Seitenpfad:

„Gott schütze dieses Haus“

Studierende sammeln Ideen für den alten Pfarrhof in Wolfertschwenden

 
Studierende vor dem alten Pfarrhof
14.12.2021
Die erste Bürgermeisterin der Allgäuer Gemeinde Wolfertschwenden, Beate Ullrich, ist hocherfreut, dass sich Architekturstudierende der Hochschule Augsburg ihrer Gemeinde annehmen: Der alte Pfarrhof, der im stark sanierungsbedürftigen Zustand ist, benötigt planerische Ideen, wie mit dem Gebäude konstruktiv, aber auch inhaltlich umgegangen werden kann. Dazu erstellen die Architektenanwärter:innen unter der Leitung von Prof. Katinka Temme und Dipl.-.Ing. Michael Adamczyk Vorschläge zur Umnutzung.
 
Spruch an der Wand: "Gott schütze dieses Haus"

Im Zuge dieser Studien entwickelten sich gleich mehrere strategische Überlegungen.
So leidet Wolfertschwenden, wie viele andere vergleichbare bayerische Gemeinden, unter dem Wegfall der Hofstellen. Von 20 aktiven Milchhöfen ist zur Zeit nur noch ein laufender Betrieb übrig, was die Gemeinde vor die verantwortungsvolle Aufgabe stellt, wie mit den leeren Großstrukturen im Ortskern umgegangen werden kann.
Hier setzen die Studierenden im kommenden Sommersemester an, um langfristige Strategien zur nachhaltigen Dorfentwicklung zu erarbeiten. Kern der Aufgaben ist dabei immer, wie die regionale Identität gestärkt und die Dorfmitte attraktiv bleiben kann.

Ansprechpartnerin