<<< Übersicht 19.Jahrhundert



B  I  B  L  I  O  T  H  E  C  A    A  U  G  U  S  T  A  N  A

 

 

 

 
Karoline von Günderode
1780 - 1806

 


 






 



Die Autorin

Karoline von Günderode (Pseudonym Tian) wurde 1780 in Karlsruhe geboren. In Frankfurt besucht sie das Adelige Damenstift und befreundet sich 1799 mit Carl von Savigny, der sie in den Kreis der Romantiker einführt. Sie lernt Bettina und Gunda Brentano kennen, die spätere Frau von Savigny, und steht in Briefwechsel mit Clemens Brentano. In diesem Kreis trifft sie 1804 in Heidelberg den Altphilologen Friedrich Creuzer. Wegen Karoline will dieser sich von seiner Frau scheiden lassen, kann sich aber dann doch nicht dazu entschließen. Im Juni 1806 kommt es zum Bruch der Freundschaft mit Bettina Brentano, im Juli trennt sich Creuzer von ihr. Am 26. Juli 1806 begeht sie in Winkel im Rheingau Selbstmord.




Das Werk

Gedichte und Phantasien von Tian (1804)
Poetische Fragmente von Tian (1805)
Udohla in zwei Acten. Von Tian (1805)
Magie und Schicksal in drei Acten (1805)
Geschichte eines Braminen. Von Tian (1805)
Nikator. Eine dramatische Skizze in drei Akten von Tian (1806)
Der Jüngling der das Schönste sucht (1806)
Melete (1806, posthum veröffentlicht 1906)
Aus dem Nachlaß
Briefe an Friedrich Creuzer



Sekundäres

Kassandra-Projekt
Bettina von Arnim über den Selbstmord der Günderode
Quellen, Kolophon
 
 
 
<<< Übersicht 19.Jahrhundert