Aufgaben des Compliancebeauftragten

 

Der Compliancebeauftragte stellt sicher, dass Gesetze, interne und externe Verordnungen und Richtlinien sowie selbst gesetzte ethische Standards und Anforderungen an der Hochschule Augsburg stets eingehalten werden. Nehmen Mitglieder oder Angehörige der Hochschule Augsburg Verstöße gegen geltendes Recht durch Mitglieder oder Angehörige der Hochschule wahr, so haben sie die Möglichkeit, den Compliancebeauftragten mittels Eingabe über den Vorfall in Kenntnis zu setzen.

Grundvoraussetzung für eine Eingabe ist dabei, dass die (wahrgenommenen) Rechtsverstöße durch Mitglieder der Hochschule verübt worden sind und einen unmittelbaren Bezug zur Hochschule Augsburg als Einrichtung sowie zu ihren Aufgaben aufweisen. Für Rechtsverstöße, in denen die Hochschule lediglich als Ort eine Rolle spielt, wenden Sie sich bitte an das Justiziariat der Hochschule.

Berichterstattung durch den Compliancebeauftragten

 

Der Compliancebeauftragte berichtet dem Präsidium einmal im Jahr schriftlich über seine Tätigkeiten. Der Bericht führt auf:

  • die Gesamtzahl der Eingaben,
  • die Zahl der angenommenen Eingaben,
  • die Zahl der abgeschlossenen Eingaben sowie
  • die Zahl der Fälle, in denen der Compliancebeauftrage ohne Eingabe tätig war.

Er enthält ferner Angaben dazu

  • wie viele Eingaben durch Maßnahmen innerhalb der Hochschule abgeschlossen wurden,
  • wie viele Eingaben hiervon durch den Compliancebeauftragten abgeschlossen werden konnten und
  • wie viele Eingaben nach außen zur Weiterverfolgung an Strafverfolgungsbehörden oder vergleichbare öffentliche Stellen abgegeben wurden.

Der Compliancebeauftragte kann den Bericht im Übrigen nach eigenem Ermessen ergänzen.

Anfragen und Eingaben an den Compliancebeauftragten

 

Postanschrift

Hochschule Augsburg
Compliancebeauftragter
An der Hochschule 1
86161 Augsburg

E-Mail: [Bitte aktivieren Sie Javascript]

Mündliche Eingaben werden von dem Compliancebeauftragten während der Sprechzeiten  entgegengenommen.