Seitenpfad:

Testlauf: Barrier-free Balcony

 
11.01.2022, 14:00
Augsburg, virtuell

Im Transferprojekt Barrier-free Balcony der Hochschule Augsburg geht es darum, für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder auch einen Rollator angewiesen sind, eine automatisierte Rampenkonstruktion zur barrierefreien Überwindung von Türschwellen insbesondere im eigenen Wohnumfeld zu entwickeln.

Der im Team Barrier-free Balcony entwicklte Prototyp ist aktuell im Roboterlabor der Hochschule Augsburg (Raum D1.11) aufgebaut und überprüft worden und wird am Dienstag, 11.01.2022 um 14 Uhr virtuell präsentiert. 

Interessierte sind herzlich eingeladen, an der 15minütigen virtuellen Präsentation teilzunehmen.

Um den Link zur Einwahl zu erhalten, senden Sie gerne eine E-Mail an:

Im Roboterlabor der Hochschule Augsburg wurde der Prototyp immer und immer wieder getestet, bis der Einsatz mit einem Rollstuhl wie geplant funktioniert. © Dieter Ellinger
Im Roboterlabor der Hochschule Augsburg wurde der Prototyp immer und immer wieder getestet, bis der Einsatz mit einem Rollstuhl wie geplant funktioniert. © Dieter Ellinger

Türschwellen – Barrieren im Wohnumfeld

 

Auch im Wohnumfeld gibt es Barrieren. Dies sind insbesondere Türschwellen, die sich an Türen, die von der Wohnung auf den Balkon bzw. die Terrasse führen, befinden. Für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder auch einen Rollator angewiesen sind, sind diese ohne fremde Hilfe oft unüberwindbar. Die erhältlichen Überfahrhilfen sind in der Regel noch nicht automatisiert. Sie sind oft schwer und zu sperrig und können nur mit Hilfe anderer nicht eingeschränkter Menschen angebracht werden.

Zur barrierefreien Überwindung von Türschwellen entwickeln Studierende des Masterstudiengangs Technologie-Management der Hochschule Augsburg unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Eberhard Roos von der Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik in Kooperation mit der Fachstelle Seniorenarbeit der Stadt Augsburg einen Prototypen für eine automatisierte Rampenkonstruktion.

Richtschnur für die Entwicklungsarbeit bildet ein maßgeschneiderter Projektplan inklusive Lastenheft. Die zu erzielenden Meilensteine wurden in Teilprojekte gegliedert. Aufbauend auf den in den Teilprojekten erzielten Ergebnissen werden jeweils die weiteren Teilschritte realisiert. Die Entwicklungsarbeit an barrierefreien Zugängen zu Gärten und Terrassen erfolgte vom Sommersemester 2019 bis zum Wintersemester 2021/22 in insgesamt sechs Teilprojekten.

Begleitet wird das Service-Learning-Projekt von HSA_transfer – der Agentur für kooperative Hochschulprojekte der Hochschule Augburg im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative Innovative Hochschule.

Weitere Informationen

 

Kontakt