Seitenpfad:

Kanuslalom WM nachhaltig organisiert?!

Erstellung eines Nachhaltigkeitskonzepts für das Veranstaltungsmanagement der Kanuslalom WM 2022

 
HSA_transfer Nachhaltigkeit
Bild zur Kanuslalom WM 2022
Vom 26. bis 31. Juli 2022 findet in Augsburg die Kanuslalom WM statt. Studierende der Hochschule Augsburg entwickeln für die Großveranstaltung ein Nachhaltigkeitskonzept. © JKlatt
15.03.2022 - 31.08.2022

Projektbeschreibung

50 Jahre nach den Olympischen Sommerspielen 1972 ist der Augsburger Eiskanal wieder Schauplatz eines Top Events: Vom 26. bis 31. Juli 2022 findet hier die Kanuslalom WM statt. 

Die Herausforderung lautet: Lässt sich diese Großveranstaltung nachhaltig organisieren?

Studierende der Hochschule Augsburg erarbeiten hierzu im Sommersemester 2022 in der „Nachhaltigkeitswerkstatt für Augsburg“ fakultätsübergreifend in Kooperation mit den Organisator:innen der Kanuslalom WM 2022 Ideen und Konzepte für ein nachhaltiges Veranstaltungsmanagement. Richtschnur bilden bestehende Ansätze im Nachhaltigkeitsreporting sowie die Zukunftsleitlinien für Augsburg. Konzipiert wurden vier Projekte.

Die „Nachhaltigkeitswerkstatt für Augsburg” bietet Raum, um nachhaltige Pilotprojekte mit Social Impact für die Stadt Augsburg zu initiieren. Konzipiert ist das Projekt als Allgemeinwissenschaftliches Wahlpflichtfach – AWP und wird von der Fakultät für Geistes- und Naturwissenschaften der Hochschule Augsburg als Projektseminar im Sommersemester 2022 angeboten.

Begleitet wird das Transferprojekt von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Initiative Innovative Hochschule im HSA_transfer-Schwerpunkt Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augburgs unter der Leitung von Dr. Franziska Sperling, Referentin Nachhaltigkeit und Alexandra Kornacher, Referentin Augsburger Modell, die die Werkstatt initiiert haben.

Beteiligte Personen

Studierende:

Achinger, Luisa, Soziale Arbeit (Bachelor), 6. Semester

Etschberger, Pia, Bauingenieurwesen (Bachelor), 2. Semester

Galuschka, Chantal, Umwelttechnik (Bachelor), 4. Semester

Hoser, Pia, Soziale Arbeit (Bachelor), 6. Semester

Karl, Yasmina, Umwelttechnik (Bachelor), 4. Semester

Löweneck, Niklas, International Management (Bachelor), 4. Semester

Müller, Christina, Energieeffizientes Planen und Bauen (Bachelor), 7. Semester

Noske, Josefine, Energieeffizientes Planen und Bauen (Bachelor), 6. Semester

Nuscheler, Luis, Umwelttechnik (Bachelor), 4. Semester

Obermeier, Wolfgang, Umwelttechnik (Bachelor), 4. Semester

Rauner, Nathalie, International Management (Bachelor), 4. Semester

Kooperationspartner:

s. unten

Aktueller Termin und Newsmeldung

 

Impressionen aus der Projektarbeit

 
 

Kick-off

 
Kick-off
Kick-off
Kick-off
Kick-off
Alle Bilder © Alexandra Kornacher

Workshop

 
Workshop
Workshop
Workshop
Workshop
Alle Bilder © Alexandra Kornacher

Öffentliche „Nachhaltigkeitswerkstatt für Augsburg“ am 19.05.2022 im NEXT 500 Pavillon auf dem Augsburger Rathausplatz

 
Moderation: Dr. Franziska Sperling © Matthias Leo
Die Transferpartner der Stadt Augsburg © Matthias Leo
Studierende und Transferpartner:innen im Gespräch © Matthias Leo
Studierende präsentieren am Laptop © Matthias Leo
Studierende und Transferpartner:innen im Gespräch © Matthias Leo
Die Moderatorinnen: (von links) Alexandra Kornacher und Dr. Franziska Sperling © Matthias Leo
Schild: Eingang zur Veranstaltung © Matthias Leo
Studierende und Transferpartner:innen im Gespräch © Matthias Leo
Studierende und Transferpartner:innen im Gespräch © Matthias Leo
Die Ergebnisse werden mit Graphic Recording dokumentiert © Matthias Leo
Studierende präsentieren ihre Projektarbeit © Matthias Leo
Alle Bilder © Matthias Leo

Die vier Projekte: Innovative Ideen für das Nachhaltigkeitskonzept der Großveranstaltung Kanuslalom WM 2022

 

Im Sommersemester 2022 haben Studierende der Hochschule Augsburg in Kooperation mit den Expet:innen für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs sowie den Organisator:innen der Kanuslalom WM 2022 aus der Stadt Augsburg und dem Kanu Schwaben Augsburg e.V. ein Nachhaltigkeitskonzept für das Veranstaltungsmanagement der Kanuslalom WM 2022 erstellt.

Folgende vier Projekte wurden konzipiert und im Rahmen der öffentlichen „Nachhaltigkeitswerkstatt für Augsburg“ am 19.05.2022 im NEXT500 Pavillon auf dem Augsburger Rathausplatz den Transferpartner:innen und interessierten Bürger:innen vorgestellt:

Bilder: Matthias Leo

Soziale Teilhabe: Mobile Universaltoilette

 
Schild: Team Soziale Teilhabe © Matthias Leo
Schild: Universal Toilette © Matthias Leo
Prototyp Universaltoilette © Matthias Leo

Konzeption eines Prototypen für eine Universaltoilette

Das Team erstellt den Prototypen für eine Universaltoilette, die auf verschiedenste Bedürfnisse von Menschen angepasst sein soll. Die Toilette wird eine Vielzahl an Funktionen beinhaltet wie z.B. ein behindertengerechtes WC, ein Trittbrett und einen Toilettenaufsatz für Kinder, kostenlose Menstruationsartikel, einen höhenverstellbaren Wickeltisch für Kinder sowie für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung, kostenlose Windeln, spezielle Toilettenaufsätze, einen Personenlifter, einen automatischen Türöffner sowie passende Piktogramme für die Tür.

Ziel

Dem Team ist bei der Entwicklung und Priorisierung dieser Idee besonders wichtig, eine Thematik, die bisher wenig gesellschaftlich präsent ist, bewusst in den Fokus zu stellen. Mit dem Prototypen soll ein ideales Modell konzipiert werden, das zeigt, was modifiziert werden müsste, damit die Partizipation aller Menschen – unter anderem auch von Menschen mit einer Behinderung – am gesellschaftlichen Leben garantiert werden kann. Dies stellt einen essentiellen Bestandteil sozialer Nachhaltigkeit dar.

Mobilität: Nachhaltiger Lageplan

 

Entwicklung eines nachhaltigen Lageplans für die Veranstaltung

In der Gruppe Mobilität wurde während einer Begehung des Geländes und der Recherche zu den Transport- und Verkehrsmöglichkeiten rund um die Kanuslalom-WM deutlich, dass noch kein allgemeingültiger Lage- und Orientierungsplan existiert. So wurde die Gelegenheit ergriffen, hierzu einen Plan zu erstellen, der gleichzeitig alle vier Dimensionen der Zukunftsleitlinien für Augsburg – Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kultur – miteinbezieht.

Ziel

Der als Prototyp entwickelte Plan soll den Besucher:innen der Veranstaltung nicht nur dabei helfen, sich auf dem Gelände zurecht zu finden, sondern sie gleichzeitig darin unterstützen, nachhaltige Entscheidungen in Bezug auf ihren Besuch zu treffen. So werden beispielsweise Plätze für Familien ausgewiesen, die extra Schatten zum sicheren Spielen spenden.

Im Sinne der Inklusion wird auch deutlich hervorgehoben, an welchen Orten Rollstuhlfahrer:innen die Veranstaltung sicher und gleichberechtigt verfolgen können. Oder es wird extra auf das Mülltrennungssystem verwiesen.

Lageplan Kanuslalom WM 2022 © Matthias Leo
Im Gespräch: Lageplan Kanuslalom WM 2022 © Matthias Leo
Schild: Team Lageplan © Matthias Leo

Umwelt: Erhebung der CO2-Emissionen

 
Team CO2-Rechner © Matthias Leo
Schild: Team CO2-Rechner © Matthias Leo

Konzeption eines Leitfadens zur Erhebung der CO2-Emissionen

In diesem Projekt wurde eine Bewertung des CO2-Rechners vorgenommen, den die Organisator:innen der Veranstaltung nutzen werden.

Zunächst war eine Überarbeitung dieses Rechners angedacht, doch aufgrund der Komplexität und der begrenzten Zeit innerhalb des Projekts entschied sich das Team, eine Liste an Empfehlungen auszusprechen. Abgeleitet daraus wird nun eine Checkliste als Prototyp erstellt, die beschreibt, was bei der Erstellung einer CO2-Bilanz mithilfe eines CO2-Rechners zu beachten ist.

Da dies häufig zu komplex und abstrakt ist, um nachvollziehbar zu sein, wird hierzu das Beispiel Wein mit Hilfe verschiedener Parameter anschaulich aufbereitet.

Ziel

In diesem Projekt wird vor allem die ökologische Dimension von Nachhaltigkeit adressiert.

Gastronomie: Das Maskottchen „Nachhaltigkeits-Nik“

 

Der „Nachhaltigkeits-Nik“ informiert Gastronom:innen über nachhaltige Alternativen

Auch in dem Projekt Gastronomie werden alle Dimensionen der Nachhaltigkeit thematisiert. Das Team entwickelt als Prototypen ein Konzept, wie die externen Gastronom:innen auf der Veranstaltung über Nachhaltigkeitsthemen informiert werden können.

Konzipiert wird ein Maskottchen, der sogenannte „Nachhaltigkeits-Nik“, eine Comicfigur, die auf charmante Art und Weise alles über das Thema Nachhaltigkeit vermittelt, was für die Gastronomie wichtig ist.

Gestaltet wird hierzu ein Flyer, den das Team an die Gastronom:innen zum Auftakt der Veranstaltung verteilen wird. Die Informationen auf diesem Flyer sind vielseitig – zentrale Figur des Flyers ist das Maskottchen „Nachhaltigkeits-Nik“, der die Gatronom:innen über nachhaltige Alternativen informiert.

Ziel

Maskottchen und Flyer sollen die Zielgruppe mit einem Augenzwinkern dazu motivieren, ein paar der Nachhaltigkeitsziele selbstverantwortlich umzusetzen.

Team Gastro © Matthias Leo
Team Gastro © Matthias Leo
Team Gastro © Matthias Leo

Methodik

 

In der „Nachhaltigkeitswerkstatt für Augsburg“ haben sich die Studierenden allgemein mit dem Thema „Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement“ befasst. Durch die Zusammenarbeit mit den Organisator:innen (Stadt Augsburg und Kanu-Vereine) der Kanusalom WM 2022, die vom 26. – 31. Juli 2022 am Eiskanal, Olympiapark Augsburg stattfindet, erhileten die Studierenden Einblicke in die Praxis und konnten so ihre Projekte entlang einer realen Veranstaltung entwickeln und austesten.

Nach einer gemeinsamen Einführung in das Veranstaltungsmanagement der Kanuslalom WM, den Kanu-Sport und den besonderen Nachhaltigkeitsprozess der Stadt Augsburg haben die Studierenden gemeinsam mit Manfred Agnethler, der Mitglied in mehreren Foren der Lokalen Agenda 21 ist, im Zuge einer Wesentlichkeitsanalyse relevante Aktionsfelder identifiziert, die von den Praxispartner:innen nochmal ergänzt wurden.

Ihren persönlichen Interessen entsprechend haben sich die Studierenden anschließend einzelnen Aktionsfeldern zugeordnet und Entwicklungsteams gebildet. Dabei sind folgende Teams/Aktionsfelder entstanden:

  • Soziale Teilhabe,
  • Mobilität,
  • Umwelt und
  • Gastronomie.

Die Teams haben nach einer kurzen Einführung in die empirische Sozialforschung Frage-Leitfäden entwickelt und Interviewpartner:innen identifiziert, um ein breites Verständnis für Nachhaltigkeitsthemen in ihrem Aktionsfeld zu erhalten. Diese Erkenntnisse wurden dann in einem gemeinsamen Kreativ-Workshop gesammelt, untereinander ausgetauscht und zu Maßnahmen-Ideen verdichtet.

So konnten die Studierenden einerseits eine Bewertung der Kanuslalom WM bzw. des Status-Quo in Bezug zu Nachhaltigkeit (was ist vorhanden, was könnte noch verbessert werden) vornehmen und zum anderen innerhalb ihres Aktionsfeldes eine konkrete Maßnahme auswählen, die sie generell für ein nachhaltige Veranstaltungsmanagement vorschlagen würden.

Abschlussbericht

 

Die Ergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst und verdichtet, der im Anschluss an das Semester bzw. der Kanuslalom-WM an die Organisator:innen übergeben werden soll. Die Kooperationspartner:innen erhalten dadurch zum einen den Status-Quo-Bericht zu ihrer Veranstaltung und zum anderen einen Empfehlungskatalog mit umsetzungsreifen Prototypen, der auch auf andere Veranstaltungen angewendet werden kann.

Kanuslalom WM 2022

 

Die Bewerbung und die Vorbereitungen

Die Stadt Augsburg hat sich zusammen mit den beiden lokalen Kanuvereinen, Kanu Schwaben Augsburg und Augsburger Kajak Verein, sowie dem Deutschen Kanu Verband erfolgreich für die Ausrichtung der Kanuslalom WM 2022 beworben. Um die Kanuslalom WM 2022 auf höchstem Niveau austragen zu können, wurde der gesamte Olympiapark Augsburg (Gebäude, Strecken und Außenanlagen) seit dem Frühjahr 2020 denkmalgerecht saniert.

Logo: Kanuslalom WM 2022
 

Augsburg – Kanusport-Stadt mit Tradition

Olympische Spiele 1972 in München – vor 50 Jahren schlug in Augsburg die Geburtsstunde für den Kanusport als olympische Disziplin. Dies war auch die Geburtsstunde der Olympiastrecke „Eiskanal“ als internationale Wettkampfstrecke von Weltrang. Der Geist der Olympischen Spiele von 1972 auf dem Augsburger Eiskanal ist seitdem ununterbrochen spürbar. 1957, 1985 und 2003 war Augsburg Austragungsort einer WM.

Die offizielle Website

Auf augsburg2022.com finden Interessierte alle Infos zur Kanuslalom WM vom 26. bis 31. Juli 2022 auf dem Augsburger Eiskanal.

 

Weitere Informationen

 

Transfer wirkt

 

Gemeinsam Lösungen für zentrale Zukunftsthemen entwickeln und dabei fächerübergreifend mit und für die Gesellschaft zusammenarbeiten – das ist im Rahmen der „Nachhaltigkeitswerkstatt für Augsburg“ möglich. Und das ist ganz im Sinne des Transferverständnisses der Hochschule Augsburg.

Zur Erstellung eines Nachhaltigkeitskonzepts für das Veranstaltungsmanagement der Kanuslalom WM 2022 stehen die Studierenden verschiedener Fakultäten der Hochschule Augsburg in sehr engem Austausch mit den Organisator:innen der Kanuslalom WM 2022 (der Stadt Augsburg und des Kanu Schwaben Augsburg e.V.) sowie Mitgliedern der Foren der Lokalen Agenda 21 in Augsburg. Ihre Ideen loten sie in Gesprächen mit Ansprechpartner:innen aus den Themenschwerpunkten des Augsburger Nachhaltigkeitsprozesses auf Möglichkeiten zur Umsetzbarkeit aus. Ihr Ziel dabei ist, einen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung Augsburgs zu leisten.

Die Dozentinnen des Projektseminars sind Teil von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule. Dadurch hat die Hochschule Augsburg die Chance erhalten, im gemeinsamen Austausch mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft ihre Transferaktivitäten weiter auszugestalten und ihr Transferprofil zu stärken.

Weitere Informationen:

Partner

 

Externe Partner

Stadt Augsburg - Referat für Kultur, Welterbe und Sport

Johannes Heiß

Gesamtkoordinator der Kanuslalom WM

Homepage (extern)

Stadt Augsburg

Manuel Schill

Veranstaltungskoordinator

Kanu Schwaben Augsburg e.V.

Fabian Dörfler

Homepage (extern)

Kanu Schwaben Augsburg e.V.

Isabel Weigl

Homepage (extern)

Büro für Nachhaltigkeit mit Geschäftsstelle Lokale Agenda 21

Dr. Norbert Stamm

Homepage (extern)

Lokale Agenda 21 Foren

Manfred Agnethler

Homepage (extern)

Kontakt

 

HSA_transfer

Augsburger Modell

HSA_transfer

Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs

 

Verwandte Projekte