<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Konrad von Würzburg
Trojanerkrieg
 


 






 



D a s  g o l d e n e  V l i e s

Die Liebesnacht.
Der Aufbruch zur Widderinsel.
Der Kampf ums goldene Vlies.


8793 - 10172

___________________


Die rede treip diu guote.
mit zweiger hande muote
8795
begriffen was ir herze.
si twanc der minne smerze
und schemelîchiu blûcheit.
mit disen beiden si dô streit
und hete zwîvellichen sin.
8800
si wolte her, si wolte hin,
si wolte dar, si wolte dan.
nû wolte si den werden man
mit ir helfe lân genesen
und aber danne in lâzen wesen
8805
ân ir genâde stiure.
diu clâre und diu gehiure
vaht mit sorgen unde ranc.
vil manicvalt was ir gedanc,
waz ir daz beste wære.
8810
von zwîvellicher swære
wart ir leides vil getân.
si mohte weder tuon noch lân,
verliesen noch gewinnen,
gehazzen noch gewinnen,
8815
belîben noch gewenken,
doch wart si mit gedenken
ze jungest des ze râte,
daz si Jâsône drâte
wolt ir genâde enpflœhen,
8820
wan sich begunde hœhen
ir herze und ir gemüete.
bliuclicher schame güete
die sigenuft an ir gewan.
si treip von ir die minne dan
8825
und allen willen zwîvelich.
wan si gedâhte wider sich,
daz si weder sus noch sô
den ritter wolte lœsen dô
von kumberlichen nœten.
8830
si wolte in lâzen tœten
und mit im selbe sterben,
ê si den helt erwerben
lieze ir minneclichen trôst.
si jach, daz er niht würde erlôst
8835
durch ir helferîchen list.
doch werte an ir unlange vrist
der selbe sin und der gedanc,
wan si dar ûf diu minne twanc,
daz si des willen widerkam
8840
und aber in ir herzen nam
den ritter edel von geburt.
er wart gesehen und gespurt
von ir durch ein vensterlîn.
vil manger liehter kerzen schîn
8845
geschuof, daz in diu werde kôs,
dâ von si den gedanc verlôs,
der von im hete si gewent.
si wart eht aber dô versent
sô sêre und alsô vaste
8850
nâch dem erwelten gaste,
daz si begunde sprechen,
wie gar si müeste brechen
ir vater sîne lêre
und krenken im sîn êre,
8855
si wolte mit Jâsône doch
kêren heim ze lande noch
und an sîne gnâde ergeben
ir minne und ir getriuwez leben.

Sus gie si kôsende allez dô.
8860
nû dar, nû dan, nû sus, nû sô
tet si vil mangen umbekreiz.
wîlent kalt und wîlent heiz
wart ir von süezer minne gir.
vil nâhe gie ze herzen ir,
8865
daz Jâson sô lange was
enmitten in ir palas.
diu wunneclîche dô gestuont,
si tet alsam die vrouwen tuont,
die von liebe ertœret sint.
8870
si was ertumbet als ein kint,
von herzesüezer minne.
diu werde küniginne
begunde sprechen aber dô:
wie tuon ich, tumbiu maget, sô?
8875
wes bin ich hie bestanden?
mîn êre in disen landen
verswînet und verswindet,
ob ieman daz bevindet,
daz ich sus üppeclichen stên.
8880
ich wil reht an mîn bette gên
und wil mich nider legen dran,
biz dirre liebe süeze man
sich berâte, daz er kome;
ez ist alsus ze nihte vrome,
8885
daz ich sîn tâlanc bîte alhie.
mit disen worten si dô gie
zuo dem bette wunneclich.
si leite dran mit leide sich
und in seneclicher nôt.
8890
si gap ir vater unde bôt
vil manigen vluoch geswinde,
daz er daz hofgesinde
niht wolte slâfen heizen gân.
nû daz diu maget wol getân
8895
het an daz bette sich geleit
mit clegelicher arebeit,
dô stuont si wider ûf zehant,
wan si dekeine ruowe vant
an der vil schœnen bettestat.
8900
an ein venster si dô trat,
dur daz begunde si dô sehen.
diu schœne glenzen und enprehen
sach den liehten mânen.
die süezen wol getânen
8905
sîn glanzer schîn belûhte,
dâ von diu clâren dûhte
dest ungefüeger alzehant,
daz man den künic dennoch vant
dâ sitzende ûfe sînem sal.
8910
si treip vil manger hande zal
mit ir selber aber sît.
si sprach: diu schœne tagezît
beginnet nâhen unde komen.
diu naht ein ende hât genomen
8915
schier und in kurzer wîle gar.
der tiuvel neme die hoveschar,
daz si die geste niht enlât
sich legen ûf ir bettewât
und an ir ruowe kêren.
8920
man dorfte niht der êren,
daz man hie tâlanc wachete
und vremde liute machete
urdrützic unde træge.
swer kruzewîle pflæge
8925
zuo rehter zît, der tæte wol.
mæzlichen schal man üeben sol,
wan aller gemelicher schimpf
ist âne mâze ein ungelimpf.

Dâ mite si aber dô gesweic.
8930
ir herze in ungemüete seic,
dur daz man sich niht leite noch.
si gienc von einer wende loch
von dem vensterlîne dan,
dur daz si luogen dô began,
8935
ob ieman slâfes wolte pflegen.
nû was der hoveschal gelegen
und diu kurzewîle dô.
der künic, vrîlich unde frô,
gienc unde sleich an sîn gemach.
8940
diu schœne, diu kôs unde sach,
daz sich die geste leiten
und daz man in bereiten
begunde ir bette wunneclich;
des vröute dô vil harte sich
8945
diu werde küniginne.
si rief ir meisterinne,
der al ir tougenheit was kunt,
und zeigte ir an der selben stunt
den werden gast Jâsônen.
8950
si sprach: daz ich dir's lônen
well iemer alle mîne tage,
sô merke reht, waz ich dir sage,
unde tuo, des ich dich bite.
sihstû den ritter wol gesite,
8955
den ich dir gezeiget hân,
sô der nû slâfen welle gân
und er sich nider legen sol,
sô merke dû sîn bette wol
mit der angesihte dîn.
8960
und sô die liute entslâfen sîn,
sô ganc vil tougenlîche z'im.
den gast dû bî der hende nim
lîs unde füere in her zuo mir,
wan ich hân mînes herzen gir
8965
mit ganzer stæte ûf in gewant.
dâ von sô brinc in alzehant,
sô man beginne slâfen.
mich hât der minne wâfen
durch in versêret an den grunt.
8970
ich bin von im ze tôde wunt
an herzen und an lîbe.
werd ich im niht ze wîbe
und er mir z'eime manne,
wie sol ich armiu danne
8975
genesen und gewerben?
ich muoz bî namen sterben,
tuot mich sîn minneclicher trôst
von sender swære niht erlôst.

Der rede antwürte gap ir dô
8980
diu meisterîn und sprach alsô:
vrouw, ich tuon, des ir hânt gegert.
den ritter edel unde wert
füer ich her în vil drâte;
doch volgent mînem râte
8985
und legent nider iuch zehant
an iuwer bette rîch erkant,
daz er iuch niht vinde hie!
er möhte denken, daz ir nie
gewünnent ganzer stætekeit,
8990
ob ir niht hætent iuch geleit.
als er nû kæme gênde
und iuch hie fünde stênde
sus spâte und alterseine,
er wânde, vrouwe reine,
8995
iu wære z'im sô nôt, daz ir
vor inneclicher liebe gir
möhtent keine ruowe hân:
dâ von geruochent nidergân
ûf iuwer bette linde,
9000
daz er iuch hie niht vinde
swenn ich in bringe tougen.
besliezent iuwer ougen,
als ob ir hânt geslâfen sît.
swie vaste er iu ze herzen lît,
9005
doch sît ze balt niht wider in.
tuont dem gelîch, als iuwer sin
niht von im verwundet sî.
belîbent ungebærde vrî,
daz ist iu guot für itewîz.
9010
scham unde reiner zühte vlîz
wol zierent wîbes minne.
sus gienc diu meisterinne
zuo dem werden gaste sider
und leite sich diu vrouwe nider
9015
ûf ein spanbette reine,
gedrât von helfenbeine
und ûzer mâzen wunnevar.
ez was gezieret unde bar
den ougen liehtebæren solt.
9020
gesteine, silber unde golt,
die glizzen drûz sô vaste,
daz von ir drîer glaste
diu kemenâte wart erlûht.
ez möhte drinne hân gedûht
9025
diu naht ein wunneclicher tac.
ein purper ob dem bette lac
geworht von rîchen sachen.
ez wart nie deckelachen
sô wæhe noch sô tiure.
9030
Mêdêâ diu gehiure
dar under sich dô leite.
Jâson der wart gereite
von der meisterinne brâht.
als iu dâ vorne wart gedâht,
9035
sus tet daz wîse kamerwîp.
si nam des werden gastes lîp
bî der hende tougen
und fuorte in sunder lougen
zuo der vrouwen bette dan,
9040
daz lieht als ein gestirne bran
von golde und von gesteine.
diu küniginne reine
ir ougen hete zuo getân,
sam si geslâfen solte hân;
9045
sus tet diu minneclîche magt.
Jâson, der ritter unverzagt,
nam dekeiner bliucheit war.
daz deckelachen wunnevar,
daz tiure und edel was erkant,
9050
daz huop er ûf mit sîner hant
und saz hin an daz bette rîch.
dô tet Mêdêâ dem gelîch,
als der ûz slâfe erwachet ist.
ach herre, sprach si bî der vrist,
9055
wâ wârent ir sus lange?
mir tet der slâf sus ange,
daz ich vil kûme des erbeit,
daz ich hie nider wart geleit.

Frouwe, daz ist guot, sprach er,
9060
der künic liez mich ê niht her,
wan er uns vröuden mahte vil.
mit hovelicher wunne spil
vertreip er uns die wîle hin,
dar umb ich alsus lange bin
9065
gewesen, hôchgeborniu fruht.
ûf gnâde und ûf wîplîche zuht
bin ich her în gegangen
und wil mich iu gevangen
mit herzen und mit lîbe geben;
9070
mit disen beiden sol ich leben,
als ir gebietent, vrouwe mîn.
des antwurt im diu künigîn
lîs unde tougenlîche alsô:
friunt, herre lieber, sprach si dô,
9075
niht anders ger ich, wan daz ir
gewissent bî dem eide mir,
daz ir mich iemer habent zer ê
und mich verlâzent niemer mê
durch liebe noch durch leide.
9080
daz lobe ich bî dem eide,
sprach der ritter aber z'ir,
ich wil vollenden iuwer gir
mit lîbe und mit dem guote.
ûf stuont diu wol gemuote
9085
küniginne dâ ze stunt.
ein rîlich belz, vêch unde bunt,
wart an ir blôzen lîp geleit,
in dem si willeclichen schreit
hin ab ir schœnen bettestat.
9090
si gie mit vröuden unde trat
an ir tougenlich gemach.
swaz leides ir dâ vor geschach,
daz was ir worden wilde.
si truoc her vür ein bilde
9095
mit golde wol gezieret
und allenthalp gewieret
mit glanzen margarîten,
daz hielt si bî den zîten
Jâsône engegen unde sprach:
9100
friunt herre, mînes heiles dach,
daz bilde wunneclich getân,
daz ich vür iuch getragen hân,
daz ist geschaffen alsô der
vil werde got her Jûpiter
9105
und ist nâch im gestellet.
ob iu nû wol gevellet
mîn lîp ze ganzer stætekeit,
sô swerent mir des einen eit
ûf der figûre heileclich,
9110
daz ir niht verkebsent mich
und ir mich hânt liep unde wert:
sô tuon ich, des ir hânt gegert,
und wil iu sîn von herzen holt.
ich lêre iuch schæper unde golt
9115
erwerben und gewinnen,
dar zuo gib ich ze minnen
mich selber iu, die wîle ich lebe.
daz dunket mich ein hôhiu gebe,
sprach der ritter aber sâ.
9120
sus leite er ûf daz bilde dâ
die vinger sîn nâch ir gebote
und swuor vil tiure bî dem gote,
der Jûpiter dâ hieze,
daz er si niht enlieze
9125
und er si minnen wolte,
die wîle er leben solte
Nû daz er disen eit getete,
dô wart in beiden an der stete
vröud unde herzeliebe kunt.
9130
si kusten ougen unde munt
ein ander dicke enwiderstrît
und umbeviengen bî der zît
mit blanken armen ofte sich.
der werde ritter lobelich
9135
und diu vrouwe hôchgeborn,
die leiten sich ân allen zorn
z'ein ander an daz bette
und fröuten sich enwette
mit herzen und mit lîbe.
9140
diu maget wart ze wîbe
von dem erwelten manne.
diu sorge wart ze banne
getân mit liebe von in zwein.
si vlâhten sich beid under ein,
9145
als ez gezam der minne.
diu werde küniginne
schiet von ir magetuome.
ir kiuscheite bluome
wart nâch ir willen ab genomen.
9150
swaz herzeliebe mac gefromen
ze vröuden an der minne spil,
des funden si dâ beide vil.

Der wunsch ir herzen wart gegeben,
si enhæten niht ein süezer leben
9155
gekoufet umb ein halbez ei.
seht, alsô lâgen disiu zwei
mit armen umbeslozzen
und was in zuo geflozzen
minn unde herzeclich gelust.
9160
dâ wart getwungen brust an brust
und munt an munt gelîmet wol.
si wurden hôher minne vol
und ganzer vröude rîche.
in beiden wart gelîche
9165
der süezen minne solt gewegen.
nû die lieben sus gelegen
in manger wunne wâren,
biz man gesach den clâren
liehten wunneclichen tac,
9170
Jâson dô langer niht enlac,
er stuont ûf unde sprach alsô
zuo der vil minneclichen dô:
vrouw unde herzeliebiu fruht,
sît iuwer minneclîchiu zuht
9175
an mir sî begangen
und ir mich hânt enphangen
ze friunde in iuwer herze guot,
sô trœstent volle mînen muot
und helfent mir ze prîse.
9180
der tac schœn unde grîse
sîn lieht beginnet mêren,
und muoz ich hinnen kêren,
dar an gedenkent, frouwe mîn.
welt ir mir tuon genâde schîn,
9185
daz lânt geschehen alzehant.
die pfarren und den serpant,
die lêrent mich verderben,
dur daz ir mit mir erben
beginnet wirde und êre.
9190
mîn helferîche lêre
muoz iu bereit ân ende sîn,
sprach dô diu werde künigîn
und îlte von dem bette glanz.
ir vröude was dô worden ganz,
9195
wan si vergaz ir pîne.
sie gienc dô z'eime schrîne,
dar ûz diu minneclîche zôch
ein vingerlîn tiur unde hôch,
dar inne lac ein edel stein,
9200
der bezzer, danne guot, erschein
und aller beste muoste sîn.
Jâsône si daz vingerlîn
gap unde sprach dâ wider in:
enphâhent daz cleinœte hin,
9205
daz machet iuch gar sigehaft,
ez mêret iuwer magenkraft
und sterket iuch sêr ûf den strît.
man dörfte bî dekeiner zît
nie bezzer vingerlîn gesehen.
9210
und als ir wellent, daz iuch spehen
kein mensche künne ûf erden,
sô lânt gekêret werden
den liehten stein in iuwer hant;
wan swenne er ist dar în gewant,
9215
sô wirt sô rehte wilde
den liuten iuwer bilde,
daz iuch kein ouge merket.
ir sint von im gesterket
an herzen und an muote.
9220
ez m0hten niht mit guote
vergelten alle künge rîch.
kein vingerlîn ist im gelîch
an tugent und an edelkeit.
swer ez an sîner hende treit,
9225
dem schadet keiner slahte dinc.
friunt herre, süezer jungelinc,
nû legent ez an iuwer hant,
sô mugent ir den serpant
und die pfarren übersigen.
9230
sîn tugent lât iu obeligen
an strîte in allenthalben.
ouch wil ich eine salben
iu geben z'einer stiure,
diu schirmet vor dem fiure
9235
mit ir kreften iuwer leben.
si kan iu bieten unde geben
helf unde volleclichen trôst
für aller starken hitze rôst.
s wer sich mit ir bestrîchet,
9240
friunt herre, dem entwîchet
des wilden fiures flamme;
ûz guoter wurezen stamme
die selben ich gekochet hân.
ir tugent ist alsô getân
9245
und alsô reine erkennet,
daz nieman sich verbrennet,
der mit ir salbet sîne hût.
ich hân vil manic edel krût
gesoten und zerstôzen,
9250
ê daz ich die vil grôzen
arzenîe bræhte zuo.
daz iu daz fiur iht leides tuo
der zweiger pfarren êrîn,
des mugent ir ân angest sîn,
9255
swenn ir bestrîchent iu dâ mite.
getriuwer degen wol gesite,
dar zuo wirt iu von mir gegeben
ein lîm, der kan sô vaste cleben,
daz sich von sînen kreften
9260
kein sache mac entheften,
diu mit im berüeret wirt.
sîn helfe iu bringet unde birt
rîlichen trôst, vil sælic man.
swenn iuch die pfarren strîten an
9265
mit swebel und mit fiure,
sô werfent, helt gehiure,
in beidiu naselöcher in
den lîm sô rehte vaste hin,
daz er behafte bî der vrist.
9270
und sô daz êrst geschehen ist,
daz er sich dâ bestætet,
sô wirt daz fiur verstrætet,
daz von den grimmen ohsen kam;
ouch werden si sô rehte zam,
9275
daz si zehant beginnent ern.
seht, alsô müezent ir iuch nern
vor der pfarren bilde.
dar nâch sô wirt der wilde
slange dâ von iu gesehen,
9280
und als ir den beginnent spehen,
sô kêrent balde ûf sîne trift.
er wirfet ûz fiur unde gift,
daz schadet iu niht umb ein ei,
wan ir gestillent wol diu zwei
9285
mit der vil tiuren salben ouch.
daz eiter und der flammen rouch
mac niht versêren iuwer leben,
noch wirt iu mêr von mir gegeben,
daz iuch dâ schirmet mit gewalt.
9290
daz bilde wunneclich gestalt,
ûf dem ir hânt den eit gesworn,
daz füerent, ritter ûz erkorn,
daz ist iu nû der beste rât.
ein tempel in dem werde stât,
9295
dâ bringet, trût geselle mîn,
daz bilde z'einem opfer în,
dur daz die göte deste baz
vermîden wider iuch den haz.

Ouch füerent einer hande schrift
9300
mit iu, die lesent in der stift,
dar în ir die figûre tragent.
lop unde prîs den göten sagent,
dur daz iu werde ir helfe kunt.
die schrift die lesent drîstunt
9305
und kêrent iuch gên Orient.
des hôhen tempels paviment
solt ir mit venjen suochen.
ûz allen swarzen buochen
hân ich die schrift gesundert.
9310
ir kraft sô sêre wundert
an aller hande dinge,
daz iuch kein misselinge
von ir schulde widervert.
die göte man dâ mite beswert
9315
sô verre und alsô tiure,
daz ir dâ von ir stiure
und von ir helfe wol genesent.
swenn ir die schrift drîstunt gelesent,
sô sint ir worden sicherhaft,
9320
daz iuch des argen wurmes kraft
niht mac verwunden, herre wert.
geloubent, daz im iuwer swert
versnîdet houbet unde cragen.
und als er von iu werde erslagen
9325
und man des tôdes in gewene,
sô sæjent alle sîne zene
in manige furch dâ nâhe bî,
die von den ohsen geret sî.
und als ir denne hânt gesât
9330
die zene, die der slange hât,
sô wahsent ritter ûz in dâ,
die kêrent mit ein ander sâ
ze kampfe und z'eime strîte.
si werdent bî der zîte
9335
schier an ir kreften sigehaft
und überwindent si mit kraft
nâch mîner helfe râte.
dar nâch sô kêrent drâte
hin zuo dem wider alzehant,
9340
der muoz iu sâ des werdes lant
verzinsen und verzollen.
er sliufet ûz der wollen,
diu von golde schînet glanz.
den schæper lât er alsô ganz
9345
dâ rîsen ûf den grüenen wert:
seht, alsô wirt er iu beschert
ân aller slahte widerstrît.
ir sont in zücken bî der zît,
noch sûment iuch niht langer.
9350
hin ûf des werdes anger
vil drâte kêrent, sælic man,
und îlent her ze hûse dan
mit der wollen ûz erwelt:
sô prîset man iuch, werder helt,
9355
vür alle man besunder
dur daz rîlîche wunder,
daz ir von êren hânt bejagt.
sus hân ich iuch den list gesagt,
dâ mite ir werdent sigehaft.
9360
und ob ir mîner helfe craft
wol merkent, vriunt vermezzen,
und nihtes welt vergezzen,
sô wirt iu lop und êre kunt.
nû küssent mich an mînen munt
9365
und îlent iuwer strâze.
daz iuch vrô Sælde lâze
mit vröuden und mit êren
her wider zuo mir kêren!

Jâson er tet, daz si gebôt.
9370
ir munt durchliuhtic rôsen rôt
güetlîche dâ geküsset wart.
dar nâch kêrt er ûf sîne vart,
als in diu minneclîche hiez.
kein dinc er dâ belîben liez,
9375
des er bedorfte bî der zît.
er îlte zuo dem künige sît
und tet im sîne reise kunt.
er seite im, daz er wol gesunt
des nahtes worden wære.
9380
Jâson, der tugentbære,
entslôz im sînes herzen sin
und daz er âne zwîvel hin
wolt in des werdes einlant.
nû daz der künic dâ bevant,
9385
daz ûf die vart sîn wille stuont,
dô tet er als die werden tuont,
den swære ist vriundes ungemach.
güetlichen wider in er sprach:
waz gânt ir, wunderlicher man,
9390
unbildes unde wunders an?
welt ir verliesen iuwer leben?
iu wirt der grimme tôt gegeben,
ist, daz ir kêrent in den wert;
wan iuch beschirmet noch ernert
9395
dekeiner helfe stiure.
des widers âventiure
lânt belîben under wegen!
gedenkent, hôchgelobter degen,
daz ich iu wirde und êre gan,
9400
und vristent iuch, vil sælic man,
vor des tôdes vreise!
vermîdent dise reise
zuo des wilden meres hage!
als liep iu sî der lebetage,
9405
sô legent iuwer vart dernider,
wan ez enkam nie mensche wider,
der nâch der wollen ie geranc.
der göte wille und ir gedanc
hânt si mit kraft behüetet.
9410
er tobet unde wüetet,
swer den schæper wil bejagen.
niht anders kan ich iu gesagen,
wan daz ir müezent sterben,
welt ir daz golt erwerben,
9415
daz an im der wider hât.
sîn wolle und sîner hiute wât
verderbent iuch, getriuwer helt.
dar über tuont ir, als ir welt:
ich hân die wârheit iu geseit.
9420
mir ist daz inneclichen leit,
verdirbet iuwer clâriu jugent,
wan mich erbarmet iuwer tugent,
der hôhes lobes nie gebrast.
genâde, herre, sprach der gast,
9425
ir sprechent friuntlîch unde wol,
daz ich verschulden iemer sol
mit lîbe und mit dem guote.
mir ist alsô ze muote,
swaz mir dar umbe sol geschehen,
9430
daz ich den wider wil gesehen
und umb die wollen ringen.
sô müeze iu wol gelingen!
sprach der künic aber z'im.
vil gerne ich iuwer heil vernim
9435
und iuwer lop, vil werder man.
sus kêrte mit urloube dan
der ritter an des meres stat.
in ein gefüegez schif er trat
und wolte strîchen dannen.
9440
er schiet von sînen mannen
und von den trûtgesellen sîn,
die liten jâmer unde pîn
durch sîne leiden hinevart.
ir aller muot beswæret wart,
9445
dô Jâson von in kêrte hin.
si heten angest under in,
daz er niemer kæme wider.
dem herren wurden sîniu lider
geküsset âne lougen.
9450
dâ weinten lûter ougen,
dô der helt kêrt ûf den wâc,
wan Hercules sîn lieber mâc
der schiet von im sô kûme sich
und wart sîn clage sô jæmerlich,
9455
daz al die werden ritter
sorg unde trûren bitter
mit im ze herzen sluzzen.
ir wangen si beguzzen
durch den getriuwen süezen degen.
9460
si bâten sîn gelücke pflegen
mit herzen und mit munde.
im wart dâ bî der stunde
gewünschet hôher sælikeit.
hin ûf daz mer tief unde breit
9465
fuor Jâson aleine
in einem schiffe cleine.

Dar în was er ze fuoze komen
und hete ouch in daz schif genomen
diu liehten wâpencleider sîn.
9470
swaz dinges im diu künigîn
gap ze stiure und z'einer wer,
daz fuorte mit im ûf daz mer
der werde ritter hôchgenant.
ze Kolkos in daz einlant
9475
kam er in kurzer wîle.
eht anderhalbe mîle
was ez gelegen von der stat.
daz im der sælikeite rat
mit willen umbeliefe
9480
und daz sîn heil niht sliefe,
des wart im tiure dâ gebeten.
ûf einen hôhen turn getreten
was Mêdêâ bî der zît.
hin ûf den sê tief unde wît
9485
blicte si dem helde nâch.
ir was in ungemüete gâch
und ûf clagens ungemach.
diu schœne tougenlîche sprach:
friunt, herre, vil getriuwer,
9490
ach, got, wie fürhte ich iuwer,
waz hânt ir sorgen mir gegeben!
umb iuwer hôchgebornez leben
bin ich von jâmer ungemeit.
ir hânt in angest mich geleit
9495
und in zwîvel sêre.
ich fürhte, daz mîn lêre
versûmet werden müeze,
sô daz ir, herre süeze,
vergezzent drunder etewes
9500
und ir niht rehte merkent des,
daz iu ze nutze solte komen.
hânt ir niht mînen rât vernomen
durchnehteclîche und ebene,
sô wellent ir vergebene
9505
swenden leben unde lîp.
owê mir vil armez wîp,
wie sol ez hiute umb iuch gevarn!
die göte müezen iuch bewarn
und ruochen iuwer gnâde haben.
9510
in sorgen muoz ich sîn begraben
und wirde ûz leide niht erlôst,
ê daz der wunneclîche trôst
zuo mir beginnet fliezen,
daz ich mac umbesliezen
9515
mit armen iuch, vil sælic man.
ich weiz wol, daz iu niht enkan
gewerren, hôchgemuoter degen,
welt ir iht mînes râtes pflegen
und in vollenden âne spot.
9520
ist aber, daz ir mîn gebot
zerbrechent hiute und übergânt,
sô wizzent, herre, daz ir hânt
den lîp verloren und daz leben.
ich wil den göten iuch ergeben,
9525
si sendent iuch gesunt her wider,
wan ich gelæge tôt dernider,
würd iuwer leben hôchgeborn
und iuwer clâriu jugent verlorn.
d ie rede treip diu künigîn.
9530
si leit vil angestbæren pîn,
den ir der zwîvel worhte.
gar michel was ir vorhte,
daz Jâson der stæte
diz dinc niht allez tæte,
9535
daz im von ir geboten wart.
der fürste rîch von hôher art
nû daz er hin ze lande kam
und sîn gelende dâ genam
ze Kolchos in des werdes habe,
9540
dô zôch er sîniu cleider abe
und nam herfür die salben,
dâ mite er allenthalben
dâ sîne blanken hût bestreich.
sîn lîp liutsælic unde weich
9545
wart von ir fiuhtic unde naz.
heimlîche er an dem stade saz,
biz er vollante disiu dinc.
dar nâch sô warf der jungelinc
an sich die glanzen ringe sîn,
9550
die wâren lûter stehelîn
und alsô rehte wol gesmidet,
daz er dar inne wart befridet
vor allen scharpfen snîden.
ein wâpencleit von sîden
9555
der junge helt dar über swanc,
daz schein reht als ein krîde blanc
in einer liehten varwe
und was beströuwet garwe
mit grîfen swerzer denne ein kol,
9560
die wâren drîn geweben wol,
als ez gebôt der künste vlîz.
sîn schilt von helfenbeine wîz
vil meisterlîche was geworht,
den truoc mit kreften âne vorht
9565
Jâson der hübsche beschelier.
ein maget vâhen muoz ein tier,
daz ist genant ein einhorn.
ûz des gehürne swarz geborn
was in den wîzen schilt geleit
9570
ein grîfe mit behendekeit,
der stuont reht als er lebte.
enmitten ûf im swebte
ein buggel rôt von golde,
diu was nâch rîchem solde
9575
dar ûf gespenget schône.
mit hôher koste lône
der selbe schilt erziuget was.
er stuont gevazzet, als ich las,
mit küniclichen borten
9580
und was in allen orten
gewieret mit gesteine.
sîn helm lieht unde reine
was herte alsam ein adamas
und gleiz reht als ein spiegelglas
9585
gar lûter bî den zîten.
rubîne, crîsolîten,
smâragden und jâchande
ûz sînem nasebande
durchliuhteclichen brunnen.
9590
der ritter wol versunnen
mit sîner ellentrîcher hant
ûf den helm daz bilde bant,
des in beriet diu künigîn.
daz solte sîn cleinœte sîn
9595
des mâles an dem strîte.
ez wart dâ bî der zîte
verwâpent wol mit êren.
dar nâch begund er kêren
in den wert lanc unde breit,
9600
der wol mit boumen stuont becleit
alsam ein irdisch paradîs,
dar inne bluote manic rîs,
daz kesten unde vîgen truoc.
der süezen mandelkernen gnuoc
9605
wuohs ûf des werdes anger.
der frühte wart er swanger,
diu beidiu nütze und edel was.
ouch stuont dar inne grüenez gras
und ûz erwelte bluomen.
9610
dâ wuohsen kardamuomen
und muscât unde negellîn.
in hete wol des Meigen schîn
mit gelpfer bluot geschœnet
und michel baz bedœnet
9615
mit wilder vogele sange.
vorn an sîm anevange
ein tempel stuont aleine,
daz was von marmelsteine
schôn ûzerthalp gezieret
9620
und innen wol gewieret
mit golde an beiden sîten.
von glanzen margarîten
lûht ez als ein gestirne.
ez was alt unde virne,
9625
swie wunneclich sîn varwe schine.
selb ûf den wert gesetzet hine
het ez her Mars, des strîtes got.
ez was aldâ durch sîn gebot
vil lange zît gestanden.
9630
man kôs in manigen landen
kein tempel alsô wunnesam.
Jâson dar în des mâles kam
gegangen und geslichen.
vil gar dêmüeteclichen
9635
viel er dâ nider ûf diu knie.
dar nâch sô kêrt er unde gie
für den alter alzehant
und leite sînen prîsant
dar ûf den göten z'êren,
9640
daz si geruochten mêren
sîn heil mit hôher kûre.
den helm, dâ diu figûre
von im was ûf gebunden,
den brâht er bî den stunden
9645
z'eim opfer in die selben stift
und las ouch dâ die zouberschrift,
als in Mêdêâ lêrte.
der jungelinc sich kêrte
die rihte gegen der sunnen,
9650
des hete er dâ gewunnen
der göte willen und ir gunst.
von starker zouberîe kunst
was diu geschrift getihtet
und ûf den sin gerihtet,
9655
daz si der geiste vil beswuor.
nû daz Jâson alsus gefuor,
daz er die göte dâ gebat
und in ir ôren an der stat
gesante sînes mundes gelm,
9660
dô sazt er wider sînen helm
ûf daz houbet snelle
und îlte vür die zelle,
diu wunneclîche was getân.
hin fürbaz ûf des werdes plân
9665
begund er varen unde vant
die zwêne pfarren alzehant.

Die wæren michel unde vrech.
ûz in bran swebel unde bech
ze munde beide und zuo der nasen.
9670
die bluomen und den grüenen wasen
besenget het ir fiures brunst.
ûz êre wâren si mit kunst
geflozzen und geflœzet
und was ir kraft erschœzet
9675
mit zouberlichen dingen.
er sach die flammen dringen
ûz in sô rehte vaste,
daz von des fiures glaste
verzaget wære ein michel rise.
9680
als ob des breiten werdes wise
wær angestôzen und enzunt,
sus kam Jâsône bî der stunt
ein schîn engegen schiere.
die griuwelichen stiere
9685
bestuont er dâ mit strîte.
er lief si bî der zîte
vil gar vermezzenlichen an.
ir fiur, daz tobelichen bran,
daz vorht er dâ vil cleine,
9690
wan im diu salbe reine
schirm unde ganze helfe bôt.
er mohte vehten sunder nôt,
sît im daz wilde fiur niht war,
doch sluoc er dar und aber dar
9695
ûf die pfarren angestlich.
er tet ouch z'in vil mangen stich,
daz in dâ lützel vür getruoc.
swaz er gestach beid und gesluoc,
daz half in allez niht ein ei,
9700
wan er enmoht ir niht enzwei
gesnîden noch gehouwen.
im was von sîner frouwen
gar endelîche vor geseit,
daz ir sîn edel swert niht sneit
9705
und wolt er doch versuochen daz,
ob er mit slegen etewaz
an in gewinnen möhte.
swie lützel es im töhte,
doch tet er, swaz er solte.
9710
wird unde prîs er wolte
ân arbeit niht verschulden,
dâ von sô muost er dulden
swær unde kumberlichen pîn.
er vaht biz im die ringe sîn
9715
von starker hitze gluoten;
daz war doch niht dem guoten,
wan im niht deste heizer wart.
daz tiure salp von hôher art
liez im den lîp niht werden sêr.
9720
nû daz er sach, daz er daz êr
verschrôten niht enkunde,
den lîm er dô begunde
her vür ûz sîner teschen nemen.
swaz im dâ mohte wol gezemen
9725
und im ze tuonne was gewant,
daz tet er allez dô zehant.

Der helt küen als ein wilder eber
der warf den lîm starc unde cleber
den ohsen grôz und êrîn
9730
durch beidiu naselöcher în
und hete in schiere dâ behaft.
er wart mit alsô hôher craft
von sîner hant geswenket
und in ir kopf gesenket,
9735
daz des fiures flamme grôz
sich verrigelt und beslôz
in dem nasedrüzzel.
der lîm der wart ein slüzzel
der heizen glüete schîme,
9740
wan si niht vor dem lîme
moht ûz gebrechen vürbaz mêr.
die grimmen ohsen und daz êr
wurden an ir kraft erlemet
und mit dem lîme alsô gezemet,
9745
daz si begunden biuwen.
ir sont vürwâr getriuwen,
ir kraft wart übercreftet.
ein pfluoc an si geheftet
was mit starkem îsen,
9750
den si begunden wîsen
unde ziehen durch den wert.
er wart dâ von in beiden gert
schôn unde rehte in kurzer vrist.
diz wunder schuof ein zouberlist,
9755
der mit hôher kündikeit
was an des lîmes kraft geleit,
und zwei tôtiu bilde twanc
ûf biuwen und ûf ackerganc.

Jâson nû daz er diz getete
9760
und er die pfarren an der stete
beid überwunden hæte,
dô kam fürbaz der stæte
gestrichen und gegangen.
den ungehiuren slangen
9765
den kôs er gæhes unde vant.
er sach den argen serpant,
der in zorne wuote,
und ouch des widers huote
mit grimmeclichen sachen.
9770
er warf ûz sînem rachen
daz wilde viur und eiter.
diu vinster naht wart heiter
von sîner flammen glaste.
dem unverzagten gaste
9775
lief er zehant engegenwert
und hete sêre sîn gegert
mit herzen und mit munde.
er ginte bî der stunde
und wolte in gerne slinden,
9780
dô wert er sich mit swinden
und mit starken swertes slegen.
den schilt begund er vür sich legen,
dar hinder sich der werde twanc.
er îlte ûf in dar unde unde spranc
9785
alsam ein ritter vorhtelôs.
der slange sach in unde kôs
mit übelichen ougen.
er wânde sunder lougen
daz er in slucken müeste,
9790
wan er was in der wüeste
gewesen lange ân ezzen.
des hete er gerne vrezzen
den ritter edel unde starc,
der sich vor sînem zorne barc
9795
mit listen hinder sînen schilt.
an daz vertâne veige wilt
begunde er heben einen sturm.
ouch werte sich der arge wurm
mit sînem fiure unmâzen heiz,
9800
dar zuo sô krazt er unde beiz
mit grimmen und mit scharpfen zenen.
swenn er den lîp begunde denen,
sô was er ûzermâzen lanc.
des ungehuiren wurmes ganc
9805
der was vil gar unsüeze.
in truogen zwêne füeze
mit scharpfen clâwen michel,
die stuonden sam ein sichel
krump unde wâren spitzic.
9810
er was vil gar unwitzic,
swer mit im vaht unde streit.
in hazzes und in zornes cleit
was im der muot gegerwet.
nâch gifte stuont geverwet
9815
sîn hût wol unde rehte.
swarz unde sprickel fechte
was im der zagel und daz vel,
dâ vlecken rôt, grüen unde gel
stuonden în gemenget.
9820
hin unde her gesprenget
wârens' allenthalben drîn.
der selbe unreineclîche schîn
wol eiterbæren würmen touc.
er hete vetech unde flouc,
9825
swenn in bestuont der muotgelust.
grôz unde breit vor an der brust
lie sich der tracke vinden;
dâ bî sô was er hinden
gefüeger unde cleiner.
9830
nie slange wart unreiner
denn ouch der selbe serpant.
hin an den ritter alzehant
was er geloufen unde komen
und hete im ouch den lîp benomen,
9835
het er sich vaste niht gewert;
doch möhte in niemer hân genert
sîn kraft und al sîn degenheit,
wær im diu helfe niht bereit
gewesen von der vrouwen sîn.
9840
im half daz edele vingerlîn
und daz vil hôhe tiure salp,
daz er wart in allenthalp
beschirmet vor dem slangen,
der in an was gegangen
9845
und in bestuont mit grimme.
ein egebære stimme
liez er ûz sînem rachen.
der wert begunde ercrachen
durch den griuwelichen schal,
9850
der von sînem giele erhal,
dô sîn ouge ersach den helt,
der als ein ritter ûz erwelt
im engegen balde schreit
und mit im vrevelichen streit.

9855
Der slange der lief an den man
und lief der man den slangen an
mit unverzagtem muote.
daz in daz fiur niht bruote,
daz von im dranc besunder,
9860
daz was ein vremdez wunder
und ein grôz unbilde.
er gap dem tracken wilde
stich unde grimmer slege vil.
dâ wart ein vîentlichez spil
9865
von ir zweiger kraft gespilt.
daz sîn vil ûz erwelter schilt
geworht ûz helfenbeine was,
daz half im ouch daz er genas
und er die sigenuft enphie,
9870
wan der slange mohte nie
mit allen sînen kreften
die clâwen dâ geheften
ûf dem vil herten beine.
ez was glat unde reine,
9875
noch enthielt des griffes niht.
daz wart ein sæleclich geschiht
Jâsône bî der wîle.
si giengen dâ ze bîle
der ungehiure tracke und er
9880
der eine hin, der ander her
wart getriben und gejaget.
ir beider lîp was unverzaget
und z'eime kampfe gîtic.
der helt küen unde strîtic
9885
sêr ûf den slangen berte.
nû was sîn hût sô herte,
daz im niht wart, waz er geblou
ez was im allez als ein tou,
swaz Jâson ûf in gesluoc.
9890
gift unde wildes fiures gnuoc
liez er ûz im dâ riechen.
den hôchgebornen Kriechen
wolt er mit disen zwein verhern.
daz kunde im wol diu salbe erwern,
9895
dâ mite er was bestrichen.
er wære sicherlichen
ze pulver dâ verbrennet,
ob er niht hæte erkennet
der selben arzenîe list.
9900
nû daz si beide lange vrist
gestriten und gevâhten
und ofte ein ander brâhten
in angestlîche swære,
dô warf der tracke mære
9905
geswinde sich hin ümbe.
ûz sînes zagels krümbe
maht er schier eine slihte
und sluoc in dar enrihte
nâch dem erwelten gaste.
9910
den traf er alsô vaste,
daz er bestuont niht langer.
hin ûf des werdes anger
strûht er dâ nider unde viel,
des wolte in gerne in sînen giel
9915
geslicket hân der serpant.
und als er wider umbe want
nâch dem helde sînen kragen,
und er in vrezzen unde nagen
wolte nâch dem muote sîn,
9920
dô dâht er an daz vingerlîn,
daz er an sînem vinger truoc.
den stein gar edel unde cluoc
begund er kêren in die hant.
und als er in dar în gewant,
9925
dô wart sîn bilde wunneclich
dem tracken ungesihteclich,
alsô daz er sîn niht enkôs:
des wart der slange sigelôs
und nam ein ende bitter
9930
von dem erwelten ritter.

Der spranc ûf wider sâ zehant.
hin ûf den grimmen serpant,
der sîn dô langer niht ensach,
kam er geloufen unde stach
9935
daz swert dur in geswinde.
ein wîzer vlecke linde
der stuont im an der kelen sîn.
dâ stiez der werde ritter în
daz swert biz an die helzen.
9940
ez wart an sînem velzen
gemâlet mit dem bluote sîn.
daz schuof daz edele vingerlîn,
daz mit sîner tugent starc
Jâsônes bilde alsô verbarc,
9945
daz sîn der tracke spürte niht.
ob niht vor sîner angesiht
der helt verborgen wære,
sô müeste sîn der mære
ân allen zwîvel tôt gelegen.
9950
nû daz der ellentrîche degen
durch in daz swert alsus gedranc
und in mit einem stiche twanc,
daz er viel nider ûf daz gras,
zehant er dô verdorben was
9955
vor des tôdes ungehabe.
Jâson sluoc im daz houbet abe
mit sîner clingen lûtervar,
dar nâch sô gienc er schiere dar
und sluoc im ûz dem kopfe
9960
die zene mit dem knopfe.

Die warf er unde sâte
in manic furch vil drâte,
diu von den pfarren in den wert
was vil schône und ebene gert,
9965
als ich dâ vorne hân gesagt.
nû daz der ritter unverzagt
die zene alsus gesâte hin,
dô wurden starke liute ûz in,
die wol verwâpent wâren
9970
und mit ein ander vâren
begunden kampfes alzehant.
si truogen stehelîn gewant
und wâren alle harnaschvar.
mit scharpfen swerten lûter gar
9975
begunden si dô strîten.
waz tet dô bî den zîten
Jâson der hôchgeborne?
er kam in sînem zorne
dar under si geloufen.
9980
daz swert begund er roufen
mit sîner vrechen hende balt.
ze tôde sluoc er mit gewalt
die ritter al gelîche
und wart dô sigerîche
9985
von sîner frouwen stiure.
dar nâch gie der gehiure
fürbaz aber in den wert.
dô wart im alzehant beschert
diu wolle rîch und ûz erwelt.
9990
den wider vant Jâson der helt
an einem wunneclichen grase,
dâ stuont der allerschœnste wase,
den ie kein ouge mê gesach
und flôz ein lûterlicher bach
9995
dur daz selbe grüene gras.
geblüemet ez nâch wunsche was
und wol mit touwe erfiuhtet.
wart ie kein wase erliuhtet
von manger bluomen varwe,
10000
sô was ouch dirre garwe
lieht unde glanz besunder.
er stuont dâ z'eime wunder
den ougen und dem sinne.
daz edel schâf dar inne
10005
vil sanfte an sîner weide gienc.
ein rinc den wasen umbevienc
von rôsen und von liljen blanc,
des wunneclicher umbevanc
den wider und daz gras beslôz.
10010
der bach dâ clingelt unde flôz
durch die bluomen und den clê.
man sach dâ blüender wunne mê,
denn ie gewüehse an keiner stat.
dâ schein vil manger wurze blat
10015
in wunderlichem bilde.
dâ stuonden kriuter wilde
sus unde sô gestellet.
swaz ougen wol gevellet,
des wart dâ funden manic soum.
10020
dâ stuont ein blüender mandelboum,
der mit esten und mit blaten
bar dem widere küelen schaten
und dem wasen liehtgevar.
der boum mit vögellînen gar
10025
was begriffen obene,
diu sungen wol ze lobene
ûf dem geblüemten rîse.
ir niuwen sumerwîse
die liezen si dâ clingen.
10030
man hôrte baz gesingen
nie vogel wider ein ander.
diu lêrche und der galander,
diu troschel und der siticus
enphiengen wunneclîche alsus
10035
des meigen zît mit sange.
von ir gedœnes clange
wart luft und insel vröuden vol.
ez tet in sînen ôren wol
Jâsône bî den stunden.
10040
den wider hete er funden,
ûf des wollen er sich vleiz.
diu stuont an im schôn unde gleiz
reht als ein golt gespunnen.
sîn ougen schône brunnen
10045
alsam karfunkelsteine.
durchliuhtic unde reine
was sîn gehürne silberwîz.
ûf ezzen leit er sînen vlîz,
wan er vil guoter weide pflac.
10050
vür wâr ich iu daz sagen mac,
er was unmâzen wunneclich.
swenn er begunde schüten sich,
sô clanc diu wolle an sîner hût,
als ob ein zimbel würde lût
10055
und manic süeziu schelle.
an sînem glanzen velle
von clârheit lac ein wunder.
er zierte dâ besunder
den wert mit sînem glaste.
10060
dem ûz erwelten gaste
wart sîner wollen glanzer schîn
ein spiegel in den ougen sîn.

Si was gar lûterbære.
ob si gewahsen wære
10065
an sîner hiute liehtgevar,
od si mit listen kæme dar,
entriuwen, des enweiz ich niht.
Jâson mit sîner angesiht
vil gerne kôs den schœnen wider.
10070
diu wolle, diu von im dâ nider
sô rehte wunneclîche hienc,
die nam der edele und enpfienc,
wan er slouf dar ûz zehant.
er lie mit willen sîn gewant
10075
hin ab der glanzen hiute scheln.
niht langer dâ begunde entweln
Jâson der ellentrîche degen.
er lie den wider underwegen
und truoc den schæper dannen.
10080
ze sînen dienestmannen
und zuo den trûtgesellen sîn
kêrt er in sîn schiffelîn
und vuor mit vröuden über sê.
waz touc hie lange rede mê?
10085
wart ie kein man enphangen wol,
den man nâch wunsche enphâhen sol,
sô wizzent, daz man ouch enphie
den helt sô werdeclichen hie,
daz nieman ûf der erden
10090
baz kunde enphangen werden
von rittern und von vrouwen.
man liez an im beschouwen,
daz man in willeclichen sach,
wan im dâ liebes vil geschach
10095
mit rîcher handelunge.
der hôchgeborne junge
lobes und êren vil gewan.
er wart gehandelt als ein man,
der von dem tôde erstanden ist.
10100
diu wolle diu wart bî der vrist
ze grôzem wunder an gesehen.
man hôrte im ganzer wirde jehen
und hôher mannes krefte.
von sîner ritterschefte
10105
von vröuden vil geweinet wart.
der künic rîch von hôher art
der bôt im êre und alle zuht.
Mêdêâ diu vil werde fruht
den helt sô rehte gerne sach,
10110
daz ir sô liebe nie geschach,
sô daz er wider komen was.
er wart ir ougen spiegelglas
und ir herzen wunnespil.
si hete sîn geluoget vil
10115
des tages, wenne er kæme.
diu schœne und diu genæme
wart sîn als inneclichen vrô,
daz si niht kunde wizzen dô,
wie si gebârte wider in.
10120
ir herze und ir getriuwer sin
von liebe wâren trunken.
der tac si muoste dunken
wol eines ganzen jâres lanc,
wan si Jâsônes minne twanc,
10125
daz si vil kûmeclîche erbeit,
daz ir diu naht hin zuo geschreit.

Diu frouwe keiserlich gevar
vil harte unsanfte dô verbar,
daz si den helt niht kuste.
10130
von süezer minne luste
leit ir herze jâmers pîn.
si rûnte im in daz ôre sîn
verborgenlichen âne braht,
daz er sich aber hin ze naht,
10135
swenn ez begunde spâten,
stæl in ir kemenâten
und an ir arm dâ leite sich.
diz wart der vrouwen minneclich
von im geheizen alzehant.
10140
er vröute sich, daz er gemant
wart der lieben dinge alsô.
genâde, frouwe, sprach er dô,
swaz ir went, daz sol geschehen.
ich hân ze sælden iuch gesehen
10145
und ze ganzer wunne mir.
an iu lît mînes herzen gir
unde al mînes heiles wân.
vil kûme ich hiute erbiten hân,
daz iuwer minneclicher lîp
10150
mich fröuwen sol, getriuwez wîp,
nâch kumberlicher arebeit.
sus wart ir kôsen hin geleit,
daz si dâ triben under in.
diu wîle gienc mit êren hin
10155
dem hôchgelobten gaste.
er wart geprîset vaste
durch sîne ritterlîchen tât.
man leite im an rîliche wât
und zôch im sîn gewæfen abe.
10160
ân aller sorgen ungehabe
wart er gesetzet in ein bat.
die werden burger in der stat
die kâmen z'im besunder
und sâhen z'eime wunder
10165
die wollen und den ritter an.
si lobten schæper unde man
und sprâchen algelîche,
daz alliu künicrîche
nie gewunnen einen helt
10170
sô kürlich und als ûz erwelt,
sô der vil tugentbære
Jâson benamen wære.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>