Seitenpfad:

Filmaufnahmen für die erste digitale HSA_transfer | Themenschau

Location für den Dreh: HSA_transmitter an der Hochschule Augsburg

 
25.06.2020
Augsburg, Transferschaufenster der Hochschule

Die vierte HSA_transfer | Themenschau findet aufgrund der aktuellen Corona-Situation digital statt. Aufgezeichnet wird sie in nichtöffentlichem Rahmen am 25.06.2020 im HSA_transmitter an der Hochschule Augsburg. Sie ist als digitale HSA_transfer | Themenschau abrufbar.

Im Mittelpunkt stehen Innovationen für zentrale gesellschaftliche Zukunftsthemen, die Studierende und Professor:innen aus unterschiedlichen Fakultäten gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft während des Sommersemesters 2020 im Rahmen von Transferprojekten entwickelt haben.

Das Sommersemester 2020 bot im Hinblick auf das Thema Digitalisierung der Lehre und der Kooperationsarbeit so manches Neuland, das erfolgreich beschritten wurde, wie die Vorbereitungen zur ersten digitalen HSA_transfer | Themenschau zeigen.

Ton ab! – Klappe! – HSA_transfer | Themenschau die Erste digital! © Colourbox
Ton ab! – Klappe! – HSA_transfer | Themenschau die Erste digital! © Colourbox

Vorbereitungen zur ersten digitalen HSA_transfer | Themenschau

 

Sommersemester 2020: zum ersten Mal digital

Agrund der aktuellen Corona-Situation fand das Sommersemester 2020 an der Hochschule Augsburg digital statt. Davon betroffen war auch die Zusammenarbeit in den von HSA_transfer begleiteten studentischen Praxisprojekten. Die Studierenden, Professor:innen und Koopeartionspartner fanden jedoch geeignete virtuelle Wege zum gemeinsamen Arbeiten und für die Projektdokumentation, so dass ab Mitte Juli 2020 in der digitalen HSA_transfer | Themenschau Projektergebnisse für ausgewählte gesellschaftliche Zukunftsfragen vorgestellt werden.

Filmaufnahmen: im nichtöffentlichen Rahmen

Die Projektpräsentationen werden am 25.06.2020 in nichtöffentlichem Rahmen im neuen Transferschaufenster der Hochschule auf dem Campus am Brunnenlech aufgezeichnet. Sie sind fester Bestandteil der Lehrveranstaltungen. Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen werden die Kurzreferate gefilmt.

Am 25.06.2020 geht es um 13 Uhr mit dem Aufbau der Technik los, so dass dann von 14 Uhr bis 18 Uhr Studierende, Professor:innen und Projektpartner jeweils in Kleingruppen bis maximal vier Personen ihr Projekt vor der Kamera vorstellen. Der Regieplan ist eng getaktet und hält den Hygieneplan der Hochschule Augsburg strikt ein.

Digitale Zukunft: erlebbar und sichtbar

Im Sommersemester 2020 erlebten und gestalteten alle an der Hochschule Augsburg den „digitalen Schub” in der Lehre und in der Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern. Und auch die Vorbereitungen zur ersten digitalen HSA_transfer | Themenschau bieten viele neue Lern- und Praxis-Erfahrungen. Die Projektgruppen, die nun ihre Ergebnisse vor der Kamera präsentieren, wurden im Rahmen des Projekts HSA_transfer begleitet und erhielten für die Aufnahmen zur digitalen HSA_transfer | Themenschau bestmögliche Unterstützung: Es gab Tipps und FAQs für die Projektpräsentation, ein Filmemacher wurde für die Aufnahmen engagiert und auch zur Erstellung des Posters standen Layoutvorlagen bereit. Die Filmaufnahmen werden abschließend zu kurzen Videoclipps aufbereitet und stehen – wie auch die Projektposter – ab Mitte Juli 2020 in der digitalen HSA_transfer | Themenschau zum Download bereit.

HSA_transfer | Themenschau – die neue Veranstaltungsreihe der Hochschule Augsburg

 

Im Jahr 2018 hat die Hochschule Augsburg das Projekt HSA_transfer im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule ins Leben gerufen. Damit hat die Hochschule Augsburg die Chance erhalten, ihre Transferaktivitäten weiter auszugestalten, fokussiert auf die gesellschaftlichen Zukunftsthemen der Stadt Augsburg und der Region Bayerisch-Schwaben. In unterschiedlichen Formaten greift HSA_transfer diese Themen auf. Hierzu zählt unter anderem die Veranstaltungsreihe HSA_transfer | Themenschau, die im Sinne des neuen Transferverständnisses der Hochschule Augsburg über Projekte mit „gesellschaftlichem Mehrwert” informiert.