Seitenpfad:

Hochschule Augsburg startet interdisziplinären Bachelorstudiengang Creative Engineering

Ein Studienbeginn ist erstmals im Herbst 2022 möglich

 
„DIY Cyborgs“ und „Diskorobots“
Workshops an der Hochschule Augsburg zum Thema Creative Engineering: „DIY Cyborgs“ (2018, Foto links: Andreas Muxel) und „Diskorobots“ (2017, Foto rechts: Dominik Sauer).
29.04.2022

Zum Wintersemester 2022/2023 starten die Fakultät für Gestaltung und die Fakultät für Elektrotechnik der Hochschule Augsburg den neue Bachelorstudiengang Creative Engineering. Das interdisziplinäre Angebot verbindet Ingenieurwissenschaften und Design im Spannungsfeld von Mensch, Umwelt und Technik und befähigt Studierende, technische Systeme ganzheitlich zu entwerfen und prototypisch umzusetzen. Studieninteressierte können sich ab dem 2. Mai für einen Studienbeginn im Herbst 2022 bewerben

 

Im Fokus des Studienangebots steht die designgetriebene Innovationsentwicklung: Die Studierenden erwerben sowohl ingenieurwissenschaftliches und gestalterisches Basiswissen als auch die Fähigkeit zur Reflexion und Gestaltung technischer Systeme im gesellschaftlichen Kontext. Kern des Curriculums sind projektorientierte und gemeinsam von Ingenieur:innen und Gestalter:innen unterrichtete Module, in denen die Studierenden zu einem Rahmenthema Prototypen und mögliche Anwendungsszenarien entwickeln.

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester. Nach der Grundlagen- und Orientierungsphase (Semester 1 und 2) schließt sich die Vertiefungsphase (Semester 3 und 4) an. Ab dem fünften Semester spezialisieren sich die Studierenden: Je nach Schwerpunktsetzung erwerben sie den Abschluss Bachelor of Engineering oder den Abschluss Bachelor of Arts.

„Technische Systeme durchdringen in zunehmendem Maße unsere Lebens- und Arbeitswelt“, sagt Prof. Andreas Muxel von der Fakultät für Gestaltung. „Für künftige Herausforderungen sind bei ihrer Gestaltung vermehrt Aspekte der ökologischen Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Akzeptanz zu berücksichtigen. Dazu ist eine Ausbildung notwendig, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, der über die Mensch-Produkt-Beziehung hinaus geht und Technologie in die vielfältigen Wirkungszusammenhänge unserer Lebenswelt einordnet. Und diese Ausbildung bieten wir den Studierenden mit unserem neuen Studiengang an.“

Prof. Claudia Meitinger von der Fakultät für Elektrotechnik sagt: „Der Studiengang verbindet gestalterische und technische Studieninhalte unter Berücksichtigung der Aspekte Mensch und Umwelt. Wir bereiten unsere Studierenden somit darauf vor, in ihrem späteren beruflichen Alltag dem demokratischen Anspruch nachzukommen, technische Vorhaben in partizipatorischen Prozessen auf Nachhaltigkeit, Technologiefolgen sowie Akzeptanz hin zu überprüfen.“

 
Workshop „DIY Cyborgs“ an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg.
Workshop „DIY Cyborgs“ an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg (2018, Fotos: Andreas Muxel).
 

Für die Absolvent:innen des Studiengangs stehen vielfältige berufliche Perspektiven offen: Der Studiengang qualifiziert sie für die Begleitung von Transformationsprozessen im Mittelstand, für eine Tätigkeit in Start-ups und Großunternehmen, aber auch für eine Karriere in Forschungsabteilungen.

An den zukünftigen Bedürfnissen von Branche und Region ausgerichtet

Der Studiengang Creative Engineering ist Teil des Zukunftsprogramms gP_2025 der Hochschule Augsburg und der IHK Schwaben. Das Konzept wurde im Oktober 2019 vorgestellt und wird von mehr als 200 Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben unterstützt. Ziel ist es, insgesamt 2.000 neue Studienplätze in sechs zukunftsfähigen Studiengängen an der Hochschule Augsburg zu schaffen – Creative Engineering ist einer dieser Studiengänge.