Informatik
VIROM
28.06.2017

Projektbeschreibung

Bei der Anwendung handelt es sich um eine Virtual-Reality (VR) Simulation, bei der mit Hilfe einer VR-Brille und eines VibroTac-Armbands die Montage eines KUKA-Roboters trainiert werden kann. In einer virtuellen Montagezelle können Objekte gegriffen, positioniert und montiert werden. Dabei erzeugt das Armband eine wahrnehmbare (haptische) Rückmeldung. Im Rahmen des Projekts wurde dafür eine Trainingssoftware entwickelt. Auf diese Weise kann der Montagevorgang analysiert und optimiert werden. Ebenso lassen sich z.B. ‚Anfängerfehler‘ vermeiden und Risiken senken, wenn man die Montage vor der realen Ausführung in einer Simulation übt. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Firma KUKA Roboter GmbH durchgeführt. Es wurde erfolgreich im Wintersemester 2017/18 weitergeführt und soll im kommenden Sommersemester 2018 um den Aspekt Avatare in der virtuellen Realität erweitert werden.

Beteiligte Personen

Betreuer: Prof. Georg Stark

Kooperationspartner: KUKA Roboter GmbH

Studierende: 6

 

Das Team