BIBLIOTHECA AUGUSTANA

 

Sidonia Hedwig Zäunemann

1714 - 1740

 

Poetische Rosen

in Knospen

 

1738

 

Auswahl nach

Deutsche Dichterinnen vom

16. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Hrsg. von Gisela Brinker-Gabler

Frankfurt 1978

und

Christiane Brokmann-Nooren:

Weibliche Bildung im 18. Jahrhundert

(Kapitel 7.2: «Sidonia Hedwig Zäunemann»)

 

___________________________________________________

 

 

 

Titel

Widmung

Vorrede

Geistliche Gedichte

Christus hat mich sehr geliebt • Wo seh ich hin? Ist das nicht Gottes Sohn • Wo werd ich hingerücket?   •   Andächtige Weyhnachts-Gedanken • Entworfene Gedanken von der Nichtigkeit des menschlichen Lebens • Paßions-Betrachtung • Heilige Oster-Andacht • Aus dem 17. Capitel des I. Buchs von Arnds Wahren Christenthum • Aus dem 55sten Capitel des 2. Buchs vom wahren Christenthum • Sterbe-Gedanken • Auf einen Taufzettel, bey Gevatterschaft einer Großmutter • Serenata • Auf die Flüchtigkeit des Lebens • Auf den Fall unserer ersten Eltern • Vor Drey Stücke, so mein Schöpfer mir so liebreich zugedacht • Andächtiges Gebeth zu GOtt • Andächtige Betrachtung • Das Wort der allerhöchsten Macht • O Mensch! an dem die Allmachts-Hand • Geh hin! mein Heyland JEsu Christ! • Andächtige Betrachtung über den am Kreuz sterbenden JEsus • Heilige Weynachts-Feyer • Der Schöpfer, so die Welt gebauet • Buß-Andacht über den 6ten Psalm • Heilige Lebens-Regeln des Apostels Pauli an die Römer • Verruchter Mensch! du heist ein Christ • Andächtige Feld- und Pfingst-Gedanken • Wenn das Wasser in den Nächten stille, klar und ruhig fleußt • Der süsse Perlen-Thau wird erstlich nach der Nacht • Heb ich in den freyen Felde meine Augen in die Höh • Madrigal • Madrigal • Madrigal • Was hast du Seele, mit der Erden • Madrigal • Gedanken über den Epheu • Ein Christ muß wie ein Mahler seyn • Madrigal • Eine Welle treibt die andre, also macht es auch ein Christ • Madrigal • Wer ruhig schlafen will, der muß die Sorgen meiden • Wie der Adler vor dem Donner nicht erzittert und erblaßt • Andächtige Todes-Gedanken • Entworfene Ode über den 118. Psalm • Wie ein Wandersmann vorm Regen auf dem Feld nicht sicher ist • Der 143. Psalm

 

Leichen-Gedichte

Auf das Absterben Sr. Hochwürdigen Magnificenz HErrn Doctor Jochs • Auf das Absterben Ihro Hochwürden Hn. Doctor Reinhards • Auf den Herzog von St. Crux • Grabschrift auf Ihro Churfürstl. Durchlauchtigkeit zu Maynz • Grabschrift • Als Herr Doctor Marcius aus der Wüsten rühmlich gienge • Trauer-Ode auf das Absterben des Herzogs von Savoyen • Als Johann Albert Fabricius seinen Abschied aus dem Getümmel dieser Welt nahm • Als der Leichnam des Wohlgebohrnen Herrn von Milwitz beerdiget wurde • Auf die Gruft des Herrn Christoph Friedrich von Gottfarth • Auf das Leich-Begängniß des Herrn von Kreutzburg • Auf eben diese Leiche • Ebenfals auf diesen Todes-Fall • Auf eben dieses Begräbniß • Auf Frau Christiana Eleonora Friderica Gotschöfsky • Auf das Absterben der Frau Kanzlar Schultheßin zu Arnstadt • Grabschrift auf den Herrn von Cummarting

 

Hochzeit-Gedichte

Als Müller seiner Besserin die Witwen-Haube abgenommen • Schäfer-Gedanken bey der Ries- und Wenderischen Hochzeit • Heute da Herr M - - Sinn, sich in der Frau M - - ihren Willen gänzlich stellt • Auf die G. und F. Hochzeit • Auf Professor Gottscheds mit Jungfrau Kulmus Verehligung • Als Herr Doctor Kunad und Jungfrau Zäunemannin ihre Ringe verwechselten • Da Reichsfreyherr Stettner von Grabenhoff mit Fräulein von Rockhausen wird getraut • Auf eben diese Vermählung • Auf die Hommel- und Schelhasische Hochzeit. Den 7ten May 1737 • Auf die Fratscher- und Weltzische Hochzeit • Jetzt, da Herr Doctor Will auf ewig Herrn Gottschalcks Jungfrau Tochter liebt • Auf eine Hochzeit • Als Herr Müller mit der Jungfer Linhardtin sich auf ewiglich verband • Bey der Hochadlichen Bünau- und Schartischen Ehe-Verbindung

 

Lob-, Ehren- und Glückwünschende Gedichte

Auf Herrn Woywods in der Medicin erhaltene Doctor-Würde • Als Herr Professor Tiemroth zum Decano der Philosophischen Facultät erwehlt wurde • Bey der Antrits-Predigt Herrn M. Kirchners • Das durch einen Stern regierte Erfurt • Ob die Jugend mit der Tugend schwesterlich verknüpfet sey? • Herr - - - da dein Auge heut das Neue Jahr erblickt • Auf einen andern Gelehrten Freund zum Neuen Jahre 1734 • Auf Herrn Magister Kunads Namens-Tag • Auf eben dieses gelehrten Freundes Namens-Tag • Auf den Geburts- und Namens-Tag einer guten Freundin • Auf eines Juristen Doctor-Würde • Schäfer-Gedichte auf den Geburts- und Namens-Tag eines gelehrten Freundes • Serenata. Auf Herrn Licentiat Brehm erhaltene Doctor-Würde • Als Herr Johann Balthasar Schmidt zum Rector eingeführt wurde • Als Herr Kunad den verdienten Doctor Ring empfing • Sendschreiben, den 1. Jenner 1735 • Schäfer-Gedichte • Auf den Geburts-Tag einer guten Freundin • An Wilhelm, Landgrafen zu Hessen • Auf der Frau Hofrath Trierin zu Glücksbrunn Namens-Tag • Auf den Geburts-Tag einer Priester-Frau • Auf der Hochedlen Jungfrau Louisa Christina Trierin zu Glücksbrunn Namens-Tag • Auf einen in der Arzeney erhaltenen Doctor-Hut • Ode auf die am Rhein stehende sämtliche Herren Hussaren • Das Geburths-Fest des Prinzens und Feld-Herrn Eugenii Herzogs von Savoyen • Die Gelehrsamkeit, als das wahre Mittel aus welchem Ehren-Stellen zuerlangen • Auf die Reise eines gelehrten Freundes • Auf des Herrn Johann Sigismund Schlottweins Priesterliche Einsegnung • Auf eben diese Priesterliche Einsegnung • Auf eines vornehmen Mannes Namens-Tag • An Ernst August, Herzogen zu Sachsen • Uber die Aufnahme Herrn Ludewig Wilhelm von Langenau in die Deutsche Gesellschaft • Als die Frau Maria Eleonora Sontatagin zur Aebtißin gekrönet wurde • Auf den Geburts-Tag eines vornehmen Mannes, J. A. P. • Auf den Namens-Tag einer ansehnlichen Matrone • Auf eine Priester-Ordination • Sendschreiben an die Herren Verfasser derer gelehrten Hamburgischen Berichte • Auf eine Magister-Promotion • Als Herr Mertens disputirte • Auf vorhergehende Disputation • Gedächtniß-Tag, an welchem Philipp Carl zum Erz-Bischof und Churfürsten erwehlet worden • Bey dem Kirchgang der Herzogin zu Sachsen Weymar, Sophien Charlotten Albertinen • Auf die neu-aufgerichtete Academie Georg-Augusta in Göttingen • Versuch eines Wald-Gedichts • Ode zur Reise von Johann Caspar Freiherr von Pogarell nach Regensburg • Kindlicher Feyertags-Wunsch

 

Vermischte Gedichte

Ein Sendschreiben • Sonnet und Rätzel in ein Stambuch • Ode, welche auf Verlangen eines betrübten Gemüths entworffen • Soldaten Ode • Trauer-Vers über jemands Absterben • Anagramma • Anagramma • Anagramma • Auf eine gewisse artige Liebes-Begebenheit • Als Herr Jacretius' zu Jungfer Lohrgen gienge • Auf die Abziehung derer Churfürstl. Maynzischen Soldaten • Serenata • Ode • Auf die Belagerung und Eroberung der Reichs-Festung Kehl • Etliche so genannte Bouts Rimetz • Thema und Reime • Thema und Reime, welche alsobald ausgefüllet worden • Ohne Thema • Land-Tag, welchen die Königin Eva gehalten • Zufällige und sogleich entworfene Gedanken, bey einem Spatzier-Gange • Sendschreiben an die Herrn Verfasser derer Hamburgischen gelehrten Berichte • Auf die in Amsterdam blühende Musa • Eine Soldaten-Cantata • Kluger Dichter. Ein Send-Schreiben • Aufgegebenes Thema: Ob die Music zu lieben, oder zu hassen sey? • Sendschreiben an Ihro Hochfürstl. Durchl. zu Sachsen Weymar • Ein Sendschreiben • Ein ander Sendschreiben • Ein ander Sendschreiben • Das unter Gluth und Flammen ächzende Erfurt • In ein Stambuch • In ein ander Stambuch • Wie ein Theil von gestrigen Tage wäre zugebracht worden? • Auf die Stadt Leipzig • Auf die Universität Jena • Auf die gelehrten Frauenzimmer • Auf einen erschrocknen Kaufmann • Auf einen Lügner • Unter das Gemählde des Herrn Hofrath Weichmanns • Ein Sendschreiben • Sendschreiben an eine Schlesische Dichterin • In ein Stamm-Buch • In ein ander Stamm-Buch • In ein Stamm-Buch • Soldaten-Ode • Sendschreiben an Ihro Hochfürstl. Durchlaucht zu Sachsen-Weymar • Als ein Frauenzimmer mit ihrem Tänzer im Tanze fiel • Reime für einen Pokal des Herzogs zu Weimar • Sendschreiben an Ihro Hochfürstl. Durchl. bey Zurücksendung eines Buchs • Die Wiederwärtigkeit bezeuget, wer uns liebt • Ein kleines Licht scheint in der Ferne bey dunkler Nacht ein Stern zu seyn • Satyrische Gedanken • Das Ilmenauische Bergwerk • Sendschreiben an Ihro Königl. Majestät von Pohlen • Sendschreiben an Ihro Excellenz Herrn von Brühl • In ein Stamm-Buch • Ein Sendschreiben an einen Priester • Vorrede vor den Frauenzimmer- Reise- und Hand-Calender • Sendschreiben an den Priester, welcher das letztere Schreiben erhalten • Ein Sendschreiben an einen andern gelehrten Freund • Ein Sendschreiben • Auf die Natur • In einen hohen Tannen-Baum • In eine Erle • Auf die Reden einer sechzigjährigen Mannes-Person • Scherzhafte Gedanken bey einer gewissen Begebenheit • In ein Stambuch • In ein ander Stambuch • Ein Sendschreiben an Frau Oberhofmeisterin von Hohendorf • Ein ander Sendschreiben • Sendschreiben an Ihro Königliche Majestät von England • Madrigal in ein Stambuch • In ein ander Stambuch • Madrigal, auf einen lasterhaften Philosophen • Sendschreiben an Ihro Hochfürstl. Durchl. zu Sachsen-Weymar • Sendschreiben an Ihro Hochfürstl. Durchl. zu Sachsen Meinungen • Madrigal • Ein anderes, über die Wiege eines Kindes • Auf ein wollüstiges Mannsbild • Was ist ein Jungfer-Kind? • Der Ehstand ist ein schwarzes Meer • Madrigal in ein Stammbuch • Unterthäniges Sendschreiben an Ihro Hochfürstl. Durchl. zu Sachsen-Weimar • Wegen Uberlieferung des ihr gewidmeten Poetischen Lorber-Kranzes