Seitenpfad:

HSA_transfer

 
Die HSA_transfer ist fachlich breit aufgestellt und eng verzahnt mit den Fakultäten und Ressorts der Hochschule Augsburg. An Bord sind Referenten für Prozesse und Ressourcen, für Netzwerke und für Kommunikation sowie Koordinatoren für vier Teilprojekte - Service-Learning, nachhaltige Entwicklung, Alumni Wissen und Transferschaufenster Stadt-Labor. Präsident Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair (2.v.r.) und Vizepräsidentin Prof. Dr. Elisabeth Krön (Mitte) freuen sich auf die Zusammenarbeit.
Gemeinsam handeln, sich austauschen und Kooperationen bilden, um Lösungen für gesellschaftliche Zukunftsfragen der Region zu entwicklen und umzusetzen- das ist der Grundgedanke von HSA_transfer , der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg. Sie ist fachlich breit aufgestellt und eng verzahnt mit den Fakultäten und Ressorts der Hochschule Augsburg. An Bord sind Referenten für Prozesse und Ressourcen, für Netzwerke und für Kommunikation sowie Koordinatoren für vier Teilprojekte - Service-Learning, nachhaltige Entwicklung, Alumni Wissen und Transferschaufenster Stadt-Labor. Präsident Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair (2.v.r.) und Vizepräsidentin Prof. Dr. Elisabeth Krön (Mitte) freuen sich auf die Zusammenarbeit.
 
Zeige 1-1 von 1 Eintrag.
 

HSA_transfer | Forum: Social Impact

04.04.2019

Augsburg

Auf dem ersten HSA_transfer | Forum am 4. April 2019 in der UTOPIA TOOLBOX in Augsburg stellte die Hochschule Augsburg gemeinsam mit Kooperationspartnern Aktivitäten ihres gesellschaftlichen Engagements vor. Dazu zählten Best-Practices aus langjäh...

mehr ...
 
 
 
 

HSA_transfer: ein Netzwerk zum Austausch und zur Bündelung von Ressourcen

 

Im Jahr 2018 hat die Hochschule Augsburg mit der Gründung von HSA_transfer - der neuen Agentur für kooperative Hochschulprojekte - im Rahmen der Bund-Länder-Initiative "Innovative Hochschule" die Chance erhalten, ihre Transferaktivitäten weiter auszugestalten, fokussiert auf die gesellschaftlichen Zukunftsthemen im Großraum Augsburg und in der Region Bayerisch-Schwaben.

Den Austausch zur Lösung wichtiger gesellschaftlicher Zukunftsfragen mit Kooperationspartnern aus Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben und zu etablieren – das ist das Ziel der aktivierenden Transfergemeinschaft. Mit diesem Konzept konnte sich die Hochschule Augsburg in der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ durchsetzen.

Die „Innovative Hochschule“ ist eine Bund-Länder-Initiative zur Förderung des forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfers. Sie soll Hochschulen darin unterstützen, sich im Leistungsbereich Transfer und Innovation, der auch – neben Forschung und Lehre – als „dritte Mission“ der Hochschulen bezeichnet wird, zu profilieren und ihre strategische Rolle im regionalen Innovationssystem zu stärken. Insgesamt fördert die Initiative 48 Hochschulen in 19 Einzel- und zehn Verbundvorhaben.

„Wir stehen im permanenten Austausch mit Unternehmen und wichtigen Akteuren aus Wirtschaft und Gesellschaft, um auf die Bedürfnisse der Region reagieren zu können. Wir sind für viele klein- und mittelständische Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben ein wichtiger Partner und Impulsgeber mit einer Vielzahl von gemeinsamen Forschungsprojekten. Durch die Förderung ,Innovative Hochschule‘ sind wir in der Lage, unsere Transfer-Strategie neu zu strukturieren, massiv auszubauen – beispielsweise um die Bereiche regionales Service-Learning, nachhaltige Entwicklung für Augsburg und digitale Transformation der Region Schwaben“, erklärt Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg.

 
Grafik Wirkdimensionen Innovative Hochschule HSA_transcomm
Die fünf Wirkdimensionen des Projekts
Diagramm Innovative Hochschule HSA_TransComm Wirkung
Transferprinzipien der Hochschule Augsburg
 

Den Dreh- und Angelpunkt des prämierten Transferprojekts bildet die hochschuleigene Projektagentur: Sie mobilisiert eine umfassende Transfergemeinschaft in, mit und für die Region. Ihre Aufgabe ist es, die geplanten Entwicklungen zu koordinieren und voranzutreiben: Den Aufbau eines generischen „Augsburger Modells“ sowie im ersten Schritt die Installation von vier Teilprojekten: Projektplattform regionales Service-Learning; die Vernetzung von Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs; die Etablierung eines Transferschaufensters „Stadt-Labor“ und ein Projekt zur Aktivierung ehemaliger Studierender für den Transfer unter dem Namen „Alumni Wissen“.

Mit den vier Teilprojekten schafft die Projektagentur somit die Basis, um weitere Transferprojekte zu realisieren. Die Hochschule sieht sich hier als Motor zur Lösung wichtiger gesellschaftlicher Zukunftsfragen. Getragen wird diese Rolle von den forschenden, lehrenden, studierenden und ehemaligen Mitgliedern der Hochschule. Die bereits bestehende Hochschulgemeinschaft wird weiter gestärkt und öffnet sich auf Basis des Leitbildes der gefragten Persönlichkeiten (gP) für die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Akteure der Region und lädt diese aktiv ein zur kooperativen Arbeit an den Zukunftsaufgaben im Großraum Augsburg und in der Region Bayerisch-Schwaben. Maßgabe ist dabei, keinen einseitigen Wissens- und Technologietransfer zu organisieren, sondern im Dialog Kooperationen unterschiedlichster Formen herauszufiltern und zu befördern.

„Ebenso wie die Handlungsfelder Forschung und Lehre bedarf auch die ,Dritte Mission‘ einer grundlegenden Strategieentwicklung“, erklärt Prof. Dr. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Forschung und Wissenstransfer, die sich für den Antrag verantwortlich zeichnet. „Der Transfer muss durch den Aufbau innovationsorientierter, gleichsam unternehmerischer Kompetenzen im Gefüge der Hochschule verankert und für die Partner außerhalb der Hochschule erreichbar gestaltet werden.“  

Projektagentur

 
Tortendiagramm HSA_TransComm Projektagentur Augsburger Modell

Teilprojekte

 

Die HSA_transfer startete im Jahr 2018 mit vier Teilprojekten. Diese richten sich u.a. entlang der verschiedenen Wirkdimensionen der Transfermatrix des Projektes aus. Die jeweiligen Ansprechpartner sind bei den einzelnen Teilprojekten angeführt.

Veranstaltungen der HSA_transfer

 

Kontakt

 
 

Ansprechpartner

 

Gefördert vom

 
Logo des BMBF
 
Logo GWK
Logo Innovative Hochschule

Unsere Partner & Unterstützer

 
Logo Architekturmuseum Schwaben
Logo Bezirk Schwaben Augsburg
Logo Handwerkskammer Schwaben Augsburg Handwerk
Logo Grünbeck Wasseraufbereitung
Logo LEW Lechwerke Augsburg
Logo MAN Diesel und Turbo Augsburg
Logo Arno Buchegger Stiftung Augsburg
Logo BMK professional electronics GmbH
Logo Faurecia Augsburg
Logo Günzburger Steigtechnik
Logo Industrie- und Handelskammer Schwaben Augsburg
Logo SPN Schwabenpräzision Nördlingen
Logo Stadt Augsburg
Logo Augsburger Innovationspark Augsburg
Logo Cancom München Augsburg
Logo Fürstlich und Gräflich Fuggersche Stiftungen Augsburg
Logo Fujitsu Augsburg
Logo Grenzebach Asbach-Bäumenheim
Logo Sortimo Zusmarshausen
Logo Augsburger Allgemeine Zeitung Augsburg
Logo Atelier Brückner Stuttgart
Logo Fraunhofer FIT Augsburg
Logo Fraunhofer IGCV Augsburg
Logo Kirstein Technische Systeme KTS
Logo Kuka Augsburg
Logo Rood Microtec Nördlingen
Logo TCW Technologie Centrum Westbayern Nördlingen
Logo Wirtschaftsraum Augsburg A³
Logo BWF Group Offermann
Logo Freiwilligen Zentrum Augsburg
Logo Kumas Umweltnetzwerk Augsburg
Logo Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Logo Valeo Schalter und Sensoren Wemding