Seitenpfad:

Experten-Dialog Baupraxis

Gelungener Auftakt eines neuen Transferformats für Baufachleute

 
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Expertendialogs Baupraxis
Spannender Austausch beim Experten-Dialog Baupraxis: RA Dr. Michael Kögl (Bauinnung), RA Dr. Sebastian Bachmann (Scheidle und Partner), Dipl.-Ing. Katja van Heyden (pbi Fassadentechnik), Prof. Christian Waibel (Hochschule Augsburg), Dipl.-Ing. Max Meixner (Meixner und Partner), Prof. Dr. tech. Rainer Bartsch (Hochschule Karlsruhe) RA Robert Schulze (Rechtsanwälte Meidert und Kollegen), Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön (Hochschule Augsburg) Mathias Mondel (Firmengruppe Max Bögl) (v.l.n.r.)
15.11.2019

Ein Thema – drei Blickwinkel, dies ist das Leitmotiv des neuen Veranstaltungsformats, das am 5. November 2019 im vollbesetzten Grob Aircraft Auditorium seinen Auftakt nahm und künftig einmal pro Semester stattfinden soll.

 

Drei renommierte Vortragende, Rechtsanwalt Robert Schulze von der Augsburger Kanzlei Meidert und Kollegen, Mathias Mondel, Leiter Tunnelbau von Max Bögl, sowie Prof. Dr. tech. Ralf Bartsch, Hochschule Karlsruhe sowie Bartsch Warning Partnerschaft, näherten sich dem sogenannten gestörtem Bauablauf aus ihrem fachlichen Blickwinkel und ihrer jeweiligen Rolle im Projekt als ausführendes Unternehmen, als Fachanwalt für Baurecht oder als Sachverständiger für Bauablaufstörungen.

Abweichungen von der ursprünglichen Planung beziehungsweise von der geplanten Ausführung kommen beim Bauen aufgrund des Unikatcharakters und vieler anderer Auslöser vor und sind reduzierbar, nicht aber abschließend vermeidbar. Daher gibt es umfangreiche Regelwerke und Methoden zum Umgang damit. Sie reichen von der möglichst umfassenden terminlichen Darstellung der vorgesehenen Ausführung und der Dokumentation der tatsächlichen Ausführung mit verschiedenen Werkzeugen, über die Darstellung und Interpretation des rechtlichen Rahmens, bis hin zu etablierten und neuen Ansätzen zur Quantifizierung möglicher Ansprüche der Parteien. Am Ende der Vorträge gab es rege Diskussion und Nachfragen und einen geselligen Ausklang.

Die Reihe entstand als Kooperationsprojekt zwischen der Fakultät für Architektur und Bauwesen, dem Institut für Bau und Immobilie und dem Förderverein Bau und Immobilie. Ein Catering nach der Veranstaltung wurde durch die Kanzlei Scheidle und Partner unterstützt.  Die Veranstaltung ist anerkannt seitens der Rechtsanwaltskammer München und der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung beider Berufsgruppen. Selbstverständlich richtet sie sich aber auch an interessierte Studierende der gesamten Fakultät.

Im Sommersemester ist die nächste Veranstaltung geplant … man darf gespannt sein!

vollbesetzter Hörsaal beim ersten Experten-Dialog Baupraxis