<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Konrad von Würzburg
Trojanerkrieg
 


 






 



P a r i s '  L i e b e s g e s t ä n d n i s
a n  H e l e n a


Abreise des Menelaos.
Treffen zwischen Paris und Helena.
Das Liebesgeständnis des Paris.


20671 - 21480

___________________


Diu minne tet an im wol schîn,
daz si gewaltic wolte sîn
unde ir craft ist manicvalt.
si twanc in des mit ir gewalt,
20675
daz er guot, liut unde leben
an âventiure müeste geben
und er daz allez wâgete,
durch daz er dâ gelâgete
des heiles und der stunde,
20680
daz Helenâ diu blunde
mit im von dannen kæme
und er si dâ genæme
dem künige menelâô,
der im doch zuht und êre dô
20685
güetlîche in sîme hûse bar.
sîn herze in sorgen sich verwar
und in der Minne stricke
sô sêre und alsô dicke,
daz er dar ûz niht mohte komen.
20690
Helêne diu het im benomen
sînen muot, fröud unde kraft.
er wart dar ûf gedanchaft
mit herzen und mit lîbe,
daz er dem clâren wîbe
20695
den kumber sîn geklagete.
er bibent unde wagete
vor sorgen als ein espîn loup.
daz im sîn herze niht zercloup
vor marterlicher swære,
20700
daz was ein fremdez mære
und ein grôz wunder wilde.
swenn er sich in ir bilde
und in ir ougen mohte ersehen,
sô muoste er denken unde jehen,
20705
daz im geschæhe nie sô wol.
ouch wart sîn herze jâmers vol,
durch daz er muoste blicken an,
daz ir güetlîche tet ir man
mit rede und mit gebærde.
20710
er leit dâ von beswærde,
daz er daz keiserlîche wîp
twanc eteswenne an sînen lîp
und er si vor im kuste.
sîn herze von geluste
20715
zerspringen denne wolte,
dur daz er niht ensolte
daz selbe tuon der reinen.
er kunde si wol meinen
mit flîzeclicher andâht.
20720
er hete si des innen brâht
vil gerne z'etelicher stunt,
daz von ir lac sîn herze wunt,
dô was diu reine guote
begriffen sô mit huote,
20725
daz im der state dâ gebrast,
daz ir der hôchgeborne gast
geclagete sînen smerzen.
des muoste in sîme herzen
sîn marc von nœten dorren.
20730
er wart in leit verworren
als in ein garn die vische.
er saz dick ob dem tische,
daz er sîn selbes gar vergaz.
zeimâl het er ein trincvaz
20735
mit wîne an sîner hende blanc,
und wart als irre sîn gedanc,
daz im daz hirne alumbe wiel
und im der kopf dâ nider viel
von sinnelôsen dingen.
20740
swenn er sîn ougen swingen
liez an die keiserlichen fruht,
sô viel der minne tobesuht
sô starke in sîne stirne,
daz im herz unde hirne
20745
von hitze wurden wüetic.
diu nôt wart überflüetic,
die Pârîs dur Helênen truoc.
ouch hete dô beswærde gnuoc
Helêne dur Pârîsen.
20750
si bêde kunde wîsen
der Minne reizel unde ir kraft
in grundelôse trûtschaft.

Diu liebe was ân ende,
die sunder missewende
20755
si zwei ze samne truogen.
und möhten si mit fuogen
der minne brunst erleschet hân,
daz heten gerne si getân
mit herzen und mit lîbe.
20760
dem ûz erwelten wîbe
getorste niht der herre guot
mit rede entsliezen sînen muot
vor huote und vor geværde.
doch hete er die gebærde,
20765
dâ bî si mohte schouwen,
daz er dur si verhouwen
was biz ûf der sinne grunt.
er tet ir dâ mit schrifte kunt,
daz in ir minne ûf jâmer treip.
20770
amô daz wort er dicke schreip
mit wîne lûter unde frisch
für die vil clâren ûf den tisch,
dâ bî wart si des innen,
daz er si kunde minnen
20775
für allez guot und allen hort.
amô daz liebe süeze wort,
daz sprach alsus ze tiute:
ich minne iuch unde triute
und wil iuch liep von herzen haben.
20780
sus tet er si mit buochstaben
gewis, daz er si meinte.
und dô diu wol gereinte
kust eteswenne ir tohterlîn
güetlîche vor den ougen sîn,
20785
sô sleich er tougenlichen dar,
sô nieman sîn dâ wart gewar,
und nam daz kint ûf sîne schôz.
mit armen er ez umbeslôz
und treip mit im vil manic spil.
20790
er gap im ouch der küsse vil
dur die liebe manicvalt,
die sîner muoter wol gestalt
dô truogen sîne sinne.
und swâ diu küneginne
20795
liutsælic unde stæte
vor im gesezzen hæte,
dâ saz er hin, als ich ez las.
die stat, dâ si gestanden was,
die kuste er mit dem munde
20800
oft und ze manger stunde.

Diz treip er dicke tougen.
mit minneclichen ougen
begunde er ûf si kapfen.
er kuste ir fuozstapfen.
20805
und neic ir stîgen unde ir wegen:
Pârîs der minnesieche degen
was von ir ze tôde wunt.
nû wart ir amme z' einer stunt
lîs unde stille des gewar,
20810
daz er daz kint vil wunnevar
güetlîche twanc an sîne brust
und ez vil dicke wart gekust
lieplîche von dem munde sîn.
ouch was ir tougen worden schîn,
20815
daz er geküsset hæte
die stat, dâ diu vil stæte
Helêne was gestanden ê.
dâ von enbeit si dô niht mê,
dô si vernam des herren sin.
20820
si kêrte zuo ir frouwen hin
und seite ir die gebærde sîn.
vernement, sprach si, frouwe mîn,
wes iuwer gast beginnet:
er triutet unde minnet
20825
vil herzeclichen iuwer kint.
ich weiz, daz im geküsset sint
von im alliu sîniu lit.
ouch wizzent, daz im iuwer trit
liep unde wert belîben muoz:
20830
swâ sich gesetzet iuwer fuoz,
die stat die küsset er zehant,
swenn ir von dannen sint gewant
und er belîbet eine.
waz er hie mite meine,
20835
des muoz mich iemer wunder hân.
daz er diz dicke hât getân,
daz hân ich tougenlîche ersehen.
war umbe ez aber sî geschehen,
daz ist ein fremdiu sache mir.
20840
sin, muot und sînes herzen gir
hât er dar ûf gekêret,
daz von im werde gêret
iuwer name und iuwer lîp
für alliu minneclîchiu wîp.
20845
Die frouwen tugendebære
diu rede ein wildez mære
in ir gemüete dûhte gar.
si nam des jungelinges war
dâ vaster, dan si tete vor.
20850
daz mære durch ir ôren tor
was ir geslichen in die brust.
des wart ir herzen muotgelust
geleit ûf in vil harter.
si truoc dô sende marter
20855
durch in, als er durch si dô leit.
vil harte kûme si gebeit,
daz ir die state wart getân,
dâ si mit im begunde hân
ir rede und ir gespræche dô.
20860
dem künige Menelâô
wart enboten hein ze hûs,
daz Castorunde Pollûs,
die sîne swæger wâren,
urliuges wolten vâren
20865
mit einem künige rîche.
des bâten si gelîche
den herren stæte und ûz genomen,
daz er geruochte ir lande komen
ze trôste bî den zîten
20870
und er in hülfe strîten
mit vester und mit hôher craft.
nû daz der künic ellenthaft
vernam diu selben mære,
dô fuor der tugendebære
20875
von dannen vil geswinde.
sîn wîp und sîn gesinde
begunde er underwîsen,
daz si den gast Pârîsen
in liezen wol bevolhen sîn.
20880
er bat die werden künegîn,
daz si mit hôhem flîze gar
sîn geruochte nemen war
und sîn vil schône hieze pflegen.
der schœnen gap er sînen segen
20885
und îlte ûf sîne strâze.
er nam der verte mâze
ze sîner swæger lande dô.
der reise wurden beide frô
diu frouwe und der getriuwe gast.
20890
im was der wirt ein überlast
gewesen dâ ze hûse;
dâ von der fröuden clûse
wart ir herzen ûf getân,
daz si die state solten hân,
20895
daz si ze rede möhten komen.
mit flîze wart dâ war genomen
des werden jungelinges.
man kêrte ûf in vil dinges,
daz wirde und êre heizen sol;
20900
ouch kunde er daz geschulden wol
mit rede und mit gebâre.
der sælig und der clâre
geschuof mit adellicher tugent,
daz man dâ lopte sîne jugent
20905
und sîne keiserlichen art.
der frouwen er sô heimlich wart,
daz er dick an ir sîten saz
und ofte sunder allen haz
gienc in ir kemenâten.
20910
er wart von ir berâten
mit rîcher handelunge dô.
nû kam ez eines mâles sô,
daz er gesaz der schœnen bî
fröud unde spilender wunne vrî,
20915
wan er sich nâch ir sente
und sîn gemüete wente
ûf jâmer durch si tougen.
mit inneclichen ougen
begunde er an ir bilde sehen.
20920
im was diu state dâ geschehen,
daz si vereinet wâren gar,
dâ von diu frouwe minnevar
sich kêrte zuo dem gaste hin.
güetlîche sprach si wider in:

20925
Vil werder man, wes trûrent ir?
lânt iu niht swære sîn, daz ir
hânt des wirtes bresten!
wan allez, daz wir westen,
daz iu ze fröuden kæme
20930
und trûren iu benæme,
daz wirt iu gar von uns getân.
ir sult iu niht verdriezen lân
der stunde alhie ze lande.
ir tribent maniger hande
20935
wunnespil dâ heime,
des mügent ir lancseime
iuch leider nû gevröuwen hie.
vil sælic friunt, nû sagent, wie
stêt iuwer ahte und iuwer dinc?
20940
dur waz hânt ir des landes rinc
geschouwet und gesuochet?
entsliezen mir geruochet,
waz iuch her tribe in disen creiz.
ich merke daz wol unde weiz,
20945
daz iuwer sin iht anders jaget,
dann ir dem wirte hânt gesaget
und mir von iu gekündet sî.
daz lant, dem ir dâ wârent bî,
daz hât an êren die genuht,
20950
daz ir durch keine hovezuht
dar ûz gestrichen sît dâ her.
swes iuwer jugent anders ger,
dur lêre kôment ir niht ûz.
alsam sîn ei der wilde strûz
20955
mit sînen ougen brüetet,
sus hânt ir tugent behüetet
mit iuwers herzen angesiht,
dar umbe endurfent ir daz niht,
daz man iuch wirde lêre.
20960
mich wundert harte sêre,
waz iuch her tribe in disiu lant.
iuch hât bî namen ûz gesant
ein seltsæn âventiure.
friunt, herre, vil gehiure,
20965
der lânt mich innen werden!
wan allez, daz ûf erden
iu ze sælden und ze fromen
von mîner helfe möhte komen,
des wolte ich gerne flîzic sîn.
20970
daz nim ich ûf die triuwe mîn.

Pârîs der rede wart gemeit.
Helênen wolte er hân geseit
vil gerne sînen kumber ê,
dâ von fröut er sich deste mê,
20975
daz im erloubet was, daz er
entsliezen solte sîne ger
und sînes herzen willen ir.
iedoch sult ir gelouben mir,
daz er mit nôt ze rede kam.
20980
er wart von senelicher scham
geverwet als ein rôse rôt.
minn unde blûcheit im gebôt,
daz im der muot in leide qual.
der munt der wuohs im unde swal,
20985
ê daz er möhte sprechen.
ûz im begunde brechen
hitz unde schemelicher sweiz.
diu minne tet im alsô heiz,
daz er vil manigen siufzen lie.
20990
nû daz er sîne rede gevie
mit nœten und mit sorgen an,
dô sprach der minnesieche man
zuo dem erwelten wîbe guot:
ach, vrouwe, liebez herzebluot,
20995
sît daz ich sol und ich getar
entsliezen iu mîn herze gar
und mînen willen ûf ein ort,
sô ruochent hœren mîniu wort,
als ez gezeme der sælekeit,
21000
der wunder ist an iuch geleit
von êren und von reiner tugent.
ich hân dâ her von kindes jugent
dur iu gesorget und gesent.
mîn leben ist dar ûf gewent,
21005
daz ich muoz trûren unde queln
und mac ich des niht mê verheln
noch verswîgen noch verdagen.
wolt ich iu niht mîn jâmer clagen,
wie gar ich bin von iu verwunt,
21010
iu würde an mînem bilde kunt
mîn sorge und mîn beswærde.
iu zeiget mîn gebærde,
daz ich leb âne liebes trôst.
wer mac des heizen fiures rôst
21015
verbergen und verdecken?
ez kan sich wol enblecken
und öugen mit dem glanze sîn.
jô meldet ez sîn selbes schîn,
swie vaste ez under sî getân.
21020
sus wil der kumber, den ich hân,
sich selber offenbæren
und sîne kraft bewæren
mit varwe und mit gebâre.
ich hân vor mangem jâre
21025
mit nôt dur iuch gerungen.
ir hânt mich des betwungen,
daz ich von mînem lande schiet.
diu mir zuo dirre verte riet
und mich bekümbert hât alsus,
21030
daz ist diu vrouwe Vênus,
ein muoter aller minne.
diu kêrte mîne sinne
dar ûf, daz ich ellende wart.
si gap mir vranspüetige vart
21035
und guoten segelwint dâ her,
dâ von sô bite ich unde ger,
daz mir noch baz ir helfe tuo
und mir diu sælde wîse zuo,
daz mir an iu gelinge,
21040
sô daz ir stiure bringe
mich zuo des gelückes rade
und ich gelende zuo dem stade
der gnâden iuwers lîbes.
ach, spiegel manges wîbes
21045
und aller frouwen krône,
ich bin nâch rîchem lône
dâ her gefüeret und geholt.
ich vorder an iuch grôzen solt,
den ich doch wol verdienet hân,
21050
wan ich hân dur iuch verlân
witz unde hôher gülte schaz,
der mir ân allen widersaz
für iuch gegeben wære.
diu vart was mir niht swære,
21055
der ich dur iuch begunde,
wan mich erwenden kunde
kein angest ûf dem wilden sê.
die winde tâten mir niht wê
noch keiner slahte freise.
21060
ûf dirre verte reise
fuor ich mit liehtes herzen ger
und bin dur daz niht komen her
daz ich beschouwe disiu lant;
wan ich stet unde bürge vant
21065
dâ heime, die vil schœner sint.
ich bin durch iuch, erweltez kint,
gestrichen her in disen kreiz.
daz schuof diu minne und ir geheiz,
diu mich gewîset hât dar an,
21070
daz ich geruowen niht enkan
von senelicher swære.
der liumet und daz mære,
daz mir wart von iu geseit,
hât mich in dise nôt geleit,
21075
daz mîn gemüete brennet.
iuch hât mîn herze erkennet,
ê daz mîn ouge ersæhe
daz wilde wunder wæhe,
daz iu von klârheit wart gegeben.
21080
ich vinde reiner iuwer leben
dann iuwer lop in alle wîs.
sô lûter was niht iuwer prîs
als iuwer lîp und iuwer jugent.
vil grœzer ist noch iuwer tugent
21085
denn iuwer name wære.
der liumet und daz mære,
diu von iu dicke sint geflogen,
hât sêre mir an iu gelogen,
wan si vil kleiner sîn gewesen
21090
dann iuwer zuht vil ûz erlesen
und iuwer liehte clârheit.
ich habe an iu die wârheit
erkennet mit den ougen mê,
denne ich rede gehœret ê
21095
von iu mit den ôren habe.
des krieges kum ich niemer abe,
man vinde iu maniger sælde bî,
dann ie von iu geheizen sî
wird unde tugentlîchiu tât
21100
wan iuwer lîp gelegen hât
mit sigenuft den worten obe,
diu gesprach ie von dem lobe,
daz an iu wart mit stætekeit
von manigem wîsen man geleit.

21105
Der welte wunsch ist iu gegeben,
sô daz man iuwer reinez leben
ân alle missewende siht,
dâ von enwundert mich des niht,
daz Thêseus der wîse man,
21110
der aller künste sich versan,
leit an iuch sînes herzen muot
und daz in iuwer minne guot
dar ûf begunde reizen,
daz er ûz disen kreizen
21115
iuch vrevellichen fuorte.
er nam iuch und beruorte
doch iuwer reine kiusche nie.
der tôre gap iuch unde lie
von im ân aller slahte mein.
21120
er sante iuch âne wandel hein
und frî vor allen minnen.
daz er iuch fuorte hinnen,
des hât mich lützel wunder;
daz aber er dar under
21125
iu lie belîben kiusche
und âne valsch getiusche
gap wider iuch dem lande,
des wunders maniger hande
kan ich vergezzen niemer.
21130
ich wil ez ahten iemer
für alliu wunder wilde.
daz er liez iuwer bilde,
des wâren sîne sinne toup.
wer solte als ûz erwelten roup
21135
sô lîhteclichen wider geben?
und hæt ich iuwer reinez leben
gezücket und beroubet,
ich lieze mir daz houbet
mit eime swerte slahen abe,
21140
ê daz ich alsô rîche habe
von mir lieze ân alle fruht.
weizgot, ich bræche mîne zuht
vil herter denne Thêseus.
ein umbevangen unde ein kus
21145
diu bêdiu würden iu getân.
möht ich niht anders von iu hân,
doch müeste ich haben disiu zwei.
daz künde erwenden kein geschrei
noch keiner hande smerze.
21150
solt aber ich mîn herze
erküelen völleclîche an iu,
sô ahtet ich niht umbe ein spriu
dar ûf, swaz mir geschæhe.
frouw edel unde wæhe,
21155
ir sît mîn leben und mîn lîp,
wan ich hân iu vür alliu wîp
geminnet ûf der erden.
iuch hôhen unde iuch werden
nam ich für wîsheit unde hort.
21160
diu bêdiu hete man mir dort
gegeben in Tessâliâ,
dur daz ir von mir wærent dâ
versprochen, hêriu künegîn.
Pallas der künste meisterîn
21165
und Jûne, diu des schatzes pflegt
die wolten mich hân übersigt
mit witze und mit geræte,
daz ich gescheiden hæte
von iu willen unde muot.
21170
vrô Jûne diu gehiez mir guot
und Pallas hôhe wîsheit.
den bêden wart dâ widerseit
durch iuch von mînem munde,
wan ich was iu von grunde
21175
sô gar durchnehteclichen holt,
daz ich versprach ir bêder solt
und ich von ir gebote schiet.
ich tete, daz mir Vênus riet,
und viel an iuwer minne wert.
21180
der hân ich iemer sît gegert
mit inneclichem muote.
vor witze und ouch vor guote
minnet iuch mîns herzen sin
dar umbe ich her gestrichen bin
21185
und suoche an iu genâden trôst.
sît daz ich in der minne rôst
bin dur iuch gevallen
und ich dar inne wallen
sô rehte jæmerlichen muoz,
21190
sô füegent, daz mir werde buoz
des grimmen jâmers, des ich dol.
mit êren müget ir mich wol
ze friunde erkiesen und ze man.
mir wont rîcheit und adel an
21195
und ist ein künic der vater mîn,
der under dem gewalte sîn
hât vil gar ein schœnez lant.
in sîner küniclicher hant
stêt Asyâ daz rîche,
21200
dem nie gestuont gelîche
kein lant ûf al der erden.
nie rîche dorfte werden
als edel nôch sô frühtic.
ez ist sô gar genühtic
21205
an werden liuten alle stunt,
daz sîn boden und sîn grunt
daz volc vil kûme enthaltet,
daz sînes kreizes waltet
und dâ biuwet sînen rinc.
21210
frouw, aller sælden ursprinc,
daz rîche daz wirt iu beschert,
ob mir die gnâde widervert,
daz mîn wille an iu geschiht.
ouch wizzent, daz ich iuwer niht
21215
wil ze hübischeite gern.
welt ir der minne mich gewern,
nâch der mir ist von grunde wê,
sô wil ich hân ze rehter ê
mit triuwen iuch für alliu wîp.
21220
hey, waz sich iuwer reiner lîp
genieten muoz von êren!
ist, daz ir hinnen kêren
geruochent in mîns vater lant,
iu wirt lop unde zuht erkant
21225
und muoz iu liebes vil geschehen.
ich lâze iuch Troye dâ gesehen,
diu lieht von marmel schînet.
mîn vater hât gepînet
dar ûf mit hôher koste sich.
21230
ir glanzen decher wunneclich
mit golde sint gar überleit.
ir werden grôze rîcheit
beschouwen, ob ir koment dar.
ez wart nie stat sô wunnevar
21235
noch kein rîche als edel noch.
daz rede ich niht dar umbe doch,
daz ich bestrâfe disen creiz,
wan ich kein lant sô sælic weiz,
sô diz, dar inne ir sint geborn.
21240
ez dunket mich gar ûz erkorn,
dur daz ir im hie wonent bî.
swie rehte guot ez aber sî,
doch ist ez iu vil gar ze swach.
ir solten bezzer hûsgemach
21245
unde ein lant vil rîcher hân.
wirt iuwer sin alsô getân,
daz ir nû kêrent hinnen,
ich lâze iuch dort gewinnen
fröud unde ganzer wirde schîn.
21250
ahy, waz iu der vater mîn
beginnet êren bieten!
mîn muoter sol iuch mieten
mit cleinœt und mit krâme wert.
ob iuwer herze des begert,
21255
daz ir mir volget über sê,
man biutet iu dâ zühte mê
und manicvalter wünne,
dann ich entsliezen künne.

Daz man iuch êre dâ dur mich,
21260
daz dunket mich gar mügelich,
wan ir mîns herzen frouwe sît.
ach, got, waz hân ich iemer sît
getrûret, sît ich kam dâ her!
mîn wille und mînes herzen ger
21265
versenket wurden in verlust,
swenn iuch der wirt an sîne brust
vil nâhe und minneclîche twanc.
daz er umb iuch sîn arme swanc
und ich daz ane muoste sehen,
21270
dâ von ist dicke mir geschehen
sêr unde marterlîche wê.
mîn fröude smalz alsam der snê
von manicvalter hitze nôt,
swenn iuwer munt durliuhtic rôt
21275
von im geküsset wart vor mir.
ez was mîn tôt, daz er und ir
güetlicher dinge pflâgent
und iuch ob tische wâgent
ûf liebe sunder lougen.
21280
ich hielt dâ vür mîn ougen
den kopf mit wîne dicke,
dur daz iuch mîne blicke
niht sæhen dâ gebâren sus.
jô dranc mir iuwer beider kus
21285
aldur mîn herze sam ein swert.
ich kêrte mich hin dannewert,
swenn er sich leite ûf iuwer schôz.
mîn herze heize trehene grôz
von herzeclicher ungehabe,
21290
die kunde ich denne wüschen abe
in tougenlicher wîse.
ich hal mîn jâmer lîse,
dur daz der wirt niht innen
würd an mir, daz ich minnen
21295
wolt iuwer reinez leben hôch.
vil siufzen ich von grunde zôch
und sach denn iemer zuo iu dar,
ob ir mîn iht dâ næment war
mit ougen und mit herzen.
21300
sô wâgen ir den smerzen
vil ringer, den ich denne leit.
ich hân iu dicke vor geseit
von minne senende bîschaft
dar ûf, daz ir gedanchaft
21305
geruochtent an mîn jâmer sîn.
von swem ich seite, daz er pîn
und angest von der minne lite,
dâ meinet ich mich selber mite
und hæt iu des gern innen brâht,
21310
daz mîn herze was verdâht
vil gar ûf iuwer minne.
dô gienc eht iu ze sinne
diu bîschaft alsô cleine,
daz niender iuwer meine
21315
zuo mîner rede was gewant.
vrouw, edel unde schœne erkant,
ich hân den criec dur iuch geliten,
daz ich mich selber an gestriten
hân mit gedenke dicke,
21320
durch daz ich ûz dem stricke
der sorgen mich enbünde.
sô daz mîn herze fünde
ruow unde ganze fröude hôch.
mîn ougen ich her wider zôch,
21325
swenn ich si dar an iuch verlie,
dâ mite sô versuochte ich ie,
ob mich daz mê versêrte,
daz ich si zuo z'in kêrte,
ald ob ich an iuch sæhe niht;
21330
und als ich denne die gesiht
von iu geworfen hete dan
und iuch niht wolte blicken an,
sô wart mir tûsent stunt sô wê,
sô mir daz was gewesen ê,
21335
dô mîn ougen sâhen dar:
alsô verstricte ich und verwar
in grœzer leit mîn herze.
seht, frouwe, dirre smerze,
den ich durch iuch geliten hân,
21340
ist aller mir dâ von getân,
daz ir sô rehte schœne sît.
sol ich erwerben liebe zît
und überwinden mîniu leit,
sô muoz sich iuwer clârheit
21345
betrüeben ûf der erden,
ald iuwer sin muoz werden
ê senfte und miilte gegen mir.
eintweder iuwer stæte gir
geneiget wirt ein cleine,
21350
old iuwer bilde reine
verwandelt sînen clâren schîn:
der zweiger der muoz einez sîn
od ich bin endelichen tôt.
mîn trûren und mîn sende nôt
21355
diu beide sint niht cleine;
si dringent mir ze beine
und zuo der sêle grunde.
mîn herzeclîche wunde
ist ûzer mâzen bitterlich.
21360
diz lant muoz âne zwîvel mich
ze stætem ingesinde haben:
wan ich wil werden hie begraben
old ich füer iuch von hinnen.
ich muoz iuch hie gewinnen
21365
ze frouwen und ze wîbe
old ich wil von dem lîbe
schier unde balde scheiden.
wie mac iu sus geleiden
mîn lîp, daz ir mir sint gehaz!
21370
ir sulent, sælic vrouwe, daz
bedenken und betrahten,
daz mîn der wirt hiez ahten,
dâ er von hinnen kêrte.
er bat iuch unde lêrte,
21375
deich iu bevolhen wære.
nû bin ich iu unmære,
wan ir mîn lützel ahte hânt.
owê, daz ir iuch niht verstânt,
daz Menelâus iuwer man
21380
iu lützel hôhes liebes gan,
sît im an triuwen sô gebrast,
daz er iuch einen fremden gast
enphâhen hiez in iuwer pfliht.
trüeg iu sîn herze triuwen iht
21385
und inneclicher stæte,
sô wizzent, daz er hæte
bevolhen niht in iuwer hant
mich fremden man vil unbekant.

Geloubent, vrouwe, daz vür wâr,
21390
daz wider iuch niht alsô clâr
sîn herze ist, als ir iu versehent.
daz merkent ir wol unde spehent
dâ bî, daz er diz hât getân.
sît wir nû bêde funden hân
21395
ze süezer minne state vil,
ach, frouwe, mînes herzen spil,
wes lânt ir quelen denne mich?
jô füeget ir nû wol, daz ich
von sorgen werde enbunden.
21400
wir hân die zît nû funden,
daz uns hie nieman irret.
kein huote uns beiden wirret,
wan der wirt ist sînen wec
und hât uns hie der lâge stec
21405
geworfen und gevellet abe,
des lœsent mich von ungehabe
und endent mîne zuoversiht!
diu naht, bî der an iu geschiht
der minnegernde wille mîn,
21410
diu muoz mir iemer schœner sîn,
dan der liehtebernde tac.
ob ich mîn herze erküelen mac
unde erfüllen mîne ger,
sô bin ich sæleclichen her
21415
geschiffet und gerüeret.
ir werdent hein gefüeret
ân allen kumber herte.
und ob ir iuch der verte
und der minne wellent schemen,
21420
sô lânt mich zücken unde nemen
iuch in roubes wîse,
durch daz ir in dem prîse
belîbent und ich habe die schult.
vorht unde scham ir lâzen sult,
21425
wan ich füere iuch alzehant
mit fride in mînes vater lant
und in sînes rîches habe.
ir mügent sîn der angest abe,
daz uns ieman erwende des.
21430
ir wizzent wol, daz Hercules
die stolzen Dyanîram,
ir vriunden roubet unde nam
und er si von in fuorte,
sô daz im nieman ruorte
21435
mit schiffen ûf der verte nâch:
sus wirt ouch keinem manne gâch
ûf uns bî dirre wîle.
daz ieman uns erîle,
des fürhte ich harte cleine.
21440
ouch wizzent, frouwe reine,
ob nâch uns aller Kriechen her
begunde strîchen über mer,
daz man sîn dort vil sanfte erbite
und man in allen wol gestrite
21445
mit ellentrîchen handen,
wan in mîns vater landen
ist alsô grôziu ritterschaft,
daz man der Kriechen übercraft
entsitzet dâ niht umbe ein ei.
21450
geloubent, frouwe, daz wir zwei
dâ werden niht gesuochet.
ob iuwer sin geruochet,
daz er von hinnen kêren wil,
wir mügen leides âne zil
21455
belîben iemer ungewon.
Mêdêam fuorte Jâson
von Kolcos ûz dem lande,
daz er dekeiner hande
kumber ûf der verte leit
21460
von strîteclicher arebeit
und von ir vater zorne.
vil reine wolgeborne,
ist, daz wir hinnen kêren,
sô werden mir mit êren
21465
gefüeret hein geswinde.
ê daz man hie bevinde,
daz man iuch roubes hât genomen,
ê sint wir dort ze stade komen
und ûz gestôzen an daz lant.
21470
iu wirt dâ rîlich wirde erkant
unde erboten zühte mêr,
dann ich mit worten, frouwe hêr,
entsliezen müge ze tiute.
wan mînes vater liute
21475
die wænent algemeine,
ir sît ein niuwe feine
und ein götinne wilde,
der leben unde bilde
sül angebetet werden
21480
für alliu wîp ûf erden.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>