<<< Übersicht  <<< Voriges Kapitel  Nächstes Kapitel >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Das Volksbuch von Dr. Faust
um 1580

 


 






 




32

Die dritte Frag:

Wie ist es aber sprach der Doctor von Halberstatt vmb der Stern wurckhung / So sie für erleuchten / vnnd herab auf die Erden fallen /

Doctor Faustus Antwurt / Solchs ist nicht ein New werckh / oder das alle tag geschicht / Dann gleich wie andere Firmament oder Element sein an dem Hymmel geschaffen oder geordnet das Sie bleiben / vnnd doch jre Enderung der Farben vnnd andere Vmbstenndt haben / also ist es auch mit den Sternen / wann Sie Funckhen oder Flamlein geben / Dann es seind zohen So von Sternen Fallen / oder wie wir die Butzen nennen / Die seindt zech / schwartz vnnd halb gruenlicht /

Aber das ein Stern felt/ jst der Menschen dunckhen / vnnd das man syhet Das ein grosser Fewr stram bey Nacht offt herab felt / Das seind wie wirs Nennen nicht fallende Stern / sonndern seindt nur die Butzen an den Sternen/ so jmmer noch grosse der Stern einer viel grösser Dann der Ander ist/ Vnd ist das mein mainung / Das kein Stern felt dann durch Gottes straff / Solliche Stern bringen das gewilckh des Hymmels mit sich / das gross Wasser / vnnd verderbung Lanndt vnnd Leuth volget.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< Voriges Kapitel  Nächstes Kapitel >>>