B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A
           
  Heinrich von Mügeln
um 1320 - nach 1371
     
   



D e r   A u t o r

Über Heinrich von Mügeln ist wenig bekannt. Geboren ist er wohl um 1320. Er nennt sich selbst: «Ich Hainreich von Müglein, gesessen pey der Elbe in dem land zü Meissen». Die Herkunftsbezeichnung Mügeln kann auf drei Orte dieses Namens bezogen werden. Als erstaunlich gelehrter «leie» war er vielleicht seit 1346 berufsmäßiger Dichter am Hofe Karls IV. in Prag, dann bei Ludwig I. von Ungarn, bei Rudolf IV. von Österreich und schließlich bei Hertneid von Pettau, dem Landesmarschall der Steiermark. Gestorben ist er nach 1371, das Todesdatum ist nicht bekannt.


D a s   W e r k

Der meide kranz (nach 1355)
Ungarnchronik in deutscher Prosa (1358/60)
Ungarische Reimchronik, lateinisch (Fragment, 1359 - 1362)
Deutsche Bearbeitung der «Factorum et Dictorum Libri Novem» des Valerius Maximus (1369)
Deutsche Bearbeitung des Psalmenkommentars des Nikolaus von Lyra (vor 1372)
Sangspruchdichtung
      Der Tum
Artes liberales
Libri tocius biblie


S e k u n d ä r e s

Valerius Maximus
Quellen, Kolophon