Seitenpfad:

2 von 7 bayernweiten Flügge-Förderungen sind Teams der HSA

 
2 von 7
28.07.2021

Bei der diesjährigen Vergabe der Flügge-Stipendien für Gründer:innen wurden bayernweit 7 Start-ups gefördert. Zwei davon aus Augsburg und nicht nur das: Beide sind Teams der Hochschule Augsburg und wurden dort vom HSA_funkenwerk betreut. Wir freuen uns für mivao und popup living. Sie erhalten damit eine 12-monatige Folgefinanzierung für ihr Geschäftsmodell, die sie bei der weiteren Entwicklung und Gestaltung ihrer jungen Unternehmen unterstützt.  

 

Das bayerische Förderprogramm zur Unterstützung des leichteren Übergangs in eine Gründerexistenz (FLÜGGE) verfolgt das Ziel, Unternehmensgründungen aus Hochschulen in Bayern im Bereich Innovation, Forschung und Technologie zu unterstützen.

Die Einzelheiten zur Umsetzung des Programms sind geregelt in der Richtlinie „Programm zur Validierung von Forschungsergebnissen und Erfindungen (Validierungsprogramm) sowie zur Unterstützung des leichteren Übergangs in eine Gründerexistenz (FLÜGGE)“.

Zweck dieser Maßnahme ist die beschleunigte Einführung und Verbreitung moderner Technologien und Dienstleistungen in Wirtschaft und Gesellschaft, um angesichts des raschen technologischen Wandels die Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft zu erhöhen und ein angemessenes wirtschaftliches Wachstum sowie einen hohen Beschäftigungsstand zu ermöglichen und zu sichern.

Die Umsetzung der Fördermaßnahme erfolgt über entsprechende Aufrufe, in welchen gegebenenfalls thematische Schwerpunkte gesetzt werden. Innerhalb der jeweiligen Förderaufrufe können Projektvorschläge zu den genannten Fristen eingereicht werden. Diese werden im Rahmen eines Wettbewerbverfahrens nach definierten Kriterien begutachtet und bewertet. Details sind dem jeweiligen Förderaufruf zu entnehmen. Grundsätzlich sind pro Jahr ein bis zwei Förderaufrufe geplant.

Eine Bewerbung für den nächsten Förderaufruf ist voraussichtlich im Frühjahr 2022 möglich.