App unterstützt Menschen mit Sehbehinderung

 
Informatik
App  "Ampel-Pilot"

Studiengang

Informatik (B.Sc.)

Projektbeschreibung

Fußgängerampeln besitzen heute entsprechend der Richtlinien für Signalanlagen akustische und/oder taktile Signalgeber, die es Sehbehinderten erlauben Rot- und Grünphasen zu erkennen. Leider gibt es aber auch immer noch Fußgängerampeln, die diese zusätzlichen Signalgeber nicht besitzen oder bei denen wegen Umgebungslärm die Signale nur schwierig zu erfassen sind.

Dieser Problematik hat sich die Arbeitsgruppe von Prof. Zrenner am Forschungsinstitut für Augenheilkunde in Tübingen (Direktor: Prof. M. Ueffing) in Kooperation mit der Fakultät für Informatik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Augsburg gewidmet.

Unter der Leitung von Dr. Torsten Straßer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut und Lehrbeauftragter an der Hochschule Augsburg wurde im Rahmen einer Projektarbeit eine neuartige App zur Erkennung von Rot- und Grünphasen mit Hilfe eines Smartphones von Informatikstudenten und -studentinnen des 4. und 6. Semesters entwickelt.

Immer mehr Menschen mit einer Sehbehinderung nutzen heute auch ein Smartphone in ihrem täglichen Leben. Da Smartphones inzwischen leistungsfähig genug sind um komplexe Bildverarbeitung durchzuführen, wurde die Idee geboren, eine App zu entwickeln, die mit Kamera und weiteren Sensoren (z. B. GPS, Lagesensor, Kompass) die Rot- und Grünphasen einer Fußgängerampel erkennt und entsprechende akustische und taktile Signale ausgibt. Damit soll es Menschen mit einer Sehbehinderung möglich sein, unabhängig von den örtlichen Gegebenheiten sicher eine Straße an einer Fußgängerampel zu überqueren.

Für die Erkennung der Ampeln wurde die App mittels maschinellem Lernen anhand von Fotos von Ampeln trainiert, die mit einer weiteren App „LightsCatcher“ von Freiwilligen gesammelt wurden. Innerhalb der Projektlaufzeit wurden so über 3000 Fotos von Fußgängerampeln vor allem in Süddeutschland aber auch in einigen Städten Europas gesammelt und klassifiziert (Link: http://goo.gl/tcvCYf). Die gesammelten Bilder wurden überprüft und klassifiziert und ca. 1000 für das Training ausgewählt.

Die App und die gesammelten und klassifizierten Bilder werden als Open Source für andere Projekte zur Verfügung gestellt. Die LightsCatcher App kann weiterhin genutzt werden und ist kostenlos in den jeweiligen App-Stores erhältlich. Die App „Ampel-Pilot“ ist im Google Play Store kostenlos erhältlich.

Link zu Video: https://goo.gl/pukxZy

Aktueller Entwicklungsstand

Das Projekt wurde in den letzten beiden Jahren im Rahmen von Projekt- und Abschlussarbeiten kontinuierlich weiterentwickelt.

Infos zum aktuellen Stand der Entwicklung finden Sie auf der Ampel-Pilot-Homepage:  http://www.ampel-pilot.de/news.html

29. März 2019:
Mr. BlindLife testet die Ampel-Pilot-App ausführlich auf seinem Vlog:  https://www.youtube.com/watch?v=a8FTEtD1pqE

Downloads

Link zur Lightscatcher-App für Android-Geräte

Link zur Ampel-Pilot-App für Android-Geräte

Link zur Ampel-Pilot-App für iOS-Geräte

Beteiligte Personen

Studierende:  Quirin Büchner, Johannes Huber, Maximilian Kahn, Florian Laxy, Mathias Ludyga, Georgia Oustria, Patrick Valenta

Betreuer: Dr. Torsten Straßer

 

Presseberichte

 

NIKOAktuell 1/2019, Magazin der Nikolauspflege - Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen

Augsburger Allgemeine, Campusseite, 25. Juli 2017

Tübinger Tagblatt, 21. Juli 2017