Seitenpfad:

DFØHSA

 
  • Was ist Amateurfunk?
    Eine Amateurfunklizenz berechtigt zum Betrieb von Sendern. Der Frequenzbereich reicht von 137kHz bis über 200 GHz. Die Sendeleistung ist je mach Klasse auf 750 Watt begrenzt.
  • Was ist z. B. faszinierend daran?
    Mit selbstgebauter / umgebauter Technik zu senden. Die Möglichkeiten für technische Experimente sind praktisch unbegrenzt.Weltweit direkte Funkverbindungen aufbauen zu können, d. h. ohne die Verwendung von Satelliten oder Basisstationen. Hier wird die Reflexion der Funkwellen an der sog. Ionosphäre ausgenutzt.Außerhalb der öffentlichen Dienste wie Festnetz, Mobilfunk oder Internet zu kommunizieren. Als Alternative etwa zum Internet betreiben Funkamateure das internationale Funknetzwerk HAMNET. Sie betreiben sogar selbstgebaute Satelliten.
  • Warum an der Hochschule?
    Der Betrieb von DF Ø HSA ermöglicht die Vergabe sinnvoller Projekt- und Abschlussarbeiten mit hohem Praxisbezug. Besonders für Studierende der Elektrotechnik und Informatik interessant ist, die Theorie der Übertragungstechnik hier auch live erleben zu können.
  • Wie kann ich reinschnuppern?
    Bei Interesse am Selbstbau: Developer’s Monday. Bei Interesse an Projekt- oder Abschlussarbeiten: Franz Aletsee