Zu den Veröffentlichungen von HSA_transfer zählen:

die nachfolgend gelisteten Publikationen und Gastbeiträge (Pressespiegel) sowie

 
Titelseite: HSA_transfer: Augsburger Modell

Hochschule Augsburg (Hrsg.): HSA_transfer: Augsburger Modell. Die Umsetzung des gesellschaftlichen Transfers an der Hochschule Augsburg, Augsburg 2022, 68 Seiten

HSA_transfer: Augsburger Modell

Die Umsetzung des gesellschaftlichen Transfers an der Hochschule Augsburg

Die Publikation ist als Umsetzungsleitfaden für Transferaktivitäten konzipiert. Sie steht allen Hochschulen und Transferinteressierten als Blaupause zur Verfügung. Dokumentiert sind darin Best-Practices, Transfererfahrungen und -expertisen der Transferakteur:innen der Hochschule Augsburg, die von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule” von 2018 - 2022 unterstützt wurden.

Realisiert wurde die Veröffentlichung unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Krupp, Mentor „Augsburger Modell”, gemeinsam mit Alexandra Kornacher, M.A., und Marjan Isakovic, M.Sc., Referent:innnen „Augsburger Modell”.

Kontakt
Prof. Dr. Michael Krupp,
Mentor Augsburger Modell im Projekt HSA_transfer,
Fakultät für Wirtschaft
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

HSA_transfer-Newsmeldung: HSA_transfer: Augsburger Modell, 20.12.2022

 
Titelseite: HSA_transfer: Posterbuch

Hochschule Augsburg (Hrsg.): HSA_transfer: Posterbuch. Transferprojekte mit Social Impact, Augsburg 2022, 160 Seiten

HSA_transfer: Posterbuch

Dokumentiert sind darin 122 Projektposter, die die Ergebnisse aus studentischen Praxisprojekten und aus Fakultätsprojekten zeigen, die von 2018 - 2022 mit Transferpartner:innen durchgeführt wurden. Begleitet wurden die Projekte von HSA_transfer im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“.

In Transferprojekten entwickeln Hochschulangehörige – Studierende, Mitarbeitende und Lehrende der Hochschule Augsburg – innovative Lösungen für gesellschaftliche Zukunftsthemen und nutzen Expertisen aus Wissenschaft und Gesellschaft. Impulse kommen dabei von allen Seiten: von den Transferpartner:innen aus Augsburg und der Region, von den Studierenden und den Lehrenden.

In studentischen Praxisprojekten realisieren Studierende unter der Leitung von Professor:innen innovative Lösungen für reale Bedarfe der Transferpartner:innen – zumeist auch interdisziplinär. Fakultätsprojekte werden mit Kooperationspartner:innen durchgeführt.

Kontakt zur Redaktion
Jessica Hövelborn, M.A.
HSA_transfer, Referentin für Kommunikation
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

HSA_transfer-Newsmeldung: HSA_transfer: Posterbuch, 30.11.2022

 
Titelseite: gP Transfer 2022

Hochschule Augsburg (Hrsg.): gP Transfer 2022 – Schwerpunkt Gremien- und Verbandsarbeit: Mit Engagement und Fachwissen Wirkung erzeugen, Augsburg 2022, 88 Seiten

gP Transfer 2022 – Schwerpunkt Gremien- und Verbandsarbeit: Mit Engagement und Fachwissen Wirkung erzeugen

Die Fragen und Herausforderungen unserer Zeit sind drängend. Mit Transferpartnern liefern Hochschulen dafür wertvolle Beiträge. „Gemeinsam Zukunft zu gestalten“ ist ganz im Sinne des Transferverständnisses der Hochschule Augsburg.

Gute Ideen, hohes Engagement und fundiertes Wissen können in Transferprojekten in Austausch und Dialog kommen, um Impact zu erzeugen. Auch Gremien und Verbände ermöglichen dies. Über alle Fakultäten hinweg sind zahlreiche Lehrende und Studierende der Hochschule Augsburg ehrenamtlich aktiv.

Wie vielfältig die Transferaktivitäten der Hochschule Augsburg sind und wie fachlich-intensiv dieses Engagement in Augsburg und der Region Bayerisch-Schwaben wirkt, zeigt gP Transfer 2022. Vorgestellt werden neun Engagements in Verbänden und Gremien sowie 25 Transferprojekte, darunter auch studentische Praxisprojekte, die von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Initiative Innovative Hochschule begleitet wurden.

Die Publikation ist die zweite Auflage des Transferberichts der Hochschule Augsburg und bildet das Pendant zum Forschungsbericht gP Forschung. Der erste Transferbericht ist gP Transfer 2019.

Kontakt zur gP Transfer-Redaktion
Jessica Hövelborn, M.A.
HSA_transfer, Referentin für Kommunikation
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

HSA_transfer-Newsmeldung: gP Transfer 2022 – Schwerpunkt Gremien- und Verbandsarbeit: Mit Engagement und Fachwissen Wirkung erzeugen, 09.05.2022

 
Titelseite: gP Impulse

Hochschule Augsburg (Hrsg.): gP Impulse – Expert:innenwissen für die Region, Augsburg 2021, 88 Seiten

gP Impulse – Expert:innenwissen für die Region

gP Impulse heißt die neue Publikation der Hochschule Augburg. Sie ist die umfangreichste Visitenkarte, die es je an der Hochschule Augsburg gab. In gP Impulse stellen Professor:innen und wissenschaftliche Mitarbeiter:innen ihre Expertisen, ihre Kompetenzen und ihre Interessensgebiete vor. Hinter ihnen stehen kompetente Teams von Studierenden und Forschenden aus sieben Fakultäten. In ihren Profilen formulieren sie eine ganz aktuelle Fragestellung, für die sie gerne gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft innovative Lösungen für gesellschaftliche Zukunftsthemen entwickeln möchten.

Die Kooperationsmöglichkeiten mit der Hochschule Augsburg sind sehr vielseitig. Die Anknüpfungspunkte werden in gP Impulse vorgestellt. „Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Sie – auf Ihre Fragestellungen und Ideen, auf ihre Expertisen und auf ihre Kompetenzen", sagt Prof. Dr. Gordon Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg.

Kontakt zur gP Impulse-Redaktion
Jessica Hövelborn, M.A.
HSA_transfer, Referentin für Kommunikation
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

HSA_transfer-Newsmeldung: gP Impulse: Expertinnenwissen der Region – die umfangreichste Visitenkarte der Hochschule Augsburg, 11.02.2021

 
Titelseite: gP Transfer 2019

Hochschule Augsburg (Hrsg.): gP Transfer 2019 – Schwerpunkt Social Impact: Positive Wirkung in der Gesesellschaft erzeugen, Augsburg 2019, 84 Seiten

gP Transfer 2019 – Schwerpunkt Social Impact: Positive Wirkung in der Gesellschaft erzeugen

Wie vielfältig die Transferaktivitäten der Hochschule Augsburg für die Gesellschaft sind und welche Wirkung sie in Augsburg und der Region Bayerisch-Schwaben entfalten, zeigt gP Transfer in Theorie und Praxis. Die Publikation ist das neue Pendant zu gP Forschung, dem Forschungsbericht der Hochschule Augsburg.

Transfer oder auch Third Mission als dritte Säule und Aufgabe einer Hochschule wird momentan viel diskutiert. Man erwartet, sicher zurecht, auch von uns Hochschulen aktive Beiträge zur Gestaltung des digitalen Wandels auf Basis von Innovationen als auch zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.

„Unsere Hochschule geht mit dem Format gP Transfer einen neuen Weg und legt in dieser Form erstmalig einen Transferbericht vor,“ sagte Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer der Hochschule Augsburg.

Kontakt zur gP Transfer-Redaktion
Jessica Hövelborn, M.A.
HSA_transfer, Referentin für Kommunikation
[Bitte aktivieren Sie Javascript]

HSA_transfer-Newsmeldung: gP Transfer 2019 – Schwerpunkt Social Impact: Positive Wirkung in der Gesellschaft erzeugen, 11.03.2020

 
Weitere Publikationen
 
Titelseite: BMBF-Broschüre Innovative Hochschule

Innovative Hochschule – eine Publikation des BMBF

Bund-Länder-Initiative zur Förderung des forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfers

Informationen, Hintergründe sowie Projekt-Highlights aus den 29 geförderten Gesamtvorhaben bietet die erste Broschüre zur Bund-Länder-Förderinitiative "Innovative Hoschule" (IHS).

Die Hochschule Augsburg ist mit dem Projekt HSA_transfer Teil der Innovativen Hochschule. In der BMBF-Broschüre "Innovative Hochschule" wird im Kapitel "Regionale Verankerung - aus der Region, für die Region" über "Partizipationsräume", die HSA_transfer konzipiert und nun mit Leben füllt, berichtet, s. Seite 15.

30 Seiten / Broschüre, Bestell-Nr.: 31521 unter: www.bmbf.de/publikationen/

Weitere Informationen
www.innovative-hochschule.de

 

CHEck-Transfereinheiten

Transfereinrichtungen an deutschen Hochschulen

Das CHE gemeinnützige Centrum für Hochschulentwicklung hat im April 2020 für Deutschland eine erste Bestandsaufnahme über die Transferstrukturen an deutschen Hochschulen veröffentlicht.

Transfer hat an Hochschulen eine immer größere Bedeutung. Doch nach wie vor fehlt ein Überblick, wie der Transfer aus den Hochschulen in die außerschulische Umwelt hinein gestaltet wird. Noch sind nicht hinreichend Kenntnisse zu den vorhandenen Transferstrukturen an deutschen Hochschulen bekannt. Das CHE möchte gemeinsam mit den beiden Netzwerken FORTRAMA e.V. und TransferAllianz e.V. hierzu einen Beitrag leisten. Es ist kein repräsentatives Sample, dennoch wird erstmalig ein guter Einblick in die Transferlandschaft der Hochschulen möglich.

CHE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung (Hrsg.): CHEck-Transfereinheiten, 22 Seiten, Gütersloh, April 2020

 
Gastbeiträge von und Artikel über HSA_transfer

Pressespiegel

 
Titelseite: Lokale Agendazeitung Nr. 56

Nachhaltigkeit hoch im Kurs
Expert:innen für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs konzipieren Lehrangebote

Nachhaltigkeit, Klima und Umwelt sind Aspekte, die an der Hochschule Augsburg an allen Fakultäten und in vielen verschiedenen Studiengängen aufgegriffen werden. Die Impulse kommen dabei von Studierenden und Lehrenden ebenso wie aus der Gesellschaft. Auch die Institution selbst entwickelt sich im engen Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden sowie der Verwaltung stetig weiter hin zu einer nachhaltigen Hochschule. Hierzu erfolgt ein enger Austausch mit dem Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg sowie den Foren der Lokalen Agenda 21. Ebenso engagieren sich Vertreter:innen der Hochschule im Nachhaltigkeits- und im Klimabeirat der Stadt Augsburg.

Gastbeitrag von Jessica Hövelborn / HSA_transfer, in: Augsburger Agendazeitung Nr. 56, 2022-23, S. 24-25.

 
Bayern 2
© BR

Baustoff-Recycling – wie geht nachhaltiges Bauen?

Etwa 40 Prozent der CO2-Emissionen weltweit fallen auf Gebäude zurück. Bauen verbraucht jede Menge Rohstoffe und erzeugt Müll. Allerhöchste Zeit für mehr Recycling in Architektur und Baubranche. Vorgestellt werden innovative Projekte, die zeigen, wie es geht. Eine radioReportage von Caroline von Eichhorn.

Bayern 2, 20.10.2022, 10:05 Uhr, Sendung: Notizbuch, eine radioReportage von Caroline von Eichhorn, Beitragslänge: 23:00 Minuten

Darin u.a.:

  • Digitaler Gebäude-Ressourcen-Pass: Minute 06:58 - 08:54, Annabelle von Reutern, Concular
  • Alte Stadtbücherei Augsburg – Ausverkauf des Gebäudes vor dem Abriss: Minute 17:01 - Kathrin Fändrich, Staatliches Bauamt Augsburg
  • Studierende der Hochschule Augsburg katalogisierten noch gut erhaltene Bauteile im Rahmen des Transferprojekts „Architektur. Im Kreis”: Minute 17:50
  • Architektin Mikala Holme Samsøe, Professorin der Hochschule Augsburg: „Architektur nicht nach dem Neuheitswert beurteilen” Minute 20:00

 

 
BR24
© BR24

Neubauten aus alten Teilen: Zirkuläres Bauen in Schwaben

Beim Abriss von Gebäuden gehen wertvolle Rohstoffe und Bauteile verloren. Ein neuer Trend steht dem entgegen: Vor den Abbrucharbeiten der Augsburger Stadtbücherei etwa wurden gebrauchte Fenster, Waschbecken, Altmetalle und mehr verkauft.

Erfolgsprojekt: Abriss der Augsburger Stadtbücherei

Da laut Handwerkskammer Schwaben mittlerweile viele Kommunen klimagerechter und nachhaltig bauen wollen, stellt die HWK nun erfolgreiche Beispiele zirkulären Bauens und Lösungen vor. Ein Beispiel ist der Abriss der Alten Stadtbücherei in Augsburg. Bei dem Pilotprojekt der Hochschule Augsburg wurden sämtliche Bauteile, darunter Metalle, Kabel, Fenster, Türen, Waschbecken, Treppengeländer und Glasbausteine, katalogisiert und online gestellt. Die wertvollen Bauteile wurden verkauft, sie sollen möglichst vor Ort wieder verbaut werden. So würden auch viele Hunderte Lkw-Fahrten gespart.

Ein Beitrag von Werner Bader und Matthias Lauer
BR24Online, 20.10.2022, 16:43 Uhr

 
Filmausschnitt: Augsburger Klimapfad
© a.tv

Augsburger Studierende entwickeln Klimapfad

Der Klimawandel ist neben der Energiekrise und dem Krieg in der Ukraine wahrscheinlich das aktuell wichtigste Thema. Um darauf aufmerksam zu machen, gibt es in Augsburg seit kurzer Zeit einen Klimapfad. Auf dem 1,5-stündigen Rundweg durch die Innenstadt werden mithilfe von Smartphones oder Tablets die Ursachen und Folgen des Klimawandels thematisiert.

a.tv, 19.10.2022, 17:58 Uhr, Beitragslänge: 02:40 Minuten

 
BR24
© BR24

Recycling & Abriss: Die Alte Stadtbücherei in Augsburg

Die Stadt Augsburg entschied 2021, dass die Alte Stadtbücherei aus den 1950er Jahren dem dringend benötigten Erweiterungsbau der benachbarten Staatsbibliothek weichen muss. Normalerweise wäre es nun so weitergegangen: Alles platt machen und dann den Schutt auf die Deponie. Nicht in Augsburg. Hier wurde im Rahmen des Transferprojekts „Architektur. Im Kreis.” das erste Pilotprojekt zum zirkulären Bauen ins Leben gerufen, um möglichst viele Bauteile aus der Alten Stadtbücherei zu katalogisieren und auf einem digitalen Marktplatz für zirkuläre Bausteile anzubieten. Transferpartner waren das Staatliche Bauamt Augsburg, die Hochschule Augsburg und die Firma Concular.

Ein Beitrag von Moritz Holfelder
BR24Radio, 29.09.2022
Beitragslänge: 03:44 Minuten

 
Logo: Deutschlandfunk
© Deutschlandfunk

Tolle Idee! Was wurde daraus?

Beton mit Carbonfasern statt Stahl

Stahlbeton ist eines der wichtigsten Baumaterialien der Welt. Doch vor einigen Jahren wurde eine Alternative entwickelt: Carbon-Beton, bei dem Kohlenstofffasern den Stahl ersetzen. Inzwischen gibt es Brücken und ein erstes Gebäude, die damit errichtet wurden.

Prof. Dr.-Ing. Sergej Rempel erforscht an der Hochschule Augsburg in der Fakultät für Architektur und Bauwesen die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten des Werkstoffs Carbon. Im Beitrag berichtet er über aktuelle Projekte.

Beitrag von Hellmuth Nordwig, 06.09.2022, Deutschlandfunk

 
Logo: Süddeutsche Zeitung
© Süddeutsche Zeitung

Das zweite Leben der Stadtbücherei

In Augsburg wird ein staatliches Haus erstmals nicht einfach abgerissen, sondern teilweise wiederverwertet. Das Projekt der Hochschule könnte den Beginn einer neuen Ära markieren.

Fuchs, Florian: Das zweite Leben der Stadtbücherei, in: Süddeutsche Zeitung, Bayernteil, Serie "Zukunft bauen", Nr. 180, 06./07.08.2022, Seite R7 und Online: 07.08.2022, 07:27 Uhr

 
Augsburger Allgemeine Zeitung, 05.08.2022
© Augsburger Allgemeine Zeitung, 05.08.2022

Rotary Club vergibt Preis an Studenten-Projekt gegen Plastikmüll

Studierende der Hochschule Augsburg erhalten für neue Ideen gegen die Plastikmüllflut den „Rotary Climate Action Award” - und viel Lob.

Beitrag: Eva Maria Knab
Augsburger Allgemeine Zeitung, Stadt und Online, 05.08.2022

Link zum Beitrag

Projektwebsite: Precious Plastic HSA

Transferprojekt: Precious Plastic HSA

 
Logo BR-24
© BR

Müllwelle in Augsburg

Die Kanu-WM in Augsburg soll nicht nur Sport- und Kulturfans begeistern, sondern auch zum Nachdenken anregen. Die Müllwelle am Schwallbach bei St. Ursula in der Augsburger Innenstadt weist zum Beispiel auf das Plastikproblem in Gewässern hin – und ungeplant auch auf den Wassermangel.

Beitrag: René Kirsch
BR.24, Programm zur Kanu-WM. EIn trimedialer Beitrag (Radio, Fernsehen und Web), 26.07.2022
Beitragslänge: 1:52 Minuten

Link zum Beitrag

Transferprojekt: Kunstinstallation KANUNCEN

 
BR-Fernsehen, mehr/wert, 21.07.2022, 19 Uhr
© BR-Fernsehen, mehr/wert

Nachhaltigkeit: die Vorreiterrolle von Augsburg

Eine Rekord-Hitzewelle rollt über Europa. Und die Hitze hat konkrete Folgen, die sich momentan in Augsburg zeigen. Dort soll in knapp zwei Wochen die Kanu-Weltmeisterschaft starten. Doch die Kanuten sitzen auf dem Trockenen.

Die Ökologie hat am Eiskanal schon immer einen hohen Stellenwert. Ein Seminar der Hochschule Augsburg begleitet alle Baumaßnahmen rund um den Eiskanal. Die Studentinnen geben wichtige Impulse für die nachhaltige Nutzung. Ein CO2-Rechner soll zudem den Ressourcenverbrauch messen und dokumentieren, beispielgebend für künftige Großveranstaltungen in der Region.

Bericht: René Kirsch
BR Fernsehen, mehr/wert, 21.07.2022, 19:00 Uhr, Beitragslänge: 7 Minuten

Link zum Beitrag

Link zur Sendung

Transferprojekt: Kanuslalom WM nachhaltig organisiert?!

 
Mainpost vom 05.05.2022
© Mainpost

Haßfurter Hacker mit guten Absichten: „Wir wollen Sicherheitslücken aufzeigen”

Der berufliche Werdegang scheint vorgezeichnet zu sein für Nikolas Finke, Moritz Merkel und Felix Schuster. Ihr Hobby werden sie wohl mal zum Beruf machen. Alle drei sind Schüler des Regiomontanus-Gymnasiums (RMG) Haßfurt und haben ein ausgesprochenes Faible für Informationstechnik. Die Nachwuchs-Computerexperten engagieren sich außerordentlich in der Freizeit an ihrer Schule und haben „so ganz nebenbei” auch noch als bestes Team bei der Hacking-Challenge „White Hats for Future” unter 500 deutschlandweit teilnehmenden Schülern abgeschnitten.

Bericht: Christian Licha

Mainpost, Online, 05.05.2022, 17:41 Uhr

Link zum Beitrag

Hacking Challenge für Schüler:innen: White Hats for Future

 
Titelseite: Lokale Agendazeitung Nr. 55

Nachhaltige Innovationen
Hochschule Augsburg und Lokale Agenda realisieren nachhaltige Transferprojekte

Als „Expert:innen für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs“ entwickeln Mitglieder der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ – HSA_transfer seit 2018 in sehr engem Aus-tausch mit Engagierten aus den Foren der Lokalen Agenda 21, dem Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg und weiteren regionalen Partnern innovative Nachhaltigkeits-Projekte und -Aktivitäten. Ein Rückblick auf das Wintersemester 2021/22 und ein Ausblick auf das Sommersemester 2022 zeigt dies sehr eindrucksvoll.

Gastbeitrag von Martin Uhl und Jessica Hövelborn / HSA_transfer, in: Augsburger Agendazeitung Nr. 55, 2022, S. 32-33.

 
IHS-Newsletter IX, April 2022
IHS-Newsletter IX, April 2022

SearchWing gewinnt den HSA_transfer | Award

Studierende und Lehrende der Hochschule Augsburg haben gemeinsam mit dem Kooperationspartner RESQSHIP e.V. eine Suchdrohne zur Rettung von Menschen auf dem Mittelmeer entwickelt. Für diese Drohne, die den Namen SearchWing trägt, wurde das Team jetzt mit dem HSA_transfer | Award für das Jahr 2021 ausgezeichnet.

Das Transferprojekt: SearchWing

Innovative Hochschule-Newsletter, Nr. IX, Rubrik „Nachlese”, 04.04.2022, Ausgabe April 2022

Innovative Hochschule-Newsletter-Anmeldung

 
Logo BR-24
© BR

Hacking Challenge: Hunderte Schüler knacken IT-Rätsel

Drei Zehntklässler haben die ersten Plätze bei der Hacking Challenge der Hochschule Augsburg belegt. 21 IT-Sicherheitsaufgaben mussten sie lösen. Unter den Top Ten landete dabei auch ein noch jüngerer Schüler. Mit dem Safer Internet Day am 08. Februar 2022 startete die Hacking Challenge der Hochschule Augsburg. Der Wettbewerb richtete sich vor allem an Schüler ab der achten Klasse – und um die 500 Teilnehmer machten mit.

Bericht: Kilian Geiser

BR24 | Bayern, Online, 18.02.2022, 15:31 Uhr

Link zum Beitrag

Hacking Challenge für Schüler:innen: White Hats for Future

 
Titelbild: Augsburger Zukunftspreise 2021
© Stadt Augsburg

HSA_teach: Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2021

Kern des Projekts HSA_teach an der Hochschule Augsburg ist der Ausgleich von Lerndefiziten bei Grundschülerinnen und Grundschülern, die durch Distanzlehre und Homeschooling entstanden sind. Als Nebenaspekt wird Studierenden, die sich aktuell schwer tun, ihr Studium mit Studentenjobs zu finanzieren, eine Verdienstmöglichkeit geboten. Übergeordnetes Ziel von HSA_teach ist es, für Bildungsgerechtigkeit zu sorgen und pandemiebedingte Bildungslücken auszugleichen. In HSA_teach werden dazu Lehrkräfte in verschiedenen Jahrgangsstufen der Grundschule bei der Förderung von Kindern unterstützt, die durch die Distanzlehre besonders benachteiligt und in ihrem Lernfortschritt gehemmt wurden. Der pädagogische Wert ergibt sich auf zwei Ebenen: Einerseits bekommen die Schülerinnen und Schüler über Individualbetreuung, angeleitet durch die Klassenleitung, erhöhte pädagogisch Aufmerksamkeit und einen „Bildungsschub“. Andererseits ist die Erfahrung im Umgang mit Grundschulkindern im Unterricht eine wertvolle Lebenserfahrung für die beteiligten Studierenden. Durch das Projekt wurde also eine pädagogische Win-Win-Situation geschaffen.

Stadt Augsburg, Büro für Nachhaltigkeit mit Geschäftsstelle Lokale Agenda 21 (Hrsg.): Augsburger Zukunftspreise 2021. 36 vorbildliche Projekte und Aktive für nachhaltige Entwicklung, Augsburg Februar 2022

Link zur Publikation

Projektwebsite: HSA_teach

 
Titelbild: Augsburger Zukunftspreise 2021
© Stadt Augsburg

Precious Plastic Hochschule Augsburg: Teilnehmer Bewerbung Zukunftspreis 2021

Die Studentische Vertretung an der Hochschule Augsburg hat mit ihrem Projekt Precious Plastic die Vision, einen interdisziplinären Arbeitsraum für die Förderung eines bewussten und nachhaltigen Umgangs mit Kunststoffen zur Verfügung zu stellen. Die Vorstellung für das Projekt war, irgendwann zum Beispiel einen Joghurtbecher in einen Sammelbehälter zu werfen und zu wissen, dass dieser Becher in einiger Zeit als Computermaus wiederverwendbar ist. Zudem sollten sich irgendwann Menschen um den Precious Plastic Stand auf dem Rathausplatz versammeln, wenn live und zum Mitmachen Plastik recycelt wird. So würden sich gleichermaßen Menschen für ein Studium an der Hochschule begeistern wie auch ein Beitrag zur Sensibilisierung in Umweltfragen geleistet werden. Denn die Hochschule Augsburg möchte zukunftsentscheidende Innovationen aus der Hochschule heraus, den Weg für eine bessere Welt ebnen. Precious Plastic an der Hochschule Augsburg möchte diese und weitere Gedankenspiele Realität werden lassen. Das Projekt will einen Arbeitsraum bieten, in dem Studierende aus allen Fachbereichen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zugunsten eines Ziels bündeln können. So leisten die Studierenden einen wichtigen Beitrag für die Zukunft und erlernen dabei wichtige Kompetenzen.

Stadt Augsburg, Büro für Nachhaltigkeit mit Geschäftsstelle Lokale Agenda 21 (Hrsg.): Augsburger Zukunftspreise 2021. 36 vorbildliche Projekte und Aktive für nachhaltige Entwicklung, Augsburg Februar 2022, Link zur Publikation

Link zur Nominierung

Das Transferprojekt Precious Plastic wird begleitet von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte im Rahmen der Bund-Länder-Initiative Innovative Hochschule

 
National Geographic Magazin, 28.01.2022, 02-2022; Titelseite
© National Geographic

Genial gedachte Projekte: Zirkuläres Bauen – Des Heizkörpers zweites Leben

Im Transferprojekt Architektur.Im Kreis versucht sich Architektin Mikala Holme Samsøe, Professorin der Hochschule Augsburg, mit ihren Studierenden darin, den Materialkreislauf beim Gebäudebau ein Stück weit zu schließen. Das Errichten von Gebäuden ist ausgesprochen klimaschädlich. Beim Zirkulären Bauen werden alte und noch nutzbare Stücke wiederverwendet.

Stiller, Eileen: Des Heizkörpers zweites Leben, in: National Geographic Magazin, Rubrik „Bewusst leben: Genial gedachte Projekte”, 02-2022, ET: 28.01.2022, S. 20-21

 
a.tv, Freizeittipps, 17.01.2022, 17:51 Uhr: Innovative IT-Projekte im HSA_transmitter
© a.tv

a.tv Freizeittipps: Innovative IT-Projekte an der Hochschule Augsburg

Projektteams aus den Bachelorstudiengängen Technische Informatik, Informatik und Wirtschaftsinformatik sowie Masterstudierende präsentieren seit Samstag die Ergebnisse ihrer Arbeiten aus dem laufenden Semester im Schaufenster der Hochschule Augsburg. Zu sehen gibt es Poster, Exponate und eine digitale Präsentation.

a.tv, 17.01.2022, 17:51 Uhr

 
BR-Fernsehen, Quer, 25.11.2021, 20:15 Uhr: Gebäude-Recycling: Revolution am Bau für mehr Klimaschutz?
© BR

Gebäude-Recycling: Revolution am Bau für mehr Klimaschutz?

Der Bausektor verursacht mehr als die Hälfte des gesamten Abfalls in Deutschland. In einem Pilotprojekt mit dem staatlichen Bauamt zeigen Augsburger Studenten, dass es anders geht: sie wollen die abrissreife Stadtbücherei recyceln, identifizieren alle Bauteile, um sie online zu verkaufen.

Autorin: Isabel Hertweck-Stücken
Kamera: Michael Ackermann, Rodolfo Fernandez Link
Schnitt: Selina Steffl

BR Fernsehen, Quer, 25.11.2021, 20:15 Uhr, Beitrag ab Minute 35:20, Beitragslänge: 5 Minuten

Online bis 25.11.2022, 21:00 Uhr

Link zum Beitrag

Transferprojekt: Architektur.Im Kreis

 
Neue Szene Augsburg: 01.11.2021
© Neue Szene Augsburg

Hochschule Augsburg – innovative Antworten auf Zukunftsfragen

Die Hochschule Augsburg greift in der HSA_transfer | Vortragsreihe wichte Fragen der Gegenwart auf. In einer Work-in-Progress-Atmosphäre geben die Online-Vortäge Einblicke in aktuelle Transferprojekte. Die Lehrenden und Studierenden stellen ihre Forschungsergebnisse vor und nehmen Impulse aus dem Publikum auf, um ihre Projekt bestmöglich zur Anwendungsreife zu entwickeln.

Weiterlesen:

Weitere Informationen: HSA_transfer | Vortragsreihe

Neue Szene Augsburg – das Stadtmagazin für Augsburg, Schwaben und Umgebung – hat den Innovationsraum HSA_transmitter der Hochschule Augsburg als Location im online-Kalender aufgenommen.

 
BR-Fernsehen, Abendschau - Der Süden, 03.11.2021, 17:30 Uhr: Zirkuläres Bauen - Hochschule Augsburg und Staatliches Bauamt Augsburg gehen neue Wege
© BR

Zirkuläres Bauen – ein Pilotprojekt der Hochschule Augsburg in Kooperation mit dem Staatlichen Bauamt Augsburg, das Schule machen kann

Wenn ein altes Haus ausgedient hat und abgerissen wird, dann löst das ganz widersprüchliche Gefühle aus. Trauer, Erleichterung, Aufbruch – je nachdem was man erlebt hat uns wie es weitergeht. Und vielleicht muss ja nicht alles demoliert und in Schutt und Asche gelegt werden. Vielleicht können Teile eines Abrissgebäudes gerettet und recyclet werden. Ein Beispiel aus Augsburg.

Bericht / Kamera / Schnitt: Thomas Pösl

BR-Fernsehen, Abendschau – Der Süden, 03.11.2021, 17:30 Uhr, Beitrag ab Minute 08:35 bis 11:35, Beitragslänge: 03:00 Minuten

Online bis 03.11.2022, 18:04 Uhr

Link zum Beitrag

Transferprojekt: Architektur.Im Kreis

 
Bayern 1, Mittags in Schwaben, 27.04.2021, 12:05 bis 13:00 Uhr: "HSA_Teach" - Studierende geben in Augsburg Nachhilfe an der Grundschule
© BR

Aus Alt mach Neu: Zirkuläres Bauen – das einmalige Projekt der Hochschule Augsburg

Moderatorin: „Des isch no guad. Des ka ma no braucha. Den Spruch kennen Sie bestimmt auch, oder? Und tatsächlich, vieles, was alt ist, muss nicht unbedingt weg, sondern kann neu verwendet werden. An der Hochschule Augsburg läuft dazu gerade ein spannendes und einmaliges Projekt. „Zirkuläres Bauen“ nennt sich das. Und das heißt nichts anderes, als alte Teile neu verwenden.

Bayern 1 am Nachmittag, 28.10.2021, 13:05 bis 17:00 Uhr, Beitragslänge: 03:04 Minuten

Moderation: Susanne Rohrer

Im Studio: Thomas Pösl

Transferprojekt: Architektur.Im Kreis

 
BR-24-Schwaben, 28.10.2021, 16:19 Uhr: Zirkuläres Bauen - Pilotprojekt in Augsburg soll Energie sparen
© BR

„Zirkuläres Bauen”: Pilotprojekt in Augsburg soll Energie sparen

Der Bausektor verbraucht viel Energie. Studierende der Hochschule Augsburg wollen das ändern, indem sie Bauteile aus Abbruchgebäuden „retten” und vermarkten, zum Beispiel Teile von Treppen. Das Projekt kann Vorbild sein für ganz Bayern.

Bericht: Thomas Pösl

BR24 | Schwaben, Online, 28.10.2021, 16:19 Uhr

Link zum Beitrag

Transferprojekt: Architektur.Im Kreis

 
Augsburger Allgemeine Zeitung, Stadt, 27.10.2021, S. 35
© Augsburger Allgemeine Zeitung
2021-10-27, Augsburger Allgemeine, Online: Wie dieses Abbruchhaus ein zweites Leben erhält

Wie dieses Abbruchhaus ein zweites Leben erhält

Pilotprojekt

Beim Abriss der Alten Stadtbücherei sollen zahlreiche Bauteile vor der Müllkippe gerettet und woanders weiter verwenden werden. Das Pilotprojekt kann für Bauherren interessant sein.

Ein Beitrag von Eva Maria Knab

in: Augsburger Allgemeine Zeitung, Stadt, 27.10.2021, S. 35

in: Augsburger Allgemeine, Online, 27.10.2021, Link

 
Artikel: Friedberger Allgemeine, 26.10.2021, S. 34: Mobilität der Zukunft
© Friedberger Allgemeine

Mobilität der Zukunft

Aktion: Friedberg führt mit der Hochschule Augsburg eine Befragung zum Thema durch.

Bequem und sicher von A nach B zu kommen. Diesen Wunsch haben alle Friedberger Bürgerinnen und Bürger. Egal ob sie zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad, dem Pedelec, dem Motorrad, den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Auto fahren oder ob sie die Verkehrsmittel kombinieren. Die Verkehrsinfrastruktur, sprich das Wegesystem der Stadt, ist hierfür optimal auszulegen und stetig anzupassen. Eine Aufgabe, bei der die Stadt Friedberg seit 2020 mit der Hochschule Augsburg zusammenarbeitet und aktuell eine Befragung zum Mobilitätsverhalten durchführt.

Friedberger Allgemeine, 26.10.2021, S. 34

Link zum Projekt

 
Logo stern.de

Kreativ in Kunst und Forschung: Bayernweites Festival

Forschung, Kunst und Kreativität stehen ab Mitte Oktober 2021 im Mittelpunkt eines bayernweiten Festivals. Bis zum Jahresende gibt es bei „Hi!A” rund 100 Veranstaltungen, darunter Führungen, Ausstellungen, Workshops, Werkstattgespräche, Vorträge und Aufführungen. Kunst und Wissenschaft zeigten „auf unterhaltsame Weise, wie kreative Ideen unseren Alltag jeden Tag ein Stück besser machen können”, sagte Minister Bernd Sibler (CSU).

(...) Das Deutsche Museum etwa bietet einen Workshop, um gefälschte Fotos oder Videos zu entlarven. Die Würzburger Musikhochschule zeigt auf YouTube eine Oper. Und die Hochschule Augsburg informiert bei einer Ausstellung über „Urban Gardening”. Spannend auch der Flugsimulator „Birdly” im Biotopia Naturkundemuseum Bayern in München, wo Besucher sich mit Hilfe einer technischen Vorrichtung und einer VR-Brille wie ein Vogel beim Fliegen fühlen können.

stern.de / dpa vom 08.10.2021, 12:44 Uhr

 
Logo Hi!A-Festival für Kunst & Forschung in Bayern

HSA_transfer | Vortragsreihe: Wintersemester 2021

Das Hi!A-Festival für Kunst & Forschung in Bayern hat folgende Vorträge aus dem Winterprogramm der HSA_transfer | Vortragsreihe der Hochschule Augsburg im online-Kalender aufgenommen:

ET: 08.10.2021

 
Logo Hi!A-Festival für Kunst & Forschung in Bayern

HSA_transmitter: Innovationsraum für Zukunftsgestalter:innen "wo Wissen weiterwächst"

Ausstellung/Installation/Vortrag

Der HSA_transmitter ist ein Innovationsraum (an) der Hochschule Augsburg und in der Region, der die Öffentlichkeit einlädt, gemeinsam Zukunft zu gestalten. Die Idee ist, an einem permanenten sowie thematisch bezogen an wechselnden Orten, analog und digital, Partizipationsräume zu schaffen, die dazu beitragen, den Dialog und auch die Zusammenarbeit zwischen der Gesellschaft und der Hochschule Augsburg zu fördern. Transferziel dabei ist, gemeinsam Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft zu erarbeiten.

Das Hi!A-Festival für Kunst & Forschung in Bayern hat den Innovationsraum HSA_transmitter der Hochschule Augsburg als Location im online-Kalender aufgenommen.

ET: 08.10.2021

 
Friedberger Stadtbote: Titelseite - 06.10.2021
© Friedberger Stadtbote

Umfrage: Bus oder Radl, Mercedes oder per pedes?

Bürgerumfrage zur Mobilität gestartet: Stadt Friedberg und Hochschule Augsburg erheben Daten bis zum 13. Oktober 2021

Für welche Wege nehmen die Friedberger Bürgerinnen und Bürger das Auto, die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad? Und wann gehen sie zu Fuß? Wie kombinieren sie die Verkehrsmittel? Dies sind nur einige Fragen, die die Friedbergerinnen und Friedberger aktuell im Rahmen einer Mobilitätserhebung beantworten können. Ziel der Befragung ist es, die Mobilität Friedbergs zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Konzipiert und durchgeführt wird die Erhebung von der Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung (HSA_ops) der Hochschule Augsburg in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Friedberg.

Gemeinsam Zukunft gestalten

Vorarbeiten für die Mobilitätserhebung fanden seit Sommer 2020 im Rahmen des Transferprojekts Fahrradfreundliche Stadt Friedberg statt (siehe Friedberger Stadtbote vom 5. August 2020). Transferaktivitäten dieser Art begleitet die Hochschule Augsburg mit HSA_transfer, der Agentur für kooperative Hochschulprojekte. Ziel ist es, in engem Austausch mit Expertinnen und Experten aus der Praxis und mit Bürgerinnen und Bürgern „gemeinsam Zukunft zu gestalten”.

Links zum Projekt:

Friedberger Stadtbote, 6. Jg./Nr. 459, vom 06.10.2021, S. 6

 
Poster: Architektur. Im Kreis
© Stephan Bovenschen

Architektur. Im Kreis.

Master Wahlfach in Wintersemester 2021-22

Design follows availability. Die Stadtbücherei Augsburg wird im kommenden Jahr abgerissen. Studierende registrieren und digitalisieren Bauteile und stellen sie auf eine Plattform für Zirkuläre Bauteile. Der Freistaat Bayern bietet zum ersten Mal, bestehende Bauteile zum Verkauf und spart damit Ressourcen und Energie.

Mit den Bauteilen entwerfen die Studierenden einen Steggreif für einen Ergänzungsbau am Hochschulcampus. Damit probieren sie eine noch außergewöhnliche, aber zukünftig relevante Entwurfsmethode aus: Gestalten und Entwerfen mit vorhandenen Baustoffen. 

www.samsoee.de, 01.10.2021

Link zum Artikel

Transferprojekt: Architektur.Im Kreis

 
Logo: Ludwigsburger Kreiszeitung
© Ludwigsburger Kreiszeitung

Kongress zum Thema Plastikvermeidung

In der Musikhalle werden viele Ideen und Beispiele vorgestellt – Jeder Interessierte kann kostenlos teilnehmen

Ludwigsburg. Das Filmfestival Naturvision veranstaltet gemeinsam mit anderen Organisatoren am Freitag, 17.September, den Kongress #Plastikverhütung 2.0. Die Besucher erwarten Vorträge, vorbildliche Beispiele und Workshops. Die Veranstaltung findet in der Musikhalle Ludwigsburg statt. Das Vormittagsprogramm wird per Livestream übertragen. (...)

Zum Auftakt der Veranstaltung am Freitagmorgen werden Thekla Walker, Umweltministerin, Bürgermeisterin Andrea Schwarz und Ralph Thoms, Festivalleiter bei Naturvision, zum aktuellen Stand und Aussichten hinsichtlich Plastikvermeidung und Kreislaufwirtschaft interviewt. Anschließend zeigt Wolfgang Rommel, Professor für Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg, wie der Reifenabrieb von Autos die Plastikbelastung unserer Umwelt verschärft.

Ludwigsburger Kreiszeitung berichtet im Vorfeld des Kongresses, 11.09.2021, Link

 
Titelseite: Lokale Agendazeitung Nr. 54

Zukunftsaufgaben gemeinsam gestalten
Hochschule Augsburg gratuliert zu 25 Jahren Lokale Agenda

Im Augsburger Nachhaltigkeitsprozess ist die Lokale Agenda seit nunmehr 25 Jahren ein zentraler Baustein. Mit ihren vielfältigen Initiativen und Foren vereint sie viele engagierte Persönlichkeiten, die sich für ein zukunftsfähiges Augsburg einsetzen. Die Chronik der Lokalen Agenda dokumentiert die langjährige Zusammenarbeit mit der Hochschule Augsburg: Seit 1997, von Beginn an, ist die Hochschule Mitglied im Nachhaltigkeitsbeirat der Stadt Augsburg. Die „Expert:innen für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs“ arbeiten seit Juli 2018 bei HSA_transfer, der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg, zusammen.

Gastbeitrag von Martin Uhl und Jessica Hövelborn / HSA_transfer, in: Augsburger Agendazeitung Nr. 54, 2021, S. 92-93.

 
B4B Schwaben: ISA startet Projekt mit Studenten der Hochschule Augsburg
© B4B Schwaben

ISA startet Projekt mit Studenten der Hochschule Augsburg

Die Planung des neuen Campus der International School Augsburg hat begonnen. Maßgeblich daran beteiligt sind auch Studenten der Hochschule Augsburg. Diese Konzepte wurden erarbeitet und jetzt vorgestellt.

„Phase 0“ ist ein Begriff aus dem Projektmanagement in der Architektur, dem Bauwesen und der Gestaltung. Er bezeichnet die Phase der Projekt-Analyse und Ideenfindung. In dieser Phase steckt die International School Augsburg (ISA) derzeit mit ihrem Campusneubau. Der soll vor allem die Bedürfnisse der Schüler und Lehrer, aber auch Aspekte der Nachhaltigkeit, der Digitalisierung und weiterer neuester Technologien berücksichtigen sowie insbesondere auch das soziale Miteinander fördern.

Es berichtet Michael Ermark in B4B Schwaben vom 02.09.2021, Link

 
Augsburger Allgemeine, 07.06.2021, S. 9
© Augsburger Allgemeine

Wo Rollstuhlfahrer in Augsburg anecken

Eine Gruppe von Studenten will die Menschen mit einer außergewöhnlichen Aktion für die Belange Behinderter sensiblisieren. Ein Streifzug durch die Stadt zeigt, dass es einige Hürden gibt.

Im Rahmen ihres Studiums „Transformationdesign” an der Hochschule Augsburg haben die drei Studenten zusammen das Projekt auf die Beine gestellt und wollen für ein barrierefreies Augsburg kämpfen.

Es berichtet Liliana Ludwig in der Print-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen, Stadt, vom 03.08.2021, S. 33.

 
Augsburger Allgemeine Online vom 03.08.2021
© Augsburger Allgemeine Online

Schienen, Toiletten, Stadtstrand: So barrierefrei ist Augsburg

Eine Gruppe von Augsburger Studenten will mit einer außergewöhnlichen Aktion für die Belange behinderter Menschen sensiblisieren. Ein Streifzug durch die Stadt zeigt, wo es Hürden gibt.

Es berichtet Liliana Ludwig in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 03.08.2021, 12:30 Uhr

Link

 
gP Netzwerke. Frühjahr 2021
gP Netzwerke. Frühjahr 2021

Transfer-Impulse wirken hinein und hinaus

Transfer erfolgt nicht nur über Themen, sondern auch über Köpfe. Die Ehemaligen der Hochschule Augsburg – die Alumni – sind als gefragte Persönlichkeiten ein wichtiges Bindeglied der Third Mission „gesellschaftlicher Transfer“. Ihre Transfer-Impulse wirken hinein und hinaus. Die Hochschule Augsburg baut ihre Alumni-Arbeit im Rahmen des HSA_transfer-Schwerpunkts „Alumni Wissen“ weiter aus, um mit ihren Ehemaligen in Verbindung zu bleiben und um ihr in der Praxis stetig zunehmendes Wissen bestmöglich einzubinden.

Weiterlesen im Artikel:

Weitere Informationen:

Hochschule Augsburg (Hrsg.): gP Netzwerke. Schwerpunkt: Gemeinschaft fördern, Frühjahr 2021, 48 Seiten, PDF: gP Netzwerke

 
IHS-Newsletter VII, August 2021
IHS-Newsletter VII, August 2021

„HSA_transfer | Vortragsreihe“ sucht innovative Antworten auf drängende Zukunftsfragen

Seit Kurzem lädt die Hochschule Augsburg interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Dialog über Zukunftsthemen ein. In der „HSA_transfer | Vortragsreihe“ können sie sich mit Lehrenden und Studierenden zu brandaktuellen Forschungsergebnissen austauschen und gemeinsam innovative Lösungen für Zukunftsfragen entwickeln. Start war im Sommersemester 2021 im Online‐Format via Zoom. Aufgrund des hohen Zuspruchs wird die Reihe im Wintersemester fortgesetzt, ggf. als Hybrid oder in Präsenz.

Weiterlesen im Artikel:

Weitere Informationen: HSA_transfer | Vortragsreihe

Innovative Hochschule-Newsletter, Nr. VII, Rubrik "Nachlese", 02.08.2021, Ausgabe August 2021

Innovative Hochschule-Newsletter-Anmeldung

 
IHS-Newsletter VII, August 2021
IHS-Newsletter VII, August 2021

HSA_transfer: Bündelung von Expertisen für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs

Nachhaltige Entwicklung: Das ist eine Herausforderung, der sich viele Städte in den kommenden Jahren stellen müssen. Oft bietet sich dabei eine Zusammenarbeit mit Hochschulen an. Eine solche Zusammenarbeit haben nun die Stadt Augsburg und die Hochschule Augsburg vereinbart. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg, Eva Weber, und Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg, unterzeichneten im Juni 2021 eine Kooperationsvereinbarung. Ziel ist, die jeweiligen Stärken der Kooperationspartner zur nachhaltigen Entwicklung Augsburgs zu nutzen, um nachhaltige Transferprojekte weiterzuentwickeln und neue ins Leben zu rufen. In der Kooperationsvereinbarung haben Stadt und Hochschule Aufgabenbereiche beschrieben, um im Rahmen der Bund‐Länder‐Initiative Innovative Hochschule die wechselseitigen Beziehungen zwischen der Stadtgesellschaft und der Hochschule Augsburg im Bereich der Nachhaltigkeit aktiv zu gestalten.

Weitere Informationen: Koopeartionsvereinbarung zur nachhaltigen Entwicklung zwischen der Stadt Augsburg und der Hochschule Augsburg

Innovative Hochschule-Newsletter, Nr. VII, Rubrik "Einen Schritt voraus", 02.08.2021, Ausgabe August 2021

Innovative Hochschule-Newsletter-Anmeldung

 
Titelseite: Purpur Magazin Sommer 2021

Lust auf Gemüse in der Stadt

Auf dem Gelände der Hochschule Augsburg wurde der neue Urban-Gardening-Demonstrationsgarten der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau angelegt. Dort wachsen nun Radieschen, Salate, Kräuter & Co in Hochbeeten, Kistengärten, vertikal oder mit Hilfe von Hydroponik oder Terrabiotonik heran. So soll nicht nur den Student:innen sondern allen Büger:innen Lust auf den Gemüseanbau im eigenen Garten, dem Balkon, der Terrasse oder auf gemeinschaftlichen Flächen in der Stadt gemacht werden. Der Garten ist ganzjährig öffentlich zugänglich.

Lust auf Gemüse in der Stadt, in: Purpur Magazin, 01/2021, 01.06.2021, S. 22.

Purpur Magazin: Aktuelles Heft

 
Urban Gardening an der Hochschule Augsburg, in: Hallo Augsburg-Online, 10.06.2021
© Hallo Augsburg Online

Urban Gardening an der Hochschule: Innovative Konzepte zum Abschauen

Wie klappt das Urban Gardening, also das Gärtnern in der Stadt, am besten und welche Innovationen gibt es auf dem Gebiet? All das könnt ihr ab sofort an der Hochschule Augsburg im Demonstrationsgarten erfahren. Es berichtet Gerda Rathgeber in:

Hallo Augsburg, Online-Ausgabe, 09.06.2021, Link

 
Augsburger Allgemeine, 07.06.2021, S. 9
© Augsburger Allgemeine

Salat aus dem Wasserbeet

Ein neuer Demonstrationsgarten für Urban Gardening am Campus der Hochschule zeigt innovative Methoden für kleine Gärten und Balkons. Die Ergebnisse sind teils überraschend. Es berichtet Eva Maria Knab in der Print-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen, Stadt, vom 08.06.2021, S. 9.

 
Augsburger Allgemeine Online vom 08.06.2021
© Augsburger Allgemeine Online

In Augsburg zeigt ein Demo-Garten, wie Urban Gardening aussehen kann

Ein neuer Demonstrationsgarten für Urban Gardening in Augsburg zeigt innovative Methoden für kleine Gärten und Balkons. Dort werden Tricks gezeigt. Es berichtet Eva Maria Knab in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 08.06.2021, 6:30 Uhr

Link

 
a.tv-Aktuell: Titelbild vom 07.06.2021
© a.tv

Urban Gardening an der Hochschule

An der Hochschule Augsburg ist ein Demonstrationsgarten für Urban Gardening eröffnet worden. Mit Hochbeeten und vertikalen Gartensystemen sollen hier Ideen für das Gärtnern auch auf kleinem Raum vermittelt werden.

Zitat von Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Krön, Vizepräsidentin für Weiterbildung und Wissenstransfer der Hochschule Augburg: „Es soll sensibilisieren für ‚Respekt vor der Natur, es soll sensibilisieren für ‚Ich kann es auch selbst tun‘ - also selber aktiv werden, nicht nur konsumieren. Es soll sensibilisieren für ‚bewusste und gesunde Ernährung‘“.

Gezeigt werden vielfältige Anbaumethoden für verschiedene Kräuter und Gemüsepflanzen. Unterstützt wird der Garten von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Bis Herbst 2022 ist der Schaugarten zu besichtigen.

a.tv Aktuell, 06.07.2021, 18:43 Uhr, Beitrag ab Minute 12:47 bis 13:38, Beitragslänge: 00:51 Minuten

Link

 
Neue Szene Augsburg: 31.05.2021
© Neue Szene Augsburg

Was uns alle bewegt – innovative Antworten auf Zukunftsfragen

Hochschule Augsburg lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Online-Dialog über Zukunftsthemen ein.

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Elektrisch oder Wasserstoff? Was leisten Exoskelette als Gehhilfen und Roboter? Wie können Häuser lebenswerter und ressourcenschonender gebaut werden? Mit Lehrenden und Studierenden über brandaktuelle Forschungsergebnisse in kleinem Kreise zu diskutieren, um Lösungen für Zukunftsthemen gemeinsam weiterzuentwickeln, das ist online möglich im Rahmen der neuen HSA_transfer | Vortragsreihe der Hochschule Augsburg, die sich an interessierte Bürger:innen richtet.

Weiterlesen:

Weitere Informationen: HSA_transfer | Vortragsreihe

Neue Szene Augsburg – das Stadtmagazin für Augsburg, Schwaben und Umgebung – hat den Innovationsraum HSA_transmitter der Hochschule Augsburg als Location im online-Kalender aufgenommen.

 
B5 aktuell, Das Campusmagazin, 01.05.2021: HSA_teach in Augsburg. Studenten-Nachhilfe an Grundschulen
© BR

HSA_teach in Augsburg – Studenten-Nachhilfe an Grundschulen

In Augsburg hat die Hochschule nun eine kreative Idee entwickelt, um Grundschüler zu helfen, ihre Lernlücken wieder zu schließen: Studenten unterstützen seit kurzem Lehrkräfte und Schüler an einer Grundschule in der Nähe. René Kirsch vom Campusmagazin über eine unbürokratische Form der Nachbarschaftshilfe.

Ein Beitrag von René Kirsch

B5 aktuell, Das Campusmagazin, 01.05.2021, Beitragslänge: 03:03 Minuten, Link

 
B4B Schwaben: Die Planungen zum neuen Campus der ISA sind gestartet.
© B4B Schwaben

Die Planungen zum neuen Campus der ISA sind gestartet

Die ISA in Gersthofen im Landkreis Augsburg will erweitern. Dazu ging die Schule mit der eigens entwickelten „Bildungsaktie“ an die Münchner Börse. Der IPO ist nun abgeschlossen – und die Planungen zur Expansion gestartet.

Im März 2021 hat die International School Augsburg erfolgreich den IPO ihrer Bildungsaktie an der Münchner Börse abgeschlossen. Fast 600 Investoren wurden so die ersten Bildungsaktionäre am deutschen Kapitalmarkt.

Jetzt beginnt die Schule mit der Konkretisierung ihrer Pläne für den neuen Schulcampus am Gersthofer Bahnhof.

Zusammenarbeit mit Hochschule Augsburg

Um einen innovativen Schulcampus bauen zu können, brauche es innovative Köpfe, erklärt die ISA in einer Mitteilung. Deshalb arbeitet die International School Augsburg im Rahmen eines Projektes mit den Studierenden des Masterstudiengangs Transformation Design der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg zusammen.

Es berichtet Michael Ermark in B4B Schwaben vom 03.05.2021, Link

 
BR-Fernsehen, Abendschau - Der Süden, 30.04.2021, 17:30 Uhr: Das Transferprojekt HSA_teach wird vorgestellt
© BR

HSA_teach – Studierende unterstützen Grundschüler

Es herrschen schwere Zeiten für Schüler und Schülerinnen. Lockdown, Quarantäne, Distanz- und Wechselunterricht. Nichts gegen Homeschooling und Mama als Ersatzlehrerin. Aber dieses Jahr bleibt wohl einiges auf der Strecke an Lehrstoff. Diese Lücken werden besonders deutlich, wenn die Kinder wieder in die Schulen zurückkehren. Ein Projekt der Hochschule Augsburg zusammen mit einer benachbarten Grundschule setzt genau da an: Die Hochschule schickt Studenten in die Schule, die Lehrkräfte werden unterstützt.

Bericht: Eckhart Querner, Kamera: Ralf Eder, Schnitt: Barbara Koch

BR-Fernsehen, Abendschau – Der Süden, 30.04.2021, 17:30 Uhr, Beitrag ab Minute 10:23 bis 13:23, Beitragslänge: 03:06 Minuten, Link

 
Augsburger Allgemeine Print-Ausgabe, 30.04.2021, S. 25: SV Bergheim geht neue Wege
© Augsburger Allgemeine

SV Bergheim geht neue Wege

Wissenschaftliches Projekt. Sportverein arbeitet mit der Hochschule Augsburg zusammen, um sinnvolle Weichen für die Zukunft zu stellen.

Was geplant ist und wie es umgesetzt werden soll, darüber berichtet Andrea Bogenreuther in der Print-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen, Stadt, vom 30.04.2021, S. 25.

 
BR-Fernsehen, Rundschau - Bayern: Neues aus den Regionen, 28.04.2021, 18:30 Uhr: Hochschule Augsburg hilft Schülern
© BR

Hochschule Augsburg hilft Schülern

Studierende unterstützen in der Grundschule vor dem Roten Tor Kinder dabei versäumten Lernstoff nachzuholen. Das ist nach einer längeren Quarantäne oder Distanzunterricht oft nötig. Darüber hinaus helfen die Studierenden den Schülern auch, individuelle Wissenslücken zu schließen. Das Projekt ist bisher einzigartig in Bayern.

BR-Fernsehen, Rundschau: Bayern. Neues aus den Regionen, 28.04.2021, 18:30 Uhr, Beitragslänge: 00:23 Minuten

Der Beitrag ist vom 28.04. - 05.05.2021, 19:16 Uhr online abrufbar: Link

 
Augsburger Allgemeine Online-Ausgabe, 29.04.2021: SV Bergheim geht neue Wege
© Augsburger Allgemeine Online

SV Bergheim geht trotz Corona-Pandemie neue Wege

Der Sportverein arbeitet mit der Hochschule Augsburg zusammen, um sinnvolle Weichen für die Zukunft zu stellen.

Was geplant ist und wie es umgesetzt werden soll, darüber berichtet Andrea Bogenreuther.

in: Augsburger Allgemeine, Online-Ausgabe, 29.04.2021

 
Pressemitteilung vom 28.04.2021: International School Augsburg (ISA) startet Campusplanungen mit Unterstützung der Hochschule Augsburg

International School Augsburg (ISA) startet Campusplanungen mit Unterstützung der Hochschule Augsburg

  • Kooperation: Studenten des Studiengangs Transformation Design der Hochschule Augsburg unterstützen die ISA beim Start der Campusplanungen
  • Zukunftspläne werden konkret: Erste Gespräche mit der Stadtverwaltung der Stadt Gersthofen
  • International School Augsburg (ISA) präsentiert IPO Ergebnisse und nächste Schritte auf der Münchner Kapitalmarkt-Konferenz am 3. Mai 2021

Presseinformation der International School Augsburg -ISA- gemeinnützige AG vom 28.04.2021

Die Zusammenarbeit erfolgt im Transferprojekt „Phase 0 – Lernlandschaften und Raumstrukturen für ein neues Schulgebäude der International School Augsburg” und wird begleitet von HSA_transfer.

Website:

 
Bayern 1, Mittags in Schwaben, 27.04.2021, 12:05 bis 13:00 Uhr: "HSA_Teach" - Studierende geben in Augsburg Nachhilfe an der Grundschule
© BR

HSA_Teach – Studierende geben in Augsburg Nachhilfe an der Grundschule

Bayern 1, Mittags in Schwaben, 27.04.2021, 12:05 bis 13:00 Uhr, Link auf die Programmseite.

 
Wochenzeitung extra, 14.04.2021, S. 3: Maßgeschneiderte Lösungen
© Wochenzeitung extra

Maßgeschneiderte Lösungen

Studierende schließen Lernlücken von Grundschülern: Kooperationsvertrag unterzeichnet

Im Transferprojekt HSA_teach unterstützen Studierende der Hochschule Augsburg Schüler:innen der Grundschule Augsburg Vor dem Roten Tor beim Aufholen ihrer Lernlücken. Dazu wurde nun ein Kooperationsvertrag unterzeichnet. Wie die Zusammenarbeit konzipiert ist, darüber berichtet die Wochenzeitung extra, vom 14.04.2021, S. 3.

Wochenzeitung extra, E-Paper vom 14.04.2021: Link

 
IHS-Newsletter VI, April 2021
IHS-Newsletter VI, April 2021

Hack me. If you can! – Hochschule Augsburg macht Schülerinnen und Schüler fit für IT

Die Corona-Pandemie schiebt die Digitalisierung an – und wohl kaum jemand merkt das so stark wie Schülerinnen und Schüler, die sich oft seit Monaten im Digitalunterricht befinden. Umso wichtiger ist es, schon bei Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für IT-Sicherheit zu schaffen. Das ist das Ziel der Hacking Challenge, die die Hochschule Augsburg im Februar und März 2021 im Vorhaben HSA_transfer durchgeführt hat.

„Hack me. If you can!“ vereint zentrale Aspekte des Transferverständnisses der Hochschule Augsburg: Mit Expertisen aus Hochschule und Gesellschaft gemeinsam Lösungen für Zukunftsthemen entwickeln. Expertinnen und Experten aus der Fakultät für Informatik haben die Challenge konzipiert. Die Schülerinnen und Schüler testen spielerisch ihre Kenntnisse, Kompetenzen und Erfahrungen im Themenfeld IT-Sicherheit.

Die Hacking Challenge für Schüler:innen:
hs-augsburg.de/hackmeifyoucan

Innovative Hochschule-Newsletter, Nr. VI, Rubrik "Einen Schritt voraus", 15.04.2021, Ausgabe April 2021

Innovative Hochschule-Newsletter-Anmeldung

 
Augsburger Allgemeine Print-Ausgabe, 31.03.2021, S. 31: Studenten unterstützen Grundschüler mit Lernlücken

Studenten unterstützen Grundschüler mit Lernlücken

In der Grundschule Vor dem Roten Tor ist ein neues Konzept angelaufen. Wie das funktioniert, darüber berichtet Leonhard Pitz in der Print-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen, Stadt, vom 31.03.2021, S. 31.

 
Augsburger Allgemeine Online, 31.03.2021: In Augsburg helfen Studenten Grundschülern dabei, Lernlücken aufzuholen

In Augsburg helfen Studenten Grundschülern dabei, Lernlücken aufzuholen

In der Grundschule vor dem Roten Tor ist ein neues Kooperationsprojekt angelaufen. Welche Kinder die Hilfe brauchen und warum auch Studenten der Augsburger Hochschule profitieren, darüber berichtet Leonhard Pitz in der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen.
Die Pandemie hat Lernlücken bei vielen Schülern hinterlassen. Ein neues Kooperationsprojekt zwischen der Grundschule vor dem Roten Tor und der Augsburger Hochschule soll sie schließen. Es werden vor allem Kinder unterstützt, die lange in Quarantäne waren. Nicht nur für sie soll sich das Projekt lohnen.

in: Augsburger Allgemeine, 31.03.2021

 
3malE-Newsletter, Februar 2021
3malE-Newsletter, Februar 2021

Hochschule Augsburg: Hacking Challenge für Schüler:innen fit für IT-Sicherheit

Hack me. If you can! Mit diesem Motto fordert die Hochschule Augsburg die Schüler auf, sich mit dem Thema IT-Sicherheit auseinanderzusetzen. Eingebettet in eine spannende Detektiv-Story werden die Teilnehmer mit kniffligen Aufgaben und Rätsel konfrontiert. Auf spielerische Weise können die Schüler aller Jahrgangsstufen und Schularten einschließlich Fachober- und Berufsschulen ihre Erfahrungen und Kompetenzen im Themenfeld IT-Sicherheit testen. Die Aufgaben beziehen sich auf die Fachgebiete Mathematik, Kryptographie, Logik und Programmierung.

Das Transferprojekt Hacking Challenge der Hochschule Augsburg

Hacking Challenge für Schüler:innen, in: Newletter der Bildungsinitiative 3malE, Lechwerke AG, 04.02.2021, Ausgabe Februar 2021

www.lew-3malE.de

 
Titelseite: Augsburger Südanzeiger, Januar 2021

SV Bergheim: mit Zuversicht in die Zukunft
Junge Wirtschaftswissenschaften Studierende unterstützen den Sportverein

Im SV Bergheim engagieren sich aktuell viele für die Zukunft des Vereins: die Mitglieder, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie eine Projektgruppe von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Augsburg. Sie alle wollen den im Jahr 1906 gegründeten Verein im Rahmen des Hochschul-Projekts Stadt-Land-Sport fitter und sein Angebot attraktiver für Jung und Alt machen.

SV Bergheim: mit Zuversicht in die Zukunft, in: Augsburger Südanzeiger, 44. Jg., 1.Ausgabe, Januar 2021, S. 1 u. S. 4

 
IHS-Newsletter V, Dezember 2020
IHS-Newsletter V, Dezember 2020

Upcycling – Mit wenig Geld besser leben

Gebrauchte Gegenstände wiederverwerten und neu aufzubereiten: Das ist die Idee von Upcycling. In Kooperation mit der AWO Augsburg hat die Hochschule Augsburg – begleitet vom Vorhaben HSA_transfer – nun ein Service-Learning-Projekt zu ebendiesem Thema durchgeführt. Teilnehmende waren Klientinnen und Klienten von sozialen Einrichtungen, die oft von Armut bedroht sind und deswegen ihren Konsum einschränken müssen. In den Workshops der Hochschule Augsburg lernten sie zum Beispiel das Nähen und Reparieren von Kleidungsstücken – und erschlossen sich so mit diesem ressourcenorientierten, nachhaltigen Ansatz eine Perspektive zur Steigerung ihrer Lebensqualität.

Das Transferprojekt Upcycling der Hochschule Augsburg

Upcycling – Mit wenig Geld besser leben, in: Innovative Hochschule-Newsletter, Nr. V, Rubrik "Einen Schritt voraus", 07.12.2020, Ausgabe Dezember 2020

Innovative Hochschule-Newsletter, Nr. V, Rubrik "Einen Schritt voraus", 07.12.2020, Ausgabe Dezember 2020

Innovative Hochschule-Newsletter-Anmeldung

 
Titelseite: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft - WS 2020/2021

Nachhaltige Hochschule Augsburg

Für eine Verankerung von Nachhaltigkeit in der strategischen Ausrichtung der Hochschule Augsburg gibt das Projekt NAHSA den Anstoß. Dabei wurden interne Aktivitäten an der HSA zum Thema Nachhaltigkeit zusammengetragen und verschiedenen Maßnahmen gegenübergestellt, die an anderen Hochschulen bereits erfolgreich umgesetzt wurden oder werden.

Im Wintersemester 2020/2021 hat Prof. Dr. Michael Krupp von der Fakultät für Wirtschaft die aktuellen Planungen im Handlungsfeld Nachhaltigkeit an der Hochschule Augsburg in einem Beitrag in gP Business zusammengefasst.

Beitrag von Prof. Dr. Michael Krupp, in: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft, WS 2020/21, S. 2

 
Titelseite: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft - WS 2020/2021

Transferprojekt Fahrradfreundliche Stadt Friedberg

Das Fahrrad zählt zu den umweltfreundlichsten Verkehrsmitteln. Doch in puncto Fahrradfreundlichkeit ist noch einiges zu tun. Die Stadt Friedberg hat sich zum Ziel gesetzt, fahrradfreundliche Kommune zu werden. Im Rahmen des Transferprojekts „Fahrradfreundliche Stadt Friedberg” erstellen Studierende der Fakultät für Wirtschaft der Hochschule Augsburg unter der Leitung von Marjan Isakovic M. Sc. und Prof. Dr. Michael Krupp hierfür ein Konzept zur Messung des sogenannten Modal-Split, also der Nutzung unterschiedlicher Verkehrsträger.

Fahrradfreundliche Stadt Friedberg” wird begleitet von HSA_transfer – einem Projekt der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule.

Im Wintersemester 2020/2021 berichteten Prof. Dr. Michael Krupp und Marjan Isakovic M. Sc. von der Fakultät für Wirtschaft über den aktuellen Stand des Projekts in einem Beitrag in gP Business.

Beitrag von Prof. Dr. Michael Krupp/Marjan Isakovic, in: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft, WS 2020/2021, S. 12

 
Titelseite: Lokale Agendazeitung Nr. 53

Impulse mit Wirkung –
Transferprojekte von HSA_transfer und den Foren der Lokalen Agenda

Die „Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs” – dazu zählen Studierende und Lehrende der Hochschule Augsburg sowie das Büro für Nachhaltigkeit und die Foren der Lokalen Agenda 21 – arbeiten im Projekt HSA_transfer eng zusammen. Ihr Ziel: gemeinsam Lösungen für zentrale Zukunftsthemen zu entwickeln. Die Themenpalette Nachhaltigkeit ist groß. Die Zusammenarbeit erfolgt im Rahmen von Transferprojekten. Diese bieten Raum und Möglichkeiten, um Impulse zur nachhaltigen Weiterentwicklung von Stadt und Region aufzugreifen und umzusetzen. Ideen, Expertisen und Engagement kommen dabei gleichermaßen aus der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Hochschule.

Gastbeitrag von Jessica Hövelborn / HSA_transfer, in: Augsburger Agendazeitung Nr. 53, 2020, S. 26-27.

 
Augsburger Allgemeine: Transmitter, 06.11.2020

Mit dem neuen „Transmitter” will die Hochschule Augsburg Bürger anlocken

Ein ehemaliges Lokal an der Haunstetter Straße dient der Hochschule für den Austausch mit der Stadtgesellschaft. Wie der „Transmitter” in Augsburg genutzt werden soll, darüber berichtet Leonhard Pitz.

in: Augsburger Allgemeine, 06.11.2020

 
Titelseite: Purpur Magazin 02/2020

Raum für Zukunftsgestalter
HSA_transmitter – wo Wissen weiterwächst

Die Hochschule Augsburg etabliert mit dem HSA_transmitter einen Ort, "wo Wissen weiterwächst". Hier sind Interessierte eingeladen, aktiv mitzumachen. Der Raum auf dem Campus, ein ehemaliges Café, steht allen offen, um gemeinsam mit der Hochschule an Lösungen für gesellschaftliche Zukunftsthemen zu arbeiten.

Raum für Zukunftsgestalter, in: Purpur Magazin, 02/2020, 01.10.2020, S. 10.

Purpur Magazin: Aktuelles Heft

 
Titelseite: LEW-Broschüre 3malE Bildungszeit 09/2020

Service Learning by Videoclip

Wie Service Learning und Digitalisierung zusammenwirken können, demonstriert das Service-Learning-Projekt "Digitalisierung für Sozialpaten" im Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Augsburg in Kooperation mit HSA_transfer. Ziel war es, den Studierenden neben ihren eigentlichen Lerninhalten ein Stück Medienkompetenz zu vermitteln und damit die Erkenntnis, dass es zunehmend wichtig ist, die eigene Arbeit verständlich darstellen zu können.

Für das Freiwilligen-Zentrum Augsburg erstellten die Studierenden zwei Erklärvideos, die in zwei bis drei Minuten das Konzept der Sozialpaten erläutern und zur Mitarbeit motivieren. Ein klassisches Service-Learning-Projekt, bei dem Studierende einer sozialen Einrichtung helfen und dabei doppelt Kompetenz aufbauen können – zum einen durch Einblicke in die Arbeitsweise des Freiwilligen-Zentrums, zum anderen durch Erlernen neuer Kommunikationstechniken.

Service Learning by Videoclip, in: LEW-Broschüre 3malE, 09/2020, S. 69.

 
Titelseite: Friedberger Stadtbote Nr. 436

Freie Fahrt fürs Radl!
Auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt

Die Stadt Friedberg hat sich zum Ziel gesetzt, fahrradfreundliche Kommune zu werden. Im Rahmen des Transferprojekts Fahrradfreundliche Stadt Friedberg entwickeln Experten der Stadt Friedberg und der Hochschule Augsburg gemeinsam Lösungen.

Freie Fahrt fürs Radl, in: Friedberger Stadtboten Nr. 436, 05.08.2020, S. 1 und S. 3.

 
Titelseite: Lokale Agendazeitung Nr. 52

Mit Nachhaltigkeit gelingt Transfer –
Enge Zusammenarbeit von Hochschule und Lokaler Agenda

Die „Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs“, die unter diesem Namen im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule“ im Projekt HSA_transfer der Hochschule Augsburg zusammenarbeiten, tauschen sich regelmäßig aus und bündeln ihre Expertise und ihr Praxiswissen. So bringt sich die Hochschule Augsburg im Rahmen der Lokalen Agenda 21 und in Zusammenarbeit mit dem Büro für Nachhaltigkeit aktiv ein, um gemeinsam Lösungen für eines der zentralsten Zukunftsthemen zu entwickeln: Nachhaltigkeit. Dieser wechselseitige Austausch mit Partnern in Gesellschaft und Wirtschaft wird – zusammengefasst unter dem Begriff „Transfer“ – aktuell von Hochschulen bewusst gefordert und gefördert. 

Gastbeitrag von Jessica Hövelborn / HSA_transfer, in: Augsburger Agendazeitung Nr. 52, 2020, S. 50-51.

 
Titelseite: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft - SoSe 2020

Nachhaltige Hochschule Augsburg

Nachhaltigkeit spielt an der Hochschule Augsburg bereits eine große Rolle. Zunächst wäre da der Forschungsfokus „Ressourceneffizienz“ zu nennen und auch eine ganze Reihe an Projekten und Lehrveranstaltungen sowie Aktivitäten aus der Verwaltung zur Verbesserung der Nachhaltigkeit an der Hochschule.

Die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung an der Hochschule Augsburg wird seit 2018 auch durch das Projekt HSA_transfer unterstützt.

Im Sommer 2020 hat Prof. Dr. Michael Krupp von der Fakultät für Wirtschaft die aktuellen Planungen im Handlungsfeld Nachhaltigkeit an der Hochschule Augsburg in einem Beitrag in gP Business zusammengefasst.

Beitrag von Prof. Dr. Michael Krupp, in: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft, SoSe 2020, S. 4

 
Titelseite: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft - SoSe 2020

Stadt – Land – Sport. Business-Research-Projekt für den SV Bergheim

Der SV Bergheim ist ein Augsburger Sportverein mit langer Tradition. Mittelfristig steht der Verein jedoch vor mehreren Herausforderungen: das veränderte Freizeitverhalten der Bürger, deren Wunsch nach flexiblen Angeboten, dem in die Jahre gekommenen Gebäudebestand sowie rückläufiger Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement. Vor diesem Hintergrund wurde ein Projekt mit Unterstützung durch HSA_transfer initiiert, mit dem Ziel, verschiedenste Vorschläge für mögliche Zukunftskonzepte des SV Bergheim zu erarbeiten.

Im Sommer 2020 hat Prof. Dr. Hariet Köstner von der Fakultät für Wirtschaft die Ergebnisse dieses Projekte in einem Beitrag in gP Business zusammengefasst.

Beitrag von Prof. Dr. Hariet Köstner, in: gP Business. Newsletter der Fakultät für Wirtschaft, SoSe 2020, S. 7

 
Titelseite: ahochdrei Magazin_01-2020

Von wegen Non-Profit!

Im Nonprofit-Bereich werden in der Regel keine Gewinne erzielt. Doch auch hier gibt es einen Mehrwert-Faktor. Wie dieser entsteht und welche Wirkung damit erzielt wird, das zeigen die unterschiedlichen Praxisprojekte der Hochschule Augsburg, bei denen Studierende fächerübergreifend und mit Partnern aus Augsburg und der Region Bayerisch-Schwaben zusammenarbeiten. Unterstützt werden sie dabei von HSA_transfer.

Gastbeitrag von Jessica Hövelborn / HSA_transfer
in: ahochdrei-Magazin, 01/2020, Seite 80-81.

 
Titelseite: Lokale Agendazeitung Nr. 51

Austauschen und vernetzen – Augsburgs Agendaakteure und die Hochschule Augsburg

Im Rahmen des Projekts „Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs“ arbeiten die Foren der Lokalen Agenda 21, das Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg und die Hochschule Augsburg eng und in vielfältigen Vorhaben zusammen.

Gastbeitrag von Dr. Barbara Stefanie Giehmann / HSA_transfer, in: Augsburger Agendazeitung Nr. 51, 2019/2020, S. 64-65.

 
Prof. Dr. Rommel (links) und Dr. Norbert Stamm engagieren sich für das HSA_transfer-Teilprojekt "Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs". Bild: Sascha Schneider
Prof. Dr. Rommel (links) und Dr. Norbert Stamm engagieren sich für das HSA_transfer-Teilprojekt "Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs". Bild: Sascha Schneider

Wissenschaft fördert Nachhaltigkeit – Interview im gP Magazin

Nachhaltigkeit zählt zu den Zukunftsthemen. Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich und auch beruflich. Sie bringen ihre Ideen und ihr Fachwissen ein.
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel von der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Hochschule Augsburg (im Bild links) und Dr. Norbert Stamm vom Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg / Lokale Agenda 21 (rechts) wollen das Engagement und das Wissen im Themenfeld Nachhaltigkeit in Augsburg und der Region vernetzen und haben hierzu in der Projektagentur HSA_transfer das Teilprojekt "Experten für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs" ins Leben gerufen. Geleitet wird es von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel.
Ziel ist es, sowohl innerhalb der Hochschule fächerübergreifend, als auch ganz eng mit der Stadtgesellschaft zum Thema Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten, insbesondere mit den Lokale Agenda-Foren.

Wissenschaft fördert Nachhaltigkeit - Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rommel und Dr. Norbert Stamm im Interview, in: gP Magazin der Hochschule Augsburg, Ausgabe Sommer 2019, ab Seite 50: PDF.