Der Welsche Gast - II

by Thomasin von Zerklaere

digital ed. Steven M. Wight ( Los Angeles, 1999)
based on machine-readable text keyed by Minoru Shigeto (Tokyo, 1997),
conversion from TUESTEP format by Uta Recker (Tbingen, 1999) of :


ed. HEINRICH RCKERT 
(Quedlinburg/Leipzig 1852)

Prosa Prolog -
Teil 1 - Teil 2: [2.1][2.2][2.3][2.4][2.5]  - Teil 3 - Teil 4 - Teil 5 -
Teil 6 - Teil 7 - Teil 8 - Teil 9 - Teil 10

[2.1]   Am rsten teil hn ich geseit
daz man zuht und hfscheit
in sner jugent haben muoz.
Swer daz verlt, der habe ze buoz   [1710]
daz er s an sme alter guot;
wan swelch man daz niht entuot,
der ht sn leben gar verlorn: 
er wr noch bezzer ungeborn.
Dirre mnen gmeinen lre   [1715]
wil ich ervinden michels mre
an den vrsten und an den herren:
von den schnt guot bild von verren.
Tuon ich unreht, deist mn eine:
der vrsten snde diust gemeine.   [1720]
Siht der geleite bslchen,
er wst uns alle angestlchen.
Ist daz houbet zaller stunt
einem manne ungesunt,
ez wirret den geliden vaste.   [1725]
J drrent ouch eins boumes aste,
ob den wurzen wirret iht.
Swaz ze vliezen geschiht
in einem phlm, ist ez unreine,
ez wirt den bachen ouch gemeine.   [1730]
Daz selbe sagich, swelich lant
ist in eines herren hant
der d niht verenden kan,
vrhtent einn ieglchen man,
und getar gerihten niht,   [1735]
daz lant ist mit eim bsewiht
verirrt.  Ez muoz im schaden vil,
swer in dem lande belben wil,
wande der herren trkeit
den armen liuten dicke scheit.   [1740]
Ein herre der rihten niht getar,
der macht sn liute tumbe gar.
Ein herre zage machen kan
ken wider sich einn lhten man.
Ob er gebieten niht getar,   [1745]
er krenket sn gebet gar.
Daz mer ist ne wazzer niht:
bslchen tuon dem bsen geschiht.
Der walt ist ouch niht ne wilde:
ein bser herre n bse bilde   [1750]
niht ze wol gesn mac.
Wir mezen sehen durch den tac
an iu herren waz man sol
tuon.  Ist daz ir tuot wol,
wir volgen harte gern daz guot.   [1755]
Ob aver ir unrehte tuot,
wirn wizzen waz wir suln volgen,
und varn irre nahts unz an den morgen.
Tuot ir unreht, ir st diu naht
diu uns nimt des liehtes kraft.   [1760]
Wir suln uns gar an iu schouwen:
ir st der spiegel, wir die vrouwen.
Ist der spiegel ungelche,
man siht sich selben wunderlche:
man dunkt ze kurz sich od ze lanc,   [1765]
ode ze breit, ode ze kranc.
Ein herre sol schiuhen di enge,
die preit, die krze und die lenge.
Die eng, daz er behabe daz reht,
so ist diu strze wt und sleht.   [1770]
Ern sol der ren lzen niht
die im von reht ze hn geschiht.
Ein herre sol schiuhen die breite,
daz er sn maht s beleite
daz im der vuoz niht entslfe   [1775]
daz er iemens reht bergrfe.
Die krz, wan er sol niht ze hart 
ghen in sns willen vart.
Ein herre sol tuon minner niht
denne im von reht ze tuon geschiht.   [1780]
Die lenge ein herre schiuhen sol,
und sm sich niht ze tuon wol.
Ein herre sol tuon nimr
dan daz reht ze tuon ger.
Ist der spiegel lieht als er sol,   [1785]
ganz, sinwel, man siht sich wol.
Ein herre der sol vil lieht sn,
daz er an guotem bilde erschn.
Er sol sn ganz an sttekeit,
daz in niht wandel lieb noch leit;   [1790]
trete z der tugent kreize niht,
swaz halt in der werlde geschiht.
Man sol an tugent stte sn,
daz was ie der rt mn.
Ob ein herre an tugent ist   [1795]
bekumbert mit bsem list,
den ahte ich gar in mnem muot
zeinem liehte daz man tuot
f hhe: erlischetz etewenne,
ez wre baz her abe denne.   [1800]
Swelch man ein erloschen lieht
f ein kerzen stal gestecket hiet,
er mht sichs schamen, ob er wolde
und ob er tte daz er solde.
Er solt ez halt werfen nider   [1805]
und stecken dar ein brinnend wider.
Ob man den bsen herren tte
alsam, ich hiet sn lhte rte:
man sol di untugent gar verln 
man die tugent werde an.   [1810]
Man sol den acker reinen wol,
swer guoten smen sen sol;
sint dar inne steine und dorn,
s wirt verdrcket lht daz korn.
Ich wil daz man sn arbeit   [1815]
alrrst an die sttekeit
wende, s gewinnt man baz
die andern tugende, wizzet daz.
Die andern tugende sint enwiht,
und ist d b diu stte niht.   [1820]
Niemen mac die stte hn,
ern well di unsttekeit verln.
Swer unsttekeit verlt,
die stte er begriffen ht.
D von sol diu unsttekeit   [1825]
von mir alrst werdn geseit.
Ich hn gehrt dick unde vil,
swer ein brkke machen wil,
daz er daz bse breche gar
und mach daz guote danne dar:   [1830]
wir suln der unstte brkke
genzlchen ln ze rkke
und suln alrste mit gette
sn an guoten dingen stte.
Der unstt der ist harte vil,   [1835]
der ich iu ein teil sagen wil.
[2.2]   Waz ist unstte?  Herren schande,
irresal in allem lande.
Unstte ist stte an bsen dingen:
niemen mac si des betwingen   [1840]
daz si an guoten dingen s. 
Unsttekeit diu ist niht vr.
Unsttekeit gar eigen ist
der untugende zaller vrist.
Unstte volgt die untugent   [1845]
beidiu an alter und an jugent.
Ein ieglch untugent ht
beidiu ir dienst und ir rt.
Unstte gar unmezec ist
mit allen dingen zaller vrist.   [1850]
Swaz unstte hiute tuot,
daz dunket si niht morgen guot.
Si zimbert daz vil schiere ht
zebrochen ir unstter rt.
Unsttekeit verkret snelle   [1855]
daz vierekke an sinewelle.
Daz sinwel si niht verlt,
wan ez baz an vier ekken stt.
Daz ist immer ir bezzer spil
daz si muotet des si niht enwil.   [1860]
Der wandelung si nie bedrz:
daz wnege machet si ze grz,
daz grze macht si aver kleine.
Nu loufet si, nu gt si seine,
nu stget si, nu vellt si nider,   [1865]
hiut vert si hin, morgen wider,
nu hin ze gebirg, nu hin ze mer,
hiut ist si eine, morgn mit her,
nu hin ze holz, nu in der stat:
dort und d ist ir mat,   [1870]
wan si ez in ir herzen treit
daz si d allenthalben jeit.
Von stat ze stat si varn mac, 
ave von ir herzn niht einen tac.
    Swer dem welf zem zagel bindet   [1875]
ein schelln, er loufet unde windet
sich hin und her und en weiz niut
daz er d treit daz er d vliuht.
Sam ist umb den unstten man
der da enweiz noch enkan   [1880]
waz im werr; wizzt daz er treit
daz in von stat ze stat jeit.
Unstte versuochet vil der spse
der si niht enmac deheine wse,
wan ir der mage ist erkalt   [1885]
von bser rihte manicvalt.
Unstte ouch ir magen ht,
deist ir gelust der schier zergt,
wan swes si smorgens lsten mac,
daz wert nimmer durch den tac:   [1890]
ir gelust ist kalt von rihte vil.
Swer nch mr dinges streben wil,
der ist niht stte an ir deheinem.
Swer stt wil sn, der s an einem.
Swer an einem wil niht stte sn,   [1895]
ez ist uns dicke worden schn
daz er ir driu vr einez lt:
seht, waz er erworven ht!
Swer in der werlde umb varn wil,
der gewinnt herberge vil,   [1900]
und vriuntschaft ninder deheine.
Als geschiht dem der gemeine
an allen dingen sn wil,
der lt ir under wegen vil.
    Der pfaffe der vil buoche ht   [1905]
s stte an eim von mnem rt,
wan wil ers eins tags bersehen
gar, so mac daz niht geschehen
daz er vernem ir aller sin.
Swer von buochen wstuomes gewin   [1910]
suochen wil, der habe vast,
swenner begrft des sinnes ast.
Man siht niht wol durch eine tr,
ob man ze snell wil loufen vr.
Ez ist dehein s guot gett   [1915]
daz ez iht helfe, ob manz verlt.
Swelch man hret ein guot wort,
er sol niht hangen vor der port:
er sol dar in mit grzer stte,
unz er von grunde vinde ir rte.   [1920]
Den stein der trophe drkel macht
dicke vallent, niht mit kraft.
Der ht ein guote rede vr niht
dem si ze merken niht geschiht,
swers aver wol merken kan,   [1925]
der vindet grze vreude dran.
    Swer niht vernimet daz er list,
der verliust dick lange vrist.
Swer ein guot wort vernemen mac,
der ht verlorn niht gar den tac.   [1930]
Der sol an guote rede vil
gedenken, swer vernemen wil.
Ich verwirf lht hiute daz
daz mir morgn gevellet baz.
An guoten dingn man haben muoz   [1935]
vil stille der sttekeite vuoz.
Ist der vuoz d under wunt, 
daz gn macht in niht gesunt:
ein wl man stille ligen muoz,
wil man dar nch gn mit dem vuoz.   [1940]
Daz ezzen hilft dem lbe niht
dem d belben niht geschiht.
Swelher siech wil sn gesunt,
der sol niht wandeln zaller stunt
sn ezzen: wil er schier genesen,   [1945]
von der arzte rt sol daz wesen.
Der siech ist niht wol behuot
an dem man erzene versuoht.
An allen dingn sol stte wesen:
swer von einer erzene genesen   [1950]
mht, der wre ein tre gar
versuoht er ir mr, deist wr.
Swer gern versuoht daz er niht solde,
der vindet oft daz er niht wolde.
Swer ein dinc ht undern henden,   [1955]
er sol daz alrste verenden
er sich neme ein anderz an,
daz ist reht und wol getn:
wan swer beginnet dinges vil,
der endet niht swaz er wil.   [1960]
Swer vil gedenket, krenkt den sin.
Von teiln wirt daz geteilte min.
Swer allenthalbn ist, ninder ist,
daz weiz ich wol vor langer vrist.
    Swaz ist ganz, muoz sn eine:   [1965]
unsttekeit diu ist gemeine,
wan si allenthalben wil.
Si ist niht ganz und ht niht zil.
Si ist ze minnst in vier geteilt: 
ein teil ist liep, daz ander leit,   [1970]
daz dritte j, daz vierde niht.
Si ist zebrochen und zebricht:
wan swer ir volget, schiltet den
den er muoz loben etewenn.
Wan der im hiute ist harte unmre,   [1975]
dem gunde er lhte morgen re.
Niemen man s schelten sol,
man mg in loben d nch wol,
wande der nu vil bse ist,
der wirt lht vrum zeinr andern vrist.   [1980]
[2.3]   Unstte diu ist nch gemeine,
doch enstt si niemen s unreine
als den herrn, wan der gett
sol sn an allen dingen stt.
Swaz der herre spricht od tuot,   [1985]
er sol dar an hn stten muot.
J ht sn schande ein lhter man,
der sich vor lge niht heten kan:
nu seht, wie ein herr ist bewart,
ob er kumt in der lge vart.   [1990]
Der amme reht uns wsen solde
und an der wrheit, ob er wolde,
gt uns der lge bilde gar,
wan er seit selbe selten wr.
Ez ist deheiner der s gerne liege   [1995]
oder mit lge die liute triege,
ez ens im dannoch swre
swer in heizet lgenre.
Hie neme ein herre bilde b,
ob er daz selbe welle sn   [2000]
des sn rter laster ht. 
So ist lge ein seltsniu wt,
ob si den herren ren wil
und bringt dem rter lasters vil.
Iedoch sagich iu vr wr,   [2005]
swaz den rter lastert gar,
d wirt der herre niht von grt,
wan swaz des rters ist unwert,
daz kumt niht dem herren wol,
und swaz den herren zieren sol,   [2010]
daz muoz gezierde dem rter sn.
Hie sult ir nu merken b,
st lge dem rter bel stt,
dem herrn si an sn re gt.
    Zewre ez stt unedelche,   [2015]
swes rede und herz sint ungelche,
wande ber elliu bel ist
guotiu rede mit bsem list.
Einvaltiu rede, zwivalter muot
die machent bel dunken guot.   [2020]
Nu merket, swer beschorn wre
ungelch, ez diuht in swre,
aver uns dunkt niht lasterlche
daz herze und rede sint ungelche:
uns dunket laster an dem hr.   [2025]
Daz wir im herzn behalten gar
dar inne liep, her ze leit,
daz ist ein grz unsttekeit.
    Unstte der lge muoter ist:
unstte mac deheine vrist   [2030]
sn an dem wr: zorn, lge sint
der unsttekeite kint.
Die hnt noch geswistrede vil 
die ich iu alle zelen wil
ich gebe der rede ein end:   [2035]
wirt ez aver niht schier verent,
ir sultz durch iuwer zuht vertragen,
wan vil mac ich niht schier gesagen.
Swenn ich an der unsttekeit
gesleht gedenke, swer ichs einen eit,   [2040]
ichn vinde under allm ir knne
des ich den herren wirser gnne
denn liegen, daz geloubt vr wr:
lge ist mir widerzme gar.
In einer hant si vreude treit,   [2045]
in der andern sorge und leit.
Diu eine halst, diu ander sleht,
diu eine minnt, diu ander vht,
diu eine triut, diu ander roufet,
diu eine gt, diu andr verkoufet,   [2050]
diu eine villt, diu ander kleit,
swenn einiu lobt, diu ander seit
daz ez gelogen s vil gar,
und koment als dick ze hr.
Sn ensol iuch niht betrgen,   [2055]
ich wilz iu kurzlchen sagen,
der lge geheiz ist harte guot
und ht doch wurze an valschem muot.
Der lgenr ht rede schn
und guot geheize und bsen ln.   [2060]
Der herr sol mit der zhte schar
eben den willen, schrten gar
di unntze rede, daz bdiu muot
unde ouch sn rede s guot.
    Swes hemde gt dem rocke vor   [2065]
einer ellen, er dunkt ein tr.
Swer snen roc vor langen ht,
ob er dan hinden hhe gt
unz an daz knie, den ht ouch
ein wse man vr einen gouch.   [2070]
Dar umbe gibich einen rt
der vrumen herren wol an stt,
daz ir hemde s gelche
dem rocke, ich mein daz als rche
ir gbe s als ir geheiz,   [2075]
wan ich vor langer zt weiz,
swer mr geheizet danner gt,
daz er sn lge breitet wt.
Umbesihtic s der herre:
j sol er sehen harte verre   [2080]
bdiu vr sich und hinder sich.
J mhtestu wol schamen dich,
geheizstu, hstuz danne niht,
swenne dir ze geben geschiht.
Swes roc vor zen vezen gt,   [2085]
der sehe hinden wie er stt:
swer nch geheize riuwe ht,
den riuwet sn geheiz ze spt,
ern welle velschen snen muot.
Doch ist schade bezzer amme guot:   [2090]
wan in dem muot und in dem herzen
ist schade ein schentlcher smerze.
Nu mac sprechen lht ein herre:
Ich muoz geheizen ofte mre
dan geben, wan versagen vil   [2095]
daz ist des ich niht enwil,
s sprich ich: man verseit baz 
mit grzern rn, mit minnern haz
man werde von geheize schol:
dar nch verseit man niht ze wol.   [2100]
Swelch herre nch geheiz verseit,
der wil niht beherzen unde scheit
dem vast dem er geheizen ht,
wan er sich gar an in verlt.
Swelch herre geheizen wil   [2105]
iht, ez s kleine ode vil,
er sol gedenken wol vr wr,
er hab ez entnomen gar.
Swaz lhent der wuocherre
und der herre geheizent wre,   [2110]
daz solt vergolten werden wol.
Von wuocher man sich lsen sol:
der herr sol lsen ouch sn triuwe,
wan nch geheiz gehrt niht riuwe.
Ich lse mn phant vor dem zil:   [2115]
daz sol sn eins herren will
daz er sn wrheit lsen sol
vil schiere, daz stt hrlch wol.
Ich ls mnn brief zem wuocherre,
daz er dermit mich niht beswre:   [2120]
der herr sol lsen sn wort,
wan liegen ist der helle port.
Swaz ein herre spricht i ode niht,
daz sol gar sn schephen schrift.
[2.4]   Ich underdinge der herren zorn:   [2125]
diu stte diu ist gar verlorn
von ir willn und von ir schulde:
ezn sol niht sn wider ir hulde
daz ich spriche, ich sprichz durch guot. 
Ht mn herre unstten muot,   [2130]
ich muoz ze der unsttekeit
mit samt im sn bereit.
Swenn mn herre hiute giht,
er welle morgn von hinnen niht,
s kumt im hnt ein ander muot   [2135]
daz in dunket aver guot
daz er morgen var anderswar,
s muoz ich danne aver dar.
Ich bin nu daz stunt gelrt,
swar man daz stiuwerruoder krt,   [2140]
daz daz schef muoz d hin:
wandelt ein herre snen sin,
sn liute mezn unstte sn.
J ist uns dicke worden schn
daz der unstten herren muot   [2145]
vil in der werlde unstte tuot.
Als ist diu werlt gar
nch unserm willen manicvar
worden, untriu und unstte:
daz ist durch unser missette.   [2150]
Diu werlt wart gar sttic gemacht,
nu ht si niht an stte kraft,
daz mac sehen swer der wil.
Der werlde unstte ist harte vil:
sumers ist uns vor schwer w;   [2155]
winters vor se und vor sn;
hiute ist regen und morgen wint,
die uns oft beidiu schade sint;
der donerslac nch liehtem blicke
der bringet vinster tde dicke;   [2160]
ich sihe daz ez vil ofte snt 
hin gegen des sumers zt,
vil ofte ouch vil heiz ist,
und kumt der vrost in kurzer vrist.
Uns koment wolken dick ze lne,   [2165]
swenn uns daz weter dunket schne.
Diu werlt ht unstte site,
unser unstte si volgt mite.
    Ich getar sn wol gejehen,
jne mht nimmer geschehen,   [2170]
wre unser unstte niht,
unstt diu an der werlde geschiht.
Nu zwiu wre regen od wint?
Wr dm und sniu kint
gewesen stt, zwiu solt der sn?   [2175]
Uns wrde nimer von kelte w.
    Als ich gesprochen hn:
d diu werlt alrst wart getn,
si wart vil stte gemacht.
Daz schnet dar an daz diu naht   [2180]
vert vor dem tage zaller zt.
Deheine hitze der sumer gt
wan nch dem winter, deist wr.
Diu werlt wr noch stte gar,
als si wart stte gemacht,   [2185]
wr niht unsr unstte kraft.
Diu gt ir vil unsttekeit
diu si verkrt an unser leit:
wan ir unstt diu scht ir niht,
der schade uns vil gar geschiht.   [2190]
Si gt uns siehtuom vr gesunt,
swenn si sich wandelt zaller stunt.
    Diu werlt behaltet noch ein teil 
der stte, daz kumt uns ze heil:
wan wir behalten nihtes niht,   [2195]
daz ist ein wunderlch geschiht.
An der werlde stte lt
daz ieglch dinc ht sne zt.
Bluomen und loup, obez und gras
ie nch snen zten was.   [2200]
Der obeze einz vrz ander gt:
einz kumt vruo, daz ander spt.
Nch sner zt vellt loup und gras
und drret daz grene was.
Sumers ist lanc der tac,   [2205]
daz winters niht gesn mac.
Sumers ist diu hitze grz,
des vrosts den winter nie verdrz.
Aver wir behalten deheine zt:
swaz in unserm muote lt,   [2210]
ez s bel od ez s guot,
wir wellen volgen unserm muot.
Ern aht f deheinn heiligen tac,
swer sn gelust verenden mac.
    Diu werlt ht an der stte sin   [2215]
daz diu sunne tages schn
f der erde, nahtes under.
Des sol iuch niht nemen wunder,
wan ir natre und ir site
ist daz si vert dem himel mite   [2220]
und ouch wider zaller vrist.
Daz an dem buoche geschriben ist:
Wan daz was ie der werlde stte
daz der himel umbe di erde drte.
Der siben sterne widerganc   [2225]
machet daz diu erde kranc
wider die sterke des himels wert,
daz er si niht ht umbe gekrt.
Ein ieglchr snen kreiz ht
d er inne umbe gt:   [2230]
er vert z snem ringe niht,
als uns ze varn dicke geschiht.
Wan wir varn hin und her
und versuochen wege mr
denn einen, und sn doch unstte   [2235]
an alln von unser missette.
Man versuocht der wege vil,
dem besten man niht volgen wil:
der bse wec und der unreht
der dunket uns guot unde sleht.   [2240]
Dem volge wir unz er uns dar
bringet d wir sn vil gar
geschendet ode lhte tt,
ode wir komen mit grzer nt
wider; wan swer varen wil   [2245]
verre, kumt mit arbeit vil
heim, ich meinez an der buoz
die man nch snden haben muoz.
    An der werlde ist stte zaller vrist:
swenn diu sunne nhen ist   [2250]
zuo dem mn, s wirt er smal;
dar nch wirt er ber al
grzer, unde s ie verrer,
s wirt er ie mre und mrer.
Alsam swenn uns daz vergt   [2255]
daz uns durch unser snde bestt,
sone bezzer wir uns nihtes niht. 
D von der tiusche man giht:
D der siech man genas,
d was er als er was.   [2260]
    Daz muoz immer stte sn
daz diu sunne tages schn.
Ir lieht birget tages gar
der himelischen sterne schar,
wand ir lieht machet daz   [2265]
daz wir nahtes sehen baz
die stern denn tages: deist wr,
daz meiste nimt daz minnest gar.
Ave wir haben des liehtes niht
daz uns berge di ungeschiht   [2270]
vor, die wir hn, daz ist ze klagen.
Ich mag ez iu vr wr gesagen
daz ez ist nu komen dar
daz man sich nien schamt umbe ein hr
tuon vor den liuten offenlchen   [2275]
unrehtiu dinc und bslchen.
[2.5]   Daz ist noch stt swaz inder lebet,
kriuchet, gt, vliugt ode swebet,
und swaz ist niderhalbe des mn,
daz muoz vier elmente hn.   [2280]
Ich mein die natre vier
von den gemeinlchen wier
gemnzet sn unde geslagen.
Der vier gevert wil ich iu sagen.
    Viuwer, luft, wazzer, erde,   [2285]
die vier natr sint widerwerte.
Diu erde ist trucken unde kalt.
Daz wazzer in snem gewalt
kelte und ouch nezze ht. 
Der luft ouch des niht verlt   [2290]
ern s heiz unde ouch naz.
So ist daz viuwer ave baz
heiz unde trucken ouch.
Nu merke swer niht s ein gouch,
st sich vereinent dise vier   [2295]
an unserm lp, daz danne wier
an unserm willn vereinen niht,
von grzem nde daz geschiht.
Zwischen wazzer unde erd
ist nihtes niht, der luft gert   [2300]
ouch nihtes niht zwischen s
unde dem wazzer.  Oben b
dem lufte daz viuwer ist.
Ez ziuhet hhe zaller vrist,
ez ensget niht her abe baz:   [2305]
wizzet daz sn ringe machet daz.
Seht, wie einz b dem andern vert,
swie si halt sn widerwert.
Ich wn daz dise vier elmente
habent etlchez gebende   [2310]
daz si underbinden mac:
si enscheident sich niht naht noch tac.
Idoch swie trucken s diu erd,
daz wazzer si niht trucken gert.
Daz wazzer ht niht den gewalt   [2315]
daz ez den luft mache kalt.
Der luft nezt, daz viuwer niht;
wan daz deheine ws geschiht
daz diu natre der elemente
sich mge wandeln andern ende.   [2320]
Man mac ein wazzer heizen vil, 
ein viuwer leschen, swer der wil:
daz viuwer doch niht verlt
sn hitze und trcken die ez ht.
Man nimtz im mit deheinem list   [2325]
die wle ez niht erloschen ist.
Daz wallend wazzer lt ouch niht
kelte und nezz diu im geschiht
vor snr natr, daz merkt d b:
swie heiz einem manne s,   [2330]
er kelt sich mit dem wazzer heiz.
Ich sagiu ouch, wan ich ez weiz,
daz beidiu luft und erde mac
von ir natr niht einen tac:
wie kumt der man dan als wt   [2335]
von snr natre zaller zt?
Man bringet uns z harte schier,
Wan zaller zt, swenne wier
ezzen und trinken ber maht,
daz ist z der natre kraft.   [2340]
Swer snr natre volgen wil,
der sol dehein dinc tuon ze vil.
Dem vihe ist ezzen vil unmre,
swenne vol ist sn bch lre;
ez trinket ouch n durst niht.   [2345]
Wan swaz uns ze tuon geschiht
ber maht, daz ist vil gar
z der natr, daz wizzt vr wr.
    Als ich gesprochen hn:
her abe niderhalbe des mn   [2350]
sint diu vier element
und werdent b dem mn verent.
Diu vierd natre endet d, 
diu vmfte diu beginnet s.
Der himel und die sterne siben   [2355]
sint an der vmstn natre beliben.
Die andern sterne haftent al
an dem himelischen sal,
ave dise siben haftent niht:
d von ze hangen in geschiht.   [2360]
Ir urhap ist hhe und ir ende
ist her abe zem vierden elemente.
Der rste ist Sturnus gnant,
an dem ist kelte und trcken erkant.
Der ander heizet Jupiter,   [2365]
heiz und naz ist ouch der.
Der drite ist Mars, der zaller vrist
heiz und ouch trucken ist.
So ist der vierde stern diu sunne,
heiz und trucken ist ir wunne.   [2370]
Geheizen ist Vnus der vumft,
kalt und naz ist sn kumft.
Mercurus der sehste ist,
heiz und naz an snem list.
Der sibende ist geheizen mn,   [2375]
der kelte und nezz ht dicke getn.
Man sihtz an allen dingen wol,
der mn der macht si nezze vol.
Swenn der mne voller ist,
die der sint vol zuo der vrist.   [2380]
    Ein sterne heizet d von kalt,
daz er ht den gewalt
daz von im kelte geschiht:
dehein sterne ist kalt niht.
D von heizet er heiz, trucken, naz,   [2385]
daz er ofter machet daz,
daz der luft ist trucken hart,
heiz ode naz nch sner vart.
Wan als ich gesprochen hn,
swaz oberhalbe ist des mn,   [2390]
daz ht ein vmft natre besunder.
D von sol iuch niht nemen wunder,
swaz zwischen mn und himel ist,
daz ht stte zaller vrist.
Da ist niemr natr denn eine,   [2395]
d von muoz sn ir site gemeine.
Gelche der mit dem andern gt
der sn natre ganzlch ht.
Swes einer muot, der ander gert:
d oben ist niht widerwert.   [2400]
Ave her abe ist niht stte an,
swaz niderhalbe ist des mn,
wand diu elemente vier
sint widerwert: geloubet mier,
d von ist niht her abe stt.   [2405]
Swie der viere deheinez lt
sn natr di wl ez ist,
ez lt sich selbe zaller vrist.
Wan der luft wil tegelch
ze viur; daz wazzer semelch   [2410]
ze lufte; alsam tuot diu erd:
daz machet ir natre widerwert.
Hitz wider kelte ruowet niht,
und swenne ouch daz geschiht
daz nezze vihtet wider trcken,   [2415]
d geschiht dem eime gelcke,
wan swelher d sterker ist, 
der ander wchet zuo der vrist
und muoz im sich selben ln:
der strt wirt alle tage getn.   [2420]
Ob dem mn ist sttekeit,
d ist niht widerwertikeit.
    Swaz sich gar vereinet wol,
von reht daz stte wesen sol:
nimmer uns vereinen wier,   [2425]
sw unser dr sint ode vier.
Die wl Rme vereinte ir sin,
het si an re grzen gwin:
st si sich niht vereinte mre,
d rcket hinder gar ir re.   [2430]
Do si sich vereint, wizzt daz ir hant
der werlde vil berwant,
ave d si niht vereinte, st
was ouch ir kraft niht ze wt.
Allenthalben was ir vorht,   [2435]
disehalbe mers und ouch dort.
Nu ist ir re gar enwiht:
man vrht si ze Biterbe niht.
    Zwiu sag ich daz vor langer vrist
in der werlde geschehen ist?   [2440]
Wan ez sint b unser zt
von unvereinunge und von nt,
von urliuge und von ungeschiht
manege stete worden enwiht.
Ich bin niht alt drzec jr   [2445]
und gedenke doch, deist wr,
daz Berne an re truoc den kranz,
ir trne und hiuser wren ganz:
die sint bestriuwet f die erd. 
Presse ist worden ouch unwert   [2450]
durch urliuge und durch nt;
daz ist wordn b unser zt.
Von Vincence und von Ferrre
mht man sagen diu selben mre.
    Daz ich zel ist ein kleiner garte.   [2455]
Untriu ht sich gebreit s harte
daz nu niemen vinden mac
triuwe und stte einn halben tac.
W ist nu stt b unser zt?
Diu werlt ht erwelt strt,   [2460]
erge, lge, spot, haz, nt, zorn:
die tugende sint nu gar verlorn.
Diu werlt ist vol unsttekeit:
w ist nu triuwe und wrheit?
Si ist nu allenthalbn unwert,   [2465]
sw man sich inder umbe krt.
Si ist von Engelant vertriben:
ze Kerlingen ist si niht bliben,
wand die zwn knege urliugre
hnt ir lant gemachet lre.   [2470]
Si ist ouch von Provenze gejeit:
die ketzer tten ir d leit.
Ist si ze Spange?  Nein si niht,
wan ir d grz leit geschiht
von heiden und von vernogierten   [2475]
kristen dies d bel zierten.
Ze Pllen ist si niht beliben,
wan si ist stunt von danne vertriben.
Nu wie ob si ze Rme ist?
Daz ervert in kurzer vrist   [2480]
swer d iht ze schaffen ht 
an der Rmr valschem rt.
Ze Tuskne mans niht suochen sol:
die pilgerne wizzenz wol,
swenn man in ab ziuht ze Mont Flaskn,   [2485]
ob triuwe ze Tuscne won.
Si ist ouch niht ze Lamparten,
wan d habents erschrecket harte
die Meilnre mit unglouben,
mit prant, mit urliuge und mit rouben.   [2490]
Ob si ze tiuschen landen s,
daz weiz man wol verre und b.
Ze Ungern ist ouch niht ir wesen,
wan d ists lange niht gewesen:
der Ungern untriu und unsinne   [2495]
schein wol an ir kneginne.
    Ich mht der lande nennen mr:
ichn vinde weder dort noch her
weder triu noch wrheit;
daz ht gemacht unsttekeit.   [2500]
Ir seht wol der unstte maht:
vil grziu zeichn gt uns ir kraft
daz diu werlt welle schier
nemen end; j mugen wier
der werlde ende wizzn derb   [2505]
daz wir alle mit unminne sn.
    Wan unminne und strit  [2506a]
    sint warzichen zaller zit,
    daz ein dinch welle nemen ent.
    Daz habet ir an den element
    unde an manigen dingen vornomen.  [2506e]
    Ob ir sin war habt genomen.
    Swenne ein man sol ersterben,
    so moht der siehtum verderben
    die nature.  So muz unminn
    unde strit sin zwischen in.  [2506j]
    Swa unminne ist und strit,
    da sol man warten zaller zit
    endes an etlichen dingen.
    Swem ez muz misslingen,
    stritet man geminliche  [2506o]
    mit unverinunge sicherliche,
    so ist daz ende ouch gemin.
    Ich enweiz an wen ich mich lein,
    ob si gar strebent ze dem valle.
    Alsam, ob si stritent alle,  [2506t]
    sone wizzt ich werz versunen sol.
    Da von muget ir merchen wol,
    sit uns ein ieglicher strit,
    ob er wert, ein ende git,
    daz diu gemeine unminne
    und der gemine strit bringet inne,   [2506z]
    daz diu werlde welle ende nemen.   [2506aa]
    Welt ir die zichen gar vernemen,
    diu vor des sulen geschehen,
    so moht ir mir wol mit iehen.  [2506dd]
Wir haben daz geschriben wol
daz vor der werlde ende sol
hunger sn und bsiu jr,
schr, erdpidem: man sihtz nu gar.   [2510]
Urliug, haz, zorn und nt,
daz sol ouch sn vor der zt;
rch wider rch, lant wider lant. 
Dar nch kumt niht zehant
der werlde ende als drt.   [2515]
Die sint boten die si vr lt:
untriu, lge, meineit, unstte
und aller hande missette.
Uns sint komen boten und bot:
nu sttigt iuwer herz ze Got,   [2520]
daz ir niht volgt der unstt
der werlde, wan si schier zergt,
und daz ir komt ze snem rche.
D st ir immer sttelche
mit aller wunne ne leit:   [2525]
d ist der vreude sttekeit.  [2526]
    Da muz immer wesen stte, [2526a]
    swer sich behutet vor missette:
    in dirre werlde Got bring uns baz
    dar, denne wir verdienen daz. [2526b]
    Daz ander teil hie ende ht:  [2527]
mn griffel an daz dritte gt.