sît,
4935
als er uns beiden hînt verjach.
zehant als er diu wort gesprach,
wie Pârîs wære vunden,
dô spürt ich an den stunden,
daz er bî namen wære
4940
daz kint vil wunnebære,
dem ich dâ solte hân benomen
den lîp nâch wunsche vollekomen.

Sus lac er unde seite
in sîner tougenheite
4945
der frouwen diz verholne dinc.
er wânde, ez solte ein hælinc
sîn gewesen alle stunt,
doch wart ez ûf ein ende kunt
ir beider gaste sâ zehant.
4950
der hirte der lac bî der want
vil nâhe ir zweiger bette
und, waz der wirt gerette,
daz hôrt er allez ûf ein ort.
nû der getriuwe sîniu wort
4955
vernam biz ûf ein ende gar,
dô wart er alzehant gewar,
daz Pârîs des künges kint
wær âne zwîvels underbint
und in het Ekubâ getragen;
4960
wan dô der wirt begunde sagen
und die wirtinne wizzen liez,
wie Prîamus verderben hiez
daz niuweborne kindelîn,
dô wart im an dem mære schîn
4965
und hete ez schiere dâ gespurt,
daz Pârîs wære diu geburt,
die man verderben hiez alsô.
von grunde wart sîn herze vrô
der wunnebæren dinge,
4970
daz man dem jungelinge
bôt sô werdeclich gemach,
daz in sîn vater gerne sach,
der in billîche solte sehen.
er dâhte: sît daz ist geschehen,
4975
daz Pârîs dâ her ist komen
und in der künic hât genomen
z' eim ingesinde ân allen haz,
wie künde im iemer deste baz
gelungen sîn ûf erden,
4980
sô daz er sînen werden
vater hât hie funden?
ez wirt in kurzen stunden
an wirde nieman im gelîch,
swenn ich gesage dem künige rîch,
4985
daz er sîn kint von adel ist.
waz im denn êren bî der vrist
erboten wirt von sîner hant!
mich hât gelücke dar gesant,
sît daz ich worden bin gewar,
4990
daz den ein künigîn gebar
und ein erweltiu vrouwe hôch,
den ich von einem kinde zôch.

Mit den gedenken er entslief.
sîn wunne michel unde tief
4995
was von dem mære worden;
vröud unde liebes orden
het er an sich gewunnen.
des morgens dô der sunnen
glanz durliuhtic unde clâr
5000
begunde ûf glesten offenbâr,
dô nam der selbe hirte
urloup zuo sînem wirte
und îlte engegen hove dan,
ûf dem vil manic hôher man
5005
vröud unde kurzewîle pflac.
der künic der begie den tac,
an dem sîn muoter in gebar,
und hete vil geladet dar
der fürsten ûz dem rîche;
5010
die vröuten sich gelîche
von sîner hôchgezîte dô.
Pârîs und Hector wâren frô
getreten beide in einen rinc
dur diu behendeclichen dinc,
5015
daz si dâ schirmens pflâgen.
si vlizzen unde wâgen
sich dar zuo vil sêre,
daz manger hande kêre
von in geschach hin unde her.
5020
si buten für die buggeler,
dâ hinder stuonden si gebogen
und heten ûz diu swert gezogen,
diu lûhten unde glizzen.
ir zene si dô bizzen
5025
z' ein ander, als in wære zorn.
die jungen künige hôchgeborn
giengen dâ ze bîle;
durch hübsche kurzewîle
triben si daz hovespil.
5030
iedoch gesluogens' alsô vil
z' ein ander und gestâchen,
daz si ze jungest brâchen
mit zorne irn gemelichen schimpf.
Pârîs sô grôzen ungelimpf
5035
unwizzenlîche dâ begienc,
daz Hector einen slac enphienc
von im, der in beswârte.
in dûhte, daz er vârte
ze sêre und alze harte sîn;
5040
des wart er als ein eberswîn
erzürnet bî den stunden,
daz von den jagehunden
ze vaste wirt gerüpfet.
sîn herze wart gelüpfet
5045
ûf grimmeclichen ernest;
des het er aller gernest
den slac an im gerochen.
daz swert wolt er gestochen
durch Pârîsen hân zehant:
5050
dô wart ez von geschiht erwant.

Der hirte, des ich hân gedâht,
den hete dar gelücke brâht
Pârîse z' einer sælikeit.
er stuont ouch an dem ringe breit,
5055
in dem geschirmet wart alsô.
den stich het er gemerket dô,
den Hector wolte hân getân.
des rief er z' im: lâ stân, lâ stân!
vil hôchgeborner jungelinc,
5060
beganc niht übellîchiu dinc
durch dînen vrechen übermuot;
vergiuz niht hie dîn sippebluot
und schône dînes verhes!
dîn heil daz würde entwerhes
5065
hie loufend ûf der erden,
swie Pârîs solte werden
erslagen von dir offenbâr,
wan er dîn bruoder ist für wâr.
ist er mîn bruoder? sprach er z' ime.
5070
jâ, herre, ich setze ez unde nime
beide ûf leben und ûf lîp,
daz Ekubâ, daz werde wîp,
truoc Pârîsen, der hie stât.
diu wârheit mich niht liegen lât,
5075
daz in diu künigîn gebar.
wie bist dû worden des gewar?
sprach aber Hector sâ zehant,
friunt, sage, wâ von ist dir bekant
diz niuwe fremde mære?
5080
daz man diz dinc bewære,
dar zuo bedarf man ziuge wol.
herr, ich beziuge, wenne ich sol,
daz mîniu wort sint ungelogen.
Pârîs, den ich dâ hân erzogen,
5085
der ist des edelen künges barn.
ob dû die wârheit wilt ervarn
umb den hôchgebornen knaben,
Hector, sô lâ den fride haben,
der mîn geziuc hie werden sol.
5090
hilf im, daz er getürre wol
entsliezen Prîamô daz dinc,
wie Pârîs, der jungelinc,
sîn êlich sun geheizen müge.
hie wirt bewæret âne trüge
5095
und in einer kurzen vrist,
daz er sîn kint von adel ist.
wie man den hulde haben lât,
der von ende die getât
und die rehten sache weiz,
5100
ob im sô sicherlich geheiz
umb daz leben hie geschiht,
daz in der künic verderbet niht,
sô wirt diu lûter wârheit
ân allen valsch von im geseit.

5105
Hector wart von der rede vrô.
swert unde buggelære dô
warf er nider in den rinc.
der hôchgeborne jungelinc
den hirten bî der hende nam.
5110
vür sînen vater lobesam
fuort er in sunder twâle
und seite im zuo dem mâle,
daz er gesprochen hæte,
wie Pârîs, der stæte,
5115
sîn sun von adele wære,
ob er die wâren mære
von im vernemen wolte,
daz er den lâzen solte
vrid unde stæte hulde haben,
5120
der die wârheit umb den knaben,
het endelîche erfunden.
den künic bî den stunden
diz mære dûhte wunderlich.
er sprach: wer des bewîset mich,
5125
daz Pârîs von mir ist geborn,
hât er verdienet mînen zorn,
ich lâze in stæte hulde hân;
swaz er mir leides hât getân,
daz sol im gar vergeben sîn.
5130
daz nim ich ûf die triuwe mîn
und ûf mîn êre küniclich.
trût herre, sô vernement mich,
sprach der hirte dô zehant,
lânt werden hie vür mich besant
5135
den wirt, der hînaht mich enthielt
und der bescheidenheite wielt,
daz er mîn tugentlichen pflac.
sît er mit vride reden mac
und iuwer hulde haben sol,
5140
sô bewær ich mit im wol
und erziuge disiu dinc,
daz Pârîs, der jungelinc,
ist iuwer sun von rehter ê.
man bringe in her, waz sol daz mê,
5145
sô wirt diu wârheit hie vernomen
von dem juncherren vollekomen.
der künic sprach: daz muoz geschehen.
ich sol den willeclichen sehen,
der hiute mir bewære,
5150
daz der vil wunnebære
Pârîs mîn sun von adele sî;
wan ich bin des gelouben vrî,
daz er mich ihtesiht bestê.
sô wilde sache wart nie mê
5155
vür mînes herzen ougen brâht,
sô daz ieman des hât gedâht,
daz Pârîs von mir sî geborn.
sus hiez der künic âne zorn
den wirt besenden alzehant.
5160
nû daz er vür in was besant
und er in sach mit ougen an,
dô wart der hôchgeborne man
bleich und erschrockenlich gestalt.
im wart in sînem lîbe kalt
5165
daz herze bî der stunde:
wan er zehant von grunde
des kindelînes wart ermant,
daz er den wirt mit sîner hant
hiez tœten, als ich ê verjach.
5170
der hirte wider in dô sprach:
her wirt, ez ist sô verre komen,
daz mîn herre hât vernomen,
daz Pârîs von im ist geborn.
nû lânt belîben âne zorn,
5175
ob ich mit iu beziuge,
daz ich im niht enliuge
von dem erwelten knehte.
entsliezent hie ze rehte,
waz ir hînaht seiten,
5180
dô sich die liute leiten
dur slâfen an ir bette.
swaz iuwer munt dô rette,
daz hôrte ich allez ûf ein ort.
nû sagent hie diu selbiu wort,
5185
sô merket man in kurzer vrist,
daz Pârîs bî namen ist
des hôchgebornen künges kint
und daz diu mære niht ensint
durch eine trügeheit erdâht,
5190
diu von mir sint ze liehte brâht.

Der wirt von disen worten
erschrac in allen orten,
sam die durch vorhte gar verzagent.
friunt, ich enweiz niht, waz ir sagent
5195
sprach er wider in zehant.
diu mære sint mir unbekant,
von wannen Pârîs komen sî.
lânt mich der tegedinge frî,
wan iuwer rede ist mir ein spel.
5200
diu zunge ist iu vil gar ze snel
ûf üppeclîchiu mære.
wer hât sus hovebære
gemachet iuch in kurzer vrist,
daz iuwer rede komen ist
5205
vür eines künges bilde?
mir ist der knappe wilde,
von dem ir âsprâchent hie.
friunt guoter, ich enhôrte nie
von Pârîse in mînen tagen
5210
weder singen noch gesagen.

Her wirt, enredent niht alsô,
sprach aber z' im der hirte dô,
wan ez ist âne lougen,
daz ir gesprochen tougen
5215
hânt wider iuwer êlich wîp,
daz Pârîs, der hübsche lîp,
sî des werden künges fruht;
dâ von tuont ez durch iuwer zuht
und sagent ouch die wârheit hie!
5220
wan ich gewan daz herze nie,
daz ich den mein erdæhte,
daz ich ze liehte bræhte
valschlîchiu trügenmære.
ê daz ich niht bewære,
5225
daz ir gesprochen hânt diz dinc,
ê wil ich hiute in einen rinc
ze kampfe treten unde gân.
doch sunt ir uns des beide erlân,
daz von uns werde iht hie gestriten.
5230
iuch sol der künic, mîn herre, biten,
daz ir im tuont die wârheit schîn.
ir mügent des ân angest sîn,
daz ir sînen zorn bejagent,
ob ir die rehten schulde sagent;
5235
dar umb ist er iu niht gehaz,
wan er hât hie gelobet daz
bî küniclicher sicherheit,
daz dem dekeiner slahte leit
von sîner hôhen kraft geschehe,
5240
der von Pârîse hie verjehe
der wâren dinge ân allen spot.
nû, herre, sprechent z' im dur got
und gebietent selbe dar
daz er iu diz dinc enbar
5245
und entslieze drâte,
wes er hînaht spâte
verjæhe an sînem bette.
daz dinc, daz er dô rette,
daz heizent in hie künden
5250
und ûf ein ende ergründen,
sô wirt iu sunder valschen wân
von im ze rehte kunt getân,
daz Pârîs, der knappe guot,
ist iuwer kint und iuwer bluot.

5255
Der hirte als er gesprach alsus,
dô hiez der künic Prîamus
den wirt die wârheit sprechen
und mahte in alsô vrechen
mit süezen worten ûz erkorn,
5260
daz er niht vorhte sînen zorn
und er tet, daz er gebôt.
iedoch wart er mit grôzer nôt
des dinges überwunden,
daz er dâ bî den stunden
5265
die wâren schulde seite.
frid unde guot geleite
gap im der künic umb daz leben.
als im daz beide wart gegeben
und er sicher mohte sîn,
5270
dô sprach er: lieber herre mîn,
ichn weiz niht, waz ich sagen sol:
wan ir wizzent selbe wol,
dô mîn frouwe ein kint gebar
schœn unde wunneclich gevar,
5275
daz ir wârent im gehaz
und ich selb ander fuorte daz
in einen walt dur iuwer bete.
als iuwer munt gelobet hete,
sus wolten wir verderbet hân
5280
daz kint nâch wunsche wol getân.
dô gap sô lûterbæren schîn
diu wunneclîche varwe sîn,
daz uns der wille wart gegeben,
daz wir liezen im daz leben
5285
dur sîner sælikeite prîs.
wir leiten ez ûf dickez rîs
in den wüesten œden tan.
sît vant ez dirre guote man
von wilder âventiure
5290
und hât mit sîner stiure
ûz im erzogen disen knaben,
den wir hie ze hove haben
und der geheizen ist Pârîs.
seht, herre sælic unde wîs,
5295
alsus gefuor ez umb daz kint,
dem sîniu dinc nâch wunsche sint
und nâch heile ergangen
sît daz Pârîs enphangen
sî von iu z' eime gesinde,
5300
sô hânt in ouch ze kinde,
wan er ist von iu geborn,
daz wizzent, herre, ân allen zorn.

Der künic rîch von hôher art
beswæret von der rede wart
5305
gar inneclichen sâ zehant;
wan er des troumes wart ermant,
den Ekubâ, sîn vrouwe, kôs,
dô si trüeb unde vröudelôs
wart Pârîsen tragende.
5310
in sînem herzen clagende
was die beswærde Prîamus,
daz der jungelinc alsus
gewahsen und erzogen was.
daz er des tôdes ie genas,
5315
daz was sîn meiste swære dô.
dâ vor was er gesezzen vrô
dur sîn erwünschet bilde;
nû was im vröude wilde
von sîme antlitze wunneclich.
5320
dur den juncherren fröute sich
diu hovediet gemeine;
wan daz von im aleine
Prîamus beswæret was.
er nam ze herzen unde las
5325
trüeb unde clegelîche sene.
der künic Lâmedon, sîn ene,
was ouch der mære vil gemeit,
daz von Pârîse was geseit,
er wære sînes sunes kint.
5330
sîn trûren was vil gar ein wint
durch sînen wunnebæren schîn.
ouch fröute sich diu muoter sîn
und sîne bruoder über al.
sich huop dâ vrœlich hoveschal,
5335
dô man die wârheit hete ervarn,
daz Pârîs, der tugende barn,
was von Prîamô geborn.
durch den juncherren ûz erkorn
wart dâ vröuden vil gegert.
5340
er was in ê liep unde wert,
nû wart er stille und über lût
in allen tûsent warp sô trût,
als er in was gewesen vor.
sîn werder bruoder Hector
5345
kam an in geloufen sider.
er kuste im ougen unde lider
und hiez in willekomen sîn.
er sprach: Pârîs, geselle mîn,
wol mich der sælde manicvalt,
5350
daz dû mir hiute bist gezalt
ze bruoder ûf der erden.
gebenedîet werden
müez iemer aller göte namen,
sît daz si mich sô wunnesamen
5355
an dirre fröude hânt gewert;
wan allez, des mîn herze gert,
von brüederlicher sælikeit,
daz hât ir kraft an dich geleit
und ir helfe götelich.
5360
het ich erslagen hiute dich,
dô wir uns dar zuo wâgen,
daz wir schirmens pflâgen,
sô müest ich iemer trûren
und in mîn herze mûren
5365
jâmer unde sende clage
biz ûf ein ende mîner tage.

Sus gie von sîner bruoder schar
zuo im iegelicher dar,
der in enpfienc besunder.
5370
hie mite und ouch dar under
der hirte von dem künige trat
und îlte für sich zuo der stat,
dâ Pârîs des mâles gienc
und in noch verre baz enphienc,
5375
dann er enphangen wære.
wan dô der tugentbære
den hirten komen sach dort her,
dô wart sô vröudenrîch sîn ger,
daz er von liebe weinte.
5380
Pârîs der wol gereinte
lief engegen im dort hin;
mit armen umbegreif er in
und enphienc in bî der zît.
ir herren alle, sprach er sît,
5385
diz ist mîn vater, der mich hât
durch sîns getriuwen herzen rât
erzogen alle mîne tage.
in weiz, waz ieman anders sage,
ich sol in z' einem vater hân.
5390
er hât mir verre baz getân,
denn alle veter, die der sint.
von keinem vater wart nie kint
sô rehte minneclîche ernert.
mîn dinc alrêrst nâch wunsche vert,
5395
sît in mîn ouge ersehen hât.
swie man in spüre in kranker wât,
doch ist er sô bescheiden,
daz under armen cleiden
nie rîcher tugent, noch reiner art
5400
verborgen und verdecket wart.

Seht, alsô lobte dô Pârîs
den hirten biderbe unde wîs,
vor al den hoveliuten.
er kunde in wol getriuten
5405
mit süezer rede ân allen vâr.
ouch het er an dem dinge wâr,
daz er was bescheiden gnuoc.
als edel herze nie getruoc
ein einvaltiger hirte,
5410
daz kunde er an dem wirte
schœn unde wol bewæren.
den wolte er niht vermæren,
ê man im daz gehieze,
daz in der künic lieze
5415
vrid unde stæte hulde haben,
swenn er geseite von dem knaben
der lûterlichen wârheit.
Pârîs wart sîner kunft gemeit
und sîner angesihte vrô.
5420
die ritter sprâchen alle dô:
der künic, unser herre, sol
den hirten gerne enphâhen wol,
der im erzogen hât ein kint
sô schône, daz geblüemet sint
5425
diu lant mit sîner sælikeit.
er hât sô reinen vlîz geleit
ûf den erwelten jungelinc,
daz im nâch heile sîniu dinc
billîche hie ze hove ergânt.
5430
die göte an im bewæret hânt,
daz dicke ein armer âne guot
baz unde tugentlicher tuot,
denne ein bœser rîcher zage.
ob nû der hirte sîne tage
5435
bî werden künigen het vertân,
wie künde er tugentlicher hân
den schœnen jungelinc erzogen.
Pârîs beleip vil unbetrogen
an sîner zühte meisterschaft;
5440
er ist clâr unde tugenthaft.

Mit disen worten und alsô
vertriben si die stunde dô
und heten hôher vröude vil.
Pârîs der was ir wunnespil
5445
und ir trôst gelîche,
wan daz der künic rîche
durch in aleine trûric saz.
sîn herze leides niht vergaz,
swenne er sach Pârîsen an.
5450
nû kam für in ein spilman
mit sîner harpfen ûf den sal,
der huop dâ wunneclichen schal
mit sînem hübschen seitenspil.
tenz unde süezer leiche vil
5455
liez er dâ lûte erclingen.
dar zuo begunde er singen
vrœlîche bî der stunde.
mit handen und mit munde
vil kurzewîle er machete,
5460
dur daz er dâ geswachete
dem künige sîne swære.
swie vil der hovebære
des spils getreip und dâ getete,
daz half in lützel an der stete;
5465
wan der künic saz verdâht.
nû daz er hete vollebrâht
die leiche sîn nâch wunsche dâ,
dô sprach er zuo dem künige sâ:
vil werder künic, wie bist dû
5470
sô trûric und sô leidic nû!
war umbe fröuwest dû dich niht,
daz man dich sorgen hüeten siht
an dîme geburtlichen tage?
daz ist ein wunderlîchiu clage
5475
und ein fremder ungelimpf.
dû soltest wunnebæren schimpf
von wâren schulden üeben.
wer möhte dich betrüeben?
dû bist doch allen künigen obe.
5480
an hôher werdekeite lobe
ist kein fürste dîn genôz.
dur waz siht man dich vröuden blôz
und alsô rehte jâmerhaft?
sît daz von dîner magenkraft
5485
sich biuget alsô manic knie,
daz nieman lebt ûf erden hie,
der dir an êren sî gelîch;
sô soltest dû dich fröuden rîch
hie lân beschouwen, herre mîn.
5490
möht ich an dîner stat gesîn
und wære ich künic, als dû bist,
ich wolte funden alle vrist
in hôhem muote werden.
wer künde mich ûf erden
5495
gemachen jâmerbære,
sît nieman lebender wære
alsô gewaltic, daz er sich
getörste setzen wider mich?

Der künic, Prîamus genant,
5500
gap im antwürte dô zehant:
friunt, sprach er, tugentrîcher kneht,
dich diuhte billich unde reht,
daz ich frœlich solte sîn.
nû stêt ez sô, geselle mîn,
5505
daz ich niht fröuden mac gehân:
dâ von sô lâ die rede stân,
mit der dû mich beswærest.
dû sprichest, ob dû wærest
an mîner stat, sô woltest dû
5510
dich fröuwen harte sêre nû,
daz wirt versuochet alzehant.
sus zôch er abe sîn gewant
und sîniu küniclîchiu cleit.
diu wurden gæhes an geleit
5515
dem hövelichen spilman.
er muoste si dâ legen an,
als in der werde künic bat.
gekrœnet wol an sîne stat
wart er von im gesetzet.
5520
ein swert vil wol gewetzet
und gesliffen sêre
daz bant der künic hêre
mit sîner wîzen hende clâr
an ein vil cleinez rossehâr
5525
und hienc ez über den spilman
sô lîse, daz er wære dran
versniten und versêret,
ob er sich dâ gekêret
und gerüeret hæte.
5530
nû Prîamus der stæte
daz lûter und daz scharpfe swert
mit sîner blanken hende wert
gehienc sus über in dort hin,
dô sprach er aber wider in:
5535
Nû sî dir mîn gewalt gegeben.
lâ sehen, wie dû getürrest leben
und habe dir allez, daz ich hân!
mîn rîch daz sî dir undertân
und alle mîne liute;
5540
an mîner stat wis hiute
gebieter und ein künic wert!
ob nû dîn herze vröuden gert,
sô maht dû werden hôchgemuot.
ich hân dir lant, liut unde guot
5545
gelihen allen disen tac.
swaz ich dâ her gewaltes pflac,
geselle tiure, des lâz ich
noch hiute pflegen alles dich,
dur daz dû vrô belîbest
5550
und kurzewîle trîbest
an mîner stat an dirre stunt.
sît ich an fröuden ungesunt
und an hôhem muote bin,
sô maht dû wunnebæren sin
5555
und ein vrœlich herze hân:
wan swaz dû wilt, daz wirt getân.
Nû daz der künic Prîamus
den hübschen man gehiez alsus
ûf sîn gestüele sitzen,
5560
seht, dô begund er switzen
von angestbæren sorgen.
sîn vröude wart verborgen
und al sîn hôchgemüete gar.
wan dô daz swert blôz unde bar
5565
ob im an einem hâre hienc,
dô wart er trûric und enpfienc
vorht unde zagelichen sin.
het er gerücket iender hin
und umb ein hâr gerüeret sich,
5570
daz swert scharpf unde lûterlich
wær im gevallen durch den lîp.
dar umb er als ein zühtic wîp
still unde schemelichen saz.
sîn herze vröuden gar vergaz
5575
und aller wunne bî der zît.
dâ von der künic aber sît
wider in dô schiere sprach:
friunt, waz ist nû dîn ungemach?
war umbe vröuwest dû dich niht?
5580
nû hâst dû doch in dîner pfliht
liut unde lant, êr unde guot.
durch waz bist dû niht hôchgemuot,
sît daz dû lebest nâch dîner ger?
wie solte ich vrô gesîn, sprach er,
5585
und einen hôhen muot getragen?
ichn weiz doch, wenne ich wirde erslagen
mit einem scharpfen swerte balt,
daz hie dîn küniclich gewalt
hât über mich gehenket.
5590
swie mir daz houbet wenket
sô tiure als umb ein cleinez hâr,
daz swert gesliffen unde clâr
wirt durch mich gevellet.
mich hât dîn hant gestellet
5595
in alsô marterbæren pîn,
daz ich niht vrœlich mac gesîn.

Jâ, sprach dô Prîamus zehant,
und ist dîn vorhte alsô gewant,
daz dîn muot niht vröuden gert,
5600
dar umbe daz ein scharpfez swert
ist gehenket über dich,
sô lâze ouch ungestrâfet mich,
dur daz ich trûric schîne:
wan mînes herzen pîne
5605
die sint als engestlichen grôz,
als ob ein swert scharpf unde blôz
durch mich vallen welle.
ich sage dir, trût geselle,
mir sint diu mære z' ôren komen,
5610
diu mir die vröude hânt benomen,
der ich zer welte solte leben.
waz hilfet, daz mir sint gegeben
liut unde lant, sît daz ich hân
der leiden zuoversihte wân,
5615
daz ich lîp unde guot verzere
und ich verliese ân alle were
daz rîch und al mîn êre?
mit jâmer und mit sêre
muoz ich sîn gebunden.
5620
sus kert er bî den stunden
mit leide ûf sîn gestüele wider.
nû kam diu küniginne sider
vür in dar gegangen
und hete dâ gevangen
5625
Pârîsen bî der hende wîz.
si fuorte in sunder itewîz
für den künic hôchgeborn
und wolte stillen sînen zorn
mit dem juncherren ûz erwelt,
5630
der wol geliutert und beschelt
was vor allem meine.
Pârîs, der knappe reine,
und sîner bruoder viere
mit fröuden îlten schiere
5635
vür sînen vater Prîamum,
der im dô sînen willekum
tiur unde fremde werden lie;
wan er in zuo dem mâle enphie
mit übellicher angesiht.
5640
doch enwerte lange niht
wider in sîn grimmer zorn,
wan dô der knappe hôchgeborn
vür in was gegangen,
dô hete schiere enphangen
5645
der künic vröudenrîchen muot.
sîn varwe lûter unde guot
und alle die gezierde sîn,
die gâben sô rîlichen schîn,
daz er des zornes sîn vergaz
5650
und allen vîentlichen haz
lie durch sîne clâren jugent.
Pârîs der hete an im die tugent
und was vor wandel sô getwagen,
swem er den vater hæte erslagen,
5655
er müeste im guotes hân verjehen,
het er in z' einer stunt gesehen
mit volleclichen ougen an;
dâ von sîn vater dô gewan
ein miltez herze wider in;
5660
sîn vîentschaft was schiere hin
und in vil kurzer stunde.
der sun mit rôtem munde
und mit der ougen schîne
den vater dô von pîne
5665
begunde suoze scheiden;
wan er mit disen beiden
sô minneclichen lachete,
daz er im trûren swachete
und al sîn ungemüete.
5670
diu veterlîchiu güete
mit ir süezen senftekeit
an sîme zorne dâ gestreit.

Dô Prîamus an im ersach,
daz vür alle clârheit brach
5675
sîn wunneclich figûre,
dô lêrt in diu natûre
und daz angeborne reht,
daz er den tugentrîchen kneht
und den erwelten jungelinc
5680
begunde sâ vür alliu dinc
durchnehteclichen minnen.
in sînes herzen sinnen
gedâht er wider sich zehant:
sît daz gevallen und gewant
5685
ûf Pârîsen ist daz heil,
daz an im lît der êren teil
und aller sælden übersoum,
waz möhte ein üppeclicher troum
mir gewerren danne?
5690
von sældenrîchem manne
gelücke wahset mit genuht.
wie künde ein alsô reiniu fruht
iemer schaden mich gewern.
ich wil sîn z' eime vriunde gern
5695
mit herzen und mit munde.
sus tet er bî der stunde
Pârîse ganze triuwe schîn.
er hiez in willekomen sîn
ân aller sorgen underbint.
5700
Pârîs, sprach er, mîn liebez kin
daz ich wânde hân verlorn,
ganc her, ich hân dich ûz erkorn
ze trôste in mînem leide!
dû bist mîn ougenweide
5705
und mînes herzen wunnespil.
ich wünsche, daz ân endes zil
dîn herze in sælden gruone
ein êweclîchiu suone
sol werden zwischen mir und dir.
5710
sîst willekomen hiute mir
mê denne hundert tûsent stunt!
hie mite kuste an sînen munt
Prîamus Pârîsen dô:
des wart daz hofgesinde vrô.

5715
Si wâren algelîche
der suone vröudenrîche,
diu des mâles wart vernomen;
man sach ze hôher wunne komen
die geste mit dem wirte.
5720
ouch wart der guote hirte
verlâzen dâ vil schône.
im gap der künic ze lône
ein meigertuom in sîne gewalt,
daz jâres vierzic pfunde galt
5725
und im sîn hûs vil wol beriet.
hie mite er von dem hove schiet
und kêrte in vröuden wider hein.
Pârîs, der als ein engel schein
lieht unde wunneclich gevar,
5730
was in der hovelichen schar
gewesen ê gesinde;
nû wart er z' eime kinde
von dem vater sîn gezelt
und vür den besten ûz erwelt,
5735
der iender wonte in sînem sal.
der hof gezieret über al
wart mit sîner hôhen tugent.
alsô versleiz er sîne jugent
bî sînem werden vater vil
5740
und wonte ûf langer stunde zil
mit êren bî der hovediet.
den hof mit vröuden er beriet
und was iedoch sîn herze unfrô.
der jungelinc der trûrte dô
5745
nâch Helênen minne.
er hete sîne sinne
durch si geleit in clagende sene.
nû künic Lâmedon, sîn ene,
und Prîamus, der vater sîn,
5750
mit êren sunder leides pîn
in ganzer wirde swebten
und nâch ir muote lebten
baz denn alle künige hôch;
dô kêrte von in unde vlôch
5755
gelücke, daz in wonte bî.
si wurden manger sælden vrî,
der an in was ein wunder ê.
Fortûne wolte in dô niht mê
genædeclichen lachen;
5760
wan si mit allen sachen
wart in beiden vil gehaz.
wie sich von êrst erhüebe daz,
daz wirt iu wol her nâch geseit.
diz mære, daz wirt hie geleit
5765
von ir ungelinge nider,
wan ich grîf an die rede wider,
wie man daz kindelîn erzôch,
des Thêtis, diu frouwe hôch,
wart swanger zuo der hôchgezît,
5770
dô Pârîs der götinne strît
umb den vil schœnen apfel schiet,
ich meine, dô der hovediet
seite ein wîssage überlût,
daz diu küniclîche brût
5775
ein kindelîn begunde tragen,
daz sît vor Troye würde erslagen.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>