Seitenpfad:

Kommunale Räume – Teil I

Den öffentlichen Raum mit Jugendlichen in Augsburg erforschen und erschließen

 
HSA_transfer Kooperationsprojekt Service Learning Soziale Arbeit
Stadtplan mit Hand © Colourbox
01.10.2020 - 30.09.2021

Studiengang

Soziale Arbeit (Bachelor of Arts)

Projektbeschreibung

Den öffentlichen Raum als Lebenswelt Jugendlicher untersuchen – das ist angewandte Sozialforschung und Aufgabe der Studierenden der Sozialen Arbeit im gleichnamigen Modul an der Hochschule Augsburg. Unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Rink, Studiengang Soziale Arbeit, soll das Service-Learning-Projekt „Kommunale Räume“ sowohl in Teil I im Wintersemester 2020/21, als auch in Teil II im Sommersemester 2021 Studierenden ermöglichen, das notwendige Wissen und die notwendigen Kompetenzen in der Forschung und zum Handlungsfeld „Kommunale Räume gestalten“ zu erwerben, um so jeweils eigenständige Forschungsprojekte mit und für die Kooperationspartner:innen der Stadt Augsburg durchzuführen und wertvolles Wissen für die Anwendung in der Sozialen Arbeit und der Stadtentwicklung zu generieren. Somit umfasst dieses studentische Praxisprojekt die Kernelemente der Lehr- und Lernmethode Service Learning: methodisches Wissen zu erwerben und in enger Kooperation mit Partnern in der Praxis anzuwenden.

Begleitet wird das Service-Learning-Projekt von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Initiative Innovative Hochschule.

Zielsetzung Teil I

 

Ziel des studentischen Praxisprojektes Kommunale Räume ist es, die Bedeutung und Nutzungsoffenheit eines innerstädtischen Gebietes für Jugendliche, die in diesem Gebiet oder angrenzend wohnen oder die sich in diesem regelmäßig aufhalten, zu erforschen.

Folgende Fragestellungen werden untersucht:

  • Spielt der nahe Sozialraum überhaupt eine Rolle? Wenn nein, warum?
  • Welche Sozialräume bzw. konkrete Orte sind Teil der jeweiligen Lebenswelt?
  • Wie häufig nutzen die jungen Menschen diese und welche Bedeutungen haben diese Orte für sie?
  • Wie gestalten die Jugendlichen diese Räume mit, auch im Sinne von kleinen sozialen Lebenswelten?
  • Wie nutzen sie den Sozialraum für sich? Wo liegen Herausforderungen in der Nutzung des Raums?
  • Was fehlt den Jugendlichen im städtischen Raum?
  • Welche Grenzen / Risiken sehen die Jugendlichen bei der Nutzungsoffenheit der Räume?

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, werden die Studierenden der Sozialen Arbeit im Rahmen des Service-Learning-Projekts in einem ersten Schritt mit Hilfe verschiedener Forschungsmethoden

  • wie quantitative Befragungen,
  • qualitative Interviews und Gruppendiskussionen sowie
  • über Chats

Daten erheben und auswerten.

Der Zugang zum Forschungsfeld und zur Zielgruppe wird über die Augsburger Kooperationspartner:innen und hier insbesondere den Stadtjugendring, die vor Ort liegende Mittelschule und die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe St. Gregor geschaffen bzw. erreicht.

Geplant ist, die Ergebnisse der Forschung zu einem späteren Zeitpunkt in einer Veranstaltung den Kooperationspartner:innen und interessierten Akteuren aus dem Gebiet vorzustellen und den Nutzen für die Praxis der Sozialen Arbeit aber auch für den Stadtentwicklungsprozess zu diskutieren.

Ausblick

 

Kommunale Räume – Teil II

Im Sommersemester 2021 wird das Service-Learning-Projekt Kommunale Räume fortgesetzt, indem im Kontext von sozialräumlicher Jugendarbeit gemeinsam mit Expertisen aus Hochschule und Gesellschaft, Ideen entwickelt und in die Praxis umgesetzt werden.

Aktuelles aus der Projektarbeit

 

„Dieses gemeinsame Projekt ist keine Einbahnstraße, sondern für alle Seiten ein echter Zugewinn. Der doppelte Transfer von Erfahrungen aus der praktischen Sozialarbeit in die Wissenschaft und von dort in die Stadtentwicklung und Bildungspolitik ist ein gelungenes Beispiel für eine partnerschaftliche Kooperation von Einrichtungen, um den städtischen Lebensraum für junge Menschen attraktiver zu gestalten,“ sagte Martina Wild, 2. Bürgermeisterin der Stadt Augsburg.

 
Kommunale Räume I - Poster
Zum Vergrößern bitte den PDF-Link anklicken.

Rückblick: Kick off am 12.10.2020

 
Die Projektbeteiligten von "Kommunale Räume" bei der Auftaktveranstaltung am 12.10.2020 unter Coronaauflagen.
Die Projektbeteiligten von "Kommunale Räume" bei der Auftaktveranstaltung am 12.10.2020 unter Coronaauflagen.
 

Am 12.10.2020 fand die Auftaktveranstaltung zum HSA_transfer Service Learning Projekt „Kommunale Räume“ statt. Nach einer Einführung in die Thematik durch Prof. Dr. Barbara Rink, Studiengang Soziale Arbeit, die das studentische Praxisprojekt initiierte und im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 betreut, stellten sich die Kooperationspartner:innen aus der Stadt Augsburg vor und gaben den Studierenden der Sozialen Arbeit einen ersten Einblick in ihren Arbeitsalltag.

Neben Verteter:innen des Stadt Jugendrings stellten sich auch Vertreter:innen des Jugendamtes aus dem Bereich Jugendpflege und Jugendhilfeplanung vor, sowie aus dem Referat für Bildung und Migration.

Im Anschluss an das Kick-Off-Meeting hatten die Studierenden die Gelegenheit, im Gespräch mit Klaus Maciol, Bildungsmonitorer der Stadt Augsburg, mehr zu übergreifenden, kommunalen Bildungsplanung zu erfahren.

 
xxx
Klaus Maciol vom Referat für Bildung und Migration erklärt die Bildungsorganisation der Stadt Augsburg
Klaus Maciol vom Referat für Bildung und Migration erklärt die Bildungsorganisation der Stadt Augsburg.
Prof. Dr. Barbara Rink (hinten rechts) mit Studierenden der Sozialen Arbeit und Kooperationspartner:innen
Prof. Dr. Barbara Rink (hinten rechts) mit Studierenden der Sozialen Arbeit und Kooperationspartner:innen.
Johanna Büchl (links) und Simon Klein vom Jugendamt Augsburg referieren über Bedarfserfassung und Planungsverantwortung.
Johanna Büchl (links) und Simon Klein vom Jugendamt Augsburg referieren über Bedarfserfassung und Planungsverantwortung.
Helmut Jesske, Geschäftsführer des Stadtjugendring Augsburg, erläutert die Organisationsstruktur und Aufgaben der Einrichtung.
Helmut Jesske, Geschäftsführer des Stadtjugendring Augsburg, erläutert die Organisationsstruktur und Aufgaben der Einrichtung.

Transfer wirkt

 

Das Service-Learning-Projekt „Kommunale Räume” vereint zentrale Aspekte des Transferverständnisses der Hochschule Augsburg: Akteure aus Hochschule und Gesellschaft tragen mit ihren unterschiedlichen Fach- und Praxisexpertisen zur Lösung eines zentralen Zukunftsthemas bei. Damit erweitert das Projekt die Bandbreite an Transferprojekten der Hochschule Augsburg.

Alle Projekt-Beteiligten engagieren sich mit ihren Kompetenzen, Expertisen, Erfahrungen und Möglichkeiten für ein bedeutsames städtisches Zukunftsthema: Kommunale Räume mit Jugendlichen zu erforschen und zu erschließen. Gemäß der Lehr- und Lernmethode Service Learning gliedert sich das Projekt in einen methodischen und einen praktischen Teil. Die Studierenden der Sozialen Arbeit der Hochschule Augsburg erhalten in beiden Projekt-Teilen methodische Kenntnisse, die sie jeweils in enger Kooperation mit den Praxispartnern anwenden.

Das Projekt „Kommunale Räume” wird begleitet von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augsburg im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule. Dadurch hat die Hochschule Augsburg die Chance erhalten, im gemeinsamen Austausch mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft ihre Transferaktivitäten weiter auszugestalten und ihr Transferprofil zu stärken.

Weitere Informationen:

Partner

 

Externer Partner

Stadt Augsburg

Klaus Maciol

Referat für Bildung und Migration

Bildungsmonitoring und -planung

Homepage (extern)

Stadt Augsburg

Amt für Kinder, Jugend und Familie

Jugendhilfeplanung und Jugendpflege

Homepage (extern)

Stadt Augsburg

Stadtplanung

Homepage (extern)

Stadtjugendring Augsburg

Helmut Jesske

Geschäftsführer

Homepage (extern)

Kontakt

 

HSA_transfer

Regionales Service Learning

 

Verwandte Projekte

BolzplJugendliche haben ihre kommunalen Räume - z.B. am Bolzplatz St. Max in Augsburg © Philipp Moeckltz St. Max in Augsburg © Philipp Moeckl
HSA_transferKooperationsprojektService LearningSoziale Arbeit

Kommunale Räume – Teil II

01.10.2020 - 30.09.2021

Den öffentlichen Raum als Lebenswelt Jugendlicher untersuchen – das ist angewandte Sozialforschung und Aufgabe der Studierenden der Sozialen Arbeit im gleichnamigen Modul an der Hochschule Augsburg. Unter der Leitung von Prof. Dr. Barbara Rink, Studiengang Soziale Arbeit, soll das Service-Learning-Projekt „Kommunale Räume“ sowohl in Teil I im Wintersemester 2020/21, als auch in Teil II im Sommersemester 2021 Studierenden ermöglichen, das notwendige Wissen und die notwendigen Kompetenzen in der Forschung und zum Handlungsfeld „Kommunale Räume gestalten“ zu erwerben, um so jeweils eigenständige Forschungsprojekte mit und für die Kooperationspartner:innen der Stadt Augsburg durchzuführen und wertvolles Wissen für die Anwendung in der Sozialen Arbeit und der Stadtentwicklung zu generieren. mehr ...