<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Konrad von Würzburg
Trojanerkrieg
 


 






 



D i e  R ü c k k e h r
n a c h  G r i e c h e n l a n d


Aietes gibt Jason Medea zur Frau.
Die Verjüngung des Aison.
Medeas Rache an Peleus.
Jasons Ehebruch und Tod.


10173 - 11390

___________________


Waz hülfe, ob ich nû seite vil
von manger hôher wunne spil,
10175
daz im dâ z'êren wart getân?
dô man ze bette solde gân,
dô sleich er zuo der vrouwen sîn.
er und diu werde künigîn
mit vröuden al die naht beliben.
10180
die minne si nâch wunsche triben
und heten manger bande zal.
si lâgen tougen âne schal
biz ûf gedranc der clâre tac.
Jâson dô langer niht enlac,
10185
er stuont ûf tougenlichen sâ;
dar nâch beleip der fürste dâ
vierzehen tage ân underbint.
des hôchgebornen küniges kint
Mêdêâ diu getriuwe
10190
wart im ân alle riuwe
zer ê gegeben in der stat,
wan er genôte ir vater bat
die vrouwen z'eime wîbe dô.
der bete wart der künic vrô,
10195
wan er in dô gewerte
mit willen des er gerte.
Die vrouwe schœne und ûz erkorn
gap er dem ritter hôchgeborn
ze wîbe und offenlîche z'ê,
10200
diu von im tougenlichen ê
beslâfen und geminnet was.
er nam z'ein ander unde las
sîn ingesinde dô zehant
und fuorte gegen Kriechenlant
10205
den schæper und die frouwen sîn.
daz diu getriuwe künigîn
von ir vater schiet dur in
und mit im vuor ze lande hin,
daz was ein übel mære,
10210
wan diu vil tugentbære
wart sît von im verlâzen.
der helt begunde mâzen
triuwen sich engegen ir;
daz wirt iu noch geseit von mir,
10215
ê disiu rede ein ende neme.
swie sêre unstæte missezeme,
doch brach er sîne stætekeit.
sîn tugent nider wart geleit
an der vil küniclichen fruht.
10220
er brach an ir lieb unde zuht,
als ir gehœrent wol her nâch.
im wart zuo sîme lande gâch,
dâ streich er hin mit stæter ger,
wan Hercules sîn mâc und er
10225
wurden in gedenke brâht,
und wâren ûf den sin verdâht,
wie si geræchen beide ir leit
und die vil hôhen smâheit,
ze Troye vor der stete
10230
in Lâmedon der künic tete,
als ich dâ vorne sagete.
daz er si dannen jagete,
daz lac in allez inne.
daz im ein grôz unminne
10235
erboten würde von in zwein,
des wâren si beid über ein
mit triuwen und mit eiden komen.
doch wart daz leben ê benomen
Jâsône, des geloubent mir,
10240
ê daz er sich nâch sîner gir
gerechen möhte bî den tagen.
sîn râche diu wart undertragen
mit eime tôde bitterlich.
nû merkent, wie daz hüebe sich.
10245
Er was ze Kriechen schiere komen,
und dô sîn kunft wart dâ vernomen,
dô wart enphangen er sô wol,
daz man enphâhen niemer sol
baz dekeinen künic doch.
10250
sîn vater lebte dennoch,
der Eson was geheizen.
in sînes landes creizen
vröute sich vil manic lîp;
alt unde junc, man unde wîp
10255
von sîner künfte wâren geil.
si dûhte ob aller sælde ein heil,
daz er den schæper ûz erkorn
und eine frouwen hôchgeborn
mit sînen kreften hete erstriten.
10260
doch wart er anderswâ geniten,
daz er geworben hete alsus.
sîn veter künic Pêleus
erbunde in dirre wirde.
daz er nâch sîner girde
10265
gelac niht under wegen tôt,
daz was sîn allermeistiu nôt
an herzen und an sinne.
er truoc im kranke minne
und was im âne schult gehaz
10270
doch hal er tougenlichen daz
und tet niht dem gelîche.
swaz in Jâsônes rîche
was ritter unde frouwen,
die fuoren alle schouwen
10275
den hôhen werden prîsant,
den gefüeret in daz lant
der helt des mâles hæte.
prîs unde wirde stæte
wart im erboten mit genuht.
10280
er sneit vil hôher êren fruht
mit lobelichem schalle.
die liute brâhten alle
den göten opfer und gebet,
dar umbe daz erworben het
10285
ir herre ganze wirdikeit.
dur in was allez daz gemeit
daz ie dâ vröuden wart gewon,
wan daz sîn vater Eson
dekeiner wunne mohte pflegen.
10290
sîn hôchgemüete was gelegen
in unkrefte manic jâr,
wan im daz houbet und daz hâr
von alter wâren grîse
nâch eines mannes wîse,
10295
der lange zît gelebet hât
noch dekeiner wunne rât
ze herzen mac gevazzen.
daz alter vröuden hazzen
von natûre gerne wil;
10300
des mohte keiner hande spil
Eson verdulden bî der zît,
dô man sich vröute enwiderstrît
dur sînes kindes êre.
diu tempel wurden sêre
10305
mit opfer dâ gezieret.
dâ wart gefestivieret
mit kerzen und mit sange wol.
dur in wart kurzewîle vol
arm unde rîch gemeine,
10310
wan daz sîn vater eine
vil kûme leit vrœlich gemach.
Jâson und als er daz gesach,
daz er sô cranc von alter was
und er niht vröuden an sich las
10315
durch die vil hôhen êre sîn,
dô truoc er drumbe swæren pîn
und inneclichen smerzen.
in muote in sînem herzen,
daz alle Kriechen wâren dô
10320
von sîner sigenüfte vrô,
und niht sîn vater vröute sich
von sîner wirde lobelich
und durch sîn gelücke hôch.
von herzen holt er unde zôch
10325
siufzen vil an eime tage.
nû daz Mêdêâ sîne clage
erhôrte und in beswæret vant,
dô sprach diu schœne sâ zehant:

Herr unde herzelieber man,
10330
wie stât daz iuwern êren an,
daz man iuch trûric vinden sol?
nû mügent ir doch iemer wol
von wâren schulden sîn gemeit,
sît iuwer hant die werdikeit
10335
aleine hât ervohten,
die niht erstrîten mohten
mit ir kreften alle man.
kein ritter nie sô vil gewan
êren unde wirde als ir.
10340
dâ von sô missevellet mir,
daz ir an vröuden sint verzagt.
ir hânt mîns vater hort bejagt
und alle sîne rîcheit.
ich meine daz guldîne cleit,
10345
daz an im der wider truoc,
daz wære iu nû gemæze gnuoc,
daz ir niht trûric wærent
und iuwer clage verbærent,
diu mir gît jâmer unde nôt.
10350
Jâson der rede antwürte bôt
gezogenlichen unde sprach:
frouwe, ich lîde ein ungemach,
daz mich betrüebet sêre.
mir hânt geboten êre,
10355
die mich êren solten hie.
enphangen wart ein künic nie
rîlicher in dem lande sîn.
sich vröuwet von der künfte mîn
arm unde rîch, wîp unde man,
10360
wan daz mîn vater niht enkan
von mîner schulde werden geil.
daz hât beswæret mich ein teil
und an mîner vröude entwegen.
er ist von alter siech gelegen
10365
an hôhem muote manigen tac,
dar umbe er sich niht vröuwen mac
alsam die jungen alle.
von mîner wirde schalle
kan er gewinnen keinen trôst.
10370
sîn dürrez alter hât gelôst
von sîme herzen blüende jugent.
er ist an kreften und an tugent
verweiset und verarmet.
dâ von mich diz erbarmet,
10375
daz beide arm unde rîche
sint vrô durch mich gelîche
und er vil alters eine
sich fröuwet mîn sô cleine,
daz er in sorgen wirt gesehen.
10380
möht ez mit fuoge wol geschehen,
sô bæte ich gerne, vrouwe mîn,
daz iuwer kunst im würde schîn
und iuwer hôhiu meisterschaft.
ir hânt sô tiefer sinne kraft,
10385
daz ir grôz wunder schickent.
ir flehtent unde strickent
alle witze in einen knopf.
ir hânt den zagel und den kopf
der siben liste erkennet.
10390
swaz wîsheit ist genennet,
des alles künnent ir ze vil.
dâ von ich gerne muoten wil,
ob ich mit hulden wol getar,
daz ir iuwer helfe dar
10395
ûf mînen vater kêrent
und sîne kraft gemêrent
mit listen unde sîne tugent.
ich meine, daz ir mîner jugent
ein teil beginnent ûf in legen
10400
und sînes alters ûf mich wegen
geruochent ouch ein cleine.
möht ich mit im gemeine
die grôzen swære sîn getragen,
ich wolte gerne an mînen tagen
10405
ein teil dest alter werden.
wie kan mir ûf der erden
wird unde lop ze nutze komen,
sît mînem vater ist benomen
fröud unde hôchgemüete.
10410
ist daz im iuwer güete
die stiure und die genâde birt,
daz er von iu gejunget wirt,
sô wil ich iemer, sælic wîp,
iuch minnen für mîn selbes lîp.

10415
Mêdêâ diu gedâhte dô
vil tougen wider sich alsô:
wie gar getriuwe dirre man
dem vater sîn gewesen kan!
er öuget an im hôhe tugent,
10420
sît daz er wolte sîner jugent
ein teil durch in dem alter geben.
ich hân verworht êr unde leben
an mînem vater leider,
sît ich des widers cleider
10425
enpflœhet sînem lande hân.
ez ist vil sêre missetân,
daz ich in êren hân verhert
und sînen wunneclichen wert
des goldes hân enterbet.
10430
dur einen man verderbet
hân ich an lobe mîn sippebluot.
der sînem künne gerne tuot
daz aller beste, daz er kan,
er ist ein gar getriuwer man
10435
und ich ein triuwelôsez wîp.
sît er nû sînes vaters lîp
wil êren hie spât unde vruo,
sô sol ich helfen im dar zuo
mit kreften und mit sinne.
10440
sus wart diu küniginne
verholne des ze râte,
daz si dem künige drâte
sîn alter wolte büezen
mit senften und mit süezen
10445
worten sprach si dâ zehant:
herr unde friunt, ich hân erkant,
daz ir triuwen künnen pflegen;
dâ von sol iu mîn helfe wegen
und mîn vil hôhiu meisterschaft.
10450
sît iuwer vater sîne kraft
von dem alter hât verlorn,
sô wirt er von mir widerborn,
an kreften und an jugende.
wol unde lange mugende
10455
machet in mîn starker list.
swaz dürre an sînem herzen ist,
daz wirt von mir hie grüene.
getriuwer degen küene,
dâ von sô lâzent iuwer leit!
10460
ich tuon in vrœlich und gemeit,
als er vor drîzic jâren was.
durchliuhtic sam ein saver glas
wirt noch sîn wille trüebe.
swenn ich mîn zouber güebe
10465
und mîner arzenîe dinc,
sô wirt ein vrecher jungelinc
wil schiere ûz im gemachet
und daz doch niht geswachet
wirt an kreften iuwer tugent.
10470
ob ich iu minnert iuwer jugent,
durch daz ich mêrte sîne kraft,
wer solte mir der meisterschaft
und der künste wizzen danc?
ouch wirde ich selbe an lîbe cranc
10475
und an vröuden gar dâ mite,
swenn iuwer jugent an ir site
von mîner schulde würde swach.
ich wil ân iuwer ungemach
ervrischen alliu sîniu lider.
10480
der jâre kan ich im niht wider
gegeben mit der künste mîn,
ich lêre in wol gerüeric sîn
und erniuwe in als ein gras,
daz den winter dürre was
10485
und ze sumer an sich leit
ein gelpfez und ein grüenez cleit.

Jâson der wart der rede vrô:
Mêdêâ diu sprach aber dô:
lânt hie niht langer mich entweln!
10490
ûz allen würzen muoz ich weln
vil manic krût, des ich bedarf.
hie mite si dô von ir warf
ir liehten cleider küniclich
und zierte mit der wæte sich,
10495
der si bedorfte ûf eine vart.
und dô der tac zerstœret wart
von der vinsternisse grôz
und diu naht her zuo geflôz,
dô kêrte sunder melde
10500
diu vrouwe hin ze velde
vür die wunneclichen stat
nieman gienc mit ir noch entrat
ûf den anger liehtgevar
und was ez doch sô spâte gar,
10505
daz alliu crêatiure
gehiure und ungehiure
an ir gemach sleich unde zôch.
ûf erden noch in lüften hôch
kein lebende sache ruorte sich
10510
und schein der mâne wunneclich
dur die wolken alsô clâr,
daz man gereite und offenbâr
kôs einen pfenninc wol dâ bî.
diu vrouwe missewende vrî
10515
begunde sich dâ weiden,
hin z'einer wegescheiden
gienc si für wildez holz.
dâ treip diu küniginne stolz
ir künste lâchenîe.
10520
si wolte zouberîe
dâ briuwen unde stiften.
von swarzer buoche schriften
begunde si dâ kôsen.
si kunde ir aller glôsen
10525
ergründen und ir volleist;
des wart vil manic wilder geist
von ir gemüniget und gemant.
ein götîn Eckaten genant,
diu mit ir meisterschefte pflac
10530
der zouberîe manigen tac,
seht, die beswuor si tiure,
daz si geruochte ir stiure
und ir genâde ir senden,
alsô daz si vollenden
10535
möhte ir willen ûf ein ort.
si sprach sô vrevelîchiu wort
von zouberlichen sachen,
daz der walt erkrachen
begunde von ir sprüchen
10540
und sich ze wîten brüchen
vil herter vlinse dô zercloup.
dâ fuor des mâles unde stoup
vil manic snelliu windes brût.
loup unde bluot, gras unde krût
10545
ir stengel dâ begunden wegen.
sich muoste manic tolde regen,
dô si lac an ir gebete,
daz si gesprochen dicke hete
mit vlîzeclicher andâht;
10550
von ir wart z' einem ende brâht,
swes man ze lâchenîe darf.
vigûren si dâ vil entwarf
in fremder forme bilde:
si mâlte ûf dem gevilde
10555
vil wunneclicher buochstaben,
die si ze helfe solte haben.

Nû si des alles vil getreip
und ir karaktêres geschreip
mit der hende in einen sant,
10560
dô wart ez tunkel sâ zehant
und kam ein hagel und ein regen.
und dô diz allez was gelegen,
dô schein der mâne lieht als ê.
noch wart kein vinsternisse mê
10565
von ir zouber dâ bekant.
ein wagen der wart ir gesant,
den vier snelle tracken zugen,
die vor im ûz dem lufte flugen,
und in brâhten ûf daz velt.
10570
von sîden was ein rîch gezelt
dar ûf gesetzet vaste,
daz bôt mit sînem glaste
der küniginne liehten schîn.
ûf den wagen und dar în
10575
gie si dâ balde sitzen
und schuof mit hôhen witzen,
daz sich die tracken ruorten
und si von dannen fuorten
über vels und über tal.
10580
die wîten welte über al
ûf dem wagene si durchfuor,
wan si die göte alsô beswuor,
daz si vollanten ir gebot
und ir des hulfen âne spot,
10585
daz si tet wunderlîchiu werc.
si vuor ûf manigen hôhen berc
und wonte an wüesten velden.
zuo wilden œden welden
sich diu küniginne huop,
10590
dâ si diu criuter inne gruop,
der si bedorfte bî der vrist.
si lêrte ir arzenîe list,
daz si die besten würze traf,
der bluomen und der edel saf
10595
rîlichen kunden arten.
si kam ouch in den garten,
dâ balsem inne blüejet,
und wart dar ûf gemüejet,
daz si gewan der bluomen sîn.
10600
diu junge wîse künigîn
truoc z'ein ander unde las,
swaz ir des mâles nütze was,
und îlte wider heim ze hant.
Thessaliâ, daz wilde lant,
10605
dâ vil der hôhen berge stât,
daz bôt ir helferîchen rât
mit reinen guoten würzen.
ich wil die rede kürzen:
dô si ze Kriechen wider kam
10610
und allez daz mit ir genam,
daz si bedürfen solte,
die tracken si dô wolte
niht lâzen fürbaz in ir pflege.
si lie si von der strâze wege
10615
vil balde snurren unde bisen:
in was ir altez vel entrisen
von der guoten würzen tugent.
ein ander hût von niuwer jugent
was in gewahsen ûf der vart.
10620
daz schuof mit sîner reiner art
der edele und der guote smac,
der an dem edelen krûte lac.

Diu frouwe stolz von wîser art
ûf dirre kumberlichen vart
10625
hete unmuoze vil gepflegen.
si was beliben underwegen
tage, als ich ez las.
und dô diu küniginne was
gestrichen heim ze lande wider,
10630
dô lie sich diu getriuwe nider
für die stat ûf einen plân,
durch daz die würzen möhten hân
luft unde vrische winde.
ân allez ingesinde
10635
beleip diu guote aleine.
die vremden würzen reine
diu schœne sûbert und erlas;
swaz unnütze drunder was,
beide an bletern und an vasen,
10640
daz warf si fürder zuo dem wasen
und hete drûf kein ahte.
si tempert unde mahte
daz krût mit wîser andâht.
ir wart her ûz der veste brâht
10645
ein niuwer haven êrîn.
dâ leite si diu kriuter în
und mahte ein fiur, waz sol des mê?
ein holz, geheizen aloê,
was dâ vil schiere enbrunnen;
10650
daz hete si gewunnen
ûf der vart des mâles ouch.
ez gap vil ûz erwelten rouch
und was ir nütze bî der stunt.
dô daz holz was angezunt
10655
und enbrennet ûf dem plân,
dô wart der haven zuo getân
von der küniginne wîs.
ein wazzer vor dem paradîs
teilet in vier ende sich
10660
an sîme urspringe liuterlich,
daz kam ir ouch ze heile.
von ieglichem teile
ein wênic hete si genomen.
ez was mit ir ze lande komen
10665
in vazzen lieht von golde rôt;
mit disem wazzer si dô sôt
diu guoten kriuter âne smalz.
der balsem edel wart ir salz,
den warf si drûf mit willen dâ.
10670
von ir gewunnen was ein krâ,
diu wol hundertjæric schein;
der schedel und des kopfes bein
wart zerklecket als ein ei.
si brach den gebel ir enzwei,
10675
der alt was unde virne
und nam her ûz daz hirne,
daz mit ir blanken hende trût
wart dâ gemischet in daz krût.

Ouch hetes' einen slangen
10680
begriffen und gevangen
mit ir lâge stricke,
der was vil harte dicke
gejunget und gemûzet.
erværet und erlûzet
10685
wart er von ir hiute snel;
dâ von im sîn altez vel
gewarf der übel serpant,
und er sich durch ein loch gewant,
durch daz er abe zôch den balc.
10690
der grimme tugende blôze schalc
was ir under hende komen:
sîn herze wart von ir genomen
in daz crût rein unde starc.
si warf ez drunder unde barc
10695
ein ander arzenîe drîn.
diu wol gelêrte künigîn
schoup in diu kriuter ûz erkorn
ouch eines alten hir zes horn,
der in der brunst erslagen was.
10700
nû si z' ein ander diz gelas
und in ir haven ez getete,
dô wart gesprochen an der stete
von ir starker worte vil,
der ich iu sagen niht enwil,
10705
wan ich ir aller niht enweiz.
si tet dem haven alsô heiz,
daz er vil krefteclîche wiel.
swaz tropfen ûz dem walle viel,
dâ wurden kriuter ûz iesâ.
10710
vil lange was gelegen dâ
eins dürren öleboumes rîs,
mit dem diu küniginne wîs
dâ ruorte ir arzenîe,
und dô diu wandels vrîe
10715
den ast her ûz dem havene tete,
dô wart er an der selben stete
sô grüene von dem saffe guot,
daz an im wuohs loup unde bluot
und daz diu beide in ganzer kraft
10720
ûf ime dâ schuzzen samenthaft.

Der flecke, dâ der haven sôt,
der wart betwungen des mit nôt,
daz er in vrischiu cleider slouf.
der schûm, der ab den würzen trouf,
10725
der schuof, daz er zehant gebar
krût unde bluomen liehtgevar
und er sich muoste erniuwen.
dis arzenîe briuwen
Mêdêâ sus begunde.
10730
wan si mê liste kunde,
denn alliu wîp besunder.
nû si diz fremde wunder
getempert ûf ein ende
und ez mit blanker hende
10735
ze rehte vollebrâhte,
dô hiez diu wol bedâhte
bringen ir den künic dar,
der von alter was gevar,
alsam ein grîsiu tûbe grâ.
10740
vür si wart er gesetzet dâ
sanft ûf ein bette linde.
si treip daz ingesinde
von ir allez in die stat.
dem künige siech an kreften mat
10745
bar si dâ blüender tugende hort.
si rûnte im einer slahte wort
dar in sîn ôren beide,
dâ von er zuo der heide
viel in marmels und entslief.
10750
gemachet wart ein gruobe tief
von der frouwen in den hert,
dar über wart der künic wert
von ir geneiget und geleit.
ein mezzer, daz vil sêre sneit,
10755
gesetzet wart an sînen kragen
und im gestochen und geslagen
durch ein âder an der keln.
alsus begunde si versteln
im eine wunden, als ich las.
10760
swaz in im altes bluotes was,
daz lie si von im triefen
und sîgen in die tiefen
gruoben, diu dâ was gegraben,
alsô daz er den geist behaben
10765
doch mohte in sînem herzen.
er leit den grimmen smerzen,
daz er sîn nihtes niht enpfant,
wan er entslâfen was zehant
von ir worten alsô gar,
10770
daz er des stiches niht gewar
an fleische noch an beine wart.
er lac von zouberlicher art
noch stiller denne ein quâder.
nû sîner kelen âder
10775
entrennet wart und offen
und ûz im was getroffen
daz alte bluote ganz unde gar,
dô nam diu küniginne dar
den haven bî den stunden
10780
und gôz im in die wunden
der tiuren arzenîe saf.
und dô diu salbe in êrst getraf
und im diu lider sîn durchgienc,
dô nam der künic und enpfienc
10785
dar in sîn herze blüende jugent.
er was an kreften und an tugent,
als er vor drîzic jâren was.
geheilet wart er und genas
von aller sîner swære dâ.
10790
sîn hâr, alsam ein tûbe grâ,
daz wart im sam ein sîde gel
und wart sîn runzelehtez vel
gestrecket unde schône glat.
sîn munt alsam ein rôsenblat
10795
begunde blüejen unde roten.
im wart diu snellekeit geboten,
daz er spranc rehte alsam ein hirz.
daz schuof der arzenîe wirz
und daz edele tiure salp,
10800
daz in durchgienc in allenthalp.

Nû daz der künic Eson
ûz sînem alter und dâ von
geslouf mit arzenîe,
dô gienc der wandels frîe
10805
mit fröuden in die stat hin wider.
im wâren alliu sîniu lider
gar lîhte worden unde vrisch.
er wart gesunt reht als ein visch,
der vert in einem wâge.
10810
sîn sun und sîne mâge
die wurden herzeclichen vrô,
wan er gienc aleine dô,
der ê von knehten wart getragen.
er was gereinet und getwagen
10815
von allem itewîze.
mit hôher künste flîze
tet man sîn trûren under.
diz wunderlîche wunder
schal über allez Kriechen.
10820
daz von dem alten siechen
wart ein gesunder jungelinc,
daz dûhte ein alsô wildez dinc,
daz beide arm unde rîche
dar kâmen algelîche
10825
und diz unbilde sâhen.
si sprâchen unde jâhen,
ez würde nie gehœret ê
noch geschæhe ouch niemer mê
kein fremder âventiure.
10830
Mêdêâ diu gehiure
kam zu ganzer werdikeit.
kam ze ganzer werdikeit.
und durchliuhticlicher prîs.
sich huop dâ vröude in manic wîs
10835
dur daz wunder zwivalt,
daz Eson der künic alt
alsus gejunget hete sich
und daz der schæper wunneclich
von Jâsône wart bejaget.
10840
in hôhem muote was betaget
liut unde lant gemeine.
daz opfer was niht cleine,
daz den göten wart gegeben.
man treip dâ wunneclichez leben
10845
und fröude manger hande
ze Kriechen in dem lande.

Diz wunder daz endunke iuch niht
ein gar unmügelich geschiht,
wan ez möhte wol geschehen.
10850
man hât der würzen vil gesehen,
die tugent heten unde maht.
man vindet kriuter maniger slaht,
dâ man unbilde briuwet mite.
ir eteslichez hât den site
10855
und ist an kreften alsô rîch,
daz von im ein tôtiu lîch
erquicket möhte werden.
kein dinc hât ûf der erden
an kreften alsô rîchen hort,
10860
sô steine, kriuter unde wort.
der drîer tugent meisterschaft
hât als endelôse kraft,
daz man niht mac durgründen
mit herzen und mit münden,
10865
waz von in wunders mac geschehen.
dar umbe darf nieman des jehen,
diz mære daz ensî niht wâr,
daz diu küniginne clâr
von altem ungeverte
10870
ir swæher sus generte.
si mohte in machen wol gesunt,
sît daz si gar biz ûf den grunt
was aller kunst ein meisterîn.
waz krûtes edel mohte sîn,
10875
daz was ir ougen wol erkant.
si wart in allem Kriechenlant
geprîset dur ir wîsheit.
man bôt ir ganzer werdekeit
und êrte si gar schône.
10880
si wonte bî Jâsône
mit ganzer stæte ân underbint,
biz si gewan von im zwei kint
und man diu werdeclîche erzôch.
den grâven und den fürsten hôch
10885
was Mêdêâ willekomen.
nû hete si daz wol vernomen
und was ir dicke vor geseit,
wie Pêleus der künic neit
Jâsônen sînes bruoder barn
10890
und er in hiez dar umbe varn
nâch der wollen in den wert,
daz im der grimme tôt beschert
würd alzehant dar inne.
un dô diu küniginne
10895
an Pêleô den mein vernam,
dô wart diu schœne im alsô gram,
daz si gedâhte sâ zehant,
si wolte kêren in sîn lant
un an im rechen die geschiht.
10900
ouch beite si dâ langer niht:
si vuor dar in sîn rîche.
des vröute sich gelîche
sîn werdiu massenîe und er,
wan si mit wunneclicher ger
10905
sâhen daz erwelte wîp,
dur daz wunder, daz ir lîp
het in ir zît begangen.
si wart vil schône enphangen
von Pêleô dem wîsen,
10910
der ouch begunde grîsen
und alten harte sêre.
er bôt ir zuht und êre
durch die lobelichen tugent,
daz sîn bruoder was mit jugent
10915
von ir sô wol geblüemet.
si wart dâ vil gerüemet
von im, des solt ir sîn gewis.
sîn vrouwe, mîn vrô Têtis,
was niht dâ heime bî den tagen.
10920
zwô tohter hete si getragen,
die stolze megde wâren.
si kunden wol gebâren
güetlîche dur die künigîn.
si liezen an in werden schîn,
10925
daz si von ir künfte dô
von herzen beide wâren vrô.

Mêdêâ was in beiden trût.
ouch seite si daz überlût
dur ein grôze kündekeit,
10930
Jâson der tet ir manic leit
und bræche an ir sîn êre gar:
dâ von si wære komen dar
und wolte dâ belîben,
biz er von ir vertrîben
10935
begunde vîentlichen haz.
nû si geseite in allen daz,
dô wurden si der rede geil.
si dûhte ein wunneclichez heil,
daz si geruochte dâ bestân.
10940
des küniges tohter wol getân
die bâten si dô tiure,
daz ir genâden stiure
und ir vil starke wîsheit
würd ûf ir vater dâ geleit,
10945
der von alter wære grîs.
si sprâchen: küniginne wîs
und ûz erweltiu vrouwe guot,
sît iuwer sinnerîcher muot
ob allen witzen schône vert
10950
und unser veter ist genert
durch iuwer lobelîche kunst,
sô kêrent an uns iuwern gunst
und iuwer liste manicvalt
alsô, daz unser vater alt
10955
werd ouch von iu gejunget hie.
gedenket, daz kein vrouwe nie
wart an witzen iu gelîch.
sît iuwer helfe künsterîch
Jâsône gap des widers cleit
10960
und im ûz alter siecheit
sînen vater hât erlôst,
sô tuont uns helferîchen trôst,
daz unser vater ouch genese
und er ein wênic junger wese
10965
an herzen und an krefte.
lânt uns der meisterschefte
geniezen und der wîsheit,
der wunder ist an iuch geleit
und gebent im ouch hôhen muot.
10970
wir beide leben unde guot
wellen iemer durch iuch zern,
ist, daz ir in geruochent nern.

Mêdêâ wart der bete vrô,
wan si gedâhte, daz si dô
10975
gerechen möhte deste baz
an Pêleô, daz er gehaz
ir friunde was ân alle schult.
gelouben ir der mære sult,
daz ir Jâsônes minne
10980
ze herzen und ze sinne
lac mit ganzer stætekeit,
dâ von diu küniginne leit
durch dise untriuwe grôzen pîn,
daz Pêleus, der veter sîn,
10985
truoc wider in valsch unde mein.
ir frouwen, sprach si zuo den zwein,
mich dunket harte mügelich,
daz iuwer vater wider mich
genieze sîner tugende hôch,
10990
sît ich dâ her durch triuwe vlôch
und er mich hie behalten wil.
künd ich denn arzenîe vil,
diu solte im werden unverseit.
mîn kunst diu wirt an in geleit
10995
und alle mîne liste,
dur daz ich hie gevriste
vor unkrefte sîniu lider.
nû dar! gewinnent einen wider,
der niht mê vor alter müge
11000
und alsô rehte wênic tüge,
daz er vil nâch verdorben sî:
dâ wil ich iu bewæren bî,
daz ich den künic wol gener,
sô daz ich im daz alter wer
11005
und ich mac wol gehelfen im.
sîne unmaht ich im benim
unde erniuwe im sîne kraft.
der rede wurden fröudenhaft
die megde wol versunnen.
11010
si giengen und gewunnen
schier einen wider ungestalt,
der was unmæzeclichen alt
und hete sîne kraft verlorn.
an im was anders niht wan horn
11015
unde ein hût zæh als ein wide.
man hete im alle sîne lide
und sîniu rippe wol gezelt.
er was von jâren sô verquelt,
daz im der lîp was ungesunt.
11020
er gienc dâ schebic als ein hunt
bî dem vihe ûf einer wisen.
im was diu wolle sîn entrisen
und daz vleisch engangen.
er wart von in gevangen
11025
und für die küniginne brâht,
dâ von wart si dar zuo verdâht,
daz er von ir gejunget wart.
gefüeret mit ir ûf die vart
diu wîse ir haven hæte,
11030
dar inne daz geræte
der guoten arzenîe was,
dâ mite ir swæher ê genas.

Nû daz vür si der wider kam,
den haven si dâ schiere nam
11035
und truoc in z'einer heizen gluot.
die salben edel unde guot
lie si zergên dar inne.
diu wîse küniginne
gôz ir ûf daz schâf ein teil,
11040
dâ von wart frœlich unde geil
der wider sâ ze stunde,
wan er zehant begunde
sîn alten hût verrêren;
ouch hôrte man in blêren
11045
alsam ein jungez lembelîn.
sîn vel und daz gemüete sîn
erfrischet wurden beide.
sîn wolle diu wart reide,
als ob si wære alrêrst geborn.
11050
dar zuo begunde ein niuwez horn
dô wahsen und enspringen.
er wart an allen dingen
erjunget und ergeilet.
sîn alter was geheilet
11055
durch niuwer arzenîe ursprinc,
daz dûhte ein wunderlichez dinc
die megde wol bescheiden.
seht, sprach dô zuo in beiden
diu küniginne wol getân,
11060
als ich diz schâf erniuwet hân,
alsô bî namen und alsus
wirt iuwer vater Pêleus
an sîner kraft gejunget.
daz alter, daz in tunget,
11065
daz wirfe ich hie mit künste nider
und gibe im sîne jugent wider.

Der rede wâren si gemeit,
wan si vür eine wârheit
dô wizzen beide wolten,
11070
daz si beschouwen solten
ir vater junc unde vrô.
Mêdêâ diu sprach aber dô:
welt ir, daz ich in vrîe
mit mîner arzenîe
11075
von allen sorgen manger slaht,
sô kêrent über in zenaht,
swenn er an sînem bette lige
und sô der slâf an im gesige,
sô stechent in ze tôde gar.
11080
sîn altez bluot siechlich gevar
lânt ûz im allez vliezen,
dar nâch beginne ich giezen
mîn salp in sîne wunden,
sô wirt er an den stunden
11085
schôn unde balde lebende wider,
wan sô diu salbe sîniu lider
mit ir kraft gefiuhtet,
sô wirt sîn herze erliuhtet
mit frischer und mit niuwer tugent
11090
reht als er was in blüender jugent.
sus geilet er sich danne,
ûz einem alten manne
mûzet er sich z' einem knaben,
des sult ir keinen zwîvel haben.

11095
Diz wart getân und diz geschach.
swaz in Mêdêâ vor gesprach,
daz tâten si dâ beide.
si wâren junge meide
und einvaltige frouwen.
11100
des wart von in verhouwen
ir vater an dem bette sîn.
dô der tac lie sînen schîn
und er sich dô geleite,
dô slichen si gereite
11105
mit zwein swerten über in.
si lêrte daz ir tumber sin
und der küniginne list,
daz si diu swert dô bî der vrist
durch in stâchen alzehant,
11110
und dô der künic des enpfant,
daz man in wundet unde stach,
dô rief er jæmerlichen: ach,
waz went ir wunders ane gân?
vil werden tohter mîn, lânt stân!
11115
sint ir unsinnic oder wie?
went ir sus mich ermürden hie
und rêren iuwer sippebluot?
nein, vater, wir tuon des dur guot,
sprâchen si dâ wider in,
11120
geloubent, daz sich iuwer sin
und iuwer lîp erjungen muoz.
iu sol des alters werden buoz
an herzen und an krefte.
von dirre meisterschefte
11125
wirt iuwer muot vrisch unde vrô.
owê mir, sprach er aber dô,
sol diz ein arzenîe wesen,
sô bin ich iemer ungenesen,
wan mir enwart noch nie sô wê.
11130
nâch disem worte er dô niht mê
gesprechen mohte noch gesagen.
ze tôde erstochen und erslagen
wart er von ir henden.
alsus begunde er enden
11135
und lac dâ jæmerlichen tôt,
als ez Mêdêâ dô gebôt.

Waz tet si dô diu künigîn?
die wîle, daz si solte sîn
mit arzenîe unmüezic gar,
11140
dô hiez diu frouwe komen dar
die wilden tracken und den wagen,
der si gefüeret und getragen
het in daz küniclîche lant.
dar ûf begunde si zehant
11145
heimlichen sitzen unde schiet
sô stille von der hovediet,
daz nieman ir wart innen.
si kêrte mit unminnen
swar si dô kêren solte.
11150
dô man des wænen wolte,
daz si diu guoten kriuter süte,
dâ mite si dem künige büte
maht unde kurzewîle,
dô was si manic mîle
11155
gestrichen und geriuschet.
sus hete si getiuschet
mit dem künige Pêleô,
daz er verlôr sîn leben dô
und er des tôdes wart gewis.
11160
nû daz sîn wîp vrô Thêtis
dâ wider heim ze hûse kam
und si des küniges tôt vernam,
dô wart ir trûren bitterlich,
wan si nâch im gehapte sich
11165
erbermeclichen als ein wîp,
diu durch ir tôten mannes lîp
von schulden weinet unde sent.
ouch wurden jâmers dô gewent
ir lieben tohter beide.
11170
die hût von herzeleide
si zarten von ir bilde clâr
und rouften ûz ir gelwez hâr.

Sus hôrte man den künic klagen
und was sîn rîche bî den tagen
11175
niht erbelôs beliben doch,
wan ez lebte dannoch
sîn vrecher sun Achilles.
geloubent endelîche des,
er wonte bî Schîrône,
11180
der in dô lêrte schône
und frumeclichen werben.
umb sînes vater sterben
was im noch harte cleine kunt.
nû daz Mêdêâ bî der stunt
11185
im hete alsus den lîp benomen,
dennoch enwolte si nicht komen
zuo Jâsône wider hein.
diu schœne diu kam über ein
und wart ze râte des zehant,
11190
daz si wolte fremdiu lant
beschouwen und der stete vil,
dâ man si lêrte zouberspil
dâ vor in blüender kintheit.
si fuor des mâles unde reit
11195
durch kurzewîle in manic stift,
dâ man ir edel hantgift
gap unde rîchen prîsant.
dar under wart Jâson gepfant
an triuwen und an êren.
11200
dô si niht widerkêren
wolt in vil kurzen stunden,
dô wart sîn muot gebunden
mit niuwer liebe minne,
wan er dô sîne sinne
11205
leit ûf ein ander wîp zehant.
Grêûsâ sô was si genant
und lûhte schône und ûz erkorn.
von Thêbân was si geborn
und hete mit ir friuntschaft
11210
Jâsônes herze alsô behaft,
daz er dur si wart triuwelôs
und er sîn êlich wîp verkôs.
Er hete gar vergezzen,
daz er von ir gesezzen
11215
was in wirde manicvalt
und daz er wart von ir gewalt
an der wollen sigehaft.
daz von ir hôhen meisterschaft
sîn vater was in jugent brâht,
11220
des wart vil kleine dô gedâht
von sînem valschen muote.
im was von ir ze guote
geschehen maniger hande dinc:
daz übersach der jungelinc
11225
und der ungetriuwe man,
dâ von er schaden vil gewan
und in kumber wart geleit.
daz schuof der minne unstætekeit,
die gnuoge wenken lêret
11230
und si dar under kêret
in endelôsen smerzen.
si wirt vil manigem herzen
ein valscher leitesterne.
minn ist sô niuwegerne,
11235
daz ir vertâner vürwiz
durch ganze liebe manigen sliz
kan zerren unde brechen.
si solte niht versprechen
daz virne dur daz niuwe.
11240
wan er mit leides riuwe
sîn liep vil ofte mischet,
der alte minne ervrischet
und si durch sîne unstætikeit
an guoten friunden nider leit.

11245
Swem alte liebe wonet bî,
daz der belîbe der niuwen frî,
daz wære ein wunneclichez dinc.
swâ man den êrsten ursprinc
verwehselt an der minne
11250
mit niuwes herzen sinne,
dâ wirt daz ende dicke sûr.
ez wart nie bezzer nâchgebûr,
denn ein bewærtiu friuntschaft.
sô niuwez trût an sîner kraft
11255
erblîchet als ein bluome glanz,
sô mac ein altiu liebe ganz
belîben an ir glaste.
swer an der minne vaste
kan wenken unde strûchen,
11260
der wil ze jungest brûchen
vil swachen solt ze lône.
diz wart ouch an Jâsône
bewæret und erzeiget:
sîn leben wart geveiget
11265
mit einem ende freissam.
wan dô Mêdêâ daz vernam,
daz er triuw unde stæte
an ir gebrochen hæte,
dô sprach daz wunneclîche wîp:
11270
nû sol ouch niemer wîbes lîp
getriuwen keinem manne mê,
sît Jâson wider mich sîn ê
gevelschet hât sô sêre.
er hât an mir sîn êre
11275
gebrochen und entstricket,
des wirt von mir geschicket,
daz sîn âmîe sâ zehant
enphâhet mînen prîsant,
wan ich mîn cleinœte ir gibe.
11280
weizgot, ich næje ir unde wibe
ein kleit mit mîner hende,
dâ von si beide ein ende
enpfâhent und gewinnent
und einen tôt beginnent,
11285
der bitter ist und angestlich.
sît Jâson hât verkepset mich
und ich nie stæte an im gebrach,
sô wirt an im sîn triuwe swach
gerochen unde sol ich leben.
11290
alsus begunde si dâ weben
mit ir henden ein gewant,
daz nie sô rîchez wart bekant
von golde und ouch von gimmen.
iedoch wart ez mit grimmen
11295
sachen underspicket.
ein gift wart drîn verstricket
mit zouber und mit listen,
vor der nieman gefristen
mohte sînen lebetagen.
11300
wan swer daz cleit begunde tragen,
der wart ze pulver alzehant
vil gar versmelzet und verbrant.

Diz cleit vil wunneclich gevar
daz sante si Jâsône dar
11305
und sîner friundinne.
ze krâme und z'einer minne
solt ez sîn âmîe hân.
ez wart engegen Thêbân
gefüeret ûf ir schaden dâ,
11310
wan dô diu frouwe Grêûsâ
daz rîlîch und daz schœne cleit
het an ir blanken hût geleit
als ein unbetrehtic wîp,
dô muoste ir wunneclicher lîp
11315
vil schadehaft gesitzen.
wan dô diu gift erhitzen
der minneclichen briute
begunde an wîzer hiute,
dô wart daz cleit enzündet.
11320
ez was vil gar durchgründet
mit eiterbæren dingen.
dâ von die flammen dringen
begunden ûz im alzehant.
ez wart sô tobelîche enbrant,
11325
daz man daz wunder nie gesach.
sîn wildez fiur sluoc in daz dach
und allenthalben in daz hûs.
dâ wart von hitze jâmers grûs
und ein sô rehte michel rôst,
11330
daz für daz fiur dekeinen trôst
daz minneclîche wîp gewan.
ir lîp ze pulver dâ verbran
und nam ein ende schiere.
ouch wart Jâson der ziere
11335
verbennet in dem fiure.
mit bitterlicher siure
wart sîner süezekeite leben
dem tôde bî der zît gegeben.

Sus nam ein ende bitter
11340
Jâson der werde ritter,
der keinen wandel nie begie,
wan disen einen, daz er die
verkôs durch sîne unstæte,
diu gar mit triuwen hæte
11345
geminnet und gemeinet in.
daz er sô jæmerlichen hin
gezücket von dem tôde wart,
daz clag ich durch die reinen art,
der an im lac sô rehte vil.
11350
von schulden muoz ich unde wil
hie lân belîben under wegen,
wie der vil hôchgeborne degen
beweinet würde bî der zît.
und war Mêdêâ kæme sît,
11355
daz wirt ouch von mir hie verswigen.
des heldes clage lâz ich ligen,
die man dur in des mâles truoc;
wan ich hân anders wol sô gnuoc
ze künden und ze sagene,
11360
daz mir niht touc ze clagene
Jâsônes grimmeclicher tôt.
ich hân mit rede grôze nôt
mir selber ûz gesundert,
ob mîn noch wæren hundert,
11365
wir hæten kumbers gnuoc dâ mite,
daz wir nâch lobelichem site
diz werc zeim ende bræhten
und ez sô wol bedæhten,
daz prîs und êre læge dran.
11370
swie cleine ich aber guotes kan
geschicken alters eine,
doch ist mîn wille reine
und mîn gemüete veste
dar ûf, daz ich daz beste
11375
mit allen dingen hie getuo.
vil gerne vlîze ich mich dar zuo,
daz ich var ûf gelimpfes spor.
daz mære, daz ich liez hie vor,
daz wil ich aber grîfen an,
11380
wie Jâson der küene man
und Hercules gehiezen,
daz si des niht enliezen
ungerochen under in,
daz si von Troye wurden hin
11385
getriben, als ir hânt vernomen.
si wâren über ein des komen
mit triuwen und mit ræten,
daz si noch widertæten
die smâheit, die vor sîner stete
11390
in Lâmedon der künic tete.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>