Seitenpfad:

Digital-Hackathon STac-hack mobilisiert Studierende im Kampf gegen Covid-19

Idee einer Fluoreszenz-Seife gewinnt ersten Preis

 
stac-hack logo

Mehr als 50 studentische Anmeldungen aus den Hochschulen Augsburg, Kaiserslautern, Trier und Regensburg sind die Bilanz des hochschulübergreifenden Digital-Hackathon STac-hack in dem vom 09. bis 13. April 2020 Studierende und Experten aus den verschiedensten Fachdisziplinen an Strategien und Konzepten für den Umgang mit Covid19 feilten. Ziel des Hackathons war die Aktivierung des akademischen Netzwerkes und die Mobilisierung hilfsbereiter Studierender.

Innerhalb von 48 Stunden mussten Konzepte entwickelt und Start-Up-Ideen initiieren werden. Zehn inspirierende Projektideen wurden am Ende eingereicht.

Der erste Platz ging an das Projekt „v.Sodi - Fluoreszenz-Seife“ von Studierenden aus Regensburg. Sie hatten einen Seifenspender konzipiert, der nicht nur anzeigt, wie man sich die Hände so wäscht, dass möglichst viele Keime eliminiert werden. Zusätzlich visualisiert das Gerät, an welchen Stellen die Reinigung noch nicht gründlich genug war. Neben einem erklärenden Video wurden 3D Druckdateien für den Seifenspender direkt mit bereitgestellt. Den zweiten Platz sicherten sich Studierende der Hochschule Augsburg mit ihrem Projekt „eXtended reality - Alte Schmiede“, in dem mittels Extended Reality und künstlicher Intelligenz eine innovative soziokulturelle Bildungs- und Begegnungsstätte geschaffen werden soll. Die Themen der weiteren Beiträge reichten von DIY Masken über eine Vernetzung des lokalen Einzelhandels bis hin zu Konzepten zur Wiedereröffnung öffentlicher Gebäude.

Zu den Initiatoren des Projektes gehören neben Studierenden und Professoren der Hochschule Augsburg auch Vertreter der Hochschulen Kaiserslautern und Trier.

Alle Projekte finden Sie im Folgenden:

Ausschreibung

 

Die Preise
Erster Platz 500 Euro* u. U.
Zweiter Platz 250 Euro* u. U.
Ab dem dritten Platz Urkunde
(* Preisgeld pro Gruppe)

Die Anmeldung
Am Hackathon STac-hack könnt ihr mit euren eigenen Projektideen teilnehmen oder aber aus einem Pool an bestehenden Ideen & Konzepten eure Favoriten auswählen. Die maximale Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 300 beschränkt. First come first served! Eine Einreichung von Projektvorschlägen ist bis zum 09 04 Do 12 00 Uhr über den genannten Projektlink möglich.

Die Abgabe
A3 Format _ PDF _ Vorname _ Nachname _ Teamname
Mit der Teilnahme am Hackathon stimme ich zu, dass mein Abgabe-Dokument öffentlich einsehbar ist (siehe Impressum).

Die Beurteilungskriterien
Innovationsgrad, Umsetzbarkeit und Skalierbarkeit, Fortschritt, Verständlichkeit, wissenschaftliche Tiefe.

Die Anrechnung
Bezüglich einer möglichen Anrechnung als Modul an eurer Hochschule bitten wir euch, Kontakt zu euren Studiengangsleitern aufzunehmen.

Die FAQ
Eine Liste von freequently asked questions wird auch während des STac_hack ständig erweitert.

Die Teilnahmeregeln
Unsere Teilnahmeregeln und Hinweise zum Umgang mit euren Beiträgen findet ihr > hier. Unter diesem Link findest du auch einen Hinweis auf das Impressum und unsere Datenschutzhinweise. Wir führen den Hackathon nach dem "Hack Code of Conduct" durch, den ihr > hier findet. Mit der Teilnahme erkennt ihr beides an.

Ablauf

 

Getting started
Am STac-hack könnt ihr mit euren eigenen Projektideen teilnehmen oder aber aus einem Pool an bestehenden Ideen & Konzepten euren Favoriten auswählen. Eure Anmeldungen und ggf. Projektvorschläge sind bis 09 04 Do 12 00 Uhr möglich.

Hack Introduction
09 04 Do 18 30 Uhr
Die Einführungsveranstaltung gilt für alle Hackathon-Teilnehmer. Im Anschluss stellen wir euch alle wichtigen Links für die einzelnen Projekte bereit.

Kickoff group meeting
10 04 Fr 09 30 Uhr
Per Link könnt ihr euch eurem Lieblings-Projekt zuschalten und als Gruppe alle weiteren Details abstimmen.

Abgabe Deadline
11 04 Sa 23 59 Uhr
Euer Ergebnis als E-Mail an [Bitte aktivieren Sie Javascript]

Final Session
13 04 Mo 18 30 Uhr
In einem letzten Meeting möchten wir gemeinsam mit euch den Hackathon beenden und die Gewinner bekannt geben. 

Hintergrund

 

Initiatoren
PROJEKTschmiede e.V. - Förderverein für studentische Projekte, Augsburg
Hochschule Augsburg - University of Applied Sciences
(Studiengänge E2D Energieeffizientes Planen und Bauen/ Energie Effizienz Design)
Hochschule Kaiserslautern - University of Applied Sciences
Hochschule Trier - University of Applied Sciences - Umweltcampus Birkenfeld

Schirmherrschaft
Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der HS Augsburg
Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Schmidt, Präsident der HS Kaiserslautern
Prof. Dr. Dorit Schumann, Präsidentin der HS Trier

Kooperationspartner
EED Institute for Energy Efficiency and Design e.V.
Initiative: Alte Schmiede - Labor für experimentelle Bauforschung

Jury
Parametrisches Entwerfen & Design: Prof. Dr.-Ing. Christian Bauriedel (HS Augsburg)
Forschung & Biologie: Dr. rer. nat. Michael Lakatos (HS Kaiserslautern)
Integrales Entwerfen & Materialinnovation: Prof. Dr.-Ing. Joachim Müller (HS Augsburg)
Architektur und Design: Prof. Dr. sc. hum. Timo Schmidt (HS Augsburg)
Informatik: Prof. Hendrik Speck (HS Kaiserslautern)
Umweltplanung & Maschinenbau: Prof. Dr.-Ing. Michael Wahl (Environmental Campus Birkenfeld)
Engagement & Soziales: Susi Weber (Projektbüro I Konzeption und künstlerische Leitung im Grandhotel Cosmopolis Augsburg)

Einbindung von Experten
Während des Hackathons standen den TeilnehmerInnen eine Vielzahl an Experten für Fragen, Feedback, Tipps und Anregungen in Form eines (oder mehrerer) Gespräche per Online-Video-Konferenz zur Verfügung. Ihnen allen einen herzlichen Dank!

Kontakt
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

initiatoren