Seitenpfad:

Nachbericht Experten-Dialog Baupraxis 21.09.2021

Erfolgreiche Veranstaltung für Baufachleute im Hybridformat

 
Spannende Podiumsdiskussion beim Expertendialog Baupraxis. Foto: Elisabeth Krön
Spanndende Podiumsdiskussion beim Expertendialog Baupraxis. Foto: Elisabeth Krön
21.09.2021

Und wieder hieß es: Ein Thema – drei Blickwinkel. Diesem Leitmotiv des Experten-Dialogs Baupraxis wurde am Dienstag, 21.09.2021, die aktuelle Veranstaltung unter dem Titel „VOB/C im Bauvertrag – Haftungsfalle oder Geldsegen?“ gerecht. Neu war dieses Mal das hybride Format mit einer Veranstaltung vor Ort an der Hochschule Augsburg mit gleichzeitiger Übertragung in den virtuellen Raum mit gut 60 Gästen.

 
Experten-Dialog Baupraxis mit Mindestabständen
Experten-Dialog Baupraxis mit Mindestabständen. Foto: Elisabeth Krön

Das Thema „VOB/C im Bauvertrag – Haftungsfalle oder Geldsegen?“ beleuchteten die drei renommierten Vortragenden Dr. Michael Kögl, Geschäftsführer Bauinnung Augsburg und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Georg Holl, Baudirektor a.D. und Vorsitzender des Hauptausschuss Tiefbau (HAT) im Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss (DVA) sowie Sascha Dragone, Vorstand der LeitWerk AG und Geschäftsführender Gesellschafter der Audax, aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven und stellten sich den Fragen des Publikums in der anschließenden Podiumsdiskussion.

Selten wird ein Thema am Bau so unterschätzt wie die VOB/C. Alle Baubeteiligten haben davon schon gehört, aber wie gut sind die Kenntnisse über diese Schnittstelle von Technik und Juristerei tatsächlich? Ziel der Veranstaltung war es daher, allen Baubeteiligten das nötige Gesamtverständnis zu vermitteln und die Chancen und Risiken der VOB/C aus unterschiedlichen Blickwinkeln und mit Informationen aus erster Hand zu beleuchten, was den Vortragenden trefflich gelungen ist.

Die Reihe Experten-Dialog Baupraxis entstand als Kooperationsprojekt zwischen Fakultät Architektur und Bauwesen, Institut für Bau und Immobilie und Förderverein Bau und Immobilie. Die Veranstaltung ist anerkannt seitens der Rechtsanwaltskammer München und der Bayerischen Ingenieurekammer Bau im Rahmen der Fortbildungsverpflichtung beider Berufsgruppen. Selbstverständlich richtet sie sich aber auch an interessierte Studierende der gesamten Fakultät.

Die nächste Veranstaltung ist für das kommende Frühjahr geplant.