Seitenpfad:

Hochschule Augsburg startet neuen Bachelor-Studiengang International Information Systems

Interessierte können sich voraussichtlich ab dem 2. Mai 2021 bewerben

 
Junge Frau vor einem Computer.
Neben praxisorientiertem Wissen in den Bereichen Softwareentwicklung und Modellierung umfasst der neue Studiengang Internationale Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Augsburg auch das betriebswirtschaftliche Know-how. Foto: Jay Yuno, www.istockphoto.com
26.02.2021

Zum Wintersemester 2021/22 startet an der Fakultät für Informatik der Hochschule Augsburg der neue Studiengang International Information Systems (Internationale Wirtschaftsinformatik) B.Sc. Ziel des Angebots ist es, Studierende zu internationalen IT-Spezialisten für Informationssysteme auszubilden. Der Studiengang ist auf sieben Semester angelegt, ein Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester möglich.

 

„Die Wirtschaftsinformatik (engl. Information Systems) ist eine der wichtigsten Disziplinen des 21. Jahrhunderts. Sie ist jung, interdisziplinär ausgerichtet und unerlässlich für die Bewältigung der Herausforderungen einer sich global immer stärker vernetzenden Wirtschaft und Arbeitswelt“, sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Stephan Zimmermann. Den Studierenden stünde nach ihrem Abschluss als internationale Expert:innen für Wirtschaftsinformatik und Informationssysteme ein breites Feld an beruflichen Möglichkeiten offen – sowohl bei international agierenden Unternehmen als auch in Wissenschaft und Forschung oder als Gründer:innen eines eigenen Start-ups.

Breite Grundlagen und individuelle Schwerpunktsetzung

Inhaltlich bietet der Studiengang neben praxisorientiertem Wissen in den Bereichen Softwareentwicklung und Modellierung auch das betriebswirtschaftliche Know-how, das für die Projektierung und Umsetzung anwendungsorientierter IT-Lösungen erforderlich ist.

Der Praxisbezug nimmt einen hohen Stellenwert ein: Im fünften Semester wenden Studierende das zuvor Gelernte in einem Praxissemester an. Danach können sie in den letzten beiden Semestern – der sogenannten Intensivierungsphase – durch das Angebot von Wahlkursen Module wählen, die ihren Fähigkeiten und späteren Karriereerwartungen entsprechen.

Internationale Ausrichtung und interkulturelle Kompetenz

Ein wesentlicher Kernaspekt des Studienangebots ist der interkulturelle Austausch sowie die Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen. Durch Kurse in englischer Sprache und durch die Schulung interkultureller Kompetenzen lernen die Studierenden, Projekte in einem internationalen Umfeld erfolgreich zu managen und in interkulturellen Arbeitsumgebungen selbstbewusst agieren zu können. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, ihre interkulturellen Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse im Rahmen eines Auslandssemesters an verschiedenen Partnerhochschulen im Ausland weiterzuentwickeln. Nicht zuletzt soll auch der Umgang der aus verschiedenen Kulturräumen stammenden Studierenden untereinander dazu beitragen, die Studierenden auf spannende Aufgaben in einer global vernetzten Welt vorzubereiten.  

Das Studienangebot richtet sich explizit auch an Studierende aus dem Ausland. In den ersten drei Semestern finden die Lehrveranstaltungen ausschließlich in englischer Sprache statt. Internationale Studierende lernen in dieser Zeit Deutsch, deutsche Studierende lernen eine zweite Fremdsprache aus dem Angebot des Sprachenzentrums der Hochschule. Ab dem vierten Semester finden Vorlesungen und Veranstaltungen entweder in englischer oder deutscher Sprache statt.

An den Bedürfnissen der Region ausgerichtet: gP_2025

Der Studiengang entstand im Rahmen des Zukunftsprogramms gP_2025 der Hochschule Augsburg und der IHK Schwaben. Das Konzept wurde im Oktober 2019 vorgestellt und wird von mehr als 200 Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben unterstützt. Ziel ist es, insgesamt 2.000 neue Studienplätze in sechs zukunftsfähigen Studiengängen an der Hochschule Augsburg zu schaffen – einer davon ist der Studiengang International Information Systems.

Dr. Marc Lucassen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, hat die Schirmherrschaft für den Studiengang übernommen. Er sagt: „Internationale IT-Spezialisten für Informationssysteme sind heute gefragter denn je, auch hier in unserer Region. Für die Studierenden steht nach ihrem Abschluss ein breites Feld an Berufsmöglichkeiten zur Verfügung, insbesondere bei den vielen Unternehmen in Bayerisch-Schwaben, die international tätig sind. Somit tritt die Hochschule mit der Einführung des Studiengangs dem Fachkräftemangel in der Region entschieden entgegen.“

Prof. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule Augsburg, erklärt: „Durch die enge Zusammenarbeit mit der IHK Schwaben konnten wir in der Konzeptionierung des Studiengangs gezielt auf die Belange der Unternehmen der Region eingehen. Doch das ist uns noch nicht genug: Wir werden die Betriebe weiterhin in die Gestaltung des Studiengangs einbinden und mit ihnen im ständigen Kontakt stehen, um den Studiengang kontinuierlich anzupassen.“ So werden regionale Betriebe führende Expert:innen aus dem IT-Bereich in einen Beirat entsenden. Dieser Beirat soll Vorschläge erarbeiten, wie der Studiengang weiterentwickelt werden kann, Impulse zur angewandten Forschung liefern und Firmenkontakte vermitteln.

Weitere Informationen

 

Die Bewerbung für einen Studienbeginn im Herbst 2021 ist voraussichtlich ab dem
2. Mai 2021 möglich. (Aufgrund der Corona-Pandemie kann es eventuell zu einer Verschiebung des Bewerbungszeitraums kommen – bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Website.) Aktuelle Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung finden Interessierte auf hier:

Kontakt

 

Prof. Dr. Stephan Zimmermann

Informatik

Telefon: 

+49 821 5586-3471

Fax:

+49 821 5586-3499