Seitenpfad:

Kick-off HSA_digit

Veranstaltung der Initiative kommt gut an

 
Pressefoto
V.l.n.r. Markus Schmidtner, Anja Mosters (beide: Bayerisches Staatsministerium für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst), Prof. Dr. Norbert Gerth (wissenschaftlicher Leiter der Initiative HSA_digit), Stefan Schimpfle (Geschäftsführer DZ.S), Hansjörg Durz (Bundestagsabgeordneter und Mitglied des Ausschusses "Digitale Agenda"), Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair (Präsident Hochschule Augsburg).
29.11.2017
Hochschule Augsburg

Die Kickoff-Veranstaltung der HSA_digit am gestrigen Mittwoch 29. November, an der Hochschule Augsburg war ein voller Erfolg. Nach der Eröffnung durch Hochschulpräsident Prof. Dr. Gordon Thomas Rohmair und Bundestagsabgeordneten Hansjörg Durz gab es für die Gäste aus dem Bayerisches Staatsministerium, den Fakultäten und zahlreichen interessierten Studierenden ein Impulsreferat von Stefan Schimpfle, Geschäftsführer DZ.S., zum Thema „Die Digitale Startup-Kultur in der Region und die Rolle des Digitalen Zentrums Schwaben“.

 

Im Anschluss stellten sich Vorzeige-Gründer den Fragen des Moderators. Marcel Staber, ein Mitglied der Projektgruppe „carency“, die momentan an einer Bewerbung für das Exist-Förderprogramm arbeitet, ermutigte die Anwesenden zur Unternehmensgründung: „Jeder Student, der mit dem Gedanken spielt sich selbstständig zu machen sollte es einfach mal versuchen. Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein.“ Auch Katharina Kasarinow, die bereits zusammen mit ihrem Geschäftspartner Joachim Sommer für ihr Gründungsvorhaben „Not Yet Visible“ eine Exist-Förderung für sich gewinnen konnte, ließ die Zuhörenden an ihren Erfahrungen teilhaben: „Ihr müsst bereit sein, euer Geschäftsmodell stetig anzupassen. Erst wenn ihr euch auf die Probleme eurer Kunden fokussiert, könnt ihr Erfolg haben. Wir arbeiten stets an unserem Produkt, nehmen neue Funktionen auf oder bauen andere wieder aus. Das Ganze ist ein Wachstumsprozess“. Im Anschluss der Veranstaltung hatten alle Interessierten die Möglichkeit, sich mit den Startup-Gründern auszutauschen.

Die HSA_digit bietet Gründungsinteressierten mit Digitalen Geschäftsmodellen ein vielfältiges Angebot an. Ziel ist es, in den kommenden Jahren verstärkt interdisziplinäre Lehrangebote mit dem Themenfokus ,Digital Business’ anzubieten und in den Lehrplänen der Hochschule zu verankern.

Konkret bedeutet dies: Neue interdisziplinäre Modulangebote mit Fokus ‚Digital Leadership & Innovation’ sowie Projektarbeiten zu digitalen Innovationen werden angeboten und die wirtschaftlichen Grundlagenveranstaltungen teilweise neu ausgerichtet. Auch erhalten die Studierenden zukünftig die Möglichkeit, gezielt Praxissemester in digitalen Startups oder innovativen Unternehmen zu absolvieren. Der Anteil an Bachelor-Arbeiten zum Thema digitale Innovationen soll ebenfalls ausgebaut werden. Hierfür stellt das Programm Mittel für Lehrkräfte und Lehraufträge zur Verfügung. Zusätzlich werden Experten aus Industrie und Wirtschaft in das Ausbildungsangebot einbezogen, die in Gastvorträgen und Workshops über aktuelle Themen und Trends bei digitalen Geschäftsideen informieren sowie konkrete Praxiserfahrungen einbringen. Flankierend ergänzen Impulsvorträge in frühen Semestern, aber auch neue Veranstaltungsformate wie beispielsweise Entwicklerwettbewerbe – sogenannte Hackathons bzw. Appcamps – sowie klassische Themenabende das Programm. Sie alle haben das Ziel, den digitalen Gründergeist der Studierenden zu stärken.

Um diese Vorhaben zu realisieren, fördert das Land Bayern die Hochschule Augsburg über das Programm „Stärkung der Digitalisierung in der Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen in Bayern“ mit 675.000 Euro über drei Jahre.

Weitere Eindrücke zur Kick-off Veranstaltung: