<<< Übersicht  <<< rückwärts  vorwärts >>>



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Friedrich von Logau
Deutscher Sinn-Getichte Drey Tausend

 


 






 




Salomons von Golaw
Deutscher
Sinn=Getichte
Erstes Tausend.


__________


    Scaliger von der Poeterey oder Ticht=Kunst
    im 3. Buch in der 125. Abtheilung.


EJn (Epigramma) Sinn=Getichte/ ist ein kurtz Getichte/ welches schlecht hin von einem Dinge/ einer Person/ oder derer Beginnen/ etwas anzeiget/ oder auch etwas fürher setzet/ darauß es etwas gewisses schliesse/ vnd folgere.

    Hans Ulrich Müffling in seinen Blumen
    auß deß Scaligers Schrifften/
    im dritten Brieffe oder Sendschreiben.


MAn muß die nicht hören/ welche schreyen/ daß durch Ubung in der Tichterey/ welche ernsteren vnd wichtigern Wissenschafften zustehet/ vergebens vnd vnfuglich verschwendet werde. Denn/ so man hierinnen Maß halt/ fehlet es um so viel/ daß das Gemüte damit solle ermüdet werden/ daß sie vielmehr zu schärfferm vnd genauerm Nachdencken/ dich
wacker vnd munter mache.

    Daselbst weiter.

Die Tichterey ist anders nichts/ als ein Abbildung vielerley Dinge/ welche die menschlichen Gemüter abzeucht vnd gleichsam saubert/ durch zierliche vnd schickliche Fügnüß/ vom Rost vnd Staube deß Uberdrusses.
 
 
 
<<< Übersicht  <<< rückwärts  vorwärts >>>