Seitenpfad:

Mehrgeschossiges Bauen mit Holz

Studierende führen Versuche im Maßstab 1:1 durch

 
Bauingenieurwesen
Buchenholz in der Prüfmaschine
04.10.2021 - 01.03.2022

Studiengang

Bauingenieurwesen (B.Eng.)

Projektbeschreibung

Das Bauen mit Holz ist im mehrgeschossigen Büro- und Wohnungsbau mittlerweile etabliert.
Durch veränderte Bauordnungen sind Gebäude mit einem Tragwerk aus Holz in der Gebäudeklasse 4 und 5, also bis unter die Hochhausgrenze, möglich.

Solche modernen Holzgebäude verfügen über mehr Stockwerke als frühere Gebäude und zudem sind auch die Spannweiten der Decken i.d.R. signifikant größer. Dies führt zu höheren Belastungen, welche durch neuartige Werkstoffe und Verbindungen abzutragen sind.

Bauingenieurwesen: digital.nachhaltig.experimentell

Studierende des Studiengangs Bauingenieurwesen haben ein solches Gebäude zunächst mittels EDV berechnet und dann die Problemstellung eines in statischer Hinsicht wichtigen Details, dem Unterzug-Stützen-Knoten herausgearbeitet. Nach der theoretischen Berechnung dieses Knotens wurden drei Knotenpunkte im Maßstab 1:1 (ohne und mit Verstärkung) hergestellt und bis zum Versagen in einer Prüfmaschine belastet.
Ein wichtiges Lernziel war es neben der Theorie, die Möglichkeiten und Grenzen von Verstärkungen kennen zu lernen und einen Eindruck von dem tatsächlichen Versagensmechanismus zu erlangen.

Beteiligte Personen

Prof. Dr.-Ing. Tobias Schmidt

 

Für die Materialspenden bedanken wir uns bei der Firma SWG – Schraubenwerke Gaisbach und der Firma Pollmeier.