Seitenpfad:

Intelligent Network Organisation Hive

 
Informatik
Roboter mit mobiler Kamera
03.10.2016

Projektbeschreibung

Ebenfalls um die Sicherheit im trauten Heim geht es im Projekt Intelligent Network Organisation Hive (INOH). Mobile mit Kamera bestückte Roboter vernetzen sich hierbei selbst, um eine flexible Überwachung von Gefahrenbereichen zu ermöglichen. Wie Prof. Dr. Alexander von Bodisco erklärt, könnten Roboter so beispielsweise in einem brennenden Haus oder einem Atomkraftwerk in lebensgefährliche Bereiche vordringen und Bilder von sonst für Menschen nur kurz oder überhaupt nicht zugänglichen Bereichen liefern. Dabei sind einzelne Fahrzeuge über eine Weboberfläche mit einem Mobiltelefon oder Rechner steuerbar. Die selbstentwickelte Software sowie zahlreiche Sensoren verhindern, dass sich eines der Fahrzeuge beim Fahren selbst beschädigt oder außerhalb der Reichweite anderer Rechner bewegt. Somit wird dem Benutzer eine dauerhafte Kontrolle über alle Roboter garantiert.