InnolabCover
logo des ZDB
hochschul logo

Für Studenten

 

Das studentische Innovationslabor für agile Softwareentwicklung (HSA_innolab) an der Hochschule Augsburg ist eines von zehn vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Zentrum Digitalisierung.Bayern geförderten Labore, in welchen die Studierenden unter Anwendung von agilen Software- und Systementwicklungsmethoden in Gruppenarbeit innovative Prototypen im Bereich Digitalisierung entwickeln. Die Ideen für die Projekte stammen dabei aus unterschiedlichen Quellen (z.B. Unternehmen, beteiligte Studierende, Themenplattformen des ZD.B)

Studenten aller Informatikstudiengänge sowie der Studiengänge Interaktiven Medien und Interaktive Mediensysteme können das HSA_innolab in verschiedenen Modulen nutzen:

  • im Rahmen der Semesterprojekte (4./6. Semester, Masterprojekte)
  • im Rahmen von Studienarbeiten, die in Gruppen durchgeführt werden
  • im Rahmen von Forschungsprojekten

Bei Interesse können Sie sich gerne beim Laborteam melden.

Den HSA_innolab Teams stehen vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten bei der Durchführung ihrer agilen Softwareentwicklungsprojekte zur Verfügung, z.B. beim Projektmanagement (Scrum, Kanban, Lean, XP, je nach Eignung) oder beim Projekt-Setup. Der HSA_innolab Coach berät und unterstützt auch bei Themen wie Versionsverwaltung, Softwarequalität, Continuous Integration, Continuous Delivery, Reviews und Retrospektiven.   

 

 
Innolab Raum

Für Unternehmen

 

Agiles Prototyping ist eine Methode in der Softwareentwicklung, die unter starker Einbeziehung der Auftraggeber und Kunden zügig zu ersten Ergebnissen führt. So können in frühen Stadien der Entwicklung die Prototypen auf ihre Anwendbarkeit hin untersucht, Feedback von den Benutzern eingeholt und gegebenenfalls Korrekturen durchgeführt werden.

Akteure der Wirtschaft, Innovatoren, Forschungseinrichtungen sowie Impulsgeber der Region können sich mit innovativen Fragestellungen an das HSA_innolab wenden. Die Themen werden auf ihre Machbarkeit hin untersucht und Lösungen im Rahmen von studentischen Projektarbeiten innerhalb eines Semesters prototypisch entwickelt.

Beispiele für Themen sind Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Sicherheit, Mobilität, Robotik, Netzwerke oder E-Health.

 

Für Gründer

 

Besonderes Augenmerk legt das HSA_innolab auf die Vernetzung mit dem Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S) und der Initiative HSA_digit. Potenzielle Gründer können sich mit ihrer Geschäftsmodellentwicklung bzw. bei der Entwicklung innovativer Software an das HSA_innolab wenden und die Ressourcen nutzen. Im Gegenzug können die Studierenden die entwickelten Prototypen und Ideen im Dialog mit dem DZ.S oder HSA_digit weiter vorantreiben und damit Start-ups ins Leben rufen. Das DZ.S übernimmt eine Vermittlerrolle zwischen dem HSA_innolab und der regionalen Wirtschaft. Es trägt dazu bei, potenzielle Projektideen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen an das HSA_innolab heranzuführen und Entwicklungsergebnisse und Prototypen an die regionale Wirtschaft weiterzuleiten.

Förderung des Labors

 

Um den Prozess der Digitalisierung aktiv zu gestalten und die Chancen der digitalen Transformation in Bayern zu nutzen, hat die Bayerische Staatsregierung die Zukunftsstrategie BAYERN DIGITAL entwickelt. Das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) ist ein Kernelement dieser Strategie; mit dem ZD.B wurde eine bayernweite Forschungs-, Kooperations- und Gründungsplattform geschaffen. Im Rahmen des ZD.B, werden verschiedene Maßnahmen gefördert. Eine dieser Maßnahme ist die Einrichtung von Innovationslaboren für Studierende an staatlichen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern.

 

Zentrum Digitalisierung Bayern

 

 

zdb_logo

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

zdb_logo