Seitenpfad:

Werkwoche 2021

8. International Design Week

 
15.11.2021 – 19.11.2021
Campus am Roten Tor

Nach einem Jahr Corona-Pause richtet die Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg wieder die International Design Week Werkwoche aus. Und nach einem Jahr Corona-Pause haben die Professorinnen und Professoren der Fakultät ein besonders ambitioniertes Programm mit 12 Workshops, sieben Vorträgen und einer Ausstellung zusammengestellt.

Werkwoche 2021
 

Insgesamt 19 Designerinnen und Designer aus fünf Ländern kommen nach Augsburg und verwandeln die Fakultät in einen pulsierenden Workspace mit einem breit gefächerten Workshop-Angebot. In diesem Jahr ist das Programm besonders vielfältig. Es reicht von Visual Mapping über Illustration, Social Design und Lettering bis hin zu Brand Design und Experimental Design sowie Concrete Poetry und Performing Arts. Die Studentinnen und Studenten der Fakultät können so an fünf Tagen in neue Themen, Genres und Medienpraktiken eintauchen, die nicht auf dem Semesterplan stehen, mit neuen Tools experimentieren und sie haben die Möglichkeit, GastdozentInnen kennenzulernen.

Schon die Ankündigungen auf der Werkwoche-Website klingen aufregend. Etwa wenn beim Workshop „Light and Space“ Bilder gebaut werden, dass sich „die Wände biegen“. Der gefragte Visual Artist Michael Titze tourt mit Acts durch die Welt und macht für drei Tage Stop in Augsburg.

Oder wenn die bekannte türkische Künstlerin und Buchgestalterin Melike Taşcıoğlu Vaughan an die Hochschule kommt, um sich dem Thema der gestalterischen Achtsamkeit zu nähern. Oder wenn die Augsburger Künstlerin Anda Manea und der Photo-Professor Andreas Kunert sich zu einem Duo für Experimentelle Photografie zusammenfinden und mit Cyanotypien experimentieren.

Anders gelagert ist dagegen der Workshop von Jennifer Leis. Die Schreinerin und Industriedesignerin fragt nach Möglichkeiten der Verknüpfung von zirkulären und partizipativen Prozessen. Ein höchst aktuelles Thema des Social Design.

Nicht minder aktuell ist das Thema „Creatives for Future“ von Agnes Wartner & Stefan Bergmeier. In diesem Workshop geht es um Klimascheinlösungen, die in Form von Informationskampagnen thematisiert werden.

Ein weiterer Fokus der diesjährigen Werkwoche liegt auf künstlerisch-experiementellen Formaten. Svea Duve testet in ihrem Urban Performance Lab, wie skulpturale Bewegungen im öffentlichen Raum wirken. Der österreichische Künstler und Performer Nikolaus Gansterer erkundet Körper-Diagramme. Und der Augsburger Alumni Simon Merz, der inzwischen in Wien lebt und arbeitet und dessen Arbeiten mehrfach ausgezeichnet wurden, erkundet in seinem Workshop „Words as words as things“ die Ursprünge von konkreter Poesie.

Ein weiterer Höhepunkt der Werkschau-Woche sind die Vortragsreihen an den späten Nachmittagen. Selten kommen in Augsburg so viele Expertinnen und Experten zusammen, um Einblicke in ihre aktuellen Arbeiten zu geben. Mit Spannung erwartet werden unter anderem Tom Hegen mit „Luftbildfotografien im Anthropozän“ und Nolan Paparelli mit „Forever Everett!“ sowie Hubert Jochams Vortrag zum Thema Schriftgestaltung.

Und wie jedes Jahr werden zudem die „25 schönsten Bücher 2021“ der Stiftung Buchkunst ausgestellt.

Important Dates:

  • Vorträge – Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, von 16:00 bis 19:00, Raum: M 1.01 und M 1.02
  • Ausstellung – Schönste Bücher: Montag bis Freitag von 11:00 bis 16:00, Raum: K 1.01

Die Teilnahme an den Workshops ist ausschließlich den Studierenden der Fakultät Gestaltung vorbehalten. Zu den Vorträgen und zur Ausstellung sind alle Interessierten herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.werkwoche.de