Seitenpfad:

Bayerischer Staatspreis 2016

 
staatspreis
06.03.2017
München

Anerkennung beim Bayerischen Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2016 geht an Evi Ille

Es ist schon der zweite Preis in kurzer Zeit, den Evi Ille für ihre Masterarbeit erhalten hat. Vor wenigen Monaten bekam sie den Joseph Binder Award in Gold, der einzige international ausgeschriebene Design-Wettbewerb Österreichs. Nun wurde ihre Abschlussarbeit mit einer Anerkennung beim Bayerischen Staatspreis für Kommunikationsdesign gewürdigt. Verdientermaßen. Denn Evi Illes Masterarbeit hat in vielerlei Hinsicht Maßstäbe gesetzt: „Maß und Muße. Über die Kreativität der Grenze“, lautete ihr Thema, das sich kritisch den scheinbar grenzenlosen Möglichkeiten einer Welt nähert, deren Credo Beschleunigung und Wachstum ist. Sind wir tatsächlich freier und kreativer?, fragte sie sich und setzte sich zunächst analytisch, dann experimentell mit den Grenzen von Kreativität auseinander. Die gestalterische Umsetzung, die Reflexionstiefe ihrer Untersuchungen und die ästhetische Wucht ihrer Publikationen beeindruckten ihre Betreuer, Prof. Dr. Doris Binger und Prof. Ulrich Fleischmann, in jeder Hinsicht. Gratulation!

 

Staatspreis 2016
Staatspreis 2016
Staatspreis 2016