B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A
           
  Ulrich von Liechtenstein
ca. 1200 -1275
     
   



V r o w e n   d i e n s t

P r o l o g

Strophe 1 - 7

_____________________________________



Ulrich von Liechtenstein, Frauendienst,
Niederösterreich, Ende des 13. Jahrhunderts
(Cgm 44, Bl. 1r, Bay. Staatsbibliothek München)



1
     Den guoten wîben sî genigen
von mir, swie sî mich doch verzigen
nâch dienest ofte ir lônes hânt.
her, waz si tugent doch begânt!
5
der werlde heil gar an in stât.
ich wæn, got niht sô goutes hât
als ein guot wîp: daz ist alsô:
des stât ir lop von schulde hô.

2
Man muoz mirs jehen, wan ez ist wâr,
daz wîbes güete niemen gar
volloben an ein ende mac.
ir lop sich breitet als der tac.
5
wâ endet sich der sunne schîn?
swer mir daz ûf die triwe sîn
kan gesagen, dem muoz ich jehen,
daz er vil verre hab gesehen.

3
Ir schîn durchliuhtet elliu lant:
dâ von ist mir vil unbekant
ir schînes sprunc, ir schînes ort.
sich endent sanfter elliu wort,
5
und swindent lîchter elliu jâr,
ê daz der wîbe güete gar
und ouch ir hôhe werdekeit
mit worten werde gar volseit.

4
Wie sol man des vol zẹ ende komen,
des ende nimmer wirt vernomen
und daz für wâr niht endes hât?
alsô diu werlt nu gar zergât,
5
dannoch ist der wîbe brîs
ze himel und in paradis;
dâ von mîn sin und mîn gedanc
in lop ze sprechen ist ze kranc.

5
Wîp sint reine, wîp sint guot,
wîp sint schœne und wol gemuot,
wîp sint guot für senediu leit,
wîp die füegent werdecheit,
5
wîp die machent werden man.
wol im, der daz verdienen kan,
daz sî im bietent vriundes gruoz!
dem wirt vil maniger sorgen puoz.

6
Wîp sint hôher sælden rîch,
den engeln nie niht sô gelîch
wart alsam ir schœner lîp.
ein tugentriche reine wîp,
5
diu sich vor wandel hât behuot,
diu hât für wâr wol engels muot:
ir lîp hât ouch wol engels schîn:
daz nim ich ûf die triwe mîn.

7
Nâch disem lob sô heb ich an
ein mære als ich beste kan.
in gotes namen ich ez hebe
und wünsche des, daz er iu gebe
5
gegen mir sô zühterichen muot,
daz ez iuch alle dunke guot.
sô wirt mîn arbeit nicht verlorn.
ich hab daz liegen dran versworn.