Großes Potential für Innovationen

 

Die aktuellen gesellschaftspolitischen Herausforderungen sind komplex und dringend. Sie wirken sich unterschiedlich stark auch in der Stadt Augsburg und der Region Bayerisch-Schwaben aus. Zugleich bilden sie ein großes Potential für Innovationen.

Transferaktivitäten entfalten insbesondere bei der Lösung gesellschaftlicher Zukunftsthemen ihr großes Potential. Die Themenpalette ist riesen groß und vielfältig. HSA_transfer begleitet kooperative Hochschulprojekte. Die Ergebnisse spiegeln den Facettenreichtum unseres Lebens wider.

 
Megatrend-Map © Zukunftsinstitut
Megatrend-Map © Zukunftsinstitut

Sogenannte Megatrends wurden als Denk- und Arbeitsinstrument vom Zukunftsinstitut u.a. von Oona Horx Strathern und Prof. Matthias Horx in einer Megatrend-Map herausgearbeitet. „Sie sind die größten Treiber des Wandels, die alle Aspekte von Wirtschaft und Gesellschaft maßgeblich beeinflussen – nicht nur kurzfristig, sondern auf mittlere bis lange Sicht. Sie entfalten ihre Dynamik über Jahrzehnte. Megatrends sind nie linear und eindimensional, sondern vielfältig, komplex und vernetzt. Sie wirken nicht isoliert, sondern beeinflussen sich gegenseitig und verstärken sich so in ihrer Wirkung.“ (Quelle)

 
Icons Zukunftsleitlinien für Augsburg
Zukunftsleitlinien für Augsburg

Auch die in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen formulierten 17 Ziele zur nachhaltigen Entwicklung - Sustainable Development Goals (SDGs) - beschreiben zentrale Zukunftsthemen, die Eingang in den Zukunftsleitlinien für Augsburg gefunden haben.

 
Key Visual: Schwerpunkte-Recherche
HSA_transfer-Schwerpunkte: Zukunftsthemen im Fokus

Mit dem Projekt HSA_transfer soll auch das Thema Nachhaltigkeit in enger Kooperation mit dem Büro für Nachhaltigkeit der Stadt Augsburg sowie den Foren der Lokalen Agenda 21 an der Hochschule Augsburg sichtbar etabliert werden. Weitere Zukunftsthemen stehen bei HSA_transfer in zentralen Schwerpunkten im Fokus.

Stadt Augsburg: Bürgerumfrage zeigt aktuelle Trends

 

In der Stadt Augsburg wird seit 2003 alle zwei Jahre eine Bürgerumfrage durchgeführt. Daraus hervor gehen aktuelle Entwicklungen, Trends und auch Bedürfnisse der Stadtgesellschaft. Diese können als eine aussagekräftige Basis zur Ermittlung von Zukunftsthemen und zur Entwicklung von Transferaktivitäten dienen.