Seitenpfad:

NetDiSC

Netzwerk für Digitale Supply Chains

 

Kontakt

Sarah Herrmann

Institut für Technologie- und Wissenstransfer (ITW)

Telefon: 

+49 821 5586-3320

 
Informatik Logistik Optimierung und Operations Management
Sichere Geschäftsmodelle für Digitale Supply Chains
Foto: Geralt/Pixabay

Projektbeschreibung

Durch die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt und insbesondere der Wertschöpfungsprozesse verändern sich auch die logistischen sowie organisationsübergreifenden Abläufe. „Viele Unternehmen stehen heute vor der Herausforderung, Teile ihres klassischen Leistungsangebotes in digitale Wertschöpfungsmodelle zu überführen“, erklärt Philipp Gruber von der Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung HSA_ops der Hochschule Augsburg.

Denn zum Kerngeschäft von Unternehmen zählt neben der Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen seit jeher, die dazugehörenden Aufbau- und Ablauforganisationen zu optimieren. Dabei rücken die Chancen und Risiken des digitalen Wandels immer stärker in den Fokus der Betrachtungen. Gesucht werden praktikable Lösungen, die den Ablauf digitaler Prozesse – insbesondere an den Schnittstellen zwischen Unternehmen und Geschäftspartnern – sicherstellen und innovative, digitale Wertschöpfungsmodelle, welche die aktuellen Leistungsbündel der Unternehmen anreichern. Genau hier setzt der vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst auf vier Jahre geförderte Forschungsbereich „NetDiSC“ (Netzwerk für Digitale Supply Chains) an.

Unter der Projektleitung von Philipp Gruber entwickelt ein interdisziplinäres Forscherteam bestehend aus IT-Sicherheitsexperten vom Institut für innovative Sicherheit (HSA_innos), Wirtschaftsinformatikern und Spezialisten für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops) in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region konkrete Lösungsbündel für die (branchen-)spezifischen Herausforderungen der digitalen Transformation. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der nachhaltigen Stärkung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der regionalen Praxispartner und der langfristigen Sicherung ihrer Wettbewerbsposition auf den lokalen sowie globalen (Kunden-)Märkte. Dies ist nur möglich über die noch effizientere wie auch sichere Abwicklung von Geschäftsprozessen und die Erweiterung der Angebote in Form hybrider Mehrwertleistungen sowie innovativer, datenbasierter Geschäftsmodelle. Dabei lautet die untersuchungsleitende Fragestellung: Wie schauen neue digitale Prozessabläufe aus, welchen Mehrwert bringen diese und wie müssen diese gegen Bedrohungen von außen abgesichtert werden?

„NetDiSC“ widmet sich beiden Bereichen gleichermaßen – sowohl der zielgerichteten Analyse und Auswertung von Daten entlang der Supply Chain als Basis für neue, digitale Geschäftsprozesse und -modelle, als auch den erforderlichen IT-Sicherheitsmaßnahmen in den Hard- und Softwareumgebungen. Da viele Unternehmen ihre Produktionsprozesse mittlerweile stark digitalisiert haben, kommen auch immer differenziertere Informationstechnologien an den Schnittstellen zwischen den einzelnen Produktionsschritten zum Einsatz. Genau hier liegt ein großes Gefahrenpotenzial für cyberkriminelle Aktivitäten und genau deshalb liegt der Schwerpunkt des Forschungsbereiches „NetDiSC“ in der Entwicklung neuartiger IT-Sicherheitsverfahren, die Voraussetzung und zugleich Potenzial für selbstständige Dienstleistungen bieten. Hierbei sollen die im Forschungsprojekt „NetDiSC“ zu entwickelnden Konzepte und Lösungsbündel auf den spezifischen und individuellen Anforderungen der projektbeteiligten Netzwerkpartner basieren, sodass ein anwendungs- und umsetzungsnaher Transfer der Forschungsergebnisse in die Praxis gewährleistet ist.

Praxispartner

 
BWF Group
Eigner Bauunternehmung GmbH Nördlingen
Logo Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
Günzburger Steigtechnik - Steigtechnik mit Grips!
Dobler Bauunternehmung - Spezialist für Baufragen
Handwerkskammer für Schwaben - fpr ein starkes Handwerk
Konrad Kleiner - Der Fachgroßhändler im Allgäu
Logo Perfecta | Fenster, Türen, Rolladen
RENK AG Logo
seele - Fassadenbauspezialist aus Gersthofen
Sortimo Services & Technology GmbH
 
Möchten auch Sie sich aktiv am Netzwerk für Digitale Supply Chains beteiligen und gemeinsam mit uns die digitalen Organisationsabläufe von morgen gestalten?

Wenden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an Sarah Herrmann. Wir freuen uns auf Sie!

Projektförderung

 

NetDiSC wird aus Landesmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (StMWK) gefördert.

NetDiSC wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Aktuelles

 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.

Themenverwandte Projekte