Seitenpfad:

Gold beim Joseph Binder Award 2016

 
Joseph Binder Award
28.11.2016
Wien

Evi Ille hat für ihre Masterarbeit »Maß und Muse. Über die Kreativität der Grenze« den Joseph Binder Award 2016 in Gold in der Kategorie Design Fiction bekommen.

 

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Alles ist erlaubt! So lautet das Credo unserer von grenzenlosem Wachstums- und Beschleunigungswahn ge(kenn)zeichneten Multioptionsgesellschaft. Ein Credo, das Evi Ille in ihrer theoretischen Arbeit analysiert und – gerade als »Kreative« – in Frage stellt: Sind wir tatsächlich umso kreativer, je freier wir sind? Oder überfordert uns diese Freiheit? Sind wir nicht kreativer, wenn wir Vorgaben haben? Wenn es Hindernisse zu überwinden gilt? Können Grenzen zur Inspiration werden?

Und sie antwortet darauf nicht als Theoretikerin, sondern als Gestalterin. Experimentiert mit anderen und sich. Und kommt zu genuin gestalterischen, also sinnlich überzeugenden Antworten. Eine Masterarbeit? Ja. Ein Meisterstück? Eindeutig. Aber auch ein Lehrstück für das gesellschaftspolitische Potenzial guter Gestaltung.

Der Joseph Binder Award ist der einzige international ausgeschriebene Designwettbewerb Österreichs im Bereich Grafikdesign und Illustration. Im diesjährigen Wettbewerb haben über 300 GrafikdesignerInnen und IllustratorInnen aus 27 Ländern etwa 720 Arbeiten eingereicht. Gold kam nur zwölf Mal zur Vergabe.