Seitenpfad:

Ideales Rüstzeug: Projektpräsentation Bauingenieurwesen

 
Studenten des siebten Semesters Bauingenieurswesen und Masterstudenten des Studiengangs Allgemeiner Ingenieurbau
Erfolgreiche Projektpräsentation: Studentinnen und Studenten des siebten Semesters Bauingenieurwesen und Masterstudierende des Studiengangs Allgemeiner Ingenieurbau. Bild: Hochschule Augsburg
15.02.2019
Augsburg

Über ein Semester hinweg haben sich die Studenten des siebten Semesters Bauingenieurwesen und Masterstudenten des Studiengangs Allgemeiner Ingenieurbau der Hochschule Augsburg intensiv mit Problemstellungen aus dem Ingenieurwesen beschäftigt. In Teams mussten sie Lösungen erarbeiten, die das gesamte Spektrum des Bauingenieurwesens widerspiegeln.

 

In der vergangenen Woche fand ihre Projektpräsentation statt. „Die Projektpräsentation ist immer ein Höhepunkt im Studium“, erklärt Prof. Dr. Stefan Rohr, der mit seinen Kolleginnen und Kollegen die Studierenden intensiv betreute.  „Unsere Studentinnen und Studenten erhalten hier anhand realer Probleme aus dem Bauingenieurwesen das Rüstzeug, um später im Arbeitsleben bestmöglich bestehen zu könne.“

Dieser sogenannte Problem-Based-Learning-Ansatz umfasst aber noch weitere Vorteile: Neben der inhaltlichen Bearbeitung erlernen die Studierenden parallel Methoden des Projektmanagements und entwickeln Softskills wie Teamfähigkeit, Kommunikation mit dem Auftraggeber oder die Präsentation von Ergebnissen.

Die Studierenden beschäftigten sich unter anderem mit folgenden Themen:

  • Verbesserung der Verkehrsqualität und der Verkehrssicherheit einer Ortsdurchfahrt
  • Versuche zur Schwermetallelimination aus Niederschlagsabläufen
  • Konstruktion und Bemessung einer Halle aus Stahlbeton
  • Planung eines Hotels auf dem Matterhorn
  • Schwingungsdynamische Untersuchungen an einer Brücke

Bei der Projektpräsentation hatten die Teams 20 bis 30 Minuten Zeit, den Expertinnen und Experten ihre Projekte und die Lösungen zu präsentieren. Anschließend mussten sie in einer Fragerunde die Ergebnisse verteidigen. Die beste Präsentation hielten Herr Hendlmeier, Frau Kothe, Herr Pulci, Herr Thanner, Herr Tremel, Herr Zittenzieher, Herr Bogenhauser, Herr Eberspacher, Frau Hiemer, Herr Keser, Herr Oblinger und Herr Wohlmann. Das gesamte Projekt "Neugestaltung des Ortseingangs Auhausen im Landkreis Donau-Ries" wurde von Prof. Dr.-Ing. Reinhold Weber betreut. Die Projektgruppe wurde mit einem einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet, welches das Institut für Baurecht und Baubetrieb der Hochschule Augsburg e.V. (IFBBA) auslobte. Da einige der Projekte von externen Auftraggebern wie Kommunen, Straßenbauämtern, Unternehmen in die Wege geleitet wurden, nahmen viele externe Zuhörer an der Projektpräsentation teil.