Seitenpfad:

Soziale Arbeit als Akteurin (in) der Demokratie

Beiträge der Hochschule Augsburg zum digitalen Demokratietag am 2. Oktober 2020

 
Soziale Arbeit
Kinderrechte erleben, ein Filmausschnitt. Kinder sitzen mit Erzieherin am Boden.
Kinderrechte erleben.
01.10.2019 - 02.10.2020

Studiengang

Soziale Arbeit (Bachelor of Arts)

Projektbeschreibung

„Historisch betrachtet ist Soziale Arbeit eng mit Fragen von Demokratie und Teilhabe verbunden.“

(Michaela Köttig und Dieter Röh, 2019, Soziale Arbeit und Demokratie: S. 11).


Im neu an der Hochschule Augsburg im Wintersemester 2018/2019 gestarteten Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit basiert die professionsmethodische Lehre und Forschung auf dem grundlegenden Verständnis einer Sozialen Arbeit als Akteurin (in) der Demokratie.

Im Rahmen der Professur für Methoden der Sozialen Arbeit sind Demokratiebildung (Prof. Dr. Martin Stummbaum), Demokratietheater (Harald Sommer) und das Demokratietraining „Betzavta“ (Kirsten Rusert) sowie europäische Transformationsperspektiven von Demokratie (Regina Völk und Prof. Dr. Martin Stummbaum) grundlegende Lehr- und Forschungsinhalte.

Demokratie ist alles andere als selbstverständlich (Bundespräsident Steinmeier, 2019) und aktuell unter anderem etwa von Rassismus und Radikalismus bedroht. Mit der (Aus)Bildung einer demokratischen Professionalität für (angehende) Sozialpädagog:innen leistet die Hochschule Augsburg einen fundierten Beitrag für eine Sozialen Arbeit als Akteurin (in) der Demokratie.

Die vier Filmbeiträge basieren auf studentischen Konzeptentwürfen im Fokus der Lehrinhalte von Demokratiebildung, Demokratieförderung, Demokratietheater sowie Demokratietraining des Wintersemesters 2019/2020 und des Sommersemesters 2020.

Als Undergraduate Research dokumentieren die Filmbeiträge individuelle Zugänge von Studierenden auf ihrem Entwicklungsweg zu einer demokratischen Professionalität als (angehende) Sozialpädagog:innen. Als Beiträge zum digitalen Demokratietag am 2.10.2020 (www.demokratie-tag-augsburg.de) verstehen sie sich als Einladung des noch „jungen“ Bachelorstudiengangs der Sozialen Arbeit an lokale und regionale Akteur:innen zukünftig Demokratieförderung noch vernetzter und kooperativer an und mit der Hochschule Augsburg zu lehren und zu forschen.

Beteiligte Personen