Seitenpfad:

Social Design - A good neighbour

E2D Studierende besuchen zwei Ausstellungen in der Pinakothek der Moderne in München

 
Studentische Übungen zum Thema „Dichte, Nähe, Raum“ – Karolin Riegger und Sebastian Schraut
Studentische Übungen zum Thema „Dichte, Nähe, Raum“ – Karolin Riegger und Sebastian Schraut
01.02.2018

Studiengang:
Energieeffizientes Planen und Bauen - E2D

,a good neighbour‘ lautet das Motto der Kunstbiennale Istanbul2017, kuratiert vom Künstlerduo Elmgreen & Dragset. Wie definiert sich der ‚Nachbar‘? Ist ein guter Nachbar jemand, der gerade eingezogen ist? Ist es jemand, der sich niemals beschwert? Lebt er wie Du?

Ist es jemand, der Dich allein lässt? Ist ein guter Nachbar ein Fremder, vor dem man sich nicht fürchtet? Ist es zuviel, nach einem guten Nachbarn zu fragen?

Auch in Augsburg ist dieses Thema verortet. Jedes Jahr feiert die Stadt Augsburg am 8. August in Erinnerung an die ,Confessio Augustana‘ von 1530 und den Westfälischen Frieden von 1648 das ,Hohe Friedensfest‘.

 

„social design – a good neighbour“ setzte sich unter der Leitung von Dr. Oliver Heiss in diesem Jahr mit der Frage auseinander, wie wir miteinander leben wollen. Wie wir Zusammenleben gestalten, welche Bedeutung die Gemeinschaft für uns hat, welche die Frage nach Sicherheit? Wie nutzen und gestalten wir in der Konsequenz unseren gemeinsamen, öffentlichen Raum?

Mit Vorlesungen, Lesungen, Schnellentwürfen und Gemeinschaftsaufgaben und einer Tagesexkursion im Februar 2018 in die Pinakothek der Moderne, München in eine Teilausstellung von ‚A good neighbour’ sowie der Ausstellung „Does permanence matter? Ephemal urbanism“ des Architekturmuseums der TU München in der Pinakothek der Modernen wurde untersucht, wie Ideen für den gemeinsamen öffentlichen Raum entwickelt und gestaltet werden können.

ausstellung
ausstellung
Ausstellung "A good neighbor" in der Pinakothek der Moderne, München
Zeichenübung
Zeichenübungen der Studierenden in der Ausstellung "A good neighbour", Pinakothek der Moderne, München
Ausstellung
Erkan Zögen: Wonderland / Matti Suuronen: Futuro House
studentische arbeiten
studentisch
Studentische Arbeiten zu den Themen Dichte, Nähe und Raum
Bilder der Ausstellung "Dös permanente matter? Ephemal urbanism" in der Pinakothek der Moderne, München
Bilder der Ausstellung "Dös permanente matter? Ephemal urbanism" in der Pinakothek der Moderne, München