BIBLIOTHECA AUGUSTANA

 

Bettine von Arnim

1785 - 1859

 

Das bildnerische Werk

 

Quellen:

Herzhaft in die Dornen der Zeit greifen ... (Bettine von Arnim 1785 - 1859)

Ausstellungskatalog, herausgegeben von Christoph Perels,

Freies Deutsches Hochstift Frankfurt am Main, 1985

Bettine von Arnim, mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten,

dargestellt von Helmut Hirsch, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987

 

______________________________________________________________________________

 

 

 

Zeichnungen und Graphik

 

Scherenschnitt, 1803

 

Selbstportrait, um 1810

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar (GSA 3/1180a)

 

Kinder mit Ziegenbock, Zeichnung in schwarzer Kreide und Rötel, 400x350 mm

Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, Bad Homburg, Inv. Nr. 1.3.7

 

Landschaftskizze, Federzeichnung in brauner Tinte, 180x207 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. Hs-13 324

 

Landschaft mit Felsformation, Federzeichnung in grauer Tinte, 98x204 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. 13 899/2

 

Südliche Phantasielandschaft, Bleistiftzeichnung, 81x135 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. Hs-15 155

 

Zwei Figurenstudien eines Paares, Bleistiftzeichnungen auf dünnem Pauspapier, 326x230 und 326x226 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

Amor und Psyche über einer Laube, Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier,

auf braunen Karton montiert, 237x199 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

Landschaft mit Baum, Federzeichnung in brauner Tinte, 96x191 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. Hs-13 324

 

Berglandschaft mit Hütte, lavierte Federzeichnung in grauer Tinte, 101x223 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. Hs-13 325

 

Gebirgige Landschaft, Federzeichnung in graubrauner Tinte ,180x203 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. Hs-7172

 

Knabe mit Eule, Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier,

auf elfenbeinfarbenen Karton montiert, 354x190 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

Bacchantin

 

Reiterskizze zum Octoberfest, Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier,

auf elfenbeinfarbenen Karton montiert, 181x264 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

Genius aus dem Octoberfest, Radierung, 100x109

eingeklebt in einen Brief von Clemens Brentano an Emilie Linder

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

Jupiter im Zodiak mit Merkur, Venus und Amor,

Federzeichnung in roter Tinte ,300x250 mm

Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, Bad Homburg, Inv. Nr. 1.3.3

 

Doppelgruppe von Venus und Amor, Radierung, 254x396 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

Venus und Amor, Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier,

auf elfenbeinfarbenen Karton montiert, 443x595 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. IV-1960:13

 

 

Entwürfe zum Goethedenkmal

 

Entwurf zum Goethedenkmal, Bleistiftzeichnung, signiert u.r. Bettine Arnim, 500x400 mm

Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten, Bad Homburg, Inv. Nr. 1.3.2

vgl. Bettines Beschreibung des Denkmals in «Goethes Briefwechsel mit einem Kinde»

Den Entwurf schickte sie 1824 an Goethe. Der nannte ihn «das wunderlichste Ding der Welt», konnte «eine Art Beifall nicht versagen, ein gewisses Lächeln nicht unterlassen».

 

Antiker Triumphzug zum nackten König am Wasser,

Entwurfszeichnung für ein Basrelief am Goethedenkmal,

Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier, auf elfenbeinfarbenen Karton montiert, 450x1050 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. 13 897

 

Das Sonnenweib, Entwurfszeichnung für ein Basrelief am Goethedenkmal,

Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier, auf elfenbeinfarbenen Karton montiert, 493x466 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. 13 897

 

Verherrlichung der Dichtkunst, Entwurfszeichnung für ein Basrelief am Goethedenkmal,

Bleistiftzeichnung auf dünnem Pauspapier, auf elfenbeinfarbenen Karton montiert, 354x241 mm

Freies Deutsches Hochstift Inv. Nr. 13 897

 

Goethedenkmal, Marmorstatue von Karl Steinhäuser nach Bettines Entwurf, H: 2,36 m

Landesmuseum Weimar (unzugänglich)

Als Bettine die Ausführung des Denkmals durch Steinhäuser, den sie damit beauftragt hatte, zum ersten Mal sah, war sie entsetzt und brach in einen «Wutanfall» aus: «solch ein Monstrum und solch einen Knirps soll ich erdacht haben?!» (Nach dem Bericht von Adelheid von Schorn)