Seitenpfad:

nowtonext Demo Juli

 
nowtonext Demo
13.07.2021, 17:00

Der Abschluss des ersten Durchgangs im nowtonext Accelerator Programm wird öffentlich mit allen Interessierten am 13. Juli 2021 ab 17 Uhr gefeiert. Im Mittelpunkt stehen die Pitches der drei Teams: credium, FarmAct und qbilon und die Frage der Paneldiskussion: "Wer braucht hier eigentlich wen – können Startups mit etablierten Unternehmen?"

 

Alle Zuschauer:innen können außerdem abstimmen, welches der drei Teams den Publikumspreis gewinnen soll. Zudem gibt es die Möglichkeit zum virtuellen Netzwerken mit den Teams, den Partnern und allen weiteren Teilnehmenden.

Zeitplan

 

17:00 – 17:10 Uhr

Ankommen und Einchecken

17:10 – 17:20 Uhr

Begrüßung und kurzer Rückblick

17:20 – 18:10 Uhr

Pitches: Die nowtonext Teams, credium, FarmAct und qbilon stellen sich und ihre Geschäftsmodelle vor.

18:10 – 18:30 Uhr   

Pause, Networking mit nowtonext Teams & Partnern, Voting Publikumspreis

18:30 – 19:15 Uhr   

Panel Talk: "Wer braucht hier eigentlich wen – können Startups mit etablierten Unternehmen?"

  • Hansjörg Durz // Miglied des Deutschen Bundestages, Stellv. Vorsitzender Ausschuss Digitale Agenda
  • Christoph Hüning // Managing Partner Next Media Accelerator Hamburg
  • Dr. Michael Faath // Mitgründer und Geschäftsführer Conntac GmbH
  • Uwe Beikirch // Vorstand baramundi Software AG
  • Stefan Schimpfle // Geschäftsführer Digitales Zentrum Schwaben
  • Moderation: Tobias Seemiller // Accelerator Manager und Gründungscoach Digitales Zentrum Schwaben

19:15 – 19:30 Uhr 

Verleihung Publikumspreis & Abschluss

ab 19:30 Uhr         

Networking mit nowtonext Teams und Partnern

Teilnahme

 

Die nowtonext Demo ist für alle Besucher:innen kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite des nowtonext Startup Accelerators. Nach erfolgreicher Anmeldung erhält man den Link zur virtuellen Eventoberfläche und eine individuelle XING-Ticketnummer für den Login am Eventtag.

Macher & Netzwerkpartner

 

Nowtonext ist ein Startup-Programm des Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S) mit zwei Durchgängen pro Jahr.

Netzwerkpartner sind die Hochschule Augsburg, die Universität Augsburg, der aitiRaum e.V., die Stadt Augsburg sowie die Landkreise Augsburg und
Aichach-Friedberg. Zudem wird das Programm von der IHK Schwaben und weiteren Partnern aus der privaten Wirtschaft unterstützt.

Das Digitale Zentrum Schwaben (DZ.S) wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert und ist Partner von Gründerland Bayern.