<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Konrad von Würzburg
Trojanerkrieg
 


 






 



B e g i n n  d e r
z w e i t e n  S c h l a c h t


Hector tötet Patroklos im Zweikampf.
Zweikampf zwischen Troilos und Menestheus.
Menelaos verwundet Remus schwer.
Ermunterungsrede des Polidamas.


30825 - 32352

___________________


30825
Hector der strîtegerende man
der zogete von der stat hin dan
mit einer langen rotte breit.
sîn schar ze jungest wart bereit
und muoste iedoch diu êrste sîn.
30830
mit wâfenkleiden sîdîn
kam er gezieret ûf daz velt.
ez lac vil hôher koste gelt
an sîner kovertiure.
ze helferîcher stiure
30835
begunde er sîne ritter manen.
ein fürste fuorte sînen vanen,
der was ein rîcher markîs;
geheizen was er Anfeltîs
und hete ûf êre sich gewegen
30840
des vanen kunde er wol gephlegen,
der mit golde was gebriten
unde ein löuwe drîn gesniten
von samîte rôsenrôt,
der liehten glast den ougen bôt
30845
mit sîme tiuren schînen.
Hector und al die sînen
ze velde schône kâmen.
si zogeten ûf den sâmen
mit einer rotte wunnevar.
30850
ouch hete sich diu êrste schar
der Kriechen dâ bereitet,
diu schône wart geleitet
ze velde von Achille.
sîn ellentrîcher wille
30855
der phlac ir wol mit huote.
der starke wol gemuote
si fuorte von dem wilden sê.
vrîlichen zuo dem grüenen klê
wart si von im gewîset.
30860
ein ritter hôch geprîset
sîn banier fuorte bî der zît,
daz was ein brûner samît
und swebte drinne ein blanker swan,
der lûhte silberwîz her dan,
30865
als ob er lebende wære.
der ritter adelbære,
der in dâ fuorte in sîner hant,
der was Achimanîs genant
und mohte sîn mit êren phlêgen.
30870
nû daz Hector der küene degen
die Kriechen sach ze velde komen,
dô wart ein just von im genomen
und ein geswinder puneiz.
der vînde schaden er sich fleiz,
30875
wand er gereizet was ûf zorn.
durch sîne ritter hôchgeborn
reit er des mâles unde dranc.
wol eines bogenschuzzes lanc
begunde er ûz in allen für
30880
nâch ellentrîches herzen kür
dâ sprengen unde gâhen sus.
dâ von der helt Patroclus
enphie dô bitter ungemach.
wan als er Hectorem gesach
30885
ûz sîner rotte gâhen,
dô wolte er in enphâhen
mit einer ritterlichen just.
er hete für die linken brust
gedrücket einen tiuren schilt,
30890
der was sô rîch, daz mich bevilt
der koste sîn betalle.
gevar als ein kristalle
was dar ûfe ein rîchez tach,
dur daz man einen grîfen sach
30895
dâ glesten unde schînen,
der kunde ein ouge pînen,
swenn er im sînen glast gebôt.
er was mit trackenbluote rôt
gemâlet ûf des schiltes brete.
30900
dur sînes werden herren bete,
der sîn mit hôhem flîze phlac,
der grîfe in einem velde lac,
daz was von golde ûz Arâbîn
und gap der heide glanzen schîn
30905
beid offen unde stille.
sîn tach was ein berille
gesliffen alsô dünne gar,
daz der grîfe rôtgevar
dur den lûterbæren stein
30910
sô gar durliuhteclichen schein,
als ob niht taches læge drobe.
der schilt gezieret was ze lobe
an enden unde an orten
und schein mit tiuren borten
30915
in küniclicher wîse
gevazzet wol nâch prîse.

Den schilt Patoclus fuorte.
ze strîte er balde ruorte
ûf einem orse wunnesam,
30920
daz sîner crefte wol gezam
und im dô was zer joste reht.
als ein lêhparte sprickeleht
schein geverwet im sîn vel;
ez was vil ûzer mâzen snel
30925
und lac ûf im ein samît,
daz man bî keiner jâre zît
sô tiuren pheller nie gesach.
daz edel und daz rîche tach
schein noch grüener denne ein klê.
30930
ez wart geworht ze Tasmê
verr in der heiden landen
und was von wîbes handen
vil rôter grîfen drûf genât.
nieman sô keiserlîche wât
30935
dâ fuorte in al der Kriechen schar.
gesant was ez nâch prîse gar
von sîner vrouwen hôchgemuot,
dâ von was sîn gezierde guot
und sîner wâpenkleide schîn.
30940
ich sage iu von der koste sîn
ein wunder, welt ir sîn gelosen.
er fuorte halsperc unde hosen
durslagen rôt von golde.
nâch hôher wirde solde
30945
si beide stuonden ûf geleit.
mit flîze wâren si bereit
von einem künsterîchen smide.
in kokatrillen unslide
het er si wol gehertet,
30950
doch wurden si geschertet
des mâles unde bî der frist.
Hector, der aller tugende list
in sîme herzen truoc begraben,
zer joste hete sich erhaben
30955
für alle sîne ritter,
des wart der schade bitter,
des Patroclus wart gewert,
der sîn ouch hete dâ gegert
mit herzen und mit ougen.
30960
si kâmen sunder lougen
ûf ein ander dâ geflogen,
alsam ein pfîl von einem bogen
sêr unde balde swenket.
dâ wart zetal gesenket
30965
diu versen mit unmuoze
und wart mit holem fuoze
der stegereif dâ wol getreten.
als ob ir bein gevider heten,
sus fuoren si dâ fliegende
30970
ûf und zetal gebiegende
nâch hürteclichen sachen.
gelîch zwein wilden trachen
zesamen si dô swungen.
die frechen und die jungen
30975
sô hürteclichen trâfen
ein ander ûf diu wâfen,
daz die gemâlen schefte
zerspielten von ir crefte
ze tûsent hundert stücken.
30980
dar nâch begunde zücken
Hector mit blanker hende wert
ûz sîner scheiden ein guot swert,
daz lûter sam ein spiegel schein.
den Kriechen dur daz ahselbein
30985
sluoc er zetal entwerhes,
daz sînes edeln verhes
ein wunder wart geschertet.
daz swert was wol gehertet
in einer guoten smitten:
30990
Patroclus wart enmitten
enzwei dâ mite gespalten.
den clâren wol gestalten
Hector des tôdes dô beriet.
ros unde man er dâ verschriet
30995
mit eime grimmelichen slage.
dâ von huop sich dâ jâmers klage
und ein erbermeclichez dinc.
der hôchgeborne jüngelinc
geweinet wart durch sîne tugent,
31000
man clagte sîne blüende jugent
und sînen wunnebæren lîp,
der ie durch minneclîchiu wîp
in sîner jâre zîten
nâch wirde kunde strîten.

31005
Den Kriechen schade an im geschach,
die sînes lîbes ungemach
vil sêre dâ betrûrten
und sich mit leide stûrten
durch sîne clârheit ûz erwelt.
31010
man seit, daz im Hector der helt
den harnasch abe dem lîbe züge:
daz wil ich hân für eine lüge,
daz er sîn hete niht gegert,
swie doch vil manger marke wert
31015
sîn glanz gesmîde wære.
man truoc durch in dâ swære
und jâmers ungevelle.
Achilles, sîn geselle,
betrüebet wart durch sînen tôt.
31020
sîn ougen lûter wurden rôt
durch in von herzeleide.
er clagte in ûf der heide
getriuwelichen unde sprach:
Patrokel, durch dîn ungemach
31025
sol manic lîp verderben!
got lâze mich erwerben
daz heil, daz ich gereche dich!
dîn triuwe lûter wider mich
gewesen ist von kinde,
31030
dar umbe ich niht erwinde
mit lîbe noch mit herzen,
ê daz ich dînen smerzen
Troiæren hie vergilte.
seht, alsô wart der milte
31035
von Achille dâ geklaget.
und dô der ritter unverzaget
was ze tôde alsus versniten,
dô kam diu ander schar geriten,
die Meriôn dâ fuorte,
31040
der von den Kriechen ruorte
noch balder denne ein wisentier.
daz den erwelten beschelier
Hector verhouwen hæte,
daz wolte an im der stæte
31045
mit willen hân gerochen.
des wart ûf im gebrochen
mit craft sîn ungefüegez sper.
ûf Hectorem kam er dort her
geriuschet mit vil sneller just
31050
und traf in an die rehten brust,
daz diu lanze sich zerspielt
und Hector kûme sich enthielt,
daz niht abe dem rosse vlouc.
den stich er im dô niht erlouc,
31055
den im sîn craft erzeigete.
den rücke er im dâ neigete
ein wênic hinder sich zetal.
in hete nâch ûf einen val
bereit der künic Meriôn.
31060
des stiches er vil tiuren lôn
enphangen hete schiere,
wan im Hector der ziere
begunde nâher dringen
und sluoc in mit der klingen
31065
sô vaste ûf den gezierten helm,
daz im des wilden fiures melm
dar ûz begunde stieben
und er sich muoste klieben
biz ûf die beckenhûben starc,
31070
diu dar under im verbarc
den schedel und die hirneschal.
er wolte in ûf des plânes wal
des mâles hân gevellet
und hete sich gestellet
31075
dar ûf mit hôhem flîze gar,
daz er im aber slüege dar
mit creften einen grimmen slac.
ûf sînen schaden er sich wac,
durch daz er dâ gelæge tôt.
31080
nû daz er sich ze slage bôt,
dô kam gerant Achilles.
der hete war genomen des,
daz er ûf Meriônen sluoc.
sîn ors in hürteclichen truoc
31085
an Hectorem den küenen.
den kriec wolt er niht süenen,
der ûf dem plâne werte.
mit eime blôzen swerte
kam er gesûset an den helt.
31090
ir garnent, sprach er, daz ir welt
verlust den Kriechen briuwen!
Patrokel muoz mich riuwen,
den ir ze tôde hânt erslagen.
ich sol in weinen unde clagen
31095
von schulden unze an mînen tôt.
der rede antwürte Hector bôt
vermezzenlichen unde sprach:
friunt, wellent ir sîn ungemach
hie rechen, sô beginnent sîn!
31100
iu wirt hie michel state schîn
ze kamphe und z' eime strîte.
ir sint her an die wîte
gestrichen ûz eim engen sal,
des lânt noch hiute ûf disem wal
31105
uns iuwer ellent schouwen!
ir wænent lîhte vrouwen
und meged under henden hân.
nein, ir müezent umbe gân
mit rittern und mit mannen.
31110
ist iu der muot gespannen
ûf ellentrîcher sinne ger,
sô kêrent, vriunt, geswinde her!
man tuot, des ir geruochent.
ir vindent, swaz ir suochent
31115
an jungen unde an alten.
sol sîn gelücke walten,
man gît iu kampfes hiute,
uns breste denne liute
und burger unde geste
31120
an velde und in der veste.

Achille was diu rede zorn.
daz ors begunde er mit den sporn
ûf Hectorem dâ twingen.
sîn muot der wolte ringen
31125
nâch der verlüste sîn zehant.
si wurden bêde ûf strît gemant
mit herzen und mit willen,
dâ von Hector Achillen
mit hôhen kreften ouch bestuont.
31130
si tâten sam zwên ebere tuont,
die sich ze kamphe setzent
und bêde ir zene wetzent,
sô si ze strîte wellent gân.
ir swert nâch wunsche wol getân,
31135
diu von golde truogen mâl,
diu sluogen si dâ sunder twâl
ûf harnasch unde ûf wâfen.
ein ander si dâ trâfen
ûf helme und ûf die schilte.
31140
der slege si wurden milte
und zegelicher flühte karc.
si wâren kreftic unde starc
und des muotes ellenthaft,
des wart von in mit hôher kraft
31145
gestriten und gevohten.
si tâten, waz si mohten
ein ander dâ ze leide.
sleg unde stiche beide
enphiengens' unde nâmen.
31150
Achilles kunde râmen
wol sînes widerwarten.
ûf Hectorem den zarten
sluoc er, als ob er tobete.
des galt der hôchgelobete
31155
mit craft dem edelen jungen.
ûf in die lüfte klungen
ir slege, die si dâ tâten.
ring unde spæne sâten
die ritter ûf daz grüene gras.
31160
in beiden gâch ze strîte was
mit herzen und mit handen.
ez wart in keinen landen
sô vaste nie gekempfet.
der harnasch wart gestempfet
31165
Achille in sîne blanken hût,
wan in Hector, Prîandes trût,
mit slegen druhte in sînen lîp.
Têtis, daz minneclîche wîp,
diu wîse wazzerfeine,
31170
sîn fleisch und sîn gebeine
mit listen hete alsô bewart,
daz im sîn verch von hôher art
beleip vil unverschertet.
der was von ir gehertet
31175
in heilawâges brunnen.
des hete si gewunnen
mit witzen harte grôzen,
von ir was er gestôzen
dar în biz an der füeze solen:
31180
dâ von mohte er dâ gedolen
dekeiner slahte wunden.
doch sluoc in bî den stunden
Hector, der junge degen snel,
daz im der harnasch in daz vel
31185
und in daz fleisch gestempfet wart.
diu zwei beliben unverschart,
iedoch enphiengen si den pîn,
daz die ringe swunken drîn
als in ein wahs daz ingesigel.
31190
Hector, ein slüzzel unde ein rigel
manheite und aller tugende wert,
der sluoc ûf in sîn edel swert
sô sêre und alsô dicke,
daz keines dunres blicke
31195
nie brâhten alsô liehten schîn,
als ûz dem stahelwerke sîn
der glanz des wilden fiures stoup.
den schilt spielt er im unde cloup
ze stücken vor der hende.
31200
er hete ein snellez ende
enphangen bî den stunden,
möht er dekeine wunden
von sîme swerte hân geliten.
si zwêne vâhten unde striten
31205
sêr ûf der heide grüene.
si wâren beide küene
und ellentrîches muotes,
iedoch enwart ir bluotes
des mâles niht vergozzen.
31210
der sweiz kam in geflozzen
durch die ringe liehtgevar.
ouch wâren anderswâ die schar
niht müezic bî den zîten.
man sach dâ mangen strîten
31215
dur süezer minne tiuren lôn.
der werde künic Meriôn
vergezzen hete niht des slages,
den er enphienc des selben tages
von Prîandes kinde.
31220
dâ von kam er geswinde
an in gesûset aber her.
mit eime stehelînen sper
begunde er dô z' im stechen.
den slac wolt er dâ rechen
31225
mit eines stiches schranze,
dô misseriet diu lanze
an sîner hurteclichen just
und wart gedrungen in die brust
dem orse bî dem buoge vor:
31230
dâ von der edel Hector
ze fuoz dâ wart gesetzet.
im wart sîn ors geletzet,
daz under im dô tôt gelac
und ê vil sneller sprünge phlac.

31235
Alsus kam er ze nœten.
iedoch begunde er rœten
daz velt dâ sunder twâle.
ez wart mit bluotes mâle
genetzet unde erfiuhtet
31240
und jæmerlîche erliuhtet
von sîner frechen hende.
dâ nâmen gnuoge ein ende,
die niht vor im genâsen.
mit wunden und mit mâsen
31245
begunde er mangen firmen
wer möhte sich beschirmen
vor sîme swerte grimmeclich?
er stuont ze fuoz und werte sich
vil starke vor Achille.
31250
ûz orsen âne tille
gemachet wart ein sülze,
der süeze wart ein stülze
vil mangem frechen meiden,
den er begunde scheiden
31255
von büegen und von goffen.
ouch wart von im dâ troffen
vil manic ritter hôchgeborn.
ez was ze tôde gar verlorn,
swaz er des selben mâles traf.
31260
dâ muoste giezen rôtez saf
man unde ros von sîner hant.
ûz tôten mahte er eine want
und einen grôzen hûfen.
sîn eigen bluot dâ sûfen
31265
begunde manger ûf dem wal.
diu ros diu sluoc er âne zal
und die ritter lobesam.
ouch wizzent, daz er drumbe nam
vil swæren unde sûren lôn!
31270
Achilles unde Meriôn
die vâhten in mit creften an.
daz er dâ kumbers vil gewan,
daz schuofen dise zwêne.
der herzog ûz Athêne,
31275
Menesteus genennet,
der kam ouch zuo gerennet
mit frechen liuten ûz erwelt.
er unde Meriôn der helt
die wâren sament komen dar,
31280
wan in was diu ander schar
der Kriechen undertænic,
dâ von si widerspænic
Priândes frühte wâren.
ûf Hectorem den clâren
31285
si beide sluogen mangen slac,
daz er vil tiure widerwac
mit ellentrîcher degenheit.
von in wart ûf den plân geleit
von Clerimanz ein grâve wert,
31290
der was geheizen Gillebert
und hete liehten prîs bejaget.
mit vrîen henden unverzaget
stach er in ûf dem rosse tôt.
von Campfelîe Parcilôt
31295
wart ouch von im verhouwen,
den heten werde vrouwen
nâch hôhem prîse dar gesant.
dâ viel der herzog Olifrant
von sîner crefte zuo dem grase,
31300
geverwet was der grüene wase
von sîme swerte in rôten schîn.
ein barûn hiez Portilagrîn
und was geborn von Swâles,
den sluoc er ouch des mâles
31305
und einen hôhen dienestman,
der was geheizen Flordigan
und schein getürtic unde wîs.
Brandilogus der markîs,
der bürtic was von Clîre,
31310
und Ambrius von Tîre
die zwêne tôt gelâgen ouch.
daz bluot vor sîner hende rouch
ze berge durch die lüfte.
verr in der helle crüfte
31315
sant er vil mange sêle.
dem fürsten Josuêle,
von Agricolanz geborn,
wart ouch sîn leben dâ verlorn
von Prîandes kinde.
31320
der Kriechen ingesinde
vil harte wê von im geschach.
ouch leit er strengez ungemach
des mâles von gedrange.
im wart getân vil ange
31325
mit swerten und mit spiezen.
dan unde dar in stiezen
die rotte dâ besunder.
ûf in wart manic punder
gestôzen und gedrücket.
31330
in angest wart gezücket
Hector der wol gemuote.
sîn verch in hitze gluote
gelîch den salamandern.
ein schar gap in der andern
31335
enwiderstrît als einen bal,
gedrenge leit er ûf dem wal
von hürteclicher presse.
grüen als ein burnekresse
fuorte ein ritter einen schilt,
31340
dar inne stuont ein rôtez wilt
alsam ein hirz gestellet,
der hete in nâch gevellet
mit eime stôze grimmeclich.
vor im enthielt er kûme sich,
31345
daz er sich niht ze valle bôt;
iedoch in aller dirre nôt
wert er sîn hôchgebornez leben.
ein hac wart umbe in dâ geweben
von liuten unde ein dicker zûn.
31350
des wart der burcgrâv Ascalûn
von Troie dâ beswæret.
diu nôt was im vermæret,
die sîn junger herre leit:
dâ von sô kêrte er unde reit
31355
geswinde gegen Trôilô,
der kam mit sîner rotte dô,
was im was ze strîte gâch.
diu ander schar im zogete nâch,
die solte er leiten bî der stunt,
31360
als ich iu tet dâ vornen kunt.

Nû daz in Ascalûn ersach,
dô rief er zuo im unde sprach:
wie koment ir sus trâge,
swenn iuwer lieben mâge
31365
und iuwer bruoder lîdent nôt!
Hector, mîn herre, der muoz tôt
belîben von gedrange,
ob man sich iht ze lange
an sîner helfe sûmet.
31370
der im niht balde rûmet,
sô wizzent, daz er sterben muoz.
der helt bestanden ist ze fuoz
und lîdet angestbæren pîn,
doch hât er mit dem swerte sîn
31375
verschrôten manger muoter barn.
welt ir vor schaden in bewarn,
sô kêrent dar geswinde,
dâ man den herren vinde
in angeslicher nœte alsus.
31380
nû daz der künic Trôilus
vernam diu leiden mære,
daz mit gedrange wære
behaft sîn bruoder Hector,
dô mante er ûf des strîtes spor
31385
die schar und îlte balde für.
sîn ors von edellicher kür
begunde er twingen mit den sporen.
alsam ein ritter ûz erkoren
kêrt er geswinde zuo dem wal.
31390
er hete gerne ûf leides val
der Kriechen einen dâ gewent,
des wart dô wider in gedent
geschütze und manic hornboge.
Menesteus, der herzoge,
31395
von Athêne bürtic,
wart im engegenwürtic,
wan als er in begunde sehen,
dô liez er sîne manheit spehen
und sînen ellentrîchen sin.
31400
er kêrte von dem strîte hin,
dar umbe daz er Trôilô
begegent ûf der verte dô
mit hurteclicher juste craft
und im dâ gæbe ritterschaft
31405
mit sper und mit dem schilte.
Menesteus der milte
kam ûf den plân gesprenget
und hete dô verhenget
dem orse ûf einen gæhen louf.
31410
er was dur ganzer wirde kouf
nâch hôhem prîse kriegende:
dâ von er balde fliegende
kam als ein vrîer adelar.
nû wart ouch Trôilus gewar,
31415
daz in der fürste meinte,
dâ von er sich vereinte,
daz er im an den zîten
begunde engegen rîten.

Der kêrte ûz sîner rotte für
31420
alsam ein helt von hôher kür
und îlte zuo dem herzogen.
noch balder kam ûf in geflogen
Trôilus der snelle,
dan ûf dem mer diu welle
31425
ze stade schieze ân underbint,
sô si der wilde sturmewint
vor im trîbet unde jaget.
si bêde wâren unverzaget
des herzen und der sinne,
31430
dâ von si nâch gewinne
vermezzenlichen rungen.
sweiz unde bluot si twungen
den orsen ûz der hiute.
gelîch der windesbriute
31435
sach man si bêde riuschen her.
diu schefte wurden und diu sper
schôn unde wol von in vertân,
alsô daz nider ûf den plân
diu ros gesâzen beide
31440
und ûf der grüenen heide
gelâgen bî einander tôt,
wan si von hürteclicher nôt
ein snellez ende nâmen.
ze stôze si dâ kâmen
31445
sô starke mit der brüste,
daz si der tôt verlüste
gewerte ân allen zwîvel dô.
dem ellentrîchen Trôilô
wart sîn helm gestochen abe,
31450
der viel dâ zuo des plânes habe
in bluomen unde ûf grüenez gras.
nû daz diu just ergangen was,
dô kam ein jüngelinc gerant
und brâhte ein ander ros zehant
31455
Menesteô dem herzogen.
dar ûf saz er vil unbetrogen
alsam ein helt frech unde frum,
den jungen herren Trôilum
gevienc er in daz hersenier.
31460
der fürste rîlich unde zier
mit der gupfen in begreif
und warf in âne stegereif
ûf einen starken meiden.
den ritter wol bescheiden,
31465
der ie was biderb unde quec,
fuort er gevangen sînen wec.

Er kêrte mit im über velt.
daz er in bræhte in sîn gezelt,
dar zuo wac er sich unde fleiz.
31470
nû was der künic Misereiz
mit Trôilô ze velde komen
und hete goume des genomen,
daz man in fuorte dannen:
des rief er sînen mannen
31475
lût unde zorneclichen dô:
wâ nû, sprach er, wie tuont ir sô?
went ir den werden herren mîn
alsus gevangen lâzen sîn,
den man dâ füeret balde enwec?
31480
nein, helde biderb unde quec,
geruochent im ze helfe komen!
wirt uns hie Trôilus genomen,
wir sîn geswachet iemer,
wan sîn gelîch wirt niemer
31485
beschouwet an den êren.
alsus begunde im kêren
diu ander schar geswinde nâch,
der wart dar ûf heiz unde gâch,
daz Trôilus dâ würde erlôst.
31490
im brâhte dâ vil mangen trôst,
der im doch nie wart sippe.
der werde künic Santippe
und Alchamîs die zwêne
dem fürsten von Athêne
31495
mit nîde kâmen zuo gerant.
er wart erîlet alzehant
von in beiden ûf der vart.
dar umbe ein grôz patelle wart
von ellentrîchen handen.
31500
Menesteus bestanden
wart mit ritterschefte alsus.
der hôchgeborne Trôilus
begunde sich mit creften
dô lœsen unde entheften
31505
von dem erwelten herzogen.
ein sarjant mit einem bogen
schôz den fürsten in daz diech,
daz er an sînem beine siech
wart sêre bî den stunden,
31510
doch liez er durch die wunden
niht sîn grimmez vehten abe.
er valte zuo des plânes habe
ros unde liute ein wunder.
ze strîte was er munder
31515
und werte dâ sîn vrîez leben.
ein ors wart Trôilô gegeben
von sînem ingesinde,
dar ûf spranc er geswinde
und kêrte zuo dem strîte.
31520
sich huop dâ bî der zîte
ûf den herzogen grôz gedranc.
vil manic swert dâ lûte erklanc,
daz man ûf in stach unde sluoc.
den schilt den fuorte er unde truoc
31525
von zobele swerzer denne ein brant,
dar în ein blanker helfant
von hermîne was geleit.
Menesteus, der nie vermeit
rîlichen prîs nâch êre,
31530
der wart begriffen sêre
mit nœten an den stunden.
als vor den jagehunden
ein eber stât ze bîle,
sus werte er bî der wîle
31535
lîp unde guot diu beide
ûf der geblüemten heide.

Hie wart alrêrst gevohten
und rotte in schar geflohten
als in daz warf des garnes wevel.
31540
die Kriechen übel unde frevel,
dô si des wurden inne
mit ougen und mit sinne,
daz der helt Menesteus
bestanden was mit nîde alsus
31545
und man ûf in stach unde sluoc,
dô wart im starker helfe gnuoc
gesant mit sneller île.
si liezen bî der wîle
den ellenthaften Hectorem
31550
und kâmen dô ze helfe dem
herzogen sunder allen sûm.
Hector gewan sô wîten rûm,
daz er einen grâven hôch
ab sîme rosse nider zôch
31555
und er dar ûf saz unde spranc.
die schar durchbrach er unde dranc
durch ruowe bî der zîte,
wan er was von dem strîte
und von gedrange müede gar.
31560
ûf der plânîe wunnevar
enthielt er verre dort hin dan,
biz daz er sîne craft gewan
und allez sîn gemüete wider.
dar nâch begunde er aber sider
31565
sich flehten in der vînde schar.
der helt sich in die rotte war,
die mit ir craft Menesteô
ze helfe wâren komen dô
und im gestuonden ûf dem wal.
31570
sich huop dâ schedelicher val
von strîtebæren sachen.
man hôrte sper dâ krachen
und manic swert erklingen.
hurtieren unde dringen
31575
wart des mâles niht vermiten.
die Kriechen mit Troiæren striten
und wâren ungescheiden.
vier schar dâ von in beiden
sich heten êrst gesamnet,
31580
dâ von sô wart verdamnet
vil manic lîp, der tôt gelac.
Hector ze strîte sich dâ wac
mit herzen und mit henden.
er kunde liute swenden
31585
alsam diu sunne tuot den snê.
von tôten leite er ûf den klê
vil manic veigez fuoder.
ouch wizzent, daz sîn bruoder
Trôilus dâ balde streit.
31590
sîn swert vil mangen dâ versneit,
der von im gevellet wart.
von Cluris grâve Bedevart
gelac von sîner hende tôt,
der fuorte in eime schilte rôt
31595
ein eberswîn von golde lieht.
Pamphilomîs von Alitrieht
der wart von im gevellet ouch.
des schilt was grüener denne ein louch,
dem abe geschrôten ist der kil,
31600
und stuont dar inne ein vederspil
geverwet als ein valke brûn.
Choralius und Amakûn
die zwêne wurden ûf den sant
gevellet ouch von sîner hant.

31605
Der ellentrîche Trôilus
mit hôher degenheit alsus
schuof manges lîbes ungemach,
dar under im ein schade geschach,
durch den er sich ûf trûren fleiz.
31610
sîn friunt der künic Misereiz,
der mit im ze velde kam,
verdarp des mâles unde nam
ein bitterlichez ende.
in sluoc mit sîner hende
31615
Menesteus der küene
und valte in ûf daz grüene
gevilde jæmerlichen tôt.
dâ von erbermeclîche nôt
der werde Trôilus gewan.
31620
er gie dur in vil jâmers an
und clagete sîne clâre jugent,
diu geblüemet was mit tugent
als eime helde wol gezam.
dar nâch diu dritte rotte kam
31625
von Troie dâ ze velde.
reht als die wilden welde
sint manger slaht geverwet,
sus hete sich gegerwet
diu dritte schar in mangen schîn.
31630
si was gel unde weitîn
rôt, grüene, wîz, brûn unde blâ.
den Kriechen si mit strîte dâ
wolt alle gerne tuon gedon.
si fuorte Margarîton,
31635
der mit ir dô kam gevarn.
er was Prîandes kebesbarn
und was iedoch den êren holt.
mit im fuor künic Hûpolt
und Cupesus der wîse.
31640
die zwêne von Larîse
geboren wâren, sô man seit.
si fuorten rîchiu wâfenkleit
und mangen ritter ûz genomen.
nû daz diu dritte rotte komen
31645
von Troie was ze velde gar,
dô kam der Kriechen dritte schar
ze strîte gegen in geriten,
dâ wâpenkleider wol gebriten
von sîden wâren under
31650
und werder liute ein wunder,
die strîtes wolten vâren.
der rotte phleger wâren
Ascalafus und Alîn.
die zwêne wâren ie gesîn
31655
gar ellentrîch erkennet.
si beide für gerennet
des mâles kâmen ûf den plân,
dur daz ir sper von in vertân
dâ würd an der êrsten just.
31660
Ascalafus für sîne brust
het einen schilt gedrücket,
der was in driu gestücket
und hete drîer hande schîn.
die wunneclichen varwe sîn
31665
wil ich mit rede niht verhelen.
sîn ober teil was rôt von kelen,
daz under swarz von zobele schein
und lac enmitten bî den zwein
ein strich, der was gar wîz hermîn.
31670
ûf disen velden allen drîn
von golde swebte ein adelar,
der schein dar ûz vil liehtgevar
und stuont dâ wunneclîche alsus.
den schilt den fuorte Ascalafus
31675
vor sîner küener brust ze wer.
er kam ûz sîner rotte her
noch balder denne ein snellez wilt.
Alîn fuort einen rôten schilt
mit rubînen überspreit,
31680
dar în enmitten was geleit
von smâragden wol getân
ein grasegrüener papigân.

Den schilt fuort er mit êren.
man sach in balde kêren
31685
ze joste mit Ascalafô.
si kâmen ritterlichen dô
der dritten rotte zuo geflogen,
die man dort her von Troie zogen
schôn unde werdeclichen sach.
31690
dô leit vil manger ungemach,
der eines valles wart gewon,
sich hete Margarîton
der dritten rotte houbetman
dar ûf geflizzen und dar an,
31695
daz er begegente den zwein,
die komen wâren über ein,
daz si zuo riten sîner schar.
ûz sîner rotte kam er dar
in beiden schône engegenwert.
31700
er hete ir künfte dô gegert
mit herzen und mit henden.
sîn sper wolt er verswenden
nâch hôher wirde solde.
sîn schilt der was von golde,
31705
den rîlich kost verdahte.
ein blâwer löuwe strahte
dar inne von lâsûre fîn.
er hete mit der hende sîn
geneiget vornen sînen schaft
31710
und kam mit hürteclicher kraft
gesprenget ûf den acker.
die zwêne künge wacker
Ascalafus und Alîn
die wâren vrô der künfte sîn
31715
und wurden ir dâ leidic sît.
si kêrten balde bî der zît
dem helde ritterlîche engegen,
dâ von er si dâ bêde legen
begunde zuo dem grüenen plân.
31720
sîn sper mit êren wart vertân,
wan er si zwêne valte
zer erden mit gewalte
und si dô stach geswinde nider.
der in ze ros niht hete wider
31725
geholfen schiere und alzehant,
sô müeste ir leben sîn verswant
und hete ein ende dâ genomen.
man sach in ûz ir rotte komen
ze trôste ir ingesinde,
31730
daz half in ûf geswinde
und lôste si von swære.
swie des getân niht wære
schier und in kurzen stunden,
man hete si tôt funden
31735
ûf der geblüemten heide.
die rotte sich dô beide
z' ein ander wolten mischen,
des wâren si dâ zwischen
erstôzen unde tôt gelegen,
31740
het in die stiure niht gewegen
ir ingesinde drâte.
diu kam in dar ze râte
und half in wider ûf diu ros.
hie wart heid aber unde mos
31745
gemâlet unde rôtgevar.
sich wurren die zwô dritten schar
z' ein ander bî den zîten,
die sach man sament strîten
nâch ritterlichen êren.
31750
mit lanzen und mit gêren,
mit swerten und mit phîlen
sach man dâ bî den wîlen
vil mangen lîp verschrôten.
daz velt mit niuwen tôten
31755
wart aber dô beströuwet.
waz manic herze unvröuwet,
des wart dâ güebet wunder
sich vlaht vil manic punder
z' ein ander hie, dort unde dâ.
31760
die schilte rôt, grüen unde blâ
dô wurden sêre engenzet
und wâpenkleit zerschrenzet
von glanzer sîden wol gebriten.
hie vâhten werlîch unde striten
31765
sehs rotte ûf der plânîe breit.
von vieren hân ich ê geseit
und sage ich iu nû von den zwein,
die sich dâ wurren under ein
mit hurteclicher presse.
31770
ê daz ein halbe messe
gesungen möhte werden,
ê wart dâ zuo der erden
gevellet manic hundert.
mit strîte wart gewundert
31775
von manger ellentrîcher hant.
der fürste, Cupesus genant,
den Margariton brâhte dar
von Troie in sîner werden schar,
der koufte dâ rîlichen prîs.
31780
sîn ros, geverwet aphelgrîs,
truoc ûf im eine decke rîch,
diu frischen rôsen was gelîch
an schîne und an der varwe.
si was beströuwet garwe
31785
mit glanzen liljen silberwîz.
ûf êre leite er sînen flîz
und valte mangen an der stete.
daz selbe sîn geselle tete,
der werde künic Hûpolt.
31790
êr unde ritterlichen solt
bejagte er ûf der heide.
von sînem wâpenkleide
erlûhte ein harmblanker schîn
und was gesniten schône drîn
31795
von schînâte ein swarzer wider.
er valte mangen man dar nider,
den er mit sîme swerte
des grimmen tôdes werte.

In den zwein rotten wunneclich,
31800
die dô z' ein ander heten sich
geworren ûf dem plâne,
wart manic ritter âne
des lîbes und des lebetagen.
ein Krieche wart dar inne erslagen,
31805
der was ein edel barûn.
er fuorte in eime schilte brûn
ein eberswîn gar wîzgemâl,
geheizen was er Panfigâl
und wart vil tiure dâ geklaget.
31810
er hete in sîner zît bejaget
durliuhteclîche werdekeit.
Hûpolt der sluoc in und versneit
ze tôde bî den stunden.
noch wart ein Krieche funden
31815
von sîner frechen hende tôt,
der was geheizen Carsilôt
und was ein rîcher markîs.
dâ starp der grâve Malatrîs,
den sluoc der fürste Cupesus.
31820
den Kriechen wê geschach alsus,
wan si dâ liute vil verlurn.
ouch wizzent, daz Troiære kurn
verlust vil manger hande.
in starp vil sarjande
31825
und manic werder ritter.
dâ kôs ein ende bitter
ein helt, genant Amigdalûr,
der was Troiære nâchgebûr
und was Prîandes schatelân.
31830
er wart gevellet ûf den3an
gar âne spiez und âne swert.
man seit, daz in ein fürste wert
mit einem phîle erschüzze,
den snurren ûz der nüzze
31835
lie von im ein sneller boge.
Gormigdalus, der herzoge,
von Antalîe bürtic,
maht im sîn herze fürtic
und sînes werden lîbes bluot,
31840
wan durch ez diu strâle wuot
und in versneit ze tôde gar.
sît kam alrêrst diu vierde schar
von Troie, diu gar michel was.
der künic wîs Pollidamas
31845
der was ir leitesterne
und wolte si dô gerne
ze velde bringen schône.
von golde stuont ein crône
ûf sîme glanzen helme erhaben,
31850
diu was gewieret unde ergraben,
daz si gar wunneclichen schein
und lûhte manic edel stein
dar ûz an allen enden.
man dorfte nie gesenden
31855
sô rîchen helm ze strîte:
in fuorte bî der zîte
Pollidamas mit êren.
die vierden rotte kêren
sach man ze velde in sîner phlege,
31860
die mante er ûf der verte wege
ze kamphe wîslîch unde sprach:
ir herren, die daz ungemach
Prîandes wellent rechen,
geruochent iuwer frechen
31865
manheit wol bewæren,
alsô daz wir beswæren
die leiden widersachen
und wir hie minner machen
ir bluotes unde ir verhes.
31870
man sol die schar entwerhes
an kêren mit gemeiner ger,
die zuo dem strîte brâhten her
Ascalafus und Alîn.
ich wil des gerne flîzic sîn,
31875
daz ir hie wahse kleiner frume,
wan ich urschiltes an si kume
und si bestân mit zorne.
die wîle si dâ vorne
unmüezic ist mit mangem man,
31880
sô kêre ich si zer sîten an
und wirt mir ûf ir schaden gâch:
des kêrent ir mir alle nâch
und sûment iuch nicht langer!
von bluote muoz der anger
31885
vil mangen runs gewinnen.
ê daz diu schar werd innen,
daz wir eneben an si komen,
ê wirt der schade von uns genomen
mit scharphen swerten und mit speren,
31890
der âne zal muoz iemer weren.

Der rât geviel in allen wol.
Pollidamas, der tugende vol
und ellentrîcher sinne schein,
der lie dâ fliegen sîniu bein
31895
bî sînem rosse ûf und zetal
und îlte zuo des strîtes wal
geswinde mit der vierden schar.
er kam sô hürteclichen dar
entwerhes an die Kriechen,
31900
daz er vil mangen siechen
von sîner künfte werden liez.
an sîner just er nider stiez
der dritten rotte ein wunder,
der Alîn phlac besunder
31905
unde Ascalafus der helt.
die ritter wâren ungezelt,
die man sach rîsen ûf daz gras.
und dô diu just ergangen was,
dô kam der Kriechen vierdiu schar
31910
geriuschet ouch mit zorne dar
und wolte prîs gewinnen.
si wart des schaden innen,
den Pollidamas dâ tete,
und îlte balde zuo der stete,
31915
dâ si den ellentrîchen vant.
der künic, Prothênor genant,
und Archelaus die beide
die vierden schar ze heide
in ir geleite fuorten.
31920
si kêrten unde ruorten
mit grôzer ritterschefte dar,
dâ sich in ir geselle schar
Pollidamas verstricte
und vreislich wunder schicte
31925
mit ellentrîcher magencraft.
sich huop dâ michel ritterschaft
von ahte rotten schiere.
von Troie wâren viere
und viere von der Kriechen lant:
31930
des wart dâ grimmer schade erkant
an liuten und an rîcher habe.
des lîbes kam vil manger abe,
der tôt dâ nider strûchte.
Pollidamas der brûchte
31935
sîn swert mit frecher hende.
vil manger nam ein ende,
den er mit craft ze tôde sluoc.
ouch leit er ungemaches gnuoc
von unverzageten handen.
31940
mit nîde er wart bestanden
ûf der plânîe grüene,
wan Archelaus der küene
und sîn geselle Prothênor
die tâten hinden unde vor
31945
mit hôhen creften im sô heiz,
daz im der angestbære sweiz
aldurch die stahelringe flôz.
von slegen bitter unde grôz
was er vil nâch verdamnet.
31950
des wurden êrst gesamnet
ûf einen strît dis ahte schar.
Hector der küene wart gewar,
daz der helt Pollidamas
in engeslicher nœte was:
31955
des îlte er zuo im an den strît
und stuont im dâ ze helfe sît
mit ellentrîcher hende alsus.
sîn werder bruoder Trôilus
der kêrte mit im ouch dâ hin.
31960
den grimmen strît, der under in
ê was gewesen anderswâ,
den liezen si belîben dâ
und îlten her an disen kampf,
dâ manger sich von slegen rampf,
31965
den si ze tôde schrieten.
helf unde stiure bieten
begunden si Pollidamase.
sus kâmen ûf dem grüenen grase
z' ein ander êrst dis ahte schar.
31970
Troiære fuoren alle dar,
dâ Trôilus und Hector
in kêrten unde riten vor.

Den êrsten kampf si dâ vermiten.
die Kriechen, die in ê dort striten,
31975
die kômen her ouch snelle
gerant zuo der patelle,
die sich erhaben hete dô.
mit disen dingen und alsô
wart manger an dem lîbe mat.
31980
der strît der wart an einer stat,
der ê gewesen was an zwein.
sich huop dâ von in allen ein
vermezzenlichez vehten.
man sach sich rotte flehten
31985
und schar in schar dâ mischen.
dar under und dâ zwischen
wart manic Krieche dâ verlorn.
Hector der ritter ûz erkorn
begienc mit strîte wunder.
31990
dâ wart vil manic punder
von im gespalten schiere enzwei.
er mahte jæmerlich geschrei
und wolte sich niht mâzen des.
daz selbe tet Achilles
31995
mit sîner frechen hende.
Troiære nam ein ende
von sîner magencrefte vil.
ez was vil gar ein kindes spil,
swaz si getâten alle
32000
mit grimmer slahte valle
biz an dise zwêne man,
die giengen tœtlich wunder an
des mâles unde bî der zît.
si tobten beide enwiderstrît
32005
an rossen unde an liuten.
alsam die boume ûz riuten
kan der wilde sturmewint,
sus wart dâ manger muoter kint
von disen zwein gevellet.
32010
diu heide wart erschellet
von ir swerte clange.
si tâten gnuogen ange
mit hürteclichen stœzen.
von heizen bluotes flœzen
32015
daz velt si lêrten riechen.
Hector der sluoc die Kriechen
und die von Troie Achille.
sus wart ir beider wille
mit grimmekeit erfüllet.
32020
von liuten umbetüllet
wart der helt Pollidamas.
daz er des mâles ie genas,
vil sêre mich des wundert.
ûf in dranc manic hundert,
32025
der sich mit slegen herte
der ellentrîche werte.

Liut unde ros er valte.
mit craft und mit gewalte
vil mangen er ze tôde sluoc.
32030
mit bluote nazte er unde twuoc
den anger bî den zîten,
wan im gar sêre strîten
half Trôilus und Hector
und mangen, den ich hân dâ vor
32035
mit worten iu genennet.
nû kam ouch dâ gerennet
diu fünfte schar der Kriechen
und sach vil wundersiechen
dâ ligen vor Pollidamase,
32040
die von im wâren zuo dem grase
gevellet und geströuwet sus.
von Sparte Menelâus
die fünften rotte fuorte,
diu zuo dem strîte ruorte
32045
noch balder denne ein windes mel.
und dô der werde künic snel
die Kriechen
dô rief der edel unde sprach
zuo sîner ritterschefte grôz:
32050
ir helde, sît iuch nie verdrôz
des schaden und der swære mîn,
sô lânt iu leit die schande sîn,
die mir Troiære hânt gefrumet.
der mir ze state hiute kumet
32055
mit ellentrîchen handen,
der wirt in mînen landen
erhœhet an den êren,
dar zuo sô wil ich mêren
sîn gelt, die wîle daz ich lebe.
32060
swer welle, daz ich iemer gebe
durch in ûf eine wâge
mîn leben und die mâge,
der helfe rechen mînen schaden,
sô daz ich leides werde entladen
32065
und ich erküele mînen lîp.
Helêne, mîn vil schœnez wîp,
die man mir hât gezücket,
diu twinget unde drücket
mîn herze in engeslîche nôt.
32070
nû dar! wer mînes goldes rôt
well iht geruochen unde geren,
der île ûf die mit scharphen speren
und ouch mit swerten grimmeclich,
die sêre an mînem wîbe mich
32075
in jâmer hânt gesetzet.
der anger sol genetzet
mit bluote werden hiute!
wir hân sô vreche liute,
daz wir Troiære in angest jagen.
32080
wil iuwer herze niht verzagen
an ellentrîchen sinnen,
wir mügen hie gewinnen
prîs unde ganze werdekeit.
ich füere ûf disen strît bereit
32085
wol zehen tûsent ritter,
die tuont den schaden bitter,
daz man gedenket iemer dran,
ob ir getriuwen dienestman
mit ellentrîches herzen gir
32090
erzeigen iuwer helfe mir.

Mit disen worten unde alsus
der künic Menelâus
die fünften rotte mante,
daz si ze strîte rante
32095
mit ellentrîchen sinnen.
er wolte prîs gewinnen
od aber dâ geligen tôt.
ouch tet im daz entriuwen nôt,
daz er Troiæren was gehaz
32100
und er des leides niht vergaz,
daz im geschehen was von in.
im was sîn wîp gezücket hin
von ir gewalte bî den tagen,
die möhte er wol von schulde klagen,
32105
wan schœner wîp wart nie geborn.
mit grimmen und mit scharpfen sporn
twanc er sîn ros ze sprunge.
von sîner samenunge
begunde er kêren an den strît,
32110
des wart ein künic bî der zît
gewar vil schiere und alzehant:
Rêmus der selbe was genant
und warp nâch hôhem prîse.
sîn edel herze wîse
32115
was ûf manheit ie verdâht.
Pollidamas der hete in brâht
ze velde in sîner ritterschaft.
und dder künic tugenthaft
schôn unde rehte war genam,
32120
daz Menelaus geriten kam
sô balde mit der fünften schar,
dô kêrte er im engegen dar
mit ellentrîches herzen ger.
vertuon wolt er ûf im ein sper
32125
durch hôhen prîs und dur bejac.
ze sîme schaden er sich wac
mit creften und mit sinnen.
nû wart ouch gæhes innen
von Sparte Menelâus,
32130
daz sîn der künic Rêmus
mit einer joste vârte
und daz er dâ gebârte,
als er in wolte vellen:
dar umbe er sich dâ stellen
32135
begunde wider in zehant.
er kam engegen im gerant
werlichen bî den zîten.
si beide zuo den sîten
diu ros mit bluote mâlten.
32140
geloubent, daz si vâlten
des mâles an der joste niht!
si trâfen beide von geschiht
ein ander mit den lanzen
sô vaste, daz die glanzen
32145
schilte bêde sich zercluben
und die gemâlen schefte stuben
ze schivern und ze sprîzen.
dar nâch sich kampfes flîzen
begunden si mit swerten,
32150
durch daz si dâ gewerten
ein ander schedelicher tât.
spæn unde ringe vil gesât
wart ûf des grüenen plânes creiz.
si tâten beide ein ander heiz
32155
mit slegen und mit stichen.
ez wart sô grimmeclichen
nie gevohten noch gestriten.
diu wâpenkleider si versniten
mit creften und mit nîde.
32160
der purper und diu sîde
dar abe in stückelînen risen.
ouch viel dar ûz hin ûf die wisen
daz golt und daz gesteine.
der strît enwas niht kleine,
32165
der von zwein küngen dâ geschach.
der eine sluoc, der ander stach
sêr unde vaste bî der frist.
si kunden bêde kamphes list
vermezzenlichen trîben,
32170
dâ von sô wart ir lîben
von slegen und von stichen wê.
si wolten in den grüenen klê
daz rôte bluot dâ mischen.
hier under und dâ zwischen
32175
erslagen wart ein fürste wîs,
der hete liehtebernden prîs
ervohten in den landen.
sîn herze sich vor schanden
rein unde lûter vinden liez.
32180
er was genant Merein von biez
und hete ein herzogentuom.
man gap im hôher wirde ruom
dur sîner glanzen tugende schîn.
sîn niftel was diu künigîn
32185
Helêne, als ich geschriben las.
in sluoc der helt Pollidamas
ze tôde bî der stunde.
im wart von im ein wunde
mit eime stiche dâ gegeben,
32190
diu gie dem fürsten ûf daz leben
und leite in jæmerlichen tôt.
er fuorte in eime schilte rôt
drî blanken striche silberwîz.
sich huop dâ grimmer nœte flîz,
32195
dur daz er was ze tôde erslagen.
man hôrte in weinen unde clagen
der Kriechen her vil harte,
wan Menelaus von Sparte
was im dar umbe holt gesîn,
32200
daz Helenâ diu künegîn
was von geburt sîn sippebluot.
dur in betrüebet wart sîn muot
vil gar bîz ûf des herzen grunt,
daz er ze tôde lac verwunt
32205
und er verderbet wart alsus:
des muoste engelten Rêmus,
der dâ mit Menelâô vaht
alsam ein ritter vil geslaht.

Dô Menelaus von Sparte sach,
32210
daz man den helt ob im erstach,
der sînem wîbe sippe was,
dô nam er an sich unde las
getürstekeite deste mê.
sîn sterben tet im alsô wê,
32215
daz er von zorne wart enbrant.
ze Rêmô sprach er alzehant,
der mit im des mâles streit:
ir garnet, daz hie tôt geleit
mîn friunt ist ûf daz grüene gras.
32220
daz in ersluoc Pollidamas,
des müezent ir engelten.
Merein der hât vil selten
nâch schanden hie geworben.
daz er nû lît erstorben,
32225
des sol mîn herze jâmer hân.
sîn tôt muoz über iuch gân
und sîn verlüsteclicher schade.
ich sol iu bluotes z' einem bade
ûf schüten unde giezen.
32230
Rêmus liez sich verdriezen
der rede, wan ez tet im nôt.
antwürte er Menelâô bôt
mit zühten unde mit gedult:
engilte ich, sprach er, vremeder schult.
32235
daz ist ein wunderlich geschiht.
daz rede ich doch dar umbe niht,
daz ich vürht iuwer dröuwen.
ich sol mich des unvröuwen
gar lützel unde selten,
32240
ob ir mich lânt engelten,
daz ein ander man getuot.
ich hân den willen und den muot,
daz ich niht ahte ûf iuwer brogen.
wert ir mit worten wol gezogen
32245
und rechent iuch mit der getât,
wan ez niht ritterlichen stât,
daz man dröuw unde bâge.
swaz iuwerm kenemâge
von vremeden liuten ist getân,
32250
muoz ich des ze buoze stân,
daz lâzent alzehant geschehen!
ir sult beschouwen und besehen
die bezzerunge mîn alsus!
hie mite sluoc dô Rêmus
32255
ûf Menelâum einen slac,
der sîme starken lîbe wac
vil nâhe bî den zîten.
er traf in zuo der sîten
mit eime slage entwerhes
32260
und wolte sînes verhes
ze tôde ein wunder hân gesniten.
dô schuof ein hemede wol gebriten
ûz blanker palmâtsîden,
daz er in dâ versnîden
32265
niht möhte mit rîlicher state.
diu wâpenkleider und diu plate,
diu nâch hôher wirde lobe
der künic bêde truoc dar obe,
diu wurden sêre entrennet.
32270
Rêmus vil wîte erkennet
von küniclicher werdekeit
schier unde balde si versneit
mit sîner starken hende frech.
den halsperc und der platen blech
32275
schriet er enzwei geswinde.
het im daz hemede linde
getân niht starke helfe schîn,
sô müeste dâ gelegen sîn
der künic tôt von Sparte.
32280
Rêmus sîn widerwarte
maz im den slac mit nîde:
doch half diu palmâtsîde
dem herren der geniste.
des galt er bî der vriste
32285
Rêmô den grimmeclichen slac.
ze sînem schaden er sich wac
mit frecher hende milte.
Rêmus in eime schilte
mit golde wol beschœnet
32290
fuort ein pantier gekrœnet,
daz hete lâsûrblâwen schîn.
sîn krône lûter silberîn
ûz eime glanzen spiegel var.
den schilt mit sînem swerte bar
32295
der künic Menelaus verschriet,
sô daz der selbe slac geriet
Rêmô dur sîner brüste bein.
sîn edel herze ân allen mein
beleip im unverhouwen,
32300
doch liez er sich beschouwen
âmehtic von der wunden,
sô daz er bî den stunden
ab sînem rosse nider viel.
daz bluot im durch die ringe wiel
32305
vil rœter denne ein rôse rôt.
er lac, als ob er wære tôt,
noch stiller denne ein quâder,
sô daz er niender âder
geruorte an sîme bilde snel.
32310
man sach sîn rœselehtez vel
dâ bleichen unde swarzen.
dur sîner brüste warzen
het er enphangen einen schranz,
iedoch was im beliben ganz
32315
dennoch daz herze drunder:
dâ von enwas kein wunder,
ob er genas des selben slages.
sîn val der hete noch des tages
Troiæren schaden vil getân.
32320
dô sîne ritter ûf den plân
den künic sâhen vallen,
dô wart vil nôt in allen
ze flühte durch sîn ungemach.
und dô Pollidamas gesach,
32325
daz si begunden kêren
zer flühte dur den sêren
und dur den wunden künic sâ,
dô rief der ellentrîche dâ:
waz tuont ir, werden liute?
32330
welt ir verzagen hiute
dur einen ritter alle?
von eines mannes valle
sol niht erschrecken alliu diet.
swer iuch den willen ie geriet,
32335
daz ir der flühte kunnent geren,
der wil iuch schanden hie geweren
und harte lützel êren.
geruochent widerkêren,
vil ûz erwelten ritter!
32340
ir sult den schaden bitter
nû rechen vil gemeine,
den iuwer herre aleine
von Menelâô hât genomen.
jô mac er noch ze lîbe komen
32345
und zuo sîner krefte wider.
ein man der strûchet dicke nider,
der niht verdirbet dur den val.
nû balde wider ûf daz wal
und helfent im, daz er genese!
32350
ich meine, daz er an sich lese
die craft, der sîn gemüete sî
von disem valle worden vrî.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< vorige Seite  nächste Seite >>>