Seitenpfad:

Die umfangreichste Visitenkarte der Hochschule Augsburg

gP Impulse – Expert:innenwissen für die Region

 
Titel: gP Impulse - Experti:innenwissen für die Region
11.02.2021
Augsburg

„Unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist es wichtiger denn je, gemeinsam an Lösungen für gesellschaftliche Zukunftsthemen zu arbeiten. Probleme und Herausforderungen zu erkennen und zu benennen, das ist das eine. Die richtigen Leute zu kennen, mit denen Resultate und Innovationen entwickelt werden können, das ist der weitaus vielversprechendere Faktor,” sagt Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg.

gP Impulse – Expert:innenwissen für die Region heißt die neue Publikation der Hochschule Augsburg. Sie ist die umfangreichste Visitenkarte, die es je an der Hochschule Augsburg gab. Professor:innen und wissenschaftliche Mitarbeiter:innen stellen darin ihre Expertisen, ihre Kompetenzen und ihre Interessensgebiete vor. Und formulieren aktuelle Fragestellungen, für die sie mit Kooperationspartnern innovative Lösungen entwickeln möchten.

 

„Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Sie – auf Ihre Fragestellungen und Ideen, auf ihre Expertisen und auf ihre Kompetenzen", sagt Prof. Dr. Gordon Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg.

 

Hochschule Augsburg (Hrsg.): gP Impulse – Expert:innenwissen für die Region, Augsburg 2021, S. 88 Seiten

 

Print bestellen
E-Mail: [Bitte aktivieren Sie Javascript]

 

Netzwerke – Kooperationen – Innovationen

Die Kooperationsmöglichkeiten mit der Hochschule Augsburg sind sehr vielseitig. Die Publikation gP Impulse zeigt die unterschiedlichsten Anknüpfungspunkte auf, wie die Zusammenarbeit mit den Expert:innen der Hochschule erfolgen kann.

Zum einen wird dies deutlich in den Profilen der Professor:innen und zum anderen im ergänzenden Kapitel „Transfer mit uns”: Wie es gelingt, gute Kontakte mit der Hochschule Augsburg zu knüpfen und diese in langfristige Kooperationen münden zu lassen, das erläutern im gP-Impulse-Gespräch Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer, Gabriele Schwarz, Leiterin des Instituts für Technologie- und Wissenstransfer (ITW) und Jörg Rössler, Referatsleiter Strategie und Qualitätsmanagement im Ressort Studium und Lehre. Ergänzende Informationen dazu gibt die Übersicht „Kooperationsmöglichkeiten”. Telefon- und E-Mail-Angaben ermöglichen die Kontaktaufnahme.

Gemeinsam Ziele erreichen – Der Mensch steht im Mittelpunkt

Erfolgreiche Kooperationen der Hochschule Augsburg sind der Beweis: Wenn die richtigen Menschen zusammenkommen und gemeinsam ihr Fachwissen, ihre Praxis- und Lebenserfahrungen einbringen und sich auch als Mensch engagieren können, so trägt dies dazu bei, dass dauerhafte und vertrauensvolle Kooperationen gelingen, von denen alle Beteiligten profitieren indem sie gemeinsam die gesteckten Ziele erreichen.

Für gP Impulse wurde eine ausdrucksstarke Bildsprache entwickelt, die den Menschen in den Vordergrund rückt. Das Layout ist klar strukturiert: Eine große Portraitaufnahme des Lehrenden steht auf der linken Seite, auf der rechten Seite das Profil in aufgelockerter Textform. Für die Fotografien konnte Barbara Gandenheimer, renommierte Portraitfotografien aus Augsburg, gewonnen werden.

Transfer wirkt

Ein weiteres Layout-Merkmal der Publikation gP Impulse ist die farbliche Verknüpfung der Profile zu den von der Hochschule Augsburg benannten fünf Wirkdimensionen für Transfer. Die Systematik basiert auf dem im unternehmerischen Bereich gängigen Konzept der Corporate Social Responsibility (CSR) mit den Dimensionen Ökonomie, Ökologie sowie Soziales und wurde um die beiden Aspekte der technologischen und kulturellen Verantwortung erweitert.

Transferprojekte der Hochschule Augsburg werden von ihren Verantwortlichen bezüglich ihrer Wirkdimensionen verortet. Auch in gP Impulse haben die Professor:innen ihr Wirkungsfeld in diese Systematik eingeordnet. Insbesondere wird dabei sichtbar, dass nahezu immer mehrere Dimensionen adressiert werden. Dies zeigt, dass Transfer mehrdimensional und gesamtheitlich wirkt. Inhaltlich abgerundet wird die Publikation gP Impulse durch ergänzende Informationen zum Transferverständnis der Hochschule Augsburg.

Impulsgeber:innen freuen sich auf die Zusammenarbeit

In Forschung, Lehre und Transfer – den drei Missionen von Hochschulen – kommt es auf Impulsgeber:innen an, die Potentiale von Fragestellungen erkennen, gute Ideen entwickeln, spezialisiertes Fachwissen und breitgefächerte Erfahrungen einbringen, Expertisen bündeln, Netzwerke bilden und mit Partnern zusammenarbeiten. Die Expert:innen kommen dabei von beiden Seiten: von der Hochschule sowie aus Wirtschaft und Gesellschaft.

In gP Impulse stellen Professor:innen und wissenschaftliche Mitarbeiter:innen ihre Expertisen, ihre Kompetenzen und ihre Interessensgebiete vor. Hinter ihnen stehen kompetente Teams von Studierenden und Forschenden aus sieben Fakultäten. In ihren Profilen formulieren sie eine ganz aktuelle Fragestellung und freuen sich auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft innovative Lösungen für gesellschaftliche Zukunftsthemen zu entwickeln.

gP Impulse wird offiziell auf dem virtuellen HSA_transfer | Talk am 24.03.2021 an die Kooperationspartner der Hochschule Augsburg überreicht.

 

Kontakt

 

HSA_transfer

Agentur für kooperative Hochschulprojekte

Telefon: 

+49 821 5586-3644

Homepage